Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48
  1. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Zitat Zitat von Adinara Beitrag anzeigen

    Nun holte ich meine Sachen und stellte fest, dass er mir auch Sachen, die ich ihm geschenkt habe, sogar eine Karte, zurückgab.

    Warum tut man sowas?
    Zitat Zitat von Adinara Beitrag anzeigen
    Ich dachte ja, er hat das gemacht, weil ich dem persönlichen Kontakt ausgewichen bin.

    Bein Fußball hättet ihr jetzt ein Unentschieden, beim Schach ein Remis und keiner geht als "Verlierer" vom Feld.

    Durchaus möglich, dass er dir zeigen wollte, was er von deinem "Ausweichen" hielt, dennoch würde ich das nicht zu hoch hängen, sondern ihm seine kleine Revanche gönnen, wenn es ihm denn zukünftig hilft.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  2. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Ich habe das schon bei anderen so gesehen: am Ende geht es um die kleinsten Sachen. Und alles hat nur Symbolwert - soll dann aber mit der Post geschickt werden oder was auch immer.

    Wenn er nach der Trennung, die von Adinera ausging, weiter freundschaftlich geschrieben hat, dann hat er sich entweder erhofft, dass sie die Trennung bereut, oder (solche Verrückte gibt es), dass sie die Trennung bereut und ER sich dann von ihr trennen kann.

    Als sie es ihm ganz klar gemacht hat, dass es für sie so richtig zu Ende war, da war er dann verletzt genug, ihr wirklich alles von ihr zurück zu geben. Um sie zurück zu verletzen. Sie wollte ihn nicht verletzen, hat es aber getan (ohne geht halt leider nicht bei einer Trennung) und er hat sich ganz normal verhalten. Ich würde mir keine weiteren Gedanken machen.

    Ich hatte erst einmal eine richtig gute Trennung wo beide geweint haben. Zur Hälfte, weil wir wieder single sein würden und zur anderen Hälfte aus Erleichterung, den anderen wirklich nicht mehr ertragen zu müssen

  3. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Ich empfinde "nachtreten" und "verletzen wollen" als bösartige Unterstellung.

    Die Menschen sind verschieden, und manche empfinden es als anständig, die Dinge zurückzugeben.

    Ich würde Geschenke nicht zurückgeben - aber ihm, wenn er es anders handhabt, Übles nachzusagen, finde ich nicht ok!

  4. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Mein Tipp: Beim nächsten Mann schon sofort bei passender Gelegenheit, wenn die Beziehung andauert und sicherer ist, sagen:

    "Wenn ich dir irgendetwas schenke, dann behalte das, ich möchte es auch bei einer Trennung nicht zurück."

  5. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Ich kann das auch nicht als Nachtreten deuten. Gerade bei Geschenken, in die man Zeit investiert hat (bei „unserer Musik“ denke ich zumindest an eine selbst zusammengestellte Playlist o.ä.), finde ich es nett, wenn man diese nicht einfach wegschmeißt, sondern sie zurückgibt. Besser wäre vielleicht, vorher zu fragen, aber das scheint ja hier keine Option zu sein.
    Alternativ würde ich die Aktion als „gedankenlos“ abspeichern, aber nicht als etwas Böswilliges, um die Beziehung abzuwerten.

    Liebe Grüße jucy

    PS/ Ich habe einem Exfreund in Jugendzeiten verschiedene Briefbücher gestaltet, die nach der Trennung vermutlich alle im Müll gelandet sind. Ich würde einiges drum geben, die zurückbekommen zu haben; die wären jetzt fast wie Tagebücher aus einer lang vergangenen Zeit...

  6. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Die Dinge, um die es geht, sind emotionale Geschenke.
    Er will sicher diese Erinnerung schlicht nicht mehr.

    Und...aus anderer Sicht...
    Stellt Euch vor, Ihr findet beim Freund Gegenstände mit persönlichen Widmungen von einer oder gar mehreren Frauen.

    Wie würdet Ihr reagieren?
    Was würdet Ihr denken?

    Das als Boshaftigkeit und Nachtreten hier zu sehen, ist IMO völlig abwegig.
    So etwas ist nur ein Punkt, sich den Anderen irgendwie schlecht zu reden...ausschließlich.


    Und TE....
    Reden...nicht "denken, dass...", wäre zukünftigt die richtige Handlungsweise.

    Man bekommt eine Beziehung nicht hin...das klingt nach biegen und recht machen.
    Schon dann passt es nicht.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  7. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Wieso er das gemacht hat- kann dir von uns niemand sagen.

    Es gibt Menschen, die werten Geschenke durchaus hoch.
    Und etwas, was dir einst ganz wichtig war- dir zurück zugeben, kann genauso bedeuten, dass er deine Gefühle mit Wertschätzung behandeln möchte.

    Du bist diejenige, die ihren Gefühlen aus dem Weg gehen will- er kann damit offenbar gut umgehen.

    Man muss ja auch nicht wirklich verstehen, wieso jemand eine Beziehung beendet und noch nicht einmal merh Sichtkontakt möchte- obwohl noch Gefühle da sind...^^
    Ich glaube, dass dein Verhalten durchaus verwirrend empfunden werden kann und das das jetzt eine wirklich freundliche Geste sein könnte..........ist offenbar seeehr unmöglich

  8. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Mir ist das auch schon mal passiert. Ich hatte ganz viel in der Wohnung meines Ex (wir wollten zusammenziehen) und habe dann von ihm den Schlüssel bekommen, um meine Sachen zu holen. Im Wohnzimmer lagen fast alle Geschenke, die er von mir und meiner Mutter bekommen hat, dazu noch Stofftiere, die seinen Kindern gehörten. Alle Karten, die ich ihm in der Zeit geschrieben hatte, waren auch dabei, dazu noch eine der beiden Uhren, die er sich aus dem Verkauf seines Eherings gekauft hat. Die 2. hat er mir geschenkt.

    Den Anzug, das Hemd, den Pulli und ein paar Bücher hat er aber behalten. Aus den Büchern hatte er die 1. Seite rausgerissen, wo ich was persönliches geschrieben hatte.

    Entweder ganz oder gar nicht, nach diesem Motto habe ich dann alles, was ich sonst noch beim Zusammensuchen meiner Sachen gefunden habe, auch mitgenommen. Nur seine Boxershorts habe ich ihm gelassen. Das hat ihm zwar nicht gefallen. Ich habe danach eine verärgerte Mail erhalten, ob er mir die Shorts zuschicken soll, aber das war mir egal.

    Mich hat es auch sehr getroffen, dass er mir alles, was persönlich war, zurückgegeben hat. Nur Klamotten und Bücher, die wollte er behalten.

    Ich habe alle Karten von ihm weggeworfen (und nicht ihm zurückgegeben), aber alles, was ich sonst geschenkt bekommen habe, behalten.

  9. Inaktiver User

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Zitat Zitat von Adinara Beitrag anzeigen
    Ich werde es nie erfahren, aber vielleicht helfen mir Ideen von euch, damit klarzukommen und beim nächsten Mann klarer zu kommunizieren.
    Das macht mich wirklich fertig, dass ich das nicht hinbekommen habe.
    Wie soll denn das gehen?

    Anleitung zum Schluss machen oder wie?
    Einen Rat hätte ich: höre doch einfach auf deine eigenen Gefühle und Regungen, die sind schon immer richtig.

    Nachtreten würde ich das nicht nennen, aber nett ist es auch nicht.
    Er will dir zeigen dass er durch nichts mehr erinnert werden will, dass ihn auch nichts mehr richtig interessiert...und eine Fantasie noch zu mehr anregen. Vielleicht, dass er sowieso alles blöd fand.

    Das sind Gefühle bei der Trennung.

    Ich hätte einen Trost für dich: das ist alles momentan. Er wird es vielleicht sogar noch bereuen.
    Meine Güte, wenn ich bloss daran denke was ich alles vernichtet habe.

    Heute bereue ich es, damals war es nötig.
    Bei mir war es für mich, aber mitteilen musste ich es ja eigentlich auch nicht. Meine Geschenke sind in der Pfandleihe gelandet. Den Schein hatte ich weg geworfen.

    Wie gerne hätte ich heute noch das eine oder andere Schmuckstück.

    Aber, so ist das eben bei ner Trennung.

    Mit dem Hieb musst du eben leben.
    Ich verstehe gar nicht wieso das hier alles so verleugnet wird.

    Dir die Sachen wieder zu geben ist keine nette buchhalterische Geste.
    Es sollte dich treffen und hat seine Wirkung nicht verfehlt.

    Was willst du denn lernen? Nie mehr gefühlsmässig betroffen zu sein?

    Ich glaube wirklich das gehört dazu um abzuschliessen.
    Irgendwann ist dann eben wieder gut.

    Ich meine damit ein Szenario, dass man eben die früheren Zeiten so sehen kann wie sie waren.
    Da ist dann nichts mehr durch die hässliche Trennung gefärbt.

    Kannste ja mal probieren.

  10. User Info Menu

    AW: Geschenke zurück nach Trennung?

    Man muss sich doch im Gegenzug nur einmal fragen, was man selbst behalten möchte, wenn man sich mit Schmerz von jemandem trennt!

    Wo muss ich innerlich stehen, um die Gegenstände des anderen - die doch IMMER belegt sind- anzunehmen und mit ihnen im Leben weiter zu gehen?

    Angenommen, man würde zufällig in die Mülltonne schauen und dort dann sehen, dass alles weggeschmissen worden ist- wäre das nun besser im Gefühl?

    Und angenommen, der andere will verletzen.......dann doch auch nur deshalb, weil er selbst verletzt ist.
    Kein angenehmes Verhalten, aber eines, bei dem wir uns alle wiederfinden können.......

    Hier wurde es schon geschrieben- wir reden hier von "momentan"- wir reden von Szenen, die zum Ende dazu gehören.

    Ist doch auch ein wenig irrwitzig.......man trennt sich und will den anderen gar nicht mehr- aber seine Ablehnung darf er mir nicht zeigen

Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •