Antworten
Seite 13 von 17 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 169
  1. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    Zitat Zitat von _Winterkind Beitrag anzeigen
    Vielleicht brauchen wir da länger als andere Paare, ich finde das aber nicht schlimm.
    Liebe TE

    ihr seid roundabout 1 Jahr ein Paar. Er sprach von Veränderungen ins Ausland... Ich finde überhaupt nicht, dass Eure "Findung" als Paar lange dauert.. Im Gegenteil. Würde mich ein Partner gleich am Anfang auf Ehe und Mutterschaft festlegen wollen, ich würde zurück schrecken. Ist aber nicht Dein Thema...

    Ich verstehe Dich dahingehend, dass Du die Einschränkungen, die Lebensveränderungen, eine gewisse Abhängigkeit vom Partner, vielleicht insgeheim auch die körperliche Seite von Schwangerschaft, Entbindung, Mutterschaft mit sich bringen, scheust. Angst hast vom Partner verlassen und all dem allein ausgeliefert zu sein.

    Wenn es "nur" diffuse Ängste sind, dann lässt sich da vielleicht manches mit Gesprächen mit dem Partner, guten Freunden vielleicht auch einer Therapeutin oder Deiner Gyn zurecht rücken. Wenn es aber so ist, dass sich Dein Innerstes gegen den Gedanken ein/mehrere Kind/er zu haben wehrt.... dann lass es sein. Und lass Dir von niemandem einreden, dass deshalb etwas nicht in Ordnung wäre mit Dir!!!!

    Nachvollziehbar finde ich den Gedanken, dass Du Dich trennst bevor er es tut... Und "ja", Du musst natürlich auch in Erwägung ziehen, dass er irgendwann geht. Ob das nun dran liegt, dass Ihr keine Kinder habt, er doch noch (allein) ins Ausland geht, der 20. Juni auf einen Vollmond fällt oder whatever... Diese Garantie gibt Dir niemand!!! Genauso wie ihm niemand versprechen kann, dass DU auf ewig an seiner Seite bleiben wirst. Egal ob mit oder ohne Kind.

    Ich finde es gibt nur den Weg der absoluten Offenheit. Sag ihm wie Du fühlst, wo Deine Ängste liegen... Und dann seht, wohin es Euch führen wird. Verständlich wenn er (gleich oder irgendwann) sagen würde "sorry aber ohne Kinder will ich nicht leben"... und dann geht. Ebenso verständlich, wenn Du sagst "die Ungewissheit halte ich nicht aus". Verständlich wenn Ihr beide irgendwann entscheidet, dass es für Euch andere Wege gibt...

    Nur eines halte ich für total falsch: Ein Kind in die Welt zu setzen obwohl es sich für einen selber nicht richtig anfühlt. Ich kann nach Timbuktu auswandern um meinem Partner eine Freude zu machen. Ich kann auch einen Fallschirmsprung machen dem Partner zuliebe. Sowas lässt sich rückgängig macht oder geht schnell vorbei... Mutter bin ich mein Leben lang und ich trage Verantwortung für ein anderes Leben das evtl ausbaden muss, wenn es nicht gut läuft. Von Thesen wie, dass Mutterliebe in dem Augenblick entsteht wenn der Test zwei blaue Linien zeigt oder die Hormone dafür sorgen, dass Frau vor Liebe überquillt, sehe ich kritisch. Da habe ich in meinem persönlichen Umfeld anderes erlebt.

    Und löse Dich von der Erwartung, dass eine Frau nur dann ihre wahre Bestimmung findet, wenn sie Mutter geworden ist. Ein Kind sollte die Krone von allem sein und keine Pflichtübung.

    LG von Fantassia (Stiefmutter von 3 Kindern, stolz wie Bolle auf die Patentochter, selbst kinderlos und vom Ex-Mann verlassen nach 23 Ehejahren genau wegen dieser ungewollten Kinderlosigkeit)
    Geändert von skirbifax (02.07.2020 um 17:16 Uhr) Grund: Zitat korrigiert und korrekt zugeordnet

  2. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    Es ist mir ein Bedürfnis, hier mit einem Mythos aufzuräumen: Nämlich, dass Frau, die happy ist als Mutter, davor einen „Herzenswunsch“ nach Kindern haben muss.

    Von 10 meiner Mutter-Freundinnen hatten gerade mal 3 ein wirkliche, herzerfülltes Bedürfnis, Mom zu werden.

    Weitere 5 eierten jahrzehntelang herum, ein bisschen so wie die TE. Ich zähle dazu. Kinder oh Gott nicht jetzt zum Glück bin ich verschont, aber möglicherweise in 5 Jahren mit dem Supertypen, der reich und verlässlich und kinderliebend und überhaupt super ist, u d den es nicht gibt. Das dachte ich 20 Jahre lang (das „ in 5 Jahren“ verschob sich immer weiter), bis ich mit 38 plötzlich schwanger war von jemanden, den ich 4 Wochen kannte. Ich hab die Nerven weggeschmissen u d nur mehr gedacht: Mein Leben ist zu Ende, ich habe nie mehr Zeit für mich und häng für ewig an nem Mann.

    Tja, 5,5 Jahre später bin ich eine untypische aber liebende Mami eines genialen Sohnes. Ich bin immer noch die Alte, aber er hat mich vor meiner Egozentrik, meiner Bindungsangst und meiner Hirnwichserei gerettet. Mein größtes aller Geschenke, obwohl ich heute noch oft fluche und sehr unperfekt bin.

    4 meiner Freundinnen ging es in etwa gleich. 2 wollten niemals nicht sicher nicht keine jemals oh Gott Kinder. Und sind heute happy Moms, so sehr, dass einem das Herz aufgeht.

    Soll kein Plädoyer für Mutterschaft sein. Nur das Bild ein wenig zurechtrücken.

    Lil

  3. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    @Lil

    Ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

    Es ist doch gar nicht zu 100% kontrollierbar, ob Frau schwanger wird oder nicht.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

  4. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Mhm, sicher dass Du seit einem Jahr mit Deinem Freund zusammen bist?
    Ich habe mich auch gewundert.

    Mal Anfang 30...halbes Jahr später Mitte 30....dazu Dies und Das...

    ich habe auch mehr gelesen und zu dem Thema, TE nur Eines:

    Er ist offensichtlich der falsche Partner für Dich.

  5. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    @Lil

    Danke! Genauso ist es

    Meinem Eindruck nach wird der "Herzenswunsch" hier vor allem von denjenigen als Bedingung genannt, die selbst keine Kinder wollten und haben. Ist natürlich völlig in Ordnung, aber sicher nicht allgemeingültig für jedermann!

    In der Realität gibt es tatsächlich viele, viele Menschen, die in der Kinderfrage schwanken und dann doch glückliche Eltern werden.

  6. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    Zitat Zitat von _Winterkind Beitrag anzeigen
    Danke für das Verständnis. Mir war immer klar, sollte ich irgendwann Kinder bekommen, dann will ich auch aktiv als Mutter da sein und sie nicht einfach nur in die Welt setzen und dann kümmert sich "irgendwer" drum.
    _Winterkind
    Der Vater ist doch nicht "irgendwer" und selbst wenn der Vater den Hauptpart der Erziehung übernimmt, ist frau als Mutter doch auch involviert. Bei den Vätern wird doch auch davon ausgegangen, dass sie sich in ihrer Freizeit in der Erziehung einbringen und engagieren.
    Und bei einer potentiellen Trennung bleiben die Kinder ja auch nicht automatisch bei der Mutter, erst recht nicht, wenn der Vater bis dahin Hauptbezugsperson ist/war.

    Ich finde, hier ist noch Vieles ungeklärt und die Bedingungen, unter denen man Kinder bekommt und großzieht, machen doch viel aus.

    Das kann doch alles erst mal abgeklopft werden, bevor man sich rigoros dagegen entscheidet.

    poca
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

  7. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Es ist doch gar nicht zu 100% kontrollierbar, ob Frau schwanger wird oder nicht.
    Was ist das denn jetzt für ein Argument..? Verstehe ich gerade nicht.

    Es ist doch zumindest sehr gut kontrollierbar, nicht schwanger zu werden, wenn man es nicht möchte.
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Heute: Das ist Dein Leben."
    Kurt Tucholsky

  8. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    Es sind ganz viel "ungeplante Kinder" unterwegs, trotz Verhütung. Manchmal ist es es der größte Herzenswunsch, der nicht in Erfüllung geht.
    Ganz viele Frauen schwanken in ihrer Entscheidung, sind ambivalent, verunsichert. Manche Frau ist sich sicher, dann kommt es anders als gedacht.
    Manchmal ändert es sich mit dem Partner.
    Ich meine für Winterkind könnte noch alles offen sein.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

  9. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Es sind ganz viel "ungeplante Kinder" unterwegs, trotz Verhütung.
    Ich meine für Winterkind könnte noch alles offen sein.
    Naja.. ganz viele... es passiert manchmal - und in den meisten dieser Fälle wurde es dann auch nicht soo 100% genau genommen mit der Verhütung.

    Die Frau meines besten Freundes hat ihm verklickert, ihr Arzt habe ihr gesagt, daß sie - wenn überhaupt - dann nur sehr schwer schwanger werden könne und es in jedem Fall Jahre dauern würde, bis es vielleicht mal klappt... daher - er wollte zu dem Zeitpunkt noch kein Kind - könne er unbesorgt sein, wenn sie jetzt die Pille absetze.

    Gut... selbst schuld könnte man sagen... 2 Monate später war sie schwanger (wollte sie auch unbedingt)...

    Später - als der errechnete Geburtstermin dann ominöse 2 Monate früher war - stellte sich heraus, daß sie bereits schwanger war, als sie ihm das Märchen mit der fast nicht möglichen Schwangerschaft auftischte.

  10. User Info Menu

    AW: Trennung unausweichlich?

    Syriana, dein Beispiel hinkt
    Dein bester Freund ist von der Dame gelinkt worden. Das war kein Unfall, sondern bewusst herbei geführt. Und dein Freund hat nicht verhütet. Riskantes Spiel halt.

    Aber das ist doch nicht das, was Bifi meint oder Winterkind will.

Antworten
Seite 13 von 17 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •