Thema geschlossen
Seite 27 von 30 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 293

  1. Registriert seit
    29.03.2020
    Beiträge
    102

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Danke für eure Anregungen. Ich werde etwas digitales Detoxing betreiben und in mich gehen. Zieht mich gerade zu sehr runter.

  2. Avatar von Greenbird0
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    911

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Anregungen. Ich werde etwas digitales Detoxing betreiben und in mich gehen. Zieht mich gerade zu sehr runter.
    Ja die Wahrheit ist nicht immer angenehm und ich stimme Wolfgang und Jaws zu 100 zu. So wie du jetzt vorgehst wird es nichts und nur einen Scherbenhaufen hinterlassen, für euch alle.

    Lügen und Rosinen rauspicken, so kann man auch keine neue Beziehung eingehen, besonders wenn noch Kinder mit im Spiel sind. Du liebst deinen Mann nicht mehr, dann sage es und lasse ihn nicht im Unklaren, umso schneller hat auch er die Chance auf eine Frau, die ihn liebt . Meine Erfahrung ist, von einer Beziehung in die nächste mit so Vorraussetzungen klappt so gut wie nie, wenige Ausnahmen mags geben. Sortiere dich mal und zeig klare Kante. Behandel andere so, wie du auch gerne behandelt werden möchtest.
    Glaube nicht alles, was du denkst

    Elliot bzw Daylong

    R.I.P Mama 22.04.2019

  3. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.824

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Ich finde, du bist es v.a. deinen Kindern schuldig, deine Ehe versuchen zu retten, v.a. ohne den lover im Hintergrund. Denn das ist der Gradmesser für deine ehrlichen Bemühungen. So versündigst du dich an deiner Familie, besonders an deinen Kindern.
    Nimm doch bitte zur Kenntnis, dass deine religionspädagogischen Exkurse hier unangebracht sind.


    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht. Deine Worte kommen bei mir so an, als sollte sich alles um dich drehen.

    Dein Mann soll die Rechnungen weiter bezahlen und die Kinder hüten, während du mit dem Neuen ausgehst.
    Er soll nichts weiter als seinen Teil übernehmen, finanziell wie in "Naturalien" (=Betreuung der Kinder). Es sind nämlich auch seine Kinder und er tut nicht ihr einen Gefallen, wenn er seine Vaterrolle ausfüllt, sondern er tut dann seine Pflicht.

    Den willst du erst mal testen, ob er im Alltag auch das hält, was du dir erhoffst.
    Und täte sie es nicht, dann würde man ihr vorwerfen ,sie wolle warm wechseln und den Kindern direkt jemand Neues zumuten.

    Und du hängst echt der Vorstellung nach, die beiden würden brav nach deiner Pfeife tanzen und du könntest frei nach Gusto entscheiden, was jetzt hier wie zu laufen hat.
    Entschuldige mal bitte, es ist doch der Ex-Mann in spe, der mauert und nicht sie.

    Um zu sehen, wie weit weg von der Realität du da bist, stell dir mal selbst folgende Frage:

    Wenn ihr vertauschte Rollen hättet, dein Partner hat ne Andere. Würdest du wirklich in der Situation brav mitmachen?
    Mitmachen? Wobei? Bei der WG zugunsten der Kinder? Ja, wieso nicht?
    Und "brav" wäre man doch nur, um den Kindern einen Umzug zu ersparen und den Wechsel der Hauptbezugsperson.

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich kann schon verstehen, warum du die WG bevorzugst. Das ist für dich die Position, in der du nichts aufgeben musst, praktisch kein Risiko hast und trotzdem alles haben kannst.
    Es ist die Lösung, bei der die Kinder da wohnen bleiben können ,wo sie jetzt wohnen, und wo die Hauptbezugsperson die bleibt, die es bisher auch war. Also wo den Kindern möglichst wenig Veränderung zugemutet wird. Warum ignorierst du das so standhaft?

    Du musst davon ausgehen, dass die Kooperationsbereitschaft deines Mannes ein Ende haben wird, wenn er zu der Einsicht kommt, dass es zwischen euch wirklich endgültig vorbei ist.
    Welche Kooperationsbereitschaft denn?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich hatte schon geschrieben, dass ich in einer ähnlichen Situation war, wie es dein Mann gerade ist.
    Es spricht aus jeder deiner Zeilen.

    Wie auch immer. Ich sehe deinen Wunsch nach der WG so, dass du versuchst, etwas Neues auszutesten, ohne auf die Annehmlichkeiten des Alten zu verzichten.
    Also besser den Kindern einen Umzug zumuten oder den Verlust der Hauptbezugsperson?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Und ich war schon in mehreren Rollen von Dreiecksbeziehungen unterwegs.
    Tatsächlich. Na sieh an.

    Ich glaube auch, dass du gerade nur an dich denkst und dir alle Optionen offenhalten willst. Ist ja aus deiner Sicht nicht verwerflich.
    Aber für die anderen Beteiligten, allen voran mit dem Mann, der mit dir Kinder hat, ist es sehr egoistisch und hat schon etwas vom Rosinenrauspicken und alle anderen können sehen wo sie bleiben.
    Und auch du weigerst dich standhaft zu sehen, dass es hier primär darum geht, Kindern möglichst wenige einschneidende Veränderungen zuzumuten -was bei einer WG-Lösung möglich wäre, bei allen anderen Lösungen nicht.

    Du bist auf der einen Seite mit dem Neuen und auf der anderen Seite ist dein Mann mit deinen Kindern. Ich finde das sehr traurig für deine Kinder.
    Sie will doch gerade nicht weg von den Kindern, deswegen zieht sie ja nicht aus, obwohl es ihr von z.B. Wolfgang geraten wird?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Wenn das Thema mit deinem Mann komplett durch ist, warum tust du dich dann so schwer, Nägel mit Köpfen zu machen?
    Weil sie sich scheut, den Kindern einen Umzug und den Verlust der bisherigen Familienkonstellation zuzumuten?

    Warum willst du mit einem Menschen, der dich so verletzt und beleidigt hat, weiterhin in einer Wohnung zusammenleben?
    Weil es Leute gibt, die predigen, dass sie sich "an ihren Kindern versündigt", wenn sie sich trennt?
    (Der Wortlaut unterscheidet sich jeweils geringfügig)

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Daneben sehe ich bei dir ein Bestreben, deinen Mann schlechtzureden, um dein Fremdgehen damit in gewisser Weise zu legitimieren.
    Du meinst also, das was sie berichtet, entspricht nicht den Tatsachen? ich sehe nämlich nicht, was es noch "schlechtzureden" gibt bei jemandem, der gewalttätig wird.

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich wollte dir nur aufzeigen, dass dein Mann dir in der Zukunft umso weniger Vertrauen entgegen bringen wird, je länger du ihn zwischen hoffen und bangen festhältst.
    Wo steht denn etwas davon, dass er "hofft und bangt"?
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“


  4. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    7.527

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Anregungen. Ich werde etwas digitales Detoxing betreiben und in mich gehen. Zieht mich gerade zu sehr runter.
    Das liegt wohl daran, dass der rosa Schleier ein klitzekleines Stück gelüftet wurde.

    Wenn man verliebt ist, wird von diesem Gefühl alles überstrahlt. Aber du bist nun mal nicht mehr 18, sondern hast die Verantwortung und musst alles Erdenkliche tun und deine Kinder behüten.
    Ich finde, wenn man einen halbwegs anständigen Mann an seiner Seite hat, sollte man versuchen die Ehe zu retten, auch mit Paartherapie und was es da sonst noch alles gibt.
    Das bist du euch allen schuldig.


  5. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.946

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    @agathe13

    Man kann sich natürlich alles schönreden und versuchen, die Verantwortung fürs Scheitern klammheimlich bei Anderen abzuladen. Das alles dann noch schön unter dem Deckmäntelchen des Kindeswohls verstaut und schon wird's rund.

    Auch wenn du es verneinst, sie ist gerade dabei, auf Raten warm zu wechseln.

    Ginge es der TE um ihre Kinder, würde sie diesen keine Hängepartie zumuten. Die spüren doch ganz genau, dass es zwischen Mutter und Vater nicht mehr stimmt. In der Situation rätst du dazu, die Lüge zu leben? Überleg mal, was den Kindern für ein Beziehungsverhalten vorgelebt werden soll.

    Die WG in einer Wohnung wird, wenn sie denn tatsächlich kommt, von täglichen Spannungen geprägt sein.

    Um ganz ehrlich zu sein, ich verstehe es nicht. Einerseits ist der Mann so unerträglich, dass ein anderer her musste. Andererseits will die TE mit ihm trotzdem weiter die Wohnung teilen. Und zur Krönung wird das Ganze versüßt mit schönen Stunden der Zweisamkeit mit dem Lover, während der gewalttätige Vater zuhause die Kinder hütet.

    Sorry, nimm's mir nicht übel aber das ergibt nie und nimmer eine harmonische Atmosphäre, in der die Kinder die Liebe und Geborgenheit finden, die sie brauchen.

    Was die Kinder brauchen ist Stabilität und Geborgenheit. Genau das kann die WG nicht bieten. Deswegen ist das Konstrukt Murks von vorn bis hinten.

    Und zu dem anderen Mann: Glaubst du ernsthaft, ein seriöser Beziehungskandidat würde sich darauf einlassen, dass sie weiterhin bei ihrem Mann unter einem Dach lebt? Der hat das mit gutem Grund als Affäre angefangen und hat keinerlei Interesse, daran etwas zu ändern.
    Geändert von Wolfgang11 (07.04.2020 um 00:09 Uhr) Grund: Korrektur


  6. Registriert seit
    29.03.2019
    Beiträge
    554

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Ich muss hier nicht alle aggressiven und bedrohlichen Äußerungen oder Taten im Detail "beweisen", es reicht dass ich es so empfinde, das muss nicht von anderen abgesegnet werden.
    Dann trenn dich endlich, wenn dein Mann so unerträglich ist und lüg ihm nicht noch vor, du würdest es nochmal mit ihm versuchen wollen. Was lebst du deinen Kindern da nur vor?! Und noch was: du erzählst ständig davon, dass die Kinder dir am wichtigsten wären - wie passt das damit zusammen, dass du ihnen einen gewalttätigen Vater zumutest?

    Zitat Zitat von Marta2020 Beitrag anzeigen
    Und "Nebenbeziehung verkneifen" - wenn mir da jemand ein Patentrezept hätte, nehme ich es gern.
    Ah, daher weht der Wind... Du möchtest partout nicht auf deine Affäre verzichten, aber auch keinen Stress mit deinem Ehemann.

    Ich sehe es wie Wolfgang. Du betreibst Rosinenpickerei, weil du keine Lust hast, endlich mal klare Kante zu fahren. Wär ja auch ungemütlich. Leider siehst du nicht, dass du damit alles nur noch schlimmer machst. Ich stimme übrigens zu, dass du besser nicht auf den neuen Mann setzen solltest. Dem scheint es ja auch ziemlich egal zu sein, ob und wann du dich trennst oder auch nicht...


  7. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.821

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Nimm doch bitte zur Kenntnis, dass deine religionspädagogischen Exkurse hier unangebracht sind.

    Ich frage mich da eher, wessen Beiträge hier wohl unangebracht sind.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  8. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    66.599

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Könntet ihr alle bitte sachlicher, höflicher und zugewandter miteinander umgehen? Jeder hat seinen Hintergrund, der seine Meinung und seine Ansicht mitprägt. Das macht die Vielfältigkeit des Forums aus. Kein Ansatz ist besser, wertvoller oder angebrachter als der andere. Martha hat angekündigt, dass sie sich ein wenig zurückzieht um nachzudenken. Warum warten nicht alle ab, bis sie sich wieder meldet?
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  9. Registriert seit
    04.06.2015
    Beiträge
    148

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Eine WG kann wunderbar passen, wenn beide Elternteile an einem Strang ziehen. Das hat auch nichts mit belügen der Kinder zu tun. Mama und Papa lieben sich nicht mehr, aber haben sich noch gerne und möchten zusammen mit den Kindern leben. Das kann man den Kleinen genau so erklären.
    Potentielle neue Partner trifft man alleine. Außerhalb der Wohnung.
    In diesem Fall wird das nicht funktionieren. Der Mann der TE zieht nicht mit. O.k.

    Liebe TE, lass Dich nicht abspeisen, rausekeln oder erpressen. Lass dich anwaltlich beraten, schreibe Gedächtnisprotokolle über die Gespräche mit Deinem Mann und erinnere ihn ganz freundlich daran, dass er auch Dir gegenüber zu Unterhaltszahlungen verpflichtet ist. Möglicherweise auch über das Trennungsjahr hinausgehend. Kümmere Dich um eine Wohnung und nimm das Leben in die Hand. Der Gute hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Er denkt ihm würden die Kinder zugesprochen werden und Du lässt sie bei ihm zurück? Lass ihn in dem Glauben und belehre ihn eines Besseren. Der Gute wird sich wundern. Dir viel Kraft!


  10. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.925

    AW: Gehen oder Bleiben - zu welchen Bedingungen?

    Also ich finde auch dass eine WG gut passen kann.
    Nur, ich fürchte nicht, wenn einer der Beiden - oder Beide noch andere Beziehungen nebenbei pflegen.

    Das Leben mit so vielen kleinen Kindern ist mitunter nicht leicht.

    Aber, man kann gemeinsam an einen Strang ziehen.
    Wegen der Kinder nämlich.

    Dann stecken eben Beide mal zurück. Für die Kinder lohnt sich das.
    So ganz wenig im Hinterstübchen hatte ich immer die Frage im Hinterkopf.

    Wie würde sich der Vater meiner Kinder in Grenzstiuationen verhalten?

    Ich sage jetzt mal ganz frank und frei: gerade kleine Kinder sind was Heiliges.
    Dafür kann man schon mal ungewöhnliche Wege gehen.

    Wenn es denn halbwegs normal läuft.
    Ich würde nie allein - ohne die Kinder gehen.

    Solch einen tollen Mann kann es gar nicht geben.
    Was verpasst man denn? Ich hatte mal ein tolles Jobangebot ins Ausland.

    Man kann auch nichts nach holen. Aber, in der Regel haben sich ja zwei Menschen aus Liebe zusammen gefunden.
    Was aber keine Eifersucht ausschliesst - grrr.....

    Also - den Mann dann wissentlich zu einer Anderen gehen zu lassen - ginge über meine Kräfte....
    da bin ich ganz ehrlich.

    Und umgekehrt ist es natürlich genau so.
    Vergiss nie Jemanden den du je
    geliebt hast -
    aber, liebe nie jemanden
    der dich vergessen hat

Thema geschlossen
Seite 27 von 30 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •