Antworten
Seite 19 von 21 ErsteErste ... 91718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 205
  1. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Zitat Zitat von Lana223 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mit Angelegenheiten komme, die das Kind betreffen, kein Interesse, da kommt gar nichts.

    Er meldet sich wochenlang nicht, um das Kind zu sehen.

    Er sagt nach wie vor "wie süß die Füßchen", ob es schon nach ihm kommt, blablabla, darauf beschränkt es sich.

    Er meint, sobald das kind älter ist, hat er ein lustiges Onkel umgangsrecht, bis dahin muss ich alleine sehen, wie ich klar komme.

    Jetzt ist es ihm zu lästig, daher praktisch, dass er so ein gutes "Kindermädchen" (so hat er mich mal bezeichnet) für sein Kind hat.
    Der Typ hat einen an der Waffel.


    Danke für eure Antworten. Ich hoffe auf weitere.
    Was machst Du denn mit den Antworten?

  2. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Ich kann bei dir auch überhaupt nicht mehr erkennen, was du nun eigentlich willst.

    Willst du eine richtige Trennung und Umzug, weg von dem Mann und damit auch ohne seine finanzielle Unterstützung? Dann kümmer dich drum.

    Willst du so weiter machen wie bisher, dich von deinen Launen abhängig machen, damit du ohne Mietzahlung wohnen kannst und noch Geld von ihm bekommst? Dann mach so weiter und halt es aus.

    Ich finde, gerade was das Thema Geld anbelangt, solltest du mal gnadenlos und schmerzhaft ehrlich zu dir selbst sein. Findest du es ganz nett, immer so ein bisschen Geld extra zu bekommen und möchtest auch nicht drauf verzichten? Tja dann.

    Und du hast dich auch sehr in die Vorstellung verbissen, dass dein Ex auf jeden Fall die Vaterschaft anerkennen wird, um Druck machen zu können. Wenn es darum ginge, hätte er das längst getan.

    Er weiß bestimmt, dass er keine Pflichten hat, solange er nicht offiziell der Vater ist. Und du weißt sicher durch deinen Anwalt, dass er sich jeglichen Verpflichtungen und Zahlungen eiskalt entziehen kann, wenn er Lust dazu hat.

    Er testet ja schon aus, wie viel Unverschämtheiten du dir bieten lässt. Und du sagst zu allem Ja und Amen. Er sagt "jetzt musst du erst mal allein klar kommen". Er macht mit seinem ganzen Verhalten deutlich "was interessiert mich mein Kind".

    Und du glaubst, dass er dann plötzlich offiziell Vater sein will. Das will er doch jetzt schon nicht. Da sollst du dich einfach mal dran gewöhnen, das macht er doch mehr als deutlich.

    Wenn du wegziehst, dann sagt er nicht "jetzt geh ich zum Anwalt und die Vaterschaft wird anerkannt." Der sagt dann "ich war beim Anwalt, ich bin nicht offiziell Vater, zahlen muss ich nix und tu ich auch nicht mehr".

    Das ist ihm alles scheißegal. Und das Geld tut ihm nicht weh, sonst hätte er jetzt schon aufgehört zu zahlen.
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

  3. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Lana,

    ich vermute der Mann ist Naturwissenschafter udn ein durch und durch ratiobaler Mensch. Ich habe beruflich mit solchen Männern zu tun, die ticken einfach anders.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  4. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    ich vermute der Mann ist Naturwissenschafter udn ein durch und durch ratiobaler Mensch.


    Interesselosigkeit, Unzuverlässigkeit und Unverschämtheiten kennzeichnen einen rationalen Menschen???

    Aus Deinem Kommentar schließe ich eher, dass Du nicht richtig mitgelesen hast.

  5. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Interesselosigkeit, Unzuverlässigkeit und Unverschämtheiten kennzeichnen einen rationalen Menschen???
    Danke für den Lacher des Tages!
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  6. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Der Mann ist laut Eingangsposting Betriebswirt - hat BWL studiert.
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

  7. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Hallo Lana,
    ich würde dort wohnen bleiben.
    Ich würde alles genau so weiter laufen lassen wie bisher.

    Zusätzlich würde ich verschiedene Möglichkeiten durchdenken,
    und mehrere Pläne mit ihren Vor- und Nachteilen aufstellen.
    (In die Nähe der Eltern ziehen: Pro und Kontra.
    In die Nähe des 1.Ex ziehen: Pro und Kontra.
    Weiter weg ziehen: Wohin: Verschiedene Möglichkeiten: Pro und Kontra.
    Welche Kindergärten und Schulen? Arbeitsstellen?)


    Ich sehe derzeit keinen Handlungsbedarf,

    außer vlt. Buch führen über seinen Umgang mit dem Kind und seine Aussagen,
    wobei ich die im Grunde für bloßes Gerede halte. Laß sie also nicht so nah an Dich ran.
    Gruß, S12

  8. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Ich will auf eure Beiträge antworten und einen neuen Zwischenstand abgeben.
    Wir hatten viele gute Tage ohne Angst. Wochenlang habe ich nichts von ihm bezüglich eines Treffens gehört.
    Im Moment ist er zahm, im Sinne von, dass er Konfliktscheu ist und außer 2 Treffen, in denen er von der Arbeit sprach, wurde nichts besprochen. Dann hat er aber eine Abwandlung bekommen, dass er jetzt wegen Treffen bat, die aktuell einen 30 minütigen Spaziergang bedeuten. Oder er ruft an, um zu hören wie es so geht. Wenn ich dann von Problemen und Sorgen bezüglich der Entwicklung erwähne, kommt nichts. Stattdessen dürfte ich mir ein "Jobangebot" einholen, welches ich in den frühen Morgenstunden absolvieren soll, auf meine Frage, wer sich denn um die Kinder kümmern sollte, kommt nichts. Wenn ich von den Entwicklungssorgen spreche, kommt nichts. Er fragt also (selten) mal nach, für mich erweckt das eher den Eindruck, dass er mit nichts was zu tun haben will, ich mache das alles, aber er hat dann nachgefragt. Er hat freie Tage und sitzt um die Ecke und meldet sich nicht. Er will im guten Licht dastehen und will, dass ich absage. Oder ich es bin, die nicht kann. Dann meldet er sich andererseits Wochen nicht. Also ganz komisch.
    Die Sachen, die ihr komisch findet, sind genauso gelaufen. Er trennt sich, will heiraten. Wir haben nichts mehr miteinander zu tun. 4mal dieses Jahr getroffen. Dennoch wird er es ewig so weiterlaufen lassen und ich denke manchmal, dass ihm das ganze so reicht. Jeder normale Mann wäre weg.
    Meine große Tochter hat er seit fast einem Jahr nicht mehr gesehen. Er fragt nicht nach ihr. Da kommt gar nichts. Das tut mir weh, bestätigt mich das einmal mehr nach alldem was war.

    Dieses hin und her macht mir solchen Kummer. Ich sitze mit allem alleine, komme wunderbar klar, denke oft, dass sich das vertut, dass er sich vielleicht später alle paar Wochen mal meldet und in meinem Beisein zu Besuch kommt. An Tagen wie heute, nachdem wir uns letzte Woche 20 Minuten gesehen haben, nachdem er zu spät kam, und er dann schon 3 Tage später wieder anruft, um zu fragen wie es uns geht und ob ich Zeit habe, macht es mir große Angst. Ich kann ihn nicht einschätzen, er reagiert nicht adäquat. Es tut mir leid, dass ich aus Datenschutz nicht genauer auf seine Taten eingehen kann, aber das lief unter verbaler kindswohlgefagrdung laut JA und RA. Diese Einschätzung muss bitte reichen.
    Er zahlt deutlich mehr als er muss. Manchmal denke ich, er soll sein Geld behalten. Nicht, dass ich es so dicke habe, aber vielleicht macht er uns dann nicht so einen Ärger.
    Dann denke ich mir, wenn er eh zu genau dieser Situation geführt hat und jetzt anruft und uns sehen will, dann kann ich das noch mitnehmen und für das Kind zurücklegen, zumal er die VA nicht anerkannt hat und jederzeit die Zahlungen einstellen kann. Ich kann ihm ja schlecht den "deal" machen, kein Geld, kein Ärger.

    Ich lebe hier wunderbar. Nicht mietffrei. Ich haette ein wunderbares Leben, wenn ich nicht solche Ängste haette. Die Trennung habe ich gut überwunden. Ab und an schmerzt es aber noch, dass ich jetzt AE bin.

    Fakt: ich habe die Trennung nie ausgesprochen (Anraten RA) und von seiner Mutter nichts mehr gehört. Ich bin mir sicher, dass er nicht weiß, dass er die VA müsste. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass er das nicht möchte.
    Ich verstehe ihn nicht. Es macht mir große Sorgen.
    Ich hab Angst, dass ich jetzt Fehler mache.
    Wenn ich sage, dass er das Geld einstellen soll, wird er hellhörig.
    Wenn ich es weiterlaufen lasse, mache ich ein Fehler vor Gericht? Also wenn es zu einem Verfahren kommen würde?
    Kann man ihm dann "Vaterqualitateten" vorwerfen, weil er sich finanziell gekümmert hat? (laut RA auch eine Form der Zuwendung)
    Strick ich mir hier eine Falle?

    Was mache ich wenn ich wieder arbeite mit dem Geld? Wenn ich sage, dass er das reduzieren soll, wird er fragen warum.
    Bin ich verpflichtet ihn über meinen Arbeitsbeginn zu informieren?

  9. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Zitat Zitat von Lana223 Beitrag anzeigen
    ... zumal er die VA nicht anerkannt hat ...
    Warum tut er das nicht, wenn es doch ein Wunschkind war??


    Ansonsten ... @Lana, Dir ist leider nicht zu helfen. Deine Postings wiederholen sich mehr oder weniger inhaltlich.

    Wozu verabredest Du Dich mit ihm zu Spaziergängen??
    Was bezweckst Du damit?


    Wenn Du nichts ändern willst, nicht wegziehen willst ... dann lasse es so laufen.

    Mehr fällt mir beim besten Willen zu Deiner Geschichte nicht ein.

  10. User Info Menu

    AW: Gehen?Bleiben?Baby und verkorkste Beziehung

    Nein, die Lage ist neu. Ich habe mich maximal distanziert. Ich melde mich nicht mehr. Wenn er anruft, ruft er an, wenn nicht, nicht. Ich konzentriere mich auf unser Leben. Ich habe den Umzug ins Auge gefasst. Aber alles hier aufzulösen, tut weh. Weil ich eben bisher die Hoffnung habe, dass es sich hier auströdelt. An Tagen wie diesen, habe ich die Hoffnung nicht. Ich habe hier KV Nr 1 und Familie vor Ort. Woanders waren wir ganz allein. Klar, kriegt man hin. Aber ein großer schritt.
    Mein Plan war es, ihm hier auf das Tuch zu fühlen, damit ich sehen kann was er einfordert. Aber die Beratungsstelle sagte auch, so komisch wie er sich verhält, kann man daraus auch nicht für die Zukunft schließen.
    Ich glaube, er weiss es nicht mit einer VA. Er ist ein gebildeter Mann. Er lebt in seinem Universum.

    Zu deiner Frage: Ich treffe ihn zu Spaziergängen, damit mir nicht vorgeworfen werden kann, dass ich ihm Umgang verwehrt habe. Ich weiss, dass er heute keinen haette,aber ich will es nicht uberazrapazieren, um ihn auf keinen Fall in die Urkunde zu setzen.
    Geändert von Lana223 (14.05.2021 um 18:42 Uhr)

Antworten
Seite 19 von 21 ErsteErste ... 91718192021 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •