Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. User Info Menu

    Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Hallo Zusammen,

    ich hoffe, es ist okay, wenn ich hier ein bisschen meinen Frust ablade, ich weiß gerade nicht mehr weiter.

    Im April 2019 kam ich mit meinem ersten Freund zusammen (bin jetzt 27). Es war perfekt, er hat mich auf Händen getragen, wir haben super zusammen gepasst und haben jede freie Minute miteinander verbracht. Er war genau das, was ich immer gesucht habe. Nach einem halben Jahr schlug er vor, nach meinem Studium im März 2020 in die Wohnung über seinen Eltern zu ziehen. Ohne zu zögern willigte ich ein. Wir hatten weiterhin eine tolle Zeit, kaum Streit. Ich suchte mir extra einen Job bei ihm, gab alles auf.
    Vor dem Umzug wohnten wir schon zusammen in seiner Wohnung, kaufen Möbel, machten Zukunftspläne (Heirat und Kinder). Der Umzug im März 2020 lief gut, ich fühlte mich gleich wohl und war endlich angekommen. Ich war total in seiner Familie und seinem Freundeskreis integriert.

    6 Wochen nach dem Umzug ging er fremd, ich fand es schnell heraus und konfrontierte ihn. Unter Tränen flehte er mich an, bei ihm zu bleiben, die Affäre sei bedeutungslos und er wollte nur mich. Es gäbe bei uns keinerlei Probleme und er sei einfach dumm gewesen. Ich blieb. 6 Wochen gab er sich die größte Mühe, schenkte mir wieder mehr Aufmerksamkeit, aber mir ging es einfach nur schlecht. Das merkte er, und 6 Wochen nach dem Seitensprung wollte er sich trennen. Ich fand eine Wohnung und zog aus, wir wollten weiter an der Beziehung arbeiten. Schnell merkte ich, dass nur ich noch die Beziehung wollte, er behandelte mich wie Dreck. Anfang August 2020 machte er dann endgültig Schluss, angeblich, weil sein schlechtes Gewissen zu groß war. Er weinte und sagte, er würde mich noch sehr lieben.

    Die Trennung gab mir den Rest, alles lag in Scherben. Ich hatte mein Zuhause und meine Familie verloren.

    Drei Wochen nach der Trennung fand ich heraus, dass er mit der Affäre zusammen war. Er blockierte mich überall und tat so, als hätte es mich und unsere gemeinsame Zeit nie gegeben. Da fiel ich endgültig in ein Loch. Ich bin seitdem in Therapie, komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Er war meine große Liebe, er hat immer von Heirat und Kindern gesprochen.

    Gestern schickte mir ein gemeinsamer Kumpel ein Pärchenselfie von meinem Exfreund und seiner Neuen, wie sie fröhlich in die Kamera grinsen und dabei in "unserem" Wohnzimmer stehen. Das hat mich mental wieder Monate zurückgeworfen. Die zwei zusammen zu sehen, wie sie glücklich sind, ist unerträglich. Mir geht es seit Monaten nur schlecht, ich weine nur und dieser betrügerische A* lebt fröhlich weiter ohne Konsequenzen, hat mein Leben zerstört.

    Wie schaffe ich es, wieder klarzukommen? Ich wollte so sehr eine Beziehung und jetzt stehe ich wieder alleine da, so wie die Jahre vor ihm auch. Ich habe Angst, niemanden mehr zu finden.

  2. Inaktiver User

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Das tut weh. Das verstehe ich gut. Es wird wahrscheinlich noch eine ganze Weile dauern, bis dein Kummer vergeht. Es ging alles ziemlich schnell bei euch. Das Tempo hat dabei er vorgegeben. Es scheint in seiner Natur zu liegen. Er überholt sich selbst. Er fängt etwas Neues an, noch bevor das Alte beendet ist und legt schon wieder einen hohen Gang ein. Ähnlich wie bei euch.
    Das hat gar nichts mit dir zu tun. Das ist vermutlich seine Art, sich schnell zu verlieben, Vollgas zu geben und das Tempo nicht lange durchzuhalten.
    Doch wieso schickt dir dein Bekannter ein Bild von den beiden? Was bezweckt er damit? Der kann sich doch denken, dass dich das verletzt.

    Wie schaffe ich es, wieder klarzukommen? Ich wollte so sehr eine Beziehung und jetzt stehe ich wieder alleine da, so wie die Jahre vor ihm auch. Ich habe Angst, niemanden mehr zu finden.
    Das scheint mir die Krux an der Geschicht zu sein. Dein Wunsch nach einer Beziehung war sehr groß. Vielleicht ist dir darüber gar nicht aufgefallen, wie er wirklich ist. Es zeigt sich erst nach einigen Monaten, ob man wirklich gut zusammen passt.
    Du findest jemanden. Bestimmt. Sei offen, bleib neugierig. Doch lass dich nicht von deinem Wunsch nach einer Beziehung dazu verleiten, zu voreilig zu sein.
    Geändert von Inaktiver User (20.01.2021 um 12:11 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Hi goldie,

    Es tut mir leid und kann mir vorstellen das es sehr weh tut.

    Die endgültige Trennung ist ja noch nicht so lang her. Die Wunde ist tief und braucht einfach Zeit.

    Wenn du das ganze überwunden hast, wirst du aber auch erkennen das es gut ist wie es ist.

    Ihr habt keine Kinder.... Zum Glück.

    Er hat dich bereits nach kurzer Zeit betrogen. Und nun ist er auch mit ihr zusammen.

    Glaub mir, so einen Menschen willst du gar nicht an deiner Seite.

  4. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Tut mir leid, dass Dir sowas passiert ist. Aber: er hat "nur" die Beziehung auf sehr üble Art beendet. Dein "Leben zerstört" hat er nicht. So viel Macht hat er doch gar nicht. Also gib sie ihm auch nicht. Und Du bist 27. Da kommt noch so viel mehr!
    Den "Kumpel" würde ich schnellstens entsorgen! Das mit dem Bild ist fies und dient nur dazu, Dich noch schlechter fühlen zu lassen. Was für ein Arsch!

  5. User Info Menu

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Zitat Zitat von Goldie93 Beitrag anzeigen
    Ich habe Angst, niemanden mehr zu finden.
    Das soll jetzt nicht dein größtes Problem sein …

    ich empfehle dir, drüber nachzudenken, wie schnell und wie doll du dich auf einen Mann eingelassen hast, und zwar komplett:

    alle Brücken hinter dir abgebrochen, volles Risiko, gekündigt, zu ihm (seinen Eltern!) gezogen und dich “total in seiner Familie und seinem Freundeskreis integriert” hast. Dein eigenes Leben also irgendwie hinter dir gelassen. Das KANN eben leider auch mal nach hinten losgehen und dann stehst du blöd da.

    Der Typ hat dich leider abgezockt und sein Gerede von Haus Kind und Hund war nur … Gerede. Kaum hatte er dich sicher, ging er auch schon wieder auf die Pirsch. Tut mir sehr leid für dich, aber manchmal im Leben macht frau halt auch blöde Erfahrungen mit Männern, auch, wenn die einen erst “auf Händen tragen”, weil sie einen haben wollen.

    Es gibt aber auch gute da draußen!

    Zitat Zitat von Goldie93 Beitrag anzeigen
    Ich hatte mein Zuhause und meine Familie verloren.
    Nein, deine Familie hast du nicht verloren, die hast du nur vielleicht ein bisschen vernachlässigt? Oder seid ihr zerstritten?

    Wie und wo wohnst du jetzt? Du musst dich jetzt aufbauen, gut zu dir sein, dich stärken, gute Freunde um dich rum haben (streich den fiesen Kumpel). Hast du einen guten Job? Nein, er hat dein Leben nicht zerstört, gib ihm nicht diese Macht, er hat dir “nur” sehr sehr weh getan.

    Zitat Zitat von Goldie93 Beitrag anzeigen
    dieser betrügerische A* lebt fröhlich weiter ohne Konsequenzen
    Ja, so ist das nunmal, sich in jemand anderen zu verlieben und fremdzugehen bzw die Freundin zu verlassen ist nicht strafbar.

    Goldie, stärke dich mittels deiner Therapie und gib nie wieder so viel auf für einen Mann.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Doch wieso schickt dir dein Bekannter ein Bild von den beiden? Was bezweckt er damit? Der kann sich doch denken, dass dich das verletzt.
    Dummheit.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  6. User Info Menu

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Hi Goldie!

    Der Typ hat sich auf eine für Dich sehr schmerzhafte Weise getrennt. Aber: Er hat nicht Dein "Leben zerstört". Ich möchte Dir raten, den Tatsachen ins Auge zu sehen, mit anderen Worten, auf dem Boden zu bleiben und Dich selber zu zügeln, wenn Du dramatisierst.
    Du bist noch jung und findest einen, der besser zu Dir passt!

    Alles Gute!

  7. User Info Menu

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Der gemeinsame Kumpel ist ein Vollidiot!

    Liebe Goldie93,
    auch wenn es dich momentan nicht tröstet, vertraue einer doppelt so alten Frau wie dir: alles wird wieder gut.
    Du bist 27, du hast noch dein ganzes Leben vor dir. Du kannst also gar nicht behaupten, er wäre die Liebe deines Lebens gewesen, weil du gar nicht weißt, was da noch kommt.
    Außerdem verlässt einen die Liebe des Lebens nicht, weil solch eine Liebe nur auf Gegenseitigkeit beruhen kann. Punkt.

    Ich glaube fast jeder hier in der Bri hat ein ähnliches Schicksal erlebt, vielleicht sogar mehrfach und jeder glaubte, die Welt geht unter.
    Stellvertretend für all diese Schicksale hier kann ich sagen: nein, das tut sie nicht.

    Es dauert, aber das Leben wird wieder schön werden. Es hält noch so einiges für dich bereit, von dem du heute nicht einmal etwas ahnst.
    Und letztendlich wirst du wieder glücklich werden. Und vielleicht sagst du auch irgendwann, wie gut, dass ich nicht mit diesem Heiopei zusammengeblieben bin.

    Er will dich nicht. Dazu ist nichts mehr zu sagen.


    P.S.: Hier von einem traumatischen Erlebnis zu sprechen, finde ich allerdings auch reichlich übertrieben.
    Geändert von fini. (20.01.2021 um 12:37 Uhr)
    Für immer ab jetzt!
    "Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist dann ist
    wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am Allerschönsten ist,
    da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment." ♫



  8. User Info Menu

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Zitat Zitat von Duesentrieb Beitrag anzeigen
    Den "Kumpel" würde ich schnellstens entsorgen! Das mit dem Bild ist fies und dient nur dazu, Dich noch schlechter fühlen zu lassen. Was für ein Arsch!
    Ja - dem ist wirklich nichts hinzuzufügen!


    Zitat Zitat von Goldie93 Beitrag anzeigen
    Nach einem halben Jahr schlug er vor, nach meinem Studium im März 2020 in die Wohnung über seinen Eltern zu ziehen...... Ich suchte mir extra einen Job bei ihm, gab alles auf.
    Das nächste Mal gib nicht alles auf.


    Ich bin seitdem in Therapie, komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Ich habe Angst, niemanden mehr zu finden.
    Was heißt das, dass Du mit Deinem Leben nicht mehr klarkommst, denn konkret?

    Wie lange bist Du denn schon in Therapie?
    Und wobei hilft sie Dir?

    Natürlich ist das äußerst unschön, was Dir passiert ist.
    Aber ähnliche Erfahrungen müssen wirklich viele Menschen machen, ohne dass sie deswegen traumatisiert sind.

    Deine Angst, mit gerade mal 27 niemanden mehr zu finden, ist völlig unbegründet.

  9. User Info Menu

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Deine Angst, mit gerade mal 27 niemanden mehr zu finden, ist völlig unbegründet.
    Außerdem würd ich mich mal auf mich selbst konzentrieren und nicht schon gleich an den nächsten Mann denken. Es geht auch ne zeitlang wirklich gut ohne! Und nie wieder alles für einen Mann aufgeben, damit ist frau NIE gut beraten.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  10. Inaktiver User

    AW: Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

    Das war ihre erste Beziehung. Auf sich selbst hat sie sich die letzten 27 Jahre konzentriert. Ich kann verstehen, dass sie sich eine Beziehung wünscht. Jetzt vielleicht sogar noch mehr. Auch wenn es unschön geendet hat, am Anfang hat es sich gut für sie angefühlt.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •