Antworten
Seite 6 von 69 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 687
  1. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Zitat Zitat von Milk_ Beitrag anzeigen
    Viel Spaß hier noch!
    Liebe TE, schreib mich privat an, wenn du magst.
    Welchen konkreten Rat hast Du denn für die TE?


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sie arbeitet.

    Du machst hier gegebene Dinge bei Alleinerziehenden zum Thema, die jede Person in der Situation treffen.
    So ist es.

    Diese Art von Problemen sind auch der Preis, den man für eine Trennung, egal, ob diese gewollt war oder nicht, zahlt.

  2. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Zitat Zitat von Lunalu31 Beitrag anzeigen
    Früher hat er sie zwei mal die Woche, also Dienstag und Samstag genommen. Meistens direkt über Nacht und zusätzlich ein komplettes Wochenende, wenn ich Dienst hatte. Jetzt soll es nur noch ein Mal die Woche sein.
    Einmal die Woche und am Wochenende gar nicht?

  3. Inaktiver User

    AW: Exmann nochmal Vater

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Das wäre eine eigene Diskussion, die hier in den Strang nicht gehört. Hier geht es um das Problem, dass der Vater einer Dreijährigen erneut Vater geworden ist und nun weniger Betreuungszeit für sein erstgeborenes Kind hat - mit einigen Folgeproblemen.
    Klar.
    Es gibt halt auch eine rechtliche Seite, die TE mit beachten muss.
    Meine Frage war auch mehr suggestiv, da hier Wunschdenken und Realität zwei Ebenen sind.

    Die Akzeptanz seitens TE für die Situation, richtige Organisation und fördernde Umgang mit der Tochter müssen im Fokus stehen.

    Er redet nicht richtig mit seiner Ex,.
    Sie redet nicht richtig mit ihrem Ex.

    Da fehlt schlicht sachliche Kommunikation zwischen Eltern.

  4. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Zitat Zitat von Milk_ Beitrag anzeigen
    Verständnis für was?
    Soll das ein Witz sein?
    Ihr seid mal wieder hammerhart hier, das "Aschenputtel" kam übrigens nicht von der TE!
    Nicht zu fassen....
    Verständnis dafür, dass die anscheinend großzügigen Kontakte wegen eines Neugeborenen reduziert wurden?

    Ja, für mich liest sich das nach null Verständnis.

    Es wurde ja sogar geschrieben, ob es denn unbedingt hätte sein müssen, dass der Mann ein zweites Kind in die Welt setzt...und das ist in der Tat nicht zu fassen.

    Im Übrigen habe ich nicht behauptet, dass das "Aschenputtel" von der TE kam. Scheinst nicht drauf geachtet zu haben, wen ich zitiert habe.

  5. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Erfahrungsbericht:

    Mein Ex wurde nach der Trennung zügig noch zweimal Vater und ist über 300km weggezogen. Alle Vereinbarungen bezüglich Umgang, die ich sogar schriftlich und notariell beurkundet habe, waren damit für den Ofen. Verwandte hatte ich nicht am Ort. Schnell gab es seinerseits Gewese um den Unterhalt. Meine Kinder waren von vornherein ausgeschlossen und wurden nie gleichwertig behandelt, zB was Urlaube oder Geschenke anging.

    Ich habe nie meinen Kindern vermittelt, dass ihr Vater sie liebt, warum sollte ich? Das ist seine Aufgabe. Meine war es zu trösten, wenn sie lieblose Weihnachtsgeschenke (Gratisbücher befreundeter Autoren) bekamen oder aus dem Afrikaurlaub der neuen Familie Kronkorkenmagneten mitgebracht. Oder wenn sie ihren Vater Wochen und Monate nicht sahen, weil er ablehnte, sie zu holen und zu bringen. Selbstverständlich haben sie meine Tränen mitbekommen, wenn das Geld nicht reichte oder wir mal wieder über Anwälte Regelungen treffen mussten.

    Meine Erkenntnis daraus? Es ist für solche „Jasager“-Männer offenbar unmöglich, Patchwork zu leben. Dass die Neufrau keinen Bock auf Kinderbetreuung hat, finde ich zwar seltsam, da sie ja wissentlich einen Mann mit Kindern wollte, aber letztlich wäre die Betreuung seine Aufgabe, und das kriegt er nicht gebacken. Solche Männer sind konfliktscheu und gehen den einfachsten Weg.

    Dir wird nichts anderes übrig bleiben als die Umgangsfrage extern zu klären, vielleicht hält er sich an eine schriftliche Vereinbarung. Und ansonsten musst Du Dich extern organisieren (Babysitter) und ihn ggf an den Kosten beteiligen, lass Dich beraten.

    Dieses „alle Kinder gleich“ kannst Du bei diesem Mann knicken. Ja, es gibt viele, bei denen das wunderbar läuft, aber meiner zB gehört nicht dazu. Offenbar fand ich diesen Mann mit diesem Charakter aber damals attraktiv, das ist dann halt jetzt die Folge.

    Bei der Next kommt letztlich immer noch der Faktor dazu, dass sie aus eigener Erfahrung weiß, wie er aus Beziehungen geht. Das macht auch was mit ihr...

    Bei uns hat sie jetzt nach zehn Jahren mein Stadium erreicht, was Ehelänge und Alter der Kinder angeht. Sie kann nicht normal mit mir umgehen, immer noch, nach all den Jahren, ist da eine latente Eifersucht, dass ich zuerst da war. Sie vergleicht sich mit mir (und zieht zB beruflich den kürzeren). So langsam gehen die Vergleiche auch bei den Kindern los, denn alles, was mir als Alleinerziehende an Fehlern in der Erziehung vorgeworfen wurde, steht jetzt bei ihnen auch an.

    Nächstes Jahr wird mein zweites Kind volljährig, und ich bin richtig stolz darauf, dass ich sie so gut hingekriegt habe. Der Umgang ist meist so um die zwei bis vier Wochen pro Jahr. Letztes Jahr war mein Sohn 6 Tage dort.

  6. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Das Baby ist da.

    Wenn du ein weiteres Kind bekämst, müsste deine Tochter auch zurückstecken. Das liegt in der Natur der Sache.

    Dein Ex war sehr entgegenkommend und hat dich in einem Maße entlastet, das weit über das Übliche hinausgeht.

    Im Interesse deiner Tochter solltest du dringend anfangen, deine emotionalen Verletzungen über das Beziehungsende und seine weiteren Lebensentscheidungen von seinen realen Vaterqualitäten zu trennen.

    Das sind zwei Paar Schuhe.

    Du bist momentan leider auf dem Weg, beide Ebenen zu vermischen und dadurch machst DU es deiner Tochter schwer und DU vermittelst ihr mit dieser Mixtur, sie sei jetzt "zweite Wahl."
    Komplett d'accord.

  7. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Verständnis dafür, dass die anscheinend großzügigen Kontakte wegen eines Neugeborenen reduziert wurden?

    Ja, für mich liest sich das nach null Verständnis.

    Es wurde ja sogar geschrieben, ob es denn unbedingt hätte sein müssen, dass der Mann ein zweites Kind in die Welt setzt...und das ist in der Tat nicht zu fassen.
    großzügige kontakte? was soll das denn heißen, es ist doch sein eigenes kind?

    ich verstehe auch nicht, wie man ein kind beseite stellen kann, wegen einem neuen kind. seit wann ist sowas üblich? was machen zusammenwohnende eltern oder expartner, sperren die die kinder tagelang ins gartenhaus oder wie habe ich mir das vorzustellen?

    ich kann die te voll und ganz verstehen und mir täte es auch sehr weh.

  8. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Ok dann noch ein letztes Post....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Klar.
    Es gibt halt auch eine rechtliche Seite, die TE mit beachten muss.
    Meine Frage war auch mehr suggestiv, da hier Wunschdenken und Realität zwei Ebenen sind.
    Natürlich gibt es eine rechtliche Seite, in der es immer nur um das aktuelle Minimum an Kontakt geht, ein Paar kann sich auch anders einigen.

    Er redet nicht richtig mit seiner Ex,.
    Sie redet nicht richtig mit ihrem Ex.

    Da fehlt schlicht sachliche Kommunikation zwischen Eltern.
    Also hätte sie ihn regelmäßig fragen sollen, ob seine Partnerin schwanger ist?

    Ich vermisse hier ganz stark etwas Mitgefühl und würde der TE mit auf den Weg geben, dass sie sich aus dieser (beruflichen) Abhängigkeit ganz schnell lösen sollte.
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  9. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Zitat Zitat von ambiva2 Beitrag anzeigen
    großzügige kontakte? was soll das denn heißen, es ist doch sein eigenes kind?
    Normal (im Sinne von üblich) ist jedes 2. Wochenende von Freitag bis Sonntag.

    Darüber hinausgehenden Umgang kann man sich wünschen, mehr aber auch nicht.

    Wenn der andere Elternteil das ablehnt, ist da nix zu machen.

  10. User Info Menu

    AW: Exmann nochmal Vater

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Normal (im Sinne von üblich) ist jedes 2. Wochenende von Freitag bis Sonntag.
    ja, manche machen das wahrscheinlich so (normalfall möchte ich bezweifeln, ich habe über zwei jahrzehnte nur wenige kennengelernt, die meisten hatten andere rhythmen).
    aber was soll denn das heißen? dass die eigenen kinder eine lästige pflicht sind? der getrennte vater als sonntagsfahrer? kind betreuen gerne, aber nur solange es kein besseres kind gibt?

    und ja, natürlich müssen eltern überlegen, ob und wie sie ein weiteres kind stemmen können. sich nicht mehr um die alten kinder kümmern, ist dabei keine option in meiner welt.

Antworten
Seite 6 von 69 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •