Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
  1. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Zitat Zitat von Serra Beitrag anzeigen
    Ich musste meiner mutter immer alles recht machen und gefallen, sonst wäre weltuntergang gewesen. Das habe ich leider beibehalten. Nur niemanden böse machen....gelingt mir nur eh nie, ich stosse alle abmit meiner art...
    Aber jetzt bist du erwachsen und für deine Marotten ganz allein verantwortlich!
    Ich hab' von mir immer gesagt, meine Marotten gehören mir ganz allein, ich bin nicht bereit, meiner Herkunft eine derartige Macht über mein Leben zuzugestehen.
    Vielleicht taugt das auch für dich als Mantra?
    Zumal du ja bereits erkannt hast, dass es dich kein Stück weiterbringt und beliebter macht.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  2. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Zitat Zitat von Serra Beitrag anzeigen
    Ich musste meiner mutter immer alles recht machen und gefallen, sonst wäre weltuntergang gewesen.
    Ja, aber das ist Jahrzehnte her … irgendwann sollte frau mal ihre Kindheit und Erziehung hinter sich lassen und sich aus den Nachwirkungen, so erkannt, freimachen.

    Du hast jetzt alles selber in der Hand, zu entscheiden, wem du gefallen willst und warum, und es auszuhalten, nicht allen zu gefallen.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  3. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Ok. Das innere nach aussen kehren hat auch hier nicht so gut funktioniert, wie ich gerade sehe
    Ich bin im wahren leben eher für meine schroffe, direkte art bekannt, nicht als ducksmäuschen. Hat man angst vor zurückweisung, geht man oft zuerst in die offensive. Ich wollte hier nur mal aufzeigen, wies in mir drin aussieht.
    Ich bin mir dessen ja durchaus bewusst, und dass ich einige baustellen hab, wollte hier auch neue anreize zum nachdenken finden, weil ich mich in meiner situation verrant hab, hab ich auch gefunden ;)

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Liebe Serra,

    hast du mal in Erwägung gezogen, dass die Tatsache, dass du ihn nicht so sehr liebst, genau das Anziehende für ihn war?

    Er ist nicht sehr gefühlsbetont. Oder eher gar nicht. Und er braucht eine Partnerin, die das auch nicht ist. Das hatte er in dir gesehen.

    Du hingegen bist aber eigentlich nicht so, sondern nur ihm gegenüber - und wenn du die Beziehung jetzt in puncto große Gefühle verändern willst (weil du das ja eigentlich für dich brauchst), kommt er da gar nicht hinterher. Das ist nicht das, was mit diesem Mann kompatibel ist.

    Ihr könnt beide nicht dafür, ihr passt einfach gar nicht zueinander.
    Das ist etwas, was mir so gar nicht in den sinn gekommen wäre, aber beim drüber nachdenken durchaus sinn ergibt. Da fügt sich einiges zusammen...muss das mal sacken lassen, danke dafür.

  4. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Ach liebe serra, ich fühle mit Dir.
    Hoffentlich hast Du bald den Mut Dich zu befreien.
    bifi
    "Wenn Sie die Art und Weise ändern, wie Sie die Dinge betrachten, ändern sich die Dinge, die Sie betrachten."
    Max Planck - deutscher Physiker und Nobelpreisträger 1858-1947


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

    "Es ist nicht wie es ist, sondern so, wie Du denkst, dass es ist. "bifi

  5. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Zitat Zitat von Serra Beitrag anzeigen
    Ich musste meiner mutter immer alles recht machen und gefallen, sonst wäre weltuntergang gewesen. Das habe ich leider beibehalten. Nur niemanden böse machen....gelingt mir nur eh nie, ich stosse (fast) jeden ab mit meiner art...
    Wenn es dir eh nicht gelingt, warum dann an dem Vorhaben festhalten?


    Und - was deutlich wichtiger ist - es IST doch bereits Weltuntergang! In dir!
    Wieso in aller Welt bist du dir so wenig wert? Besser wäre der Rest der Welt zerknirscht als du unglücklich. Dein Freund, deine Mutter, deine Bekannten, alle um dich herum sind selbst für ihr Glück veranwortlich, und wenn das von dir und deinem Verhalten abhängt, dann läuft bei denen gehörig was falsch.

    Du musst für dich sorgen. Nur für dich. Es wird echt Zeit

  6. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Liebe Serra,

    ich fühle auch mit Dir, vor Allem stecke ich seit Langem in der gleichen Situation mit ungeliebtem Nachbarland und dem Dilemma "geh ich nun zurück oder nicht" und jahrelangem schwerem Herumeiern, an mir Zweifeln etcpp. Ich kann jede Einzelne Deiner Äusserungen hervorragend nachvollziehen.
    (Status im Moment: es geht mir ganz gut. Ist hier ot)

    Was mir geholfen hat:
    mich aus der Beziehung befreien. Das als Aller-aller-Erstes. Und mich aus anderen Beziehungen befreien (Herkunftsfamilie), in denen erfolgreich die Botschaft genährt wurde, dass ich falsch sei, dass es z.B. falsch sei, die schwierigen Dinge des Lebens konkret anzusprechen...
    Mein ex hat daraus auch eine Philosophie gemacht, Tatsache war, er hat selbst keinen Zugang zu seinen Emotionen gehabt.
    Ich habe meine damals hier begonnene und fast fertig gemachte Ausbildung auch einfach aufgehört und habe es nie auch nur andeutungsweise bereut. Höchstens die viele Kohle, die ich ausgegeben habe dafür...

    Ich glaub, zuerst muss ein wenig räumlicher Abstand kreiert werden bei Dir. Garnix entscheiden. Einfach nur erstmal befreien. Könntest Du die Prüfungen auch theoretisch auf nächstes Jahr verschieben? Mach es. Nimm Dir eine Art Sabattical. Weg von der Beziehung. Weg von der Ausbildung. Durchatmen. Nix entscheiden. Fühlen. Was willst Du?

    Ich kenne es auch, unausstehlich zu werden. Ist doch auch logisch. Vielleicht ist es aber auch nur ein Glaubenssatz, dass Du unausstehlich wärst, weil man es Dir über Jahrzehnte erfolgreich eingeredet hat...komm unbedingt weg davon, die Wünsche der Anderen zu erfüllen. Das macht Dich krank.
    Du bist nicht falsch.

    Werde, die Du bist!

  7. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Zitat Zitat von Serra Beitrag anzeigen

    Wenn ich aber sowieso hier weg will, wozu dann die ausbildung fertig machen? Sie wird zwar in der heimat anerkannt, aber ich brauche sie dort nicht wirklich. Andererseits habe ich fast zwei jahre zeit reingesteckt und geldeinbussen hingenommen und meinen guten job dafür aufgegeben....es wäre ein scheitern auf allen stufen.

    Ich weiss einfach nicht, was ich machen soll. Ich bin mir sowieso nicht sicher, ob ich die prüfungen überhaupt bestehe...meine arbeit schreiben ist zur zeit ein akt der unmöglichkeit, ich kann mich nicht konzentrieren und die abgabe rückt immer näher.
    Einfach pause einlegen und ein andermal weitermachen ist wie geschrieben, nicht möglich, da nischenausbildung und kommt nur selten zustande, wenn überhaupt.

    Fühl mich so gefangen in diesem dilemma, dass ich mich am liebsten eingraben würde und alles vergessen.

    Vielen dank fürs lesen. Das musste einfach raus....
    vielen dank fürs schreiben
    ich finde tatsächlich, dass du einen ganz großartigen text geschrieben hast, sehr klar, gut erklärt. selten habe ich ein so langes posting ohne fluchtimpulse gelesen

    zu deiner frage: für mich klingt es so, als ob du besser aufhörst. wenn es keinen spaß macht und du dich in dem land nicht wohl fühlst, wofür noch mehr geld und zeit investieren? jeder cent und jede minute mehr ist doch dann zu viel! zumal du ja begründete zweifel anmeldest, dass du die prüfungsphase überhaupt noch hinkriegst.

    ich würde das nicht als scheitern betrachten, sondern du beendest einen irrweg. hinterher ist man immer klüger. vom durchhalten würde es ja auch nicht besser werden.

    letzten endes würde ich sagen, das hauptproblem ist, welche perspektiven du hast. mit dem mann wohl keine, wenn ich es richtig sehe. ansonsten sieht es auch mau aus. du musst also aufbauen. neue freunde suchen, ggf auch einen neuen mann. das musst du so oder so, egal wo du lebst.
    da du in den letzten jahren in dem fremden land fremd geblieben bist, spricht aus meiner sicht viel dafür zurück zu gehen, zumal, wenn du da eine wohnung hast.

    noch ein satz zu den mann: wenn es der fehler deines lebens ist, ihn zu verlassen, werdet ihr das schon merken und dann wird sich auch wieder ein weg zueinander finden. aber was du schreibst, liest sich nicht so, als ob es da noch irgendwie weitergehen kann.

  8. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Ich bin da vielleicht etwas altmodisch aber wenn Du schon zwei Jahre in die Ausbildung gesteckt hast, dann würde ich es auch noch fertig machen, wenn es nur noch 6 Monate sind. Auch wenn Du jetzt denkst, dass es Dir in der Zukunft nichts bringt, da bin ich mir nicht sicher, ob das immer stimmt.

    Ich habe Freundinnen, die dann z.B. in einem Job ein höheres Gehalt bekommen, wenn sie mehr Abschlüsse haben. Auch wenn die Abschlüsse nicht viel mit dem Job zu tun haben. Du kannst mit Deinem Freund reden und ihm sagen, wie es bei Dir aussieht. Vielleicht könnt ihr Euch einigen, dass Du noch bis zum Abschluss bei ihm wohnen bleibst. Es hört sich so an, als ob ihr keinen Sex mehr habt, da kannst Du auch auf dem Sofa oder so schlafen.

    Wer weiss. Manchmal nimmt so eine Trennung auch den Druck aus der Beziehung und man begegnet sich neu.

    Wenn das mit dem Zusammenwohnen gar nicht geht, gibt es in diesem Land keine Ferienwohnungen oder WG's? Vielleicht durch die Uni? Und, wenn Du eine Ausbildung machst, dann darfst Du doch meistens auch so lange dort wohnen, bis die Ausbildung fertig ist, oder?

    Ich wünsche Dir alles Gute und "verschwendet" sind solche Phasen nie. Du hast sicher viel gelernt. Auch über Dich und was Du in einer Beziehung brauchst. Ich wünsche Dir alles Gute !

  9. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Liebe Serra,
    wenn du jetzt die Beziehung beendest, dann bist du nicht gescheitert sondern hast eine Erkenntnis erhalten unddie umgesetzt. Du hast damit die Voraussetzungen geschaffen um weiterzugehen.

    Ich stimme der leisen Fraktion zu die sagt Ausbildung beenden. Das ist ein Zettel - aber ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Arbeitgeber / Auftraggeber glauben man könne viel, wenn man einen Zettel hat. Und zwei Jahre hast du schon rum- also mach die verdammte Prüfung. Und dann sammel eine Liste mit den Teilnehmern der Ausbildung mit EMailAdressen und der Ansage: Mal sehen, wohin uns corona treibt / wo wir in fünf Jahren sind. Also aktiv anfangen Kontaktarbeit zu machen.

    Bis zum Ausbildungsabschluss - kannst du da irgendwo in ein " Monteurzimmer" eine WG-Wohnung, ein halbes Jahr in ein Hotelzimmer ziehen ? Klar - Corona macht alles schwierig. Aber du brauchst dir den Stress der Trennung nicht in der Prüfungsphase anzutun. Und dann -wg. Prüfung- Kontaktsperre zu ihm. Ich vermute auch er will eher eine Beziehung mit wenig persönlichen Anteilen, mit wenig Körperlichkeit, mit minimalsten Gefühlen - so wie er ist ist er in Ordnung, du noch mehr !! - aber dieses sein Sein wird dazu führen, dass er einen Rückzug von dir toll findet und ich belämmert bei ihm zu bleiben.

    Und nach der Prüfung- versuch mal zu klären - mit einer Chinakladde - was deine Mutter von dir wollte und warum - das ist einer der Wege, die die Fußfessel "bindung an schlechte Kindheitserfahrungen" auflösen.

    Übrigens - eher schroff und direkt sein ist kein Hinderniss für Kontakte / Beziehungen. Es muss passen - darum geht es. Nicht du musst süsslich und säuselnd und rosarot angezogen werden.

  10. User Info Menu

    AW: In der Situation gefangen

    Zitat Zitat von Serra Beitrag anzeigen

    hatten zuerst eine art fernbeziehung/affäre, die von meiner seite aus nicht so ernst war,

    ich hatte nie wirklich soo schmetterlinge im bauch,

    da ich keine grossen gefühle mehr zulassen wollte

    Es klingt alles sehr abgeklärt und das war es auch und nun fliegt mir das alles um die ohren.

    und weg von meinem ex, der immer noch in kopf und herz rumspukte,
    Hervorhebung von jaws

    Natürlich fliegt dir jetzt alles um die Ohren.

    Unkluge Entscheidungen fallen einem immer wieder vor die Füße, solange bis man aus den schlechten Erfahrungen seine Lehren gezogen hat und besser für sich selbst entscheidet.

    Du weißt selbst in Dir, wie dein weiterer Lebensweg aussehen sollte, jetzt musst Du Kraft und Mut zusammennehmen, um auch die entsprechenden klugen Entscheidungen für dich zu treffen.

    Du hast nur ein Leben und schon einige Jahre davon irgendwie verschwendet, es wird Zeit, sich aus dieser schlimmen Situation zu befreien.

    lg jaws
    Geändert von skirbifax (18.01.2021 um 15:39 Uhr) Grund: Zitatveränderung gekennzeichnet - Änderungen am Originalzitat bitte selbst angeben
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •