+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

  1. Registriert seit
    14.02.2020
    Beiträge
    20

    verwirrt Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    Hallo liebe Community,
    da ich momentan einfach nicht weiter weiß habe ich mich hier angemeldet um evtl. Erfahrungswerte von anderen zu hören.

    Es ist so, mein Partner und ich sind seit ca. 2,5 Jahren zusammen. Wir haben uns über die meine Arbeit kennen gelernt. Am Anfang war alles schön, wir haben viel unternommen er war lustig, offen für neues.
    Es wurde relativ schnell auch eine sehr feste und enge Beziehung, er hat 3 Kinder, ich eins und wir haben oft alle zusammen was gemacht.

    Ich muss dazu sagen, ich war davor lange Single und Alleinerziehend. Ich neige in Beziehungen oft dazu, mich anfangs ziemlich zu verausgaben, mich "Hals über Kopf" in die Beziehung zu stürzen und vernachlässige dabei auch meist mich und meine Belange. Dies war auch schon in früheren Beziehungen so. Ich mache dann auch oft den Fehler und rede mir Sachen, die mich eigentlich am Partner stören, schön. Ich spreche sie zwar teilweise an aber ignoriere sie auch oft weil ich mir denke "so ist er halt".

    Meine Tochter und ich sind dann nach ca. einem halben Jahr so gut wie zu ihm gezogen, fast zeitgleich ist auch seine große Tochter zu ihm gezogen. Wir kamen aus der Großstadt, er wohnt eher ländlich was für mich eine ziemliche Hürde war die ich aber bereit war zu nehmen. Seitdem "vernachlässige" ich meine Freunde, mein vorheriges Leben doch um einiges, wie ich leider erst jetzt rückblickend feststelle. Er ist berufsbedingt wenig in der Woche zu Hause, am Wochenende erwartet er dann, dass man die Zeit zusammen verbringt. Wenn ich äußere, dass ich mich mit Freunden treffe oder einfach was unternehmen möchte mit Freunden, gern auch mit ihm zusammen, ist er eher abgeneigt, sagt oft, ach das ich doch unser Wochenende, wollen wir nicht was schönes machen? Leider zu oft habe ich dem nachgegeben, wollte ja auch Zeit mit ihm verbringen aber halt nicht immer jedes Wochenende "nur mit ihm".
    Mittlerweise habe ich auch festgestellt, dass wir doch oft sehr unterschiedliche Ansichten zu vielen Themen haben.
    Z. B. Thema "Patchwork-Family". Da er wenig zu Hause ist in der Woche, bin ich fast ausschließlich Bezugsperson auch für seine Tochter. Sie selbst spricht mich auch oft an, wann den Papa kommt, ob er nicht mal weniger arbeiten kann, dass sie ihn doch oft vermisst. Wenn ich ihn darauf anspreche ist er der Meinung, bin ich überfordert. Es geht mir aber darum, das seine Tochter ihn braucht, er mehr Interesse an ihr zeigen sollte. Er sieht das nicht so, er sagt nur, sie wusste ja von Anfang an das er viel arbeiten muss.
    Er sieht auch keinen Grund, weniger zu arbeiten.
    Seinen anderen Kindern gegenüber, die alle zwei Wochen und in den Ferien da sind, ist er auch eher gefühlskalt gegenüber. Er fragt zwar, wie es in der Schule läuft, was so zu Hause los ist aber wirkliches Interesse zeigt er kaum. Oft "lästert" er auch über den Freund der Mutter, der relativ zeitnah nach der Trennung der beiden bei denen einzog, dies auch vor den Kindern. Ich habe ihm schon öfter gesagt, er solle es doch lassen aber er sagt nur, die Kinder können ruhig wissen, was für ein "Assi" das ist.
    Ich muss allerdings dazu sagen, dass er mir gegenüber oft sogar übermäßig aufmerksam ist, was mir teilweise schon zu viel wird.
    Ständig fragt er ob er mir was Gutes tun kann, ob ich noch was brauche, etc. Mittlerweile muss ich sagen nervt es mich immer mehr sein "betutteln" mir gegenüber. Sobald ich aber etwas sage sagt er nur, dass ich es früher ja toll fand wenn er so war.
    Er sollte diese "Energien" doch eher seinen Kindern gegenüber zeigen.
    Ich habe einfach Sorge, dass ich noch mehr auf der Strecke bleibe, vom Kopf her weiß ich glaube ich schon, dass es auf eine Trennung hinausläuft weil ich auch ehrlich gesagt keine gemeinsame Zukunft für uns sehe. Ich sehne mich immer öfter danach, mein Leben wieder für mich zu leben, mit meiner Tochter, wo es auch oft Probleme gab aber es waren "unsere" Probleme.

    Mittlerweile kommen auch andere Themen dazu, z. B. äußert er sich oft sehr intolerant zu bestimmten Themen.
    Ich bin ein total toleranter, offener und positiv denkender Mensch der mit diesem Charakterzug einfach nicht zurecht kommt. Er sieht vieles immer negativ, ist dann meist auch sehr impulsiv und aufbrausend, redet schlecht über Menschen mit denen ich gut zurecht komme und sagt dann zu mir, ich sei eh so ein "Menschenfreund" und lasse mich immer von allen einwickeln.

    Momentan weiß ich einfach nicht weiter, einerseits ist er nett und lieb, aber halt nur, wenn alles so läuft wie er es sich vorstellt. Wenn man Kritik an seiner Art zu leben einräumt denkt er noch nicht einmal darüber nach, ob da was dran sein könnte sondern fühlt sich angegriffen, zieht sich zurück und löst das "Problem" durch aussitzen.

    Es ist mir klar, eine Entscheidung liegt ganz allein bei mir aber vielleicht hat hier jemand Erfahrungen mit einer Ähnlichen Situation.
    Dank euch allen im Voraus für Eure Zeit .

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    13.484

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    Dass er sich dagegen wehrt, dass du ihn verändern willst, ist verständlich.
    Du müsstest ihn schon nehmen, wie er ist.
    Und wieviel er arbeitet, ist seine Sache.
    Was du am Wochenende machst, ist aber deine!

    Fang' erstmal an, deine Belange zu verfolgen - also am Wochenende deine Freunde zu treffen, so oft wie du willst, z.B.

    Hast du denn noch deine Wohnung?

    Musste deine Tochter Schule wechseln?
    Wie geht es ihr bei all dem?


  3. Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    1.069

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    Zitat Zitat von sali1978 Beitrag anzeigen
    vom Kopf her weiß ich glaube ich schon, dass es auf eine Trennung hinausläuft weil ich auch ehrlich gesagt keine gemeinsame Zukunft für uns sehe.
    damit ist doch eigentlich alles gesagt? Irgendwie liest sich dein Thread so, als ob du hier begründen möchtest, warum du mit ihm Schluss machen willst.

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.721

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    Zitat Zitat von sali1978 Beitrag anzeigen
    sagt dann zu mir, ich sei eh so ein "Menschenfreund" und lasse mich immer von allen einwickeln.

    Momentan weiß ich einfach nicht weiter, einerseits ist er nett und lieb, aber halt nur, wenn alles so läuft wie er es sich vorstellt. Wenn man Kritik an seiner Art zu leben einräumt denkt er noch nicht einmal darüber nach, ob da was dran sein könnte sondern fühlt sich angegriffen, zieht sich zurück und löst das "Problem" durch aussitzen.

    Es ist mir klar, eine Entscheidung liegt ganz allein bei mir aber vielleicht hat hier jemand Erfahrungen mit einer Ähnlichen Situation.
    Dank euch allen im Voraus für Eure Zeit .
    meine erfahrung damit?

    so lange du dich ihm gegenüber als menschenfreund zeigst und agierst- ist alles paletti.

    ansonsten hat er eine billige haus-putz-kinderfrau.

    so wie du ihn siehst, dass letztendlich alles an dir kleben bleibt- da wird sich nichts ändern.


    mein rat dazu: run, forrest run!
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  5. Registriert seit
    14.02.2020
    Beiträge
    20

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Dass er sich dagegen wehrt, dass du ihn verändern willst, ist verständlich.
    Du müsstest ihn schon nehmen, wie er ist.
    Und wieviel er arbeitet, ist seine Sache.
    Was du am Wochenende machst, ist aber deine!

    Fang' erstmal an, deine Belange zu verfolgen - also am Wochenende deine Freunde zu treffen, so oft wie du willst, z.B.

    Hast du denn noch deine Wohnung?

    Musste deine Tochter Schule wechseln?
    Wie geht es ihr bei all dem?
    Verändern will ich ihn gar nicht, dass habe ich im Laufe der Jahre bereits gelernt, dass man Charakterzüge nicht verändern kann und auch nicht versuchen sollte, dies zu tun.
    Das er soviel arbeiten kann wie er will ist mir auch klar, aber er hat sich entschieden, seine Tochter zu sich zu holen und hat, aus meiner Sicht, hier auch eine gewisse Verantwortung ihr gegenüber übernommen die er allerdings kaum wahrnimmt oder zum größten Teil an mich abgibt (Arztbesuche, Schulsachen, etc.) Er sagt, da ich ja bezogen auf meine Tochter eh zum Beispiel Arztbesuche machen muss kann ich ja seine Tochter gleich mitnehmen.
    Und ja, du hast Recht, ich kann über meine Zeit ebenso bestimmen allerdings ist es oft sehr schwierig da er halt uns als Ganzes sieht, also gern wenn wir was unternehmen, am besten alleine oder halt mit den Kindern.
    Meine Tochter musst/wollte die Schule wechseln, sie geht mit seiner Tochter nun in eine Klasse.
    Meine Wohnung habe ich noch da ich das Glück habe, eine Einliegerwohnung bei meinen Eltern zu haben in der wir vorher wohnten.
    Wie unten Bina82 schon sagt, eigentlich ist alles gesagt, ich suche anscheinend wirklich momentan nach "Bestätigung" für eine Entscheidung, die ich schon getroffen habe.

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.721

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    er mag ja noch so lange geschieden sein, mit der kindsmutter ist er noch lange nicht fertig wenn er es nötig hat ihren lebensgefährten vor den kindern zu beleidigen.

    du bist ein stückweit alibi- ich bin der bessere elternteil. ich/respektive sali und wir haben hier geordnete verhältnisse. so geordnet, dass die tochter sogar umgezogen ist.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  7. Registriert seit
    14.02.2020
    Beiträge
    20

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    meine erfahrung damit?

    so lange du dich ihm gegenüber als menschenfreund zeigst und agierst- ist alles paletti.

    ansonsten hat er eine billige haus-putz-kinderfrau.

    so wie du ihn siehst, dass letztendlich alles an dir kleben bleibt- da wird sich nichts ändern.


    mein rat dazu: run, forrest run!
    Also ich muss dazu sagen, putzen tut er wenn er am Wochenende da ist, kochen übernimmt er auch da er der Meinung ist, ich kann nicht kochen.
    Aber alle Entscheidungen was die Kinder, unser Privatleben, das Finanzielle etc. überlässt er mir, ich soll mich um alles kümmern.
    Wenn ich dann aber Sachen entscheide die er evtl. anders entschieden hätte, ist die Diskussion groß und wenn man auf keinen Nenner kommt wird das Thema "totgeschwiegen" und ausgesessen.

  8. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.721

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    also unter der woche, wenn er nicht da ist- gibts butterbrote?


    und unter der woche wird nicht geputzt, oder wäsche gewaschen?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  9. Registriert seit
    14.02.2020
    Beiträge
    20

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    er mag ja noch so lange geschieden sein, mit der kindsmutter ist er noch lange nicht fertig wenn er es nötig hat ihren lebensgefährten vor den kindern zu beleidigen.

    du bist ein stückweit alibi- ich bin der bessere elternteil. ich/respektive sali und wir haben hier geordnete verhältnisse. so geordnet, dass die tochter sogar umgezogen ist.
    Zu der Trennung, er hat damals nach einigen Höhen und Tiefen beschlossen, sich eine "Auszeit" zu nehmen, wollte sich damals räumlich trennen von ihr und hat sie mit 3 Kindern zurückgelassen.
    Nach ein paar Tagen ist dann wohl der "Neue" damals bei ihr eingezogen womit er glaub ich bis heute nicht zurecht kommt. Das er noch an ihr "hängt" das glaub ich nicht aber so richtig abgeschlossen hat er nicht mit der Sache.


  10. Registriert seit
    14.02.2020
    Beiträge
    20

    AW: Komme mit Ansichten vom Partner nicht mehr klar

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    also unter der woche, wenn er nicht da ist- gibts butterbrote?


    und unter der woche wird nicht geputzt, oder wäsche gewaschen?
    ja das denkt er anscheinend, dass mit den Broten. Wobei das schon der Fall ist da die Kinder in der Schule essen und wenn ich mit den Mädchen Abendbrot ich meist nicht groß koche sondern es wirklich öfter "nur" Brot gibt
    Und putzen, Wäsche waschen mach ich in der Woche mit, er beteiligt sich halt daran wenn er da ist :-)

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •