Antworten
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 182

Thema: Ehepause

  1. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von Marellia Beitrag anzeigen
    Ok also er kam nach der Arbeit und hatte erst einmal 1h für sich da ich Yoga gemacht habe. Danach kam ich auf ihn zu mit dem Zimmer.

    Aber ja wir hätten vielleicht erst einmal essen sollen. Das stimmt das sehe ich ein.

    Ich bin eben auch den ganzen Tag alleine Zuhause durch Corona und wenn er dann nach Hause kommt freue ich mich natürlich auch...er hätte dann wohl eher eine Pause alleine nötig.

    Er geht auch oft joggen alleine 1h da Schränke ich ihn auch nicht ein.Ich verstehe es schon aber sehe dass er wohl mehr Freiraum braucht.
    Nö Du hast nichts falsch gemacht, er auch aber auch nicht ….

    Nach einer Std. Yoga kann man sich ein Zimmer anschauen und dann essen... So schnell verhungert keiner...

    Aber das Yoga hatte ihm nicht die benötigte Entspannung gebracht, die er sich erhofft hatte, er war einfach schlecht gelaunt!

    Das ist jeder mal.... Da kann man auch mal aushalten... Aber er hat gleich die große Keule raus geholt....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  2. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Und da hat er nicht unrecht, ist auch ein anzeigen ich möchte nicht kampflos aufgeben....
    Ja er sagte auch dass er eigentlich mit mir leben will aber er kann mir das was ich brauche wahrscheinlich einfach nicht geben.
    Wahrscheinlich kann er mir seine Gefühle nicht genug zeigen.Oder er ist einfach ein Mensch der nicht in einer Beziehung leben kann.
    Und dann meinte er weiss nicht mehr was er fühlt.Die Gefühle seien nicht wie früher.

    Woran es liegt weiss er nicht. Er möchte alleine sein.
    Vielleicht ist es besser wenn wir eine Pause machen. Und ich soll ihn einfach alleine lassen. Tja und den Test habe ich dann per Email erfragt wie er sich das vorstellt....

    Er meint wenn wir uns sehen in der Wohnung dann tut alles ja noch mehr weh. Er erträgt es nicht mich traurig zu sehen usw.
    Er möchte einfach schauen wie es ist alleine zu leben. Aber auf keinen Fall ausziehen weil es dann aus wäre.

    Jetzt sitzen wir in unseren Zimmern und tun so als ob wir alleine leben würden. Es ist totaler Schwachsinn.
    Er hat sogar heute meine Wäsche gewaschen.

    Oh Mann.

  3. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von Marellia Beitrag anzeigen

    Jetzt sitzen wir in unseren Zimmern und tun so als ob wir alleine leben würden. Es ist totaler Schwachsinn.

    Oh Mann.
    Da gibt es leider nichts hinzu zu fügen!

    Schick ihm mal eine WhatsApp, hast Du Lust einen Kaffee mit mir zu trinken? In der Küche um 17.00 Uhr....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  4. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    seit dezember?

    der mann ist beruflich, dienstlich schlichtweg am anschlag.

    intensivstation? corona?-- bevor du das alles jetzt in die tonne trittst- vielleicht hast du die möglichkeit mit anderen kollegen von ihm zu reden. wie die situation zur zeit auf arbeit aussieht.

    das krankenhauspersonal- geht auf dem zahnfleisch! und dann auch noch intensiv.



    ich glaube, du kannst dir, deinem mann und eurer beziehung sehr viel gutes tun- wenn du mal darüber nachdenkst was du für ihn tun kannst.


    die momentane arbeitsbelastung, die seelische belastung- die bleibt nicht in den klamotten hängen. das ziehst du nicht aus wie einen kittel.



    wenn du allerdings weiterhin meinst: es muss nach dir alleine gehen- ja, dann ist eine trennung das beste.
    denn seinen beruf wird er wohl wegen dir nicht aufgeben.
    Mir ist seine Belastung sehr wohl bewusst. Er war 1 Woche auf der Corona Intensivstation eingesetzt. Ich habe ihn wo ich konnte unterstützt das hat er auch wahrgenommen und gesagt dass er es schätzt.
    Er arbeitet jetzt wieder auf der normalen Intensivstation wobei auch das hart ist.
    Ich habe jeden Tag gekocht, gehe einkaufen, mache die Wäsche, mache ihm Essen für die Arbeit, frage wie es ihm geht, wie der Tag war. Lass ihn alleine Sport machen oder lesen wenn er Ruhe braucht.

    Ich habe Verständnis für ihn und seine Situation und ja ich bin sicher nicht perfekt und habe auch manchmal Zuneigung/ Aufmerksamkeit eingefordert.

    Aber es ist nicht fairnmirnzu unterstellen ich würde meinen Mann nicht unterstützen.
    Gerade weil mir seine Lage bewusst ist weiss ich nicht was ich tun soll und lebe in unserer Wohnung gefühlt wie im Gefängnis in einem Zimmer.

  5. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von noprincess Beitrag anzeigen
    Hast du dich in seine Kultur reingedacht? Die Szene mit dem Kinderzimmer würde ich so werten, dass er schon weiß, dass er überreagiert bzw. Mist hat und dass er mit dem Sch..xx von gestern nicht mehr behelligt werden möchte. Schön wäre es, wenn da der Schwamm drüber wäre. Ggf. fühlt er sich oft von dir nicht verstanden und zu eingedeutscht? Kann das sein. Sprichst du seine Sprache>?.
    Also das "Kinderzimmer" wollte er selbst solange wir kein Kind haben schöner machen. Als Sport- und Musik und Bürozimmer gestalten. Ich wollte ihm eine Freude machen dass er dort schöner Sport machen kann und Gitarre spielen etc.
    Im Nachhinein gefällt es ihm auch sehr gut.Aber jetzt wohne ich dort momentan zwangsläufig.
    Ich spreche seine Sprache etwas aber nicht fließend.
    Er hat damals sein Land verlassen um nach Deutschland zu gehen. Ich bin zwar deutsch lebte aber auch im Ausland und habe dort auch alles verlassen um nach Deutschland zu gehen.
    Wir haben beide Opfer für diese Beziehung gebracht. Meine Familie wohnt 800km entfernt seine 3000km.

    Ich war ja bereit Schwamm drüber zu sagen.Ich wollte auch keinen Streit habe mich entschuldigt und gesagt dass ich seine Belastung verstehe.
    Er möchte aber alleine leben in unserer Wohnung vorerst und stellt die gesamte Ehe in Frage.
    Auch mir geht's nicht gut.

  6. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von Marellia Beitrag anzeigen

    Er möchte alleine sein.
    Dann solltet ihr das mal ausprobieren, das alleine sein!

    Solange er nicht wirklich spürt, wie es ihm geht, wenn er tatsächlich alleine ist, solange wird er zu keiner Entscheidung kommen.

    Nichts gegen seine arbeitsmäßige Überlastung, die ist sicherlich gegeben, Du bist allerdings nicht diejenige, an der er seinen Frust auslassen und seine Unzufriedenheit auf dich lenken darf.

    Der muss die Praxis spüren, in der Theorie kann man einfach alleine sein. Hat ja keine praktischen Konsequenzen.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  7. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von tinamare Beitrag anzeigen
    Diese extreme On/Off-Verhalten ... wenn er das wirklich erst seit Dezember macht, finde ich es schon sehr merkwürdig. Vielleicht steckt eine psychische Erkrankung dahinter? Und bevor jetzt allgemeine Entrüstung ausbricht ... ja, ich weiß dass es Arschgeigen gibt die sich einfach so benehmen. Aber du kennst ihn ja nicht erst seit gestern, sondern ihr seid schon viele Jahre zusammen. Benimmt er sich wirklich erst sei kurzem so, oder kamen solche Sprüche und Aktionen auch schon früher von ihm?
    So etwas gab es schon einmal vor dem Heiratsantrag. Er tat es als schwierige Phase ab. Er war im Heimatland bei seiner Mutter dort gab es Probleme, er musste zurück nach Deutschland konnte nicht helfen...ist aber der einzige Sohn...und wir waren nicht verheiratet, hatten noch keine Kinder...seine Freunde alle schon...da gab es eine kurze "ich weiss nicht was ich will" Phase.
    Er hat sich aber für die Ehe entschieden. Mir den Antrag gemacht und mich geheiratet.
    Dies (die Unsicherheit damals) war auch der Grund warum ich mit Kindern warten wollte um sicher zu gehen dass alles stabil ist.

  8. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von Marellia Beitrag anzeigen

    Ich war ja bereit Schwamm drüber zu sagen.Ich wollte auch keinen Streit habe mich entschuldigt und gesagt dass ich seine Belastung verstehe.
    Er möchte aber alleine leben in unserer Wohnung vorerst und stellt die gesamte Ehe in Frage.
    Auch mir geht's nicht gut.
    Das ist schon verständlich, dass es dir mit dem ganzen Beziehungsstress nicht gut geht und du eine Lösung möchtest. Trotzdem denke ich, dass aktuell ein denkbar schlechter Zeitpunkt für eine endgültige Entscheidung ist, so lange er so unter Stress steht und du im Grunde auch durch fehlende Sozialkontakte.

    Sprichst du seine Sprache? Gehst du auf seine Kultur ein? Gut, entschuldigt hast du dich auch schon. Ich würde ihn dann in Ruhe lassen. Er wirkt sehr durcheinander, sehr zerrissen, in jedem Fall aber nicht stabil. Ist es ausgeschlossen, dass er psychisch in einer Krise ist und Behandlung bräuchte?
    Ich glaube, dass du momentan einfach Geduld brauchst und ein paar gute Ideen, die ggf. auch für ihn mitdenken. Das ist natürlich nicht einfach. Besser wäre es miteinander klar zu reden ohne dieses Austicken, aber scheinbar kann er das gerade nicht mehr wirklich.

  9. User Info Menu

    AW: Ehepause

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Was will er in der Zeit denn machen? Schlafen, essen, fernsehen? Das würde mich auch nerven, aber das gilt es leider auszuhalten...

    Es ist eigentlich eine Bitte, gib mir Zeit bedeutet auch ich bitte Dich um Geduld für mich....
    Ja das stimmt er braucht Zeit. Ich hbe nur Angst dass diese komische Wohnsituation nicht gerade foerderlich ist klare Entscheidungen zu treffen.

    Er schrieb mir auf Nachfrage was wir/er mit der Pause erreichen moechten:
    Die Pause soll mir dienen um zu verstehen was und wie viel ich spüre, und um zu vergleichen wie es ist alleine zu leben und in der Partnerschaft mit dir zu sein. Ja natürlich wäre eine andere Wohnung sinnvoller aber ich weiß nicht warum aber ich kann diesen Schritt momentan nicht machen. Es tut mir leid. Denn ich habe Angst wenn ich ihn mache dann mache ich ihn nicht vorübergehend sondern für immer. Ich möchte auch überlegen was würde mir/uns helfen damit unsere Beziehung wieder gut funktioniert und was ihr helfen kann.

  10. User Info Menu

    AW: Ehepause

    ich lese deine worte- und spüre keine erkenntnis von deiner seite.

    vielleicht weil ich sehr genau weiss und nachvollziehen kann wie es ihm geht.

    (beruflich bedingt)

    und dann noch die ethnie: der einzige sohn- das bedeutet in vielen kulturkreisen: er ist für alles was seine mutter betrifft zuständig.


    was ich so lese:

    alle zerren an ihm. die mutter, die verantwortung, der beruf, du.


    klar kannst du darauf bestehen, dass er dir zu huldigen hat.

    aber: er ist ein mensch. und nicht der hulk.

    ich glaube er ist am ende seiner kräfte.



    und wenn man/frau an einem solchen punkt ist- ist es schön wenn man/frau eine/n partner/in hat der /die eine auch mal auffangen kann. und eben nicht nur die eigenen bedürfnisse im auge hat.

    es geht in einer beziehung nicht immer zu allen zeiten 50/50.

    jetzt könntest du mal zeigen, ob du die richtige partnerin für ihn bist.



    warum glaubst du, dass gerade im medizinischen dienst so viele beziehungen scheitern?

    entweder man/frau trägt das mit- oder man/frau lässt es.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

Antworten
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •