Ich würde mal sagen, dass der nächste Schritt für Dich einfach sein sollte weil er der einzige Weg ist, ihn zu einem beständigen Reden zu bringen (und endlich mal eine klare Aussage zu machen) und gleichzeitig die einzige Chance, aus diesem Karusell auszusteigen. Das würde ja jede/n verrückt machen!

Du ziehst aus. Zu einer Freundin, in eine WG, in eine kleine Wohnung, egal wohin nur weg. Vielleicht kannst Du Deinen Job auch von aus einem anderen zu Hause machen? So dass Du auch zur Not ziemlich weit weg ziehen kannst?

Nur für die Zeit jetzt in der ihr Euch mal alleine besinnt und zu einem Entschluss kommt.

Ich habe gar nicht gesehen, wie jung ihr noch seit. 33 und 34 Jahre alt. Das heist, dass ihr mehr oder weniger die einzigen Partner für einander wart - da kann man schon mal früh in eine midlife-crisis reinschlittern (wie er es eventuell tut). Es heisst aber auch, dass ihr beide noch einmal einfach einen Neuanfang auch mit Familie hinbekommen könnt.

Wäre das vielleicht nicht besser für Euch beide? Du mit jemand bei dem Du nicht immer Angst haben musst, er stellt bald wieder mal alles in Frage? Und er mit jemand, bei der er das (vielleicht am Anfang - die arme Frau sei gewarnt) nicht tut?

Ich denke, ihr habt noch so viele Chances, verbringe diese Zeit nicht eingesperrt in Deinem Zimmer!

Zieh einen Schlussstrich. Ja, das überlebt man. Und zieh zu Deinen Eltern oder wohin auch immer um ein paar Monate von einem anderen Ort aus Teilzeit zu arbeiten. In der Zeit kannst Du den Wohnungsmarkt in Deiner Stadt anschauen auch um Eure Wohnung zu kündigen (ausser er will sie behalten) und mit der Scheidung anfangen. Ausser Du willst noch warten aber ich würde mal an meinen Körper denken und dass das mit dem Kinder bekommen nicht ewig möglich ist.

Du solltest nur mit ihm zusammen bleiben, wenn ihr sofort Kinder wollt und da würde wohl jeder hier im Strang von abraten.