Antworten
Seite 3 von 37 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 369
  1. User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Es tut mir wahnsinnig leid, was Du mitmachen musst. Und ich fühle mit Dir. Dich hier als eifersüchtige Ziege darzustellen, finde ich unmöglich!
    ....

    Zitat Zitat von Ovis Beitrag anzeigen
    Ich habe massive Probleme mit Eifersucht.
    ....

    Zitat Zitat von Ovis Beitrag anzeigen
    und meine Eifersucht ein großes Problem ist.
    ähem, warum so abwertend caramac?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  2. User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    @FrauWinter

    Genau so ist das. Der Vorwurf der Eifersucht ist in der Tat der Versuch, das offenbar ganz gut funktionierende Bauchgefühl der TE infrage zu stellen.

  3. User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Zitat Zitat von Ovis Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, wenn ihm diese Bestätigung von außen so wichtig ist, dass ich keinerlei Recht habe ihm das zu verbieten. Gleichzeitig muss ich es aber auch nicht schlucken und damit leben. Dann bleibt mir nur die Konsequenz, schließlich will ich ihn auch nicht einschränken und unglücklich machen.
    Natürlich hast du recht, dass du ihm nichts verbieten kannst.

    Trotzdem macht dieser Absatz mich ganz nervös - denn in einer Ehe geht es doch darum, einen gemeinsamen Weg zu finden.

    Du sagst "lass das!", er sagt "ich brauche das aber!" - das ist doch nicht das Ende, sondern müsste der Anfang von Gesprächen sein.
    Und da sind wir wieder bei der Kommunikation. Paarberatung wäre vermutlich gut für euch - denn bei Schwierigkeiten bei der Kommunikation kann sie wirklich helfen.

    Er liebt seine Tochter über alles. Ich fühl mich nur an manchen Tagen alleine gelassen, weil er wenn er heim kommt, auch mal Zeit für sich will. Die muss ich ihm aber geben.
    Das muss man immer wieder neu verstehen und ausbalancieren, dass jeder auch Zeit für sich braucht, und dass keiner von euch - er nicht und du zu Hause mit dem Neugeborenen auch nicht - im Wellness war.
    Könntet ihr nicht z.B. verabreden, dass er sich erst einmal dir und der Tochter widmet, wenn er nach Hause kommt?
    Und dann Zeit für sich bekommt?
    Und bekommst du auch kinderfreie Zeit für dich?

  4. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Zitat Zitat von FrauWinter Beitrag anzeigen
    Es geht hier um einen Vertrauensmissbrauch nach einem Vertrauensmissbrauch. Eine vertane zweite Chance.
    Nicht um fremdchatten, Kinderwunschbehandlung und überzogene Eifersucht. Diese Ehe ließe sich nur retten, wenn er ernsthaft daran interessiert wäre, dass du ihm vertrauen kannst. Das scheint aber nicht der Fall zu sein.
    nicht einverstanden.

    "Fremdchatten und Gefühle entwickeln für eine andere" als Trennungsgrund finde ich massiv überzogen und übertrieben.

    Die Rettung der Ehe erfordert auch, dass Ovis keine Mücke zum Elefanten macht. und womöglich auch ein paar hormonelle Zustände, in der sie sich befindet, via mentale Disziplin in den Griff kriegt.

    leider ist es so, dass eifersüchtiges Verhalten genau das fördert, was die Eifersüchtige verhindern will - eben zB Heimlichkeiten. Sogar wenn es harmlose Heimlichkeiten sind, die man mit einer nicht eifersüchtigen Person problemlos offen besprechen würde. Aber nicht mit einer Person, wo Polen offen ist nach allem, was einen Millimeter links und rechts vom Idealbild abweicht!

    gruss, barbara

  5. User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Der Vorwurf der Eifersucht ist in der Tat der Versuch, das offenbar ganz gut funktionierende Bauchgefühl der TE infrage zu stellen.
    Sie selbst schreibt, dass Eifersucht schon immer ein Problem von ihr war.
    Und dass sie ein schwaches Selbstbewusstsein hat.
    Sollen wir ihr das nicht glauben?

  6. User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Die "Abwertung" bezog sich auf Baes Beitrag - ich dachte, das wäre klar.
    Es ist einfach frauentypisch, dass die TE bei sich selber die Schuld sucht. 14 Jahre lang war sie offenbar ja nicht eifersüchtig, die Eifersucht kam mit der emotionalen Affäre ihres Mannes - und das ist ja wohl mehr als berechtigt. Daran muss man nicht arbeiten, das ist ein legitimes Gefühl. Und diese Affäre liegt noch nicht lange zurück. Es liegt in der Verantwortung ihres Mannes, das Vertrauen wieder aufzubauen. Aber nein - was macht er statt dessen ? Mit anderen Frauen genauso weiter wie bisher chatten und flirten. Ganz ehrlich - wer wäre da nach dieser Vorgeschichte nicht eifersüchtig ?

  7. User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Ich bin da auch eher bei Caramac.
    Jo, das er Ehedinge mit einer anderen Frau bespricht gibt der TE einen Stich. Versteh ich, wiederum klar braucht jeder mal einen zum reden.
    Aaaaaaber er sagt er hätte Gefühle für die Frau entwickelt. Das heisst doch er hätte sich verliebt. Als er aufgeflogen ist hat er Schluss gemacht......dann gab es wieder eine neue. Und wieder verliebt er sich in die Frau ? Der fliegt von Bienchen zu Bienchen und sie soll sich das mitangucken ?
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  8. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    die Eifersucht kam mit der emotionalen Affäre ihres Mannes - und das ist ja wohl mehr als berechtigt.
    Warum soll es "mehr als berechtigt" sein, eine Ehe mit kleinem Kind in Frage zu stellen, nur weil eine Person mit ein andern Person über private Dinge chattet?



    Daran muss man nicht arbeiten, das ist ein legitimes Gefühl.
    müssen muss selbstverständlich niemand nichts.

    Wenn konstruktive, erfreuliche Beziehungen angestrebt werden - und ein Kind, das das Glück hat, mit beiden Eltern aufzuwachsen - ist eine Haltung à la "ich darf das jetzt aber!" nicht zielführend. Das zieht Teufelskreise nach sich.


    Es liegt in der Verantwortung ihres Mannes, das Vertrauen wieder aufzubauen. Aber nein - was macht er statt dessen ? Mit anderen Frauen genauso weiter wie bisher chatten und flirten. Ganz ehrlich - wer wäre da nach dieser Vorgeschichte nicht eifersüchtig ?
    äh, ich.

    und auch wenn ich's so empfinden würde (könnte sehr gut möglich sein), würde ich mir sicher NICHT die Erlaubnis geben, Zeter und Mordio deswegen zu veranstalten, das käme mir extrem lächerlich vor. und ich würde das starke Empfinden haben, der Verantwortung meinem Kind gegenüber nicht gerecht zu werden.

    speziell wenn's nur chatten und flirten ist.

    gruss, barbara

  9. User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    ich kenne mehr als eine beziehung, die an einer unbegründeten eifersucht des partners gescheitert ist.
    aber wenn jemand das jetzt einfach abstreitet, dass es sowas gibt, na, dann viel spaß weiter bei der diskussion.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  10. User Info Menu

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Das hilft Ovis nicht, wenn wir uns hier streiten.

    M.E. sollte der Fokus weg von Instagramm genommen und hin auf diese Ehe gelegt werden.
    Und da ist "Kommunikation" (und zwar von beiden aus) ein zentrales Problem.

Antworten
Seite 3 von 37 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •