Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 50 von 50
  1. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Liebe TE du verschwendest deine Zeit und Geld mit deinem Goodwill. Bestimmte Betreuungsmodelle muss man sich auch leisten können. Du krebst jetzt am Minimum die Kinder wollen eigentlich nicht so lange bei ihm sein. Geh endlich zum Anwalt und lass dich beraten.
    Vor allem pass auf mit weiterem gemeinsamen Wirtschaften.
    Jedes gemeinsame Konto kann als solches gelten.

    Erfahrungswert: Nimm dir einen eigenen Anwalt.
    Dieser „ Gemeinsame Anwalt“ wird immer dann gerne genommen wenn einer den anderen leicht unterbuttern will und kann! Sei jetzt nicht unnötig nachgiebig. Schaffe doch klare Verhältnisse, auch für Dir Kinder. Dieses Gezerre ist ganz schlecht und fliegt Euch um die Ohren.
    So wie dein Mann sich verhält sieht dass nicht nach einer einvernehmlichen Einigung aus.
    Willst du einen Menschen richtig kennenlernen: Reiche die Scheidung ein.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  2. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Ok, Ihr Lieben, vielen Dank noch mal für Eure Beiträge!

    Beratungshilfe hab ich mir angeschaut, das wusste ich noch nicht, da kümmer ich mich.
    Von Prozesskostenhilfe hab ich schon mal gehört.
    Da würde mir der Anwalt dann aber weiterhelfen können, oder?

    Einen Anwalt hab ich mir auch noch mal einen anderen rausgesucht.
    Ich hoffe, dass der wirklich "gut" ist.
    Hab auch schon angerufen, ging nur keiner ran, ich bleibe aber dran!
    *schwör*

  3. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Zitat Zitat von Milk_ Beitrag anzeigen
    Er kann sie auch nicht dazu zwingen.
    Kann er nicht?
    Ich dachte tatsächlich, das kann er sehr wohl, weil Kinder doch erst ab 14 entscheiden dürfen, bei wem sie wohnen wollen.

    Ich will sie ihm ja auch nicht ganz wegnehmen.
    Aber eine Auflockerung des Modells wäre schon hilfreich.

    Mit viel Bitten und Betteln habe ich jetzt erwirkt, das die Kleine von heute auf morgen zu mir kommen darf. Aber er war sehr unfreundlich und meinte, das sei das letzte Mal.

    Übermorgen haben wir wieder ein Gespräch mit der Familienberatung, da werden wir das noch mal diskutieren.

  4. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Sie finden es also mit ihm (nicht bei ihm, da er ja ins Familienhaus kommt) wirklich schlimm?
    Warum das?
    Gibt es vielleicht hilfreiche Referenzen für Anwälte im Freundes- und Bekanntenkreis?
    Weil er so ist wie früher. Er ist sowieso selten da, geht lieber Rad fahren oder spazieren. Er ist wohl sehr streng. Und sie scheinen auch Angst vor ihm zu haben. Jedenfalls trauen sie sich nicht, bestimmte Themen anzusprechen, weil sie fürchten, dass er dann sauer wird.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass die Atmosphäre einfach nicht so schön ist. Ich kenn ihn ja. Wenn ich da bin, ist es sehr lustig, wir lachen viel und machen viel zusammen. Ich schau ja auch, dass ich meine Termine möglichst in die Woche lege, in der ich im Exil bin. Das macht er nicht. Er ist dann trotzdem oft weg und lässt sie auch allein.

    Also sie zählen beide immer die Tage, bis ich wieder "dran" bin.

    Das ist ja auch der Grund, weshalb ich nicht verstehe, warum er sich so an sie "klammert".
    Eigentlich hatte ich (und nicht nur ich) immer das Gefühl, er interessiert sich kaum für sie.
    Meine größere Tochter meinte sogar mal "Ich glaub, der Papa mag einfach keine Kinder".

    So nur mal als Hintergrundinfo.

  5. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Zitat Zitat von Lesebille Beitrag anzeigen
    Kann er nicht?
    Ich dachte tatsächlich, das kann er sehr wohl, weil Kinder doch erst ab 14 entscheiden dürfen, bei wem sie wohnen wollen.
    Nein kann er nicht.
    Kinder werden auch schon viel eher dazu befragt, was sie selbst möchten.

    Ich will sie ihm ja auch nicht ganz wegnehmen.
    Aber eine Auflockerung des Modells wäre schon hilfreich.
    Ich verstehe dich gut und glaube dir das auch.

    Mit viel Bitten und Betteln habe ich jetzt erwirkt, das die Kleine von heute auf morgen zu mir kommen darf. Aber er war sehr unfreundlich und meinte, das sei das letzte Mal.

    Übermorgen haben wir wieder ein Gespräch mit der Familienberatung, da werden wir das noch mal diskutieren.
    Mach das auf jeden Fall!
    Das klingt echt schlimm und hat mit Kindeswohl nichts zu tun.
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  6. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Liebe TE, ich würde jetzt mal versuchen darauf zu schauen was wirklich passiert.

    Meine Erfahrung ist wenn wechselweise Papa oder Ex mal strenger war und bestimmte Dinge eingehalten werden mussten dann war plötzlich der jeweils andere doof. Alles war langweilig da, etc etc. Stimmt dass wirklich?

    Hast du ne Nachricht hinterlassen beim Anwalt? Der hat doch sicher ne Email Adresse. Was heißt guter Anwalt. Ist er auf Familienrecht spezialisiert?
    Schwören musst du hier nichts. Wie sind kein Gericht.


    Dass dein Ex Rad fährt ist an sich nichts schlimmes. Wie oft, wie lange wirklich?

    Im Gegenteil, auch Kinder müssen lernen dass es nicht dauernd nur um Sie geht.
    Ex und Mama sind Menschen mit eigenen Bedürfnissen.


    Du machst bestimmt auch Dinge die ohne die Kinder stattfinden wenn Sie da sind. Und sei es dass du ein Buch liest, wenn Sie da sind.

    Was die Regelung betrifft, auch hier mal nen Schritt zurück treten und schauen.
    Wir hatten öfters die Situation dass plötzlich Vereinbarungen wieder zurückgedreht wurden und immer wieder Ausnahmen gemacht werden sollten.
    Im Ende haben die Kinder oft nicht mal gewusst warum. Geht es hier nicht eher um Dich? Du vermisst die Kinder?

    Sieh auch mal den Domino Effekt auf der anderen Seite.

    Wie gesagt pass auf dass du nicht nur schwarz weiß malst.

    Bereite dich auf das Gespräch für übermorgen vor indem du Fragen notierst.
    Versuch da unbedingt sachlich zu bleiben. Du wirst da Fakten liefern müssen, warum du Änderungen möchtest.
    Geändert von Beachnoodle (19.04.2021 um 16:13 Uhr)
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  7. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Einvernehmlich scheint mit deinem Mann nicht zu funktionieren, von daher: Anwalt.

    Du schreibst, dass ihr seit letztem Sommer getrennt seid und er dem Steuerklassenwechsel im Winter zugestimmt hat. Zum 01.01. des Jahres, das auf die Trennung folgte, hätten die Steuerklassen so oder so geändert werden müssen...das ist gesetzlich vorgeschrieben.

  8. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Zitat Zitat von Lesebille Beitrag anzeigen
    Hab auch schon angerufen, ging nur keiner ran, ich bleibe aber dran!
    *schwör*
    Hat's geklappt?


    Was die Kinder betrifft:
    auch wenn Ihr das vorerst gut gelöst habt mit dem Nestmodell, die Kinder spüren, dass weitere Veränderungen in der Luft liegen. Das verunsichert und kann so manche Reaktion erklären. Ich hoffe, Du bestärkst sie nicht in ihren negativen Aussagen den Vater betreffend.

    Die Zeit und Euer weiterhin guter Umgang mit der Trennungs-/Scheidungssituation wird dazu beitragen, dass sich alles einspielt und beruhigt.

  9. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Genaueres kann Dir nur ein Anwalt im realen Leben erklären, dem Du alle Eckdaten offenbaren kannst.

    Zumindest ein erstes Beratungsgespräch solltest Du führen.

    Das Nestmodell geht nur, wenn alle Beteiligten guten Willens sind und mit einem genügenden finanziellen Polster ausgestattet sind.

    Bist Du sicher, die Kinder fühlen sich beim Vater unwohl? Oder sagen sie dir nur, was Du hören willst?

    Kinder haben dafür ein feines Gespür.

    Verstehe das richtig, du weißt besser, was los ist. Nur sollte es zu einem - auch Umgangsstreit vor Gericht kommen - wird genau das erörtert werden.

    Von daher nochmals lass Dich beraten.
    Ein Zuhause ist, wohin man geht, wenn einem die Orte ausgegangen sind.
    Barbara Stanwyck

  10. User Info Menu

    AW: Fallstricke und Fettnäpfchen bei Trennung von fiesem Mann?

    Gekürzt von mir

    Zitat Zitat von Clarag Beitrag anzeigen
    Das Nestmodell geht nur, wenn alle Beteiligten guten Willens sind und mit einem genügenden finanziellen Polster ausgestattet sind.


    @Lesebille
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen für das Gespräch morgen.
    Lass dich nicht einschüchtern, steh zu deinen Sorgen und Gedanken, das ist ein guter Moment dafür.
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •