Thema geschlossen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. User Info Menu

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Ihr dürft die Verworrenheit gerne als Ausdrucksmittel realer Unklarheit verstehen. Das ganze ist vielleicht einfach ein Kunsttext, der ein Dilemma besprechen will:

    Ist Trennung ethischer als Anstrengung? Und woran macht man das fest. Die verschiedenen ebenen des Dilemmas habe ich versucht vorzustellen. (Verhalten, Gründe, Begehren)?

    Sehts doch mal locker :)

  2. User Info Menu

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Was hat denn Ethik mit dieser “Beziehung” zu tun?

  3. User Info Menu

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Zu gerne würde ich den TE ja am Schatz meiner Lebenserfahrung und Weisheit teilhaben lassen -
    allerdings habe ich nach dem zweiten Absatz voller schwerverständlicher Schwurbelei kapituliert.
    tja, isso
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  4. Inaktiver User

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Zitat Zitat von Anon759 Beitrag anzeigen
    Ihr dürft die Verworrenheit gerne als Ausdrucksmittel realer Unklarheit verstehen. Das ganze ist vielleicht einfach ein Kunsttext, der ein Dilemma besprechen will:

    Ist Trennung ethischer als Anstrengung? Und woran macht man das fest. Die verschiedenen ebenen des Dilemmas habe ich versucht vorzustellen. (Verhalten, Gründe, Begehren)?

    Sehts doch mal locker :)
    Anon,
    wenn Du eine Antwort auf Deine Fragen möchtest, dann versuche, etwas kürzer und prägnanter zu formulieren.
    Wir sind hier etwas... ääähmm... schlichter gestrickt, verstehst.

    Frauenforum halt.

  5. User Info Menu

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  6. Inaktiver User

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen

  7. User Info Menu

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Naja:
    Du hast die Partei Frau, die etwas aufgibt, wodurch die zweite Partei Mann etwas gewinnt, aber ebenso einen Aufwand betreiben muss. Der unterschied ist:
    Der Mann hat eine relativ gesehen kleine Umstellung gemacht und relativ viel dazu gewonnen. Die Frau hat eine große Umstellung gemacht und verliert potenziell alles, wenn der Mann sich trennt.
    Das ist klassisch eine abhängige Beziehung.
    Verschärft wird das ganze nun dadurch, dass die Frau dies ja nicht hätte tun müssen und sich im Gegenteil ja sogar geschadet hat.
    Deshalb:
    a) kann der Mann dies über haupt verantwortlich entscheiden?
    b) 'schuldet' er nicht gewissermaßen eine grössere Bemühung an bekannten eigenen Schwachpunkten, ist er nicht gewissermaßen verpflichtet, es nun im Rahmen seiner Möglichkeiten zu versuchen und zu schauen ob seine Emotionen sich nicht verändern?
    c) wenn er die Frau mit der Hälfte des quasi gemeinsam erhaltenen Gewinns auszahlt, ware dies besser, schlechter oder gleich wie b)?
    Warum? Dann würde er ihre emotionale Arbeit zumindest würdigen, indem er den zugewinn teilt - womit er sich aber anmaßt das entscheiden zu dürfen.

    Wehrt sich da nichts feministisches?

  8. User Info Menu

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Das Handy schwurbelt. Von so einem Gerät hätte ich mich längst getrennt.
    Da bin ich bei dir.
    Mit so einem Handy könnte ich auch gar nicht.
    Lizzy 27.11.2019 Mama 08.11.2020

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  9. User Info Menu

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Ach anon, es wird nicht besser, wenn man von Mann und Frau schreibt. Ich habe auch aufgegeben, dass zu lesen. Und das liegt nicht am Handy. Sondern an der verwirrten Schilderung.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Ethische Trennungskonditionen

    Ich schließe hier zur Überprüfung ab. Es ist nicht gestattet, zum gleichen Thema einen Strang zu eröffnen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

Thema geschlossen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •