Thema geschlossen
Seite 5 von 30 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 293
  1. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Auf 100% aufstocken geht nicht. Es wäre für die Kinder eindeutig schlechter wenn ich weniger Zeit mit ihnen verbringen würde. Er hat sich erst angefangen um sie zu kümmern als er gemerkt hat dass das mit uns schwierig wird vor 6 Monaten

  2. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Ich habe ihm mehrfach gesagt dass ich nicht mehr kann und er mich nicht zwingen kann. Er will die Kontrolle behalten und ich hab jetzt berechtigte Angst vor einem Rosenkrieg vor allem wegen der Kinder.
    Was heißt das, er will die Kontrolle behalten und Du hast Angst vor Rosenkrieg? Hast Du Angst vor ihm? Dann such Dir Hilfe! Geh zum Jugendamt und frage dort um Rat. Die kennen sich wirklich bestens mit solchen Situationen aus.

    Ganz ehrlich? Mir scheint es eher, dass Du, wie irgendjemand schon schrieb, einfach "herumeierst". Du antwortest auch nicht, was der Anwalt gesagt hat, was ich Dich gefragt habe.

    Und ganz allgemein: In den allerwenigsten Fällen ist eine Trennung mit 3 Kindern leicht.

  3. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Wegen Kleinigkeiten, sieht er jetzt auch ein. Auch dass er ein Gewaltproblem hat. Ich hab einfach das Vertrauen verloren und hatte auch schon öfters Angst vor ihm, er wird dann sehr unangenehm wenn ich andeuten dass ich nicht mehr möchte. Dann setzt er mich unter Druck und ich fühle mich wie in einer Zwickmühle. Wo fängt psychische Gewalt an und muss ich mich rechtfertigen und Gründe aufzählen warum ich nicht mehr will? Darf man nur gehen wenn man geschlagen wird? So ein Mist geht mir durch den Kopf.

  4. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Bei einer Trennung, wird die vorherige Vereinbarung Er= Ernährer Vollzeit Berufstätig und Sie = Teilzeit + Betreuung hinfällig

    Genauso gut kann man jetzt Entscheiden = Er Teilzeit und bleibt mit den Kindern in der Wohnung und Sie = Vollzeit + Leistet Unterhalt

    Für die Kinder steht sowieso eine Änderung im Raum......
    wie ich schon schrieb, es gehört zur elternschaft, sich zurückzunehmen. für die kinder ist nach meinem stand das beste, wenn sie bei der hauptbezugsperson bleiben, wenn die familie auseinanderbricht.

    soll heißen, nein, genauso gut ist eine anderslautenden entscheidung nicht, sondern schlechter.

  5. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Wegen Kleinigkeiten, sieht er jetzt auch ein. Auch dass er ein Gewaltproblem hat. Ich hab einfach das Vertrauen verloren und hatte auch schon öfters Angst vor ihm, er wird dann sehr unangenehm wenn ich andeuten dass ich nicht mehr möchte. Dann setzt er mich unter Druck und ich fühle mich wie in einer Zwickmühle. Wo fängt psychische Gewalt an und muss ich mich rechtfertigen und Gründe aufzählen warum ich nicht mehr will? Darf man nur gehen wenn man geschlagen wird? So ein Mist geht mir durch den Kopf.
    gehen ist ein aktiver vorgang und was anderes als sitzenzubleiben und den anderen zum gehen aufzufordern.

    gehen bedeutet: du stehst auf und änderst was.

    fühl dich mal kräftig in den allerwertesten getreten

  6. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Auf 100% aufstocken geht nicht. Es wäre für die Kinder eindeutig schlechter wenn ich weniger Zeit mit ihnen verbringen würde. Er hat sich erst angefangen um sie zu kümmern als er gemerkt hat dass das mit uns schwierig wird vor 6 Monaten
    dann muss er noch da reinwachsen. ist doch ganz logisch.

  7. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Marta,das mag alles richtig sein. Ich kann deine Ehe nicht beurteilen, Aber wenn du nicht mehr willst dann lass erstmal die neue Beziehung ruhen und kläre deine Situation in Ruhe. Wenn es garnicht mehr geht,dann muss du gehen. Ich wünsche dir alles Gute.

  8. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Wegen Kleinigkeiten, sieht er jetzt auch ein. Auch dass er ein Gewaltproblem hat. Ich hab einfach das Vertrauen verloren und hatte auch schon öfters Angst vor ihm, er wird dann sehr unangenehm wenn ich andeuten dass ich nicht mehr möchte. Dann setzt er mich unter Druck und ich fühle mich wie in einer Zwickmühle. Wo fängt psychische Gewalt an und muss ich mich rechtfertigen und Gründe aufzählen warum ich nicht mehr will? Darf man nur gehen wenn man geschlagen wird? So ein Mist geht mir durch den Kopf.
    Mir fällt auf, dass du sehr allgemein bleibst. Vielleicht kannst du ja mal eine Situation beschreiben, in der du Angst hattest. Wie darf man das "unter Druck setzen" verstehen?

    Du darfst jederzeit gehen. Niemand hindert dich daran. Du willst aber, dass er geht. Das ist eben nicht so einfach. Genausowenig wie er dich zur Fortführung der Beziehung zwingen kann, kannst du ihn zur Kooperation zwingen.

  9. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Anwalt meinte, einfach mit den Kindern ausziehen. Finde ich nicht umsetzbar. Auch für meinen Mann unfair meines Erachtens. Ich hoffe weiterhin auf eine einvernehmliche Lösung mit Hilfe der Paarberaterin

  10. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Wegen Kleinigkeiten, sieht er jetzt auch ein. Auch dass er ein Gewaltproblem hat. Ich hab einfach das Vertrauen verloren und hatte auch schon öfters Angst vor ihm, er wird dann sehr unangenehm wenn ich andeuten dass ich nicht mehr möchte. Dann setzt er mich unter Druck und ich fühle mich wie in einer Zwickmühle. Wo fängt psychische Gewalt an und muss ich mich rechtfertigen und Gründe aufzählen warum ich nicht mehr will? Darf man nur gehen wenn man geschlagen wird? So ein Mist geht mir durch den Kopf.
    Nein, natürlich nicht! Kein Mensch muss sich psychischer und phyisischer Gewalt aussetzen - das ist doch aber selbstredend.

    Aber fang doch bitte endlich an, was zu unternehmen. Ich schrieb es oben, morgen ist Montag, rufe das Jugendamt an. Bitte um einen Gesprächstermin. Du musst aktiv werden.

    Hast Du denn Unterstützung von Deiner Familie, Freunden in dieser Situation?

Thema geschlossen
Seite 5 von 30 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •