Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 113
  1. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen


    ein therapeut/in kann durchaus unterstützend helfen eben genau das zu tun.
    So sehe ich das auch ...und dennoch ...manchmal hilft noch nicht mal das.
    Es ist ja auch nicht tragisch, etwas zu fühlen, wo doch sicher auch mal was Nettes dabei war, oder?
    Die schlimmen Dinge, die ja auch geschehen sind, werden auch ganz gern in den Hintergrund oder unter den Teppich geschoben ...
    auch und vor allem nach langer Zeit.
    Es ist immer JETZT

  2. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Zitat Zitat von Cappuccinogirl Beitrag anzeigen

    Ich will ihn auch nicht einspannen. Aber warum soll sein Vater die Fotos mit der Post schicken, wenn er sie auch über unseren Sohn zurückgeben kann.
    Die Frage darf auch umgekehrt gestellt werden: weshalb sollte sie dein Mann nicht zu dir auf dem selben Wege zurückgeben, auf dem er sie erhalten hat? Auch er kann zur Post laufen, Porto bezahlen. Euerem Sohn wird das zwar sicherlich egal sein, wenn er gefragt wird aber irgendwie - von außen gesehen - ist da das Gefühl, dieser Botendienst passt nicht.

    Liebe Cappuchinofrau - es scheint, als wäre noch sehr viel Trauer in dir und mit dieser Ehe nicht richtig abgeschlossen. Wahrscheinlich eben durch ein Ende, das sicherlich wenig Zeit für wirkliches Verarbeiten liess.

    Dein Mann hat dich rundum betrogen. Nicht nur mit einer Frau, sondern auch finanziell. Gleichzeitig scheint sich das nicht unbedingt in Wut transformiert zu haben, sondern - so ist das Gefühl, dich zu lesen - in einer großen Verwundung des eigenen Selbstwertgefühls. Deshalb hofft ein kleiner Teil von dir darauf, er möge noch einmal 'zurückkommen'. Ich schätze, wenn du dir die Frage nach dem 'Weshalb' stellst, lautete die Antwort, um dir zu zeigen, dass du mehr wert bist, als er dir das Gefühl gab, wert zu sein.

    Meine Idee wäre, sich an deiner Stelle genau damit - mit diesem Ende und deinem eigenen Selbstwertgefühl - noch einmal näher auseinanderzusetzen. Um wirklich zu Ende zu bringen, was zu Ende ist. Es gibt dafür z. B. auch Rituale.

    Auch Vergebung gehört dazu. Vergebung ihm gegenüber und vor allem auch dir selbst. Auch dafür gibt es einige Möglichkeiten.

    Viele Grüße
    Julifrau






  3. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    mit unterstützung habe ich meinem ex vergeben. nicht wegen ihm- sondern um ihn wirklich gänzlich loszulassen und nach vorne gehen zu können. um mein leben zu leben.

    nicht hass ist das gegenstück zur liebe-sondern gleichgültigkeit.

    und so lange du, liebe te, da noch immer verbindungen spürst, meinst leiden zu wollen oder müssen- du du alleine räumst diesem menschen so viel platz in deinem leben ein! das bist du.



    träumst du davon dass er reumütig einsieht was für ein axxxx er war und dich auf knien um verzeihung bittet damit du ihm dann deine verachtung ins gesicht schleudern kannst? (rosamund pilcher)

    vergiss es. die beste rache ist und bleibt: ein gutes leben.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  4. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen

    vergiss es. die beste rache ist und bleibt: ein gutes leben.

    wie wahr!... und ohne "Achterbahngefühle".....
    Geändert von skirbifax (29.03.2021 um 10:16 Uhr) Grund: Zitat repariert

  5. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich schätze, die TE trauert immer noch dem nach, was hätte gewesen sein können.
    Ich denke, mit dieser Einschätzung liege ich ziemlich richtig.

    Ich hoffe, das hier ist als Crossposting ok, aber ich finde es bezeichnend, dass Du, @Cappuccinogirl, bereits in einem Strang 2016 schriebst *Ich bin traurig darüber, dass wir es nicht geschafft haben, uns unsere Liebe zu erhalten.*

    Diese Art Traurigkeit bzw. das Bedauern kann ich gut verstehen, sie/es wird sich auch nie ganz verabschieden.

    Allerdings würde ich an Deiner Stelle wirklich mal genauer hinschauen, welchen Stellenwert Du diesen Gefühlen in Deinem Leben gibst.

  6. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Hallo,

    Ich danke euch erstmal allen für eure Antworten. Ich bin seit den letzten zwei Tagen sehr eingespannt, da mein Vater ins Krankenhaus eingeliefert wurde, meine Mutter völlig fertig ist und durxhCorona die ganze Situation natürlich noch schwieriger ist als ohnehin.

    Ich schreibe jetzt am Smartphone und kann daher nicht auf jeden einzelnen Beitrag eingehen,.

    Aber ihr habt mir wirklich geholfen. Geholfen meine Gefühle zu sortieren und realistisch auf meinen Ex zu blicken. Mir geht es heute gut. Auch finanziell. Ich bin jetzt Single, komme damit aber gut zurecht. Könnte ohnehin nicht mehr ständig einen Mann um mich ertragen.

    Ich denke darüber nach, tatsächlich zum Therapeuten zu gehen. Ich denke zwischendurch monatelang nicht an den Ex bis ich über die Vergangenheit stolpere.

    Ich habe mich jetzt auch wieder beruhigt und er rückt in den Hintergrund.

    Ich will ihn auch nicht zurück. Dafür ist zu viel passiert. Sich neu zu verlieben iszeine Sache, der finanzielle Betrug eine ganz andere. Noch dazu in einer jahrelangen Beziehung, in der ich blind vertraut habe, was mir nie wieder passieren wird.
    LG, Cappu

  7. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Cappuccinogirl, wenn ich Du wäre würde ich
    brighid's Rat befolgen. Es kann doch auf keinen Fall schaden, heraus zu finden warum Dich der Mann nach 18 Jahren immer noch so triggert.
    Rudolf Dellemann geb.1885 Tierschützer!

    "Die Welt wäre eine Paradies wenn es keine Menschen gäbe"

    Mckenzie

  8. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Zitat Zitat von Cappuccinogirl Beitrag anzeigen
    Aber ihr habt mir wirklich geholfen. Geholfen meine Gefühle zu sortieren und realistisch auf meinen Ex zu blicken.
    fett von mir

    Das würde ich gerne verstehen.

    Du selbst hast doch in Deinem Beitrag # 34 ein sehr realistisches und vernichtendes Bild Deines Ex wiedergegeben.

    Und auch in Deinen früheren Strängen aus 2010 (!) und 2016 hattest Du immer wieder thematisiert, in welch unmögliche finanzielle Lage er Dich und Eure Kinder gebracht hat.

    Hat es wirklich geholfen, dass "man" hier erneut kollektiv - und vor allem vorhersehbar - entsetzt reagierte anhand Deiner Darstellung?


    Ich denke darüber nach, tatsächlich zum Therapeuten zu gehen. Ich denke zwischendurch monatelang nicht an den Ex bis ich über die Vergangenheit stolpere.
    Mir persönlich ist bzw. wäre es völlig fremd, die Vergangenheit jemals komplett auszublenden. Ich halte das auch nicht für erstrebenswert, denn es ist nun mal die eigene Geschichte, die einen zu dem Menschen macht, der man ist.

    Du denkst ohnehin nur alle paar Monate an den Ex.
    Was genau erhoffst Du Dir von einer Therapie?

  9. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen


    Du denkst ohnehin nur alle paar Monate an den Ex.
    Was genau erhoffst Du Dir von einer Therapie?
    Du meinst, das macht eine Therapie obsolet?






  10. User Info Menu

    AW: Es tut immer noch weh

    Zitat Zitat von Julifrau Beitrag anzeigen
    Du meinst, das macht eine Therapie obsolet?
    Aus meiner persönlichen Sicht - ja.

    Ich frage mich bzw. die TE, was eine Therapie konkret bringen soll.

    Weil ich es eben ganz normal finde, die Vergangenheit, in all ihren Schattierungen, von Zeit zu Zeit aufleben zu lassen. Dazu gehört (ebenfalls für mich gültig) auch ein gewisser Anteil an Wehmut, Bedauern und sogar Sehnsucht nach dem, was nicht war, nicht stattfand. Dazu darf sich auch Wut gesellen, je nach Befindlichkeit eben.

    Ich wüsste jetzt nicht, was es da weg zu therapieren gäbe.

Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •