Antworten
Seite 6 von 53 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 525
  1. User Info Menu

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Zum Einen das und zum Anderen darf man sich selbst auch die Frage stellen, was von alledem man denn wirklich haben will.

    Lohnt es sich darum zu streiten?
    Nein. Das Problem ist, dass es nicht um die Möbel geht. Es geht ihm im Grunde genommen ums Haus. Er hat es eigentlich auch haben wollen. Allerdings ging seine Rechnuung nicht auf, denn ich kann es mir wieder seiner Erwartung leisten. Trotz Unterhalt.
    Dahingehend ist auch seine Drohung zu verstehen.

    Ich bin echt entsetzt. Dass ein Mensch so tief sinken kann.

  2. User Info Menu

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Zitat Zitat von Mischwald Beitrag anzeigen
    Moment mal.

    Du hast ihm von den aufgelisteten Dingen, die er mitgenommen hat, nichts in Rechnung gestellt? Er möchte jetzt für die noch im Haus verbliebenen Dinge Geld? Also möchte er alles? (Was noch Wert hat oder auch nicht.)

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann stimmt da was nicht. Außerdem hängst Du an dem WMF-Besteck. (Das nun wohl weg ist.) Der Mann ist m.E. ein Raffzahn.

    Ich hoffe, Du kannst Dich mit diesen Verlusten abfinden. Letztendlich sind es nur Dinge.

    Ich würde gar nicht darauf eingehen, nicht für TV, nicht für Trockner. Bitte ihn darum eine Liste der Sachen zu erstellen, die er mitgenommen hat und jeweils einen Schätzwert dazu zu geben.

    Ich meine herauszulesen, dass Du ihn nicht zuhause haben möchtest. Dann bleib beim Cafe. Die Situation belastet Dich, Du möchtest einen neutralen Ort und bittest um Verständnis. Vielleicht kommt eine Freundin zum Treffen mit.

    Eure Tochter (das Wichtigste) zieht zu ihm auf 2,5 Zimmer und Du verbleibt im Haus und zahlst Unterhalt?
    Nein, ich habe ihm nichts in Rechnung gestellt. Und er will von allem, was hier ist die Hälfte. Unfassbar, dass er nicht längst selbst drauf gekommen ist, dass das absurd ist. Diese Sachen kommen für ihn nicht vor. Es geht ihm nur um ´s Geld. Er will das schlechte Gefühl, dass er wegen des Verlustet des Hauses hat, mit Geld aufgewogen haben. So denke ich.

    Ich kann den Kopf gar nicht so sehr schütteln wie ich möchte.

    An dem WMF-Besteck hänge ich nicht, das hast du falsch verstanden. mir ist es wsoweit egal. Es hat aber natürlich einen anderen Wert als mein TCM-Besteck...

    Ja, meine Tochter ist zu ihm gezogen, aus Angst ihn zu verlieren. Das vermutete ich schon immer und ihre Therapeutin hat mir das am Mittwoch bestätigt. Sie kommt nicht mehr an ihn ran, er st nur noch auf seine Freundnin fixiert. Es ist wirklich schlimm..

  3. User Info Menu

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    neenee, beschränke dich doch auf die Fakten - das ist es wohl auch, was die Diskussion mit deinem Nochmann schwierig macht. Es geht nicht immer so, wie wir es möchten. Ich würde auch alles den Anwälten übergeben - auch da kann man eine außergerichtliche Einigung erzielen. Ohne ein Angebot von ihm würde ich ihn keinesfalls in die Wohnung/Haus lassen. Ansonsten finde ich den Vorschlag, er soll doch mitnehmen, was er so wertvoll findet, gut. Über ebay Kleinanzeigen kann man günstig gute Ware erstehen, solltest du das benötigen. Vergiss auch bitte nicht, dass du alleine auch viel weniger brauchst.

    Sich um einen Trockner, Waschmaschine, Teppich, was auch immer zu streiten, ist es einfach nicht wert. Nimm und lass mir meine Ruhe.
    Ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht will. Zunächst hatte er sivh im Griff als er es erfuhr, er hat sich aber hübsch immer weiter reingesteigert, bis er mir schlussendlich drohte.

    Ok, dann eben ohne ein Gespräch. Ich hbabs versucht, mehr geht nicht.

    Und ja, ich glaube trotzdem, dass eine außergerichtliche Einigung bei rauskonmt, denn sein Anwalt istpragmatisch und sagt seinen Mandanten auch, wenn sie daneben liegen. Er ist immer erst sauer, aber er kommt irgednwann wieder runter und denkt. der Anwalt wird ihn auf den Boden der Tatasachen zurückholen und dann werden wir eine Einigung finden. Bisher hatte ich immer Recht. Er ist es halt nicht gewöhnt, dsss er mich nicht manipulieren kann. (kann er ja, sonst würde ich hier nicht schreiben. Aber ich zeigs ihm nicht).

    Seine Drohung ist schon hart. Zugegeben

  4. User Info Menu

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Hallo neenee,

    wenn ich richtig verstanden habe, bist du gerade in Therapie- stimmt das?
    Wenn ja, dann nutze doch diese Begleitung genau dafür!

    Psychologisch ist das Verhalten deines Mannes doch gut zu erklären und man könnte deine Möglichkeiten in den Therapiestunden durcharbeiten und dir viel Rückhalt und Kraft geben.

    Es ist super, wenn du jemanden hast, der dich in dieser Zeit begleitet!

    LG und alles Gute für dich
    kenzia

  5. User Info Menu

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Er hat letzten Herbst eine Wohnung bezogen. Recht klein, 2,5 Zimmer.

    ... weil er ja jetzt bei seiner Freundin wohnt.
    Nur zum besseren Verständnis:
    er ist zu seiner Freundin in diese kleine Wohnung gezogen?

    Tut zwar nichts zur Sache - aber wenn auch sie einen gewissen Bestand
    an Möbeln, Hausrat etc. hat, dann frage ich mich, wo er all das, was er mitgenommen
    hat, unterbringt ...?


    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Er hat keineAhnug, wie die Rechtslage ist.
    Das finde ich ausgesprochen ungewöhnlich.
    Kein Wunder, dass Ihr auf keinen grünen Zweig kommt.

    Ich würde ihm eindringlich nahelegen, dass er sich bei einem Anwalt informiert,
    damit Euer Wissenstand auf einem gleichen Level ist. Aus dieser Position heraus
    lässt sich auch sachlicher argumentieren.


    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Meine Anwältin sagt mir, dass ich nochmal guten Willen zeigen soll. Und wenn das nichts bringt, dann schreibt SIE SEINEM ANWALT.
    Ab da wird's aller Voraussicht nach teuer.


    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Ich weiss noch immer noicht ob ich ihn kommen lassen soll oder ob es besser ist, das auf neutralem Boden zu klären.
    Was spricht dagegen, ihn ins Haus kommen zu lassen?

    Wenn Du penible und akkurate (Inventar)Listen führst (ein Muss!!), dann kann er sich
    vor Ort von Beständen etc. überzeugen. Das gibt ihm weniger das Gefühl, dass er
    über den Tisch gezogen werden könnte. Ich schätze, darum geht es ihm?


    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Er diskutiert und diskutiert. Ich habe mich gerade verabschiedet aus WhatsApp weil es nichts bringt.
    Ihr habt solche Diskussionen via WhatsApp geführt??


    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    wenn ich richtig verstanden habe, bist du gerade in Therapie- stimmt das?
    Sie hat von der Therapeutin der Tochter gesprochen, kenzia.

  6. User Info Menu

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    So. Nun sitze ich hier und bin unsicher.
    Lasse ich mich darauf ein, dass er hier ins haus kommt und womöglich wieder stinkwütend hier rumflippt und schreit?
    Wenn ich dich richtig verstehe, wird sein Anwalt ihn auf den Boden der Tatsachen zurückholen...lass den das machen, ärgere dich mit deinem Mann gar nicht rum. Das riecht doch förmlich nach Streit, würde ich mir nicht antun.

    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht, dieNeue ist da echt hart drauf. Isst von dem Besteck, das wir zur Hochzeit bekommen haben...

    Ich würde ja auch nicht als Neue in das Haus einziehen, das die Noch meines Mannes geplant hat und beide zusammen gebaut. Niemals. Sie schon
    Jede Jeck is anders, nicht deine Baustelle.

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Ich auch. Und deshalb bin ich froh, dass ich nicht mehr bei einem Scheidungsanwalt arbeite. 12 Jahre habe ich das gemacht - nicht zu vergessen: 156 Klageanträge bis zum letzten Kaffeelöffel, was den Hausrat angeht. Aber OT.
    Verteuert ein Streit um den Hausrat so ne Scheidung nicht auch? Für alten Krempel würde sich das ja dann wirklich nicht lohnen. Von den Nerven, die man dabei lässt, mal ganz abgesehen...

  7. Inaktiver User

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Liebe neenee
    ich würde mich an Deiner Stelle auch nicht um " älteres " Mobilar " mit ihm streiten dazu wären mir meine Nerven zu schade .

    Nun weiß ich ja nicht wieviel finanzielle Reserven Du hast und Dir Trockner und Waschmaschine neu kaufen kannst ?
    Die gibt es ja mittlerweile schon recht günstig zu kaufen auch gebraucht wäre vielleicht keine schlechte Option .

    Als ich mich damals getrennt habe musste ich mir Küche und Wohnzimmer neu besorgen .
    Die Küche habe ich vom Vater meiner Freundin geschenkt bekommen sie war da zwar schon 20 Jahre alt aber da vom Schreiner angefertigt und sehr pfleglich behandelt sah sie noch sehr gut aus und ich war happy .

    Nun würde ich mich um einen ollen Trockner nicht streiten den das ist ein Gerät was zumindest für mich nicht lebenswichtig ist.
    Ich glaube auch bei Euch beiden geht es nicht um den Hausrat um den nun gestritten wird da geht es vielmehr um Verletzung und Enttäuschung auf Deiner Seite Du verstehst nicht wie ein Mann mit dem Du lange Zeit zusammen warst sich nun so verhalten kann Dir gegenüber.
    Das ist mehr als verständlich doch leider bringt es Dich in dem Moment nicht weiter .

    Dein Mann hätte gerne das Haus und das bekommt er nicht und ist deswegen natürlich angepisst was auch verständlich ist .
    Daher ist er wohl froh dass sich wenigstens Eure Tochter entschieden hat bei ihm zu bleiben so hat er wenigstens da Dir gegenüber etwas was Dich verletzt und er Dir so eine reinwürgen kann wenn Du schon das Haus bekommst .
    An sein Kind denkt er dabei leider nicht .
    Wie so oft werden Kinder manipuliert um dem anderen damit verletzen zu können .
    Finde ich wirklich sehr sehr arm .

    Warum ist es überhaupt so klar dass Du das Haus übernimmst ist es nicht eigentlich so dass wenn Grundbesitz da ist dass dieser verkauft wird um dann den Erlös gerecht aufzuteilen ?
    Wenn Du nun das Haus behältst musst Du ihn ausbezahlen oder wie habt Ihr das geregelt ?
    Ich habe damals auf Unterhalt für die Kinder verzichtet damit er das Haus weiter halten konnte damit es später an unsere Kinder ging .
    Doch leider wurde er krank und starb bald darauf und ich konnte das Haus nicht halten und es musste verkauft werden .


    Wenn Dir diese Frage zu privat ist musst Du sie natürlich nicht beantworten.

  8. Inaktiver User

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Ach und noch etwas zum Treffen :
    Dir ist es unangenehm es bei Dir zuhause stattfinden zu lassen also trefft Euch doch an einem neutralen Ort .
    So hast Du vielleicht auch wenigstens etwas die Gewähr dass er nicht zu sehr ausflippt und sich zusammenreißen wird.

  9. User Info Menu

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    er will nicht über hausrat reden- er will wieder macht über dich ausüben.

    dir druck machen können, einfluss nehmen. damit dir auf keinen fall zu gut geht.



    ich kann dir nur sagen, was ich getan habe- eben weil ich genau wusste: er und ich- das funktioniert nicht.

    es lief alles über den anwalt. ja, da kam auch die aufforderung die sachen, die ich mit genommen haben aufzulisten. er wollte dafür abstandszahlungen haben.

    liste bestand aus alten teilen (bügeleisen und co) und dingen, die auch geschenke waren.
    ich habe die liste erstellt bei meinem anwalt abgegeben und fertig war die laube. kam nichts nach.

    was ist dir deine seelenruhe wert?

    und ins haus, wenn es schon episoden mit ausflippen gegeben hat- würde ich ihn nicht lassen. neutraler ort.
    vorzugsweise in der kanzlei des anwaltes.

    wie gesagt: was ist dir deine seele wert?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  10. User Info Menu

    AW: Er will über Hausrat reden... Wie seht ihr das?

    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Nein. Das Problem ist, dass es nicht um die Möbel geht. Es geht ihm im Grunde genommen ums Haus. Er hat es eigentlich auch haben wollen. Allerdings ging seine Rechnuung nicht auf, denn ich kann es mir wieder seiner Erwartung leisten. Trotz Unterhalt.
    Dahingehend ist auch seine Drohung zu verstehen.

    Ich bin echt entsetzt. Dass ein Mensch so tief sinken kann.
    Es geht um Macht. Nicht nur ihm, dir auch.
    Und gleichzeitig hoffst du auf seine Einsicht, er sei auf dem falschen Dampfer.

    Das hat aber mit dem Auseinanderdröseln des Materiellen nichts zu tun.

    Lass das über die Anwälte laufen, ihr steckt viel zu tief in diesem Machtkampf drin. Du bist doch nicht besser. Dir bereitet jeglicher Gedanke daran, was er noch einstecken oder bezahlen muss, einen innerlichen Vorbeimarsch.

    Dieser Machtkampf vernebelt auch dir die Sicht. Zum Beispiel auf die hilfreichen Antworten hier. Stattdessen baust du dir lieber einen Nebenkriegsplatz auf.

    Hör auf zu hoffen, dass er irgendwas einsieht.
    Steig aus aus diesem Theater. Trenn deine emotionale Seite von der rationalen. Den Hausrat aufzulösen, das Vermögen aufzuteilen ist eine rationale Sache. Für dein Handeln gibt es aktuell eher emotionale Gründe.

    Er will sich treffen! Dann zu deinen Konditionen oder gar nicht.

    Er will Geld für Hausrat? Er kann den Krempel haben.

    Er will Geld für die Anwälte sparen?
    Dann muss er akzeptable Vorschläge bringen. Dieser hier ist es nicht.

    Kurze Ansagen, keine Diskussionen. Und schon gar nicht per Whatsapp!

    Und am Ende- der Gewinner ist nicht der, der am meisten hat.

Antworten
Seite 6 von 53 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •