Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59
  1. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Willkommen in der bri

    Trennungen sind immer schlimm.
    Deine Freundin hat Dir einen hat nach der Trennung bei gestanden, so dass Du der Meinung warst, dass es besser ist.

    Was ich noch nicht so ganz verstehe ist, dass Du bereis mit 16 Jahren die erste langjährige Beziehung eingegangen bist und dann sofort in die nächste?

    Du lernst jetzt auf schmerzliche Weise, Dein Leben alleine zu gestalten. Und ich möchte Dich ermutigen, Dich gut kennen zu lernen.

    Glaubst Du noch an eine Chance mit Deinem Ex?
    Eine Trennung ist nie einfach, auch für den der verlassen hat nicht.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  2. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Zitat Zitat von tinamare Beitrag anzeigen
    Hallo Betty,

    bevor ich jetzt mehr (und vielleicht irgendeinen Blödsinn) schreibe: Wie ich es herauslese ist das, was dich im Moment so fertig macht nicht in erster Linie der Verlust von ihm als Mensch, sondern vor allem die unterirdische Art der Trennung (wen würde das nicht erstmal umhauen ...) und die ungewohnte Situation, das Alleinesein. Stimmt das ungefähr so?
    Ja, das ist richtig. Die Art der Trennung macht mich richtig fertig. Und ja, im Moment ist auch das Alleinsein ein Problem. Das ist halt ungewohnt, auf Dauer aber sicher kein Problem. Die Situation durch Corona ist eben gerade auch nicht förderlich. Ich würde so gerne mal mit Freunden was trinken gehen, mir ne Massage gönnen etc. An Freunden mangelt es mir nicht. 7 Mädels stehen fest an meiner Seite...

  3. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    @Loop1976
    Ja, ich bin mit 16 in eine 9-jährige Beziehung gegangen. War dein ein halbes Jahr Solo und habe dann meinen Ex kennengelernt. In dem halben Jahr war ich kein Kind von Traurigkeit. Ich hab viel unternommen und hatte auch mit dem Alleinsein kein Problem. Sportstudio, Motorrad fahren, feiern... Es waren halt andere Zeiten.

    An ein Comeback mit dem Ex glaube ich nicht. Er hat seine Entscheidung getroffen und, so wie ich ihn kenne, wird er diese Entscheidung nicht ändern. Manchmal erwische ich mich natürlich dabei, wie sich doch ein Hoffnungs Fünkchen bei mir breit macht. Dann denke ich aber auch an die Probleme in der Partnerschaft und, dass ich das auf keinen Fall mehr möchte. Daran anknüpfen macht keinen Sinn. Ich weiß nicht, wie es sein wird, wenn er doch auf mich zukommt und seine Entscheidung bereut. Aber wenn das wirklich passieren sollte, kann ich mir immer noch Gedanken machen. Immer an das was wäre wenn denken, macht doch einen verrückt...

  4. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Das was du von deiner Beziehung schreibst.... Das er oft Dinge auf dich geschoben hat.... Emotionale kommunikation nur mit einem drink möglich waren......

    Du sagst ja auch jetzt, das die Beziehung einige Probleme hatte.

    Stinkt es dir, das nun ausgerechnet er Schluß gemacht hat? Das er in diesem Punkt plötzlich mehr Courage hatte?
    When a man tells you A and does B, believe B because A is what hes trying to get you to believe, B is who he is

  5. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Das was du von deiner Beziehung schreibst.... Das er oft Dinge auf dich geschoben hat.... Emotionale kommunikation nur mit einem drink möglich waren......

    Du sagst ja auch jetzt, das die Beziehung einige Probleme hatte.

    Stinkt es dir, das nun ausgerechnet er Schluß gemacht hat? Das er in diesem Punkt plötzlich mehr Courage hatte?
    Ich war wohl ein bisschen beziehungsblind. So richtig reflektiert habe ich während der Beziehung nicht. Das Aha-Erlebnis kam erst durch die geschickte Fragestellung meiner Freundin.
    Es „stinkt“ mir nicht, dass er jetzt Schluss gemacht hat. An diesem Punkt war ich noch lange nicht. Ich hätte eher versucht, das ganze zu retten.
    Ich kam auch gleich mit Paartherapie... Daraufhin meinte er: Ich wüsste doch, dass er mit Fremden nicht über so etwas sprechen würde. Er hat alles mit seinen „Freunden“ besprochen“ und dann seine Entscheidung getroffen. Das war auch sehr verletzend. Denn, wie schon anfangs gesagt, kennen seine Freunde weder mich gut und unsere Partnerschaft nur von seinen Erzählungen. Das Bild bei denen war also sehr einseitig.
    Ich habe an dem Tag der Trennung viel Neues von meinem Ex kennengelernt und war ein bisschen erschrocken, mit wem ich da in letzter Zeit zusammen gewohnt habe. Er war mir an dem Tag sehr fremd

  6. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Zitat Zitat von Betty1104 Beitrag anzeigen

    Deshalb empfinde ich die Trennung auch als befreiend. Denn das hat mich auch sehr belastet.

    So gesehen hat er doch eine richtige Entscheidung getroffen.


    Auch wenn die Überbringung etwas suboptimal war.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  7. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Dein Ex-Partner hat dir durch seine "Vorbereitung" gar nicht die Chance geben wollen, die Beziehung zu ändern, zu verbessern oder dergleichen. Sonst hätte er gesagt, was ihn stört. Also wollte er gar nicht, dass du irgendetwas für ihn und für euch verbessern kannst. Er wollte nicht, dass du auch nur annähernd versuchst, die Beziehung zu retten.

    Dann hat er das eiskalt durchgezogen und dich abgesägt. Irgendwo auch gesagt "leck mich doch". Wenn nicht wörtlich.

    Ich halte es daher für unwahrscheinlich, dass du im Nachhinein von ihm noch irgendeine Erklärung bekommen wirst, mit der es dir dann besser geht und die dich seine Motive verstehen lässt.

    Und du schreibst davon, dass du vielleicht irgendwann freundschaftlich mit ihm umgehen kannst.

    Ganz ehrlich: ich sehe da keine Basis für. Und ich glaube nicht, dass dir das gut tun würde.

    Du kannst auch einfach seine Entscheidung akzeptieren und ihm ein schönes restliches Leben wünschen. Und wenn er sein ganzes Zeug geholt hat und es keine triftigen objektiven Gründe mehr gibt, dass ihr noch Kontakt haben müsst, fände ich es sogar angebracht, den Kontakt zu ihm völlig einzustellen. Und dann mein eigenes Leben zu leben.

    Ich würde ihn nicht mehr fragen und nicht mehr hinterherlaufen.

    Ich kann nachvollziehen, dass du eine Erklärung willst, aber die Erklärung hat er dir bereits gegeben. Nämlich dass du es ihm nicht wert warst, dass er dir sagt, dass er mit der Beziehung unzufrieden ist. Er hat dir nicht die Grundlage zugestanden, über seine Gedanken und Gefühle diesbezüglich von ihm persönlich informiert zu werden. Und auf dieser Grundlage zu handeln.

    Und wenn er aber im gleichen Atemzug Freunde darüber informiert, dass er dich abservieren wird, dann macht es keinen Sinn mehr, diesen Menschen noch nach einer Begründung zu fragen.

  8. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Hinterherlaufen werde ich auf keinen Fall.
    Es ist jetzt ja gerade mal 4 Wochen her. Vielleicht will ich in ein paar Wochen auch gar keine Fragen mehr beantwortet haben. Wer weiß das schon.

    Und naja, wie freundschaftlich ist so eine Ex-Partnerschaft? Ich werde mit ihm sicher nicht ins Kino oder dergleichen fahren. Es wird dann wohl eher eine Bekanntschaft, der mit in die Augen schauen kann. Irgendwann wird sich das auch „verlaufen“. So war das zumindest mit meinen Ex davor.

  9. Inaktiver User

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Betty, das war ein sehr unschönes Ende. Das tut mir leid.
    Sag mal, 18 Jahre? Heiraten? Kinder? War das nie Thema?

    Aber ich hätte mir schon gewünscht, dass er mal mit mir das Gespräch gesucht hätte. Beim Gläschen Wein oder so? Dass er dann gesagt hätte, dass er sich bei seinen Gefühlen für mich nicht mehr sicher ist und wie ich das Ganze sehe.
    Ist mir aufgefallen. Das ist sehr beiläufig, bei einem Glässchen Wein oder so.
    Ich verstehe schon, was du meinst. Aber bei einem Gläschen Wein bespreche ich mit meinem Mann unser nächstes Urlaubsziel. Oder ob wir uns einen Tesla kaufen.
    Warst du überhaupt offen für ein ehrliches Gespräch über euch?

  10. User Info Menu

    AW: Partner verlässt mich nach 18 Jahren

    Heiraten wollte mein Ex nie. Ich eigentlich schon. Aber da bei mir nie der Kinderwunsch durchkam, fand ich das heiraten auch nicht ganz so wichtig. Ist ja auch kein Garant für eine funktionierende Partnerschaft. Mein Ex hat eine Tochter aus seiner vorherigen Beziehung mitgebracht. Als wir uns kennenlernten, war sie 3 und regelmäßig bei uns.

    Ich war immer offen für ein ehrliches Gespräch. Ich habe dies auch immer wieder mal angebracht. Er hat das aber immer abgeblockt und ich habe dann irgendwann aufgegeben. Wir waren die letzten beiden Jahre ja mit allem Möglichen beschäftigt. Nur nicht mit uns.

    Wie auch immer. Ich nehme hieraus sicher einiges mit in eine (irgendwann) neue Partnerschaft.
    Vielleicht komme ich ja doch noch zu meiner Ehe. Und ich verdoppele die Zeit der Partnerschaft von damals 9, auf jetzt erledigte 18 Jahre und zukünftig dann auf 36...

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •