+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 101

  1. Registriert seit
    11.01.2020
    Beiträge
    10

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Genau deswegen meinte ich, die Trennung von beiden sei notwendig. Mit Deinem Mann bleibst Du Eltern, nur auf der Paarebene musst Du aufräumen, wenn Du zu Dir kommen willst.
    Meinst du?
    Oder ich trenne mich von meinem Freund und versuche mit meinem Mann einen Neustart?


  2. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    13.476

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Ist es da also nicht ratsam, erst einmal zu überlegen, was man tut, bevor man die Bombe platzen lässt?

    Ich bin gerade einfach irgendwie überfordert mit allem.
    2X JA!

    Ihr müsst Euch beide klar werden was ihr wollt... Wollt Ihr ein Paar sein in Echtzeit, oder reichen Euch die heimlichen Treffen und Nachrichten?
    Der Kick des verbotenem geht dann verloren, nicht zu unterschätzen....

    Wenn nur einer von Euch beiden unsicher ist dann rate ich Euch mal einen Kontaktabbruch von mehreren Wochen zu vereinbaren, keine Treffen, keine Nachrichten...

    Bevor da unnötig Porzellan zerschlagen wird erstmal noch die Klappe halten....
    Das Leben macht was es will und ich auch!


  3. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.398

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Die Frau meines Freundes zB ist Australierin. Was ist, wenn er ihr von mir erzählt, und sie daraufhin beschließt, zurück nach Australien zu gehen und die Kinder mitnimmt?
    Mein Freund kann nicht ohne seine Kinder leben. Das verstehe ich.
    Ist es da also nicht ratsam, erst einmal zu überlegen, was man tut, bevor man die Bombe platzen lässt?

    Ich bin gerade einfach irgendwie überfordert mit allem.
    Was die Familie und die Kinder deiner Affäre anbelangt - das ist sein Problem, das er lösen muss. Das betrifft dich nicht. Wenn er seine Ehe nicht aufgeben will, wird er das nicht tun. Du bist und wirst dann seine Affäre bleiben.
    Im schlimmsten Fall findet seine Frau den Betrug heraus und beendet ihrerseits die Ehe. Dann hat dein Affärenmann endgültig ein Riesenproblem und du bist in den Augen seiner Familie die Schuldige daran.

    Wenn du nicht weißt, wie du mit deinem Mann umgehen sollst, dann solltest du das schleunigst für dich herausfinden.

    Mein Rat, auch wenn der weh tun wird:
    - Beende umgehend die Affäre.
    Egal wie die nächsten Wochen und Monate aussehen werden, hast du damit eine Chance, die Situation für dich wieder in Ordnung zu beingen. Wie auch immer diese Ordnung aussieht. Abgesehen davon muss deine Affäre sich auch bewegen.
    Lösch umgehend alles, was auf die Affäre hindeutet. Wenn euer Umfeld wenig mitbekommen hat, dann könnte es sein, dass darüber geschiwegen wird.

    - Such dir eine Beratung, wo du dich über deine Wünsche in Bezug auf Partnerschaft in aller Ruhe äußern kannst. Du sortierst dich - in Bezug auf deine Vorstellungen, deinen Mann, deine Familie. Wenn du weißt, was du willst, kannst du überlegt die nächsten Schritte tun.

    - Hole dann deinen Mann zu diesen Gesprächen, einer Paarberatung. Offenbar gibt es Bedarf bei euch, über eure Wünsche zu sprechen. Du hast deinen Mann aus bestimmten Gründen geheiratet, du magst ihn immer noch, aber was dir fehlt, weiß er nicht. Vielleicht hat auch dein Mann Wünsche an dich und eure Zukunft.
    Vielleicht kommt auch heraus, dass dein Mann keinen Sex mehr mit dir will und er froh ist, wenn du dir den Sex außerhäusig holst. Vielleicht trennt er sich deswegen von dir.

    - Mit der Paarberatung wird eine Trennung etwas behutsamer für die Kinder (Erfahrung der Berater). Lass dir die Chance nicht entgehen.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)


  4. Registriert seit
    11.01.2020
    Beiträge
    10

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    2X JA!

    Ihr müsst Euch beide klar werden was ihr wollt... Wollt Ihr ein Paar sein in Echtzeit, oder reichen Euch die heimlichen Treffen und Nachrichten?
    Der Kick des verbotenem geht dann verloren, nicht zu unterschätzen....

    Wenn nur einer von Euch beiden unsicher ist dann rate ich Euch mal einen Kontaktabbruch von mehreren Wochen zu vereinbaren, keine Treffen, keine Nachrichten...

    Bevor da unnötig Porzellan zerschlagen wird erstmal noch die Klappe halten....
    Wir haben gerade in den letzten beiden Wochen sehr viel darüber geredet und uns ist völlig klar: Wir wollen diese Heimlichkeiten nicht. Wir wollen ein gemeinsames Leben leben.

    Aber wenn wir das durchziehen, dann geht das nur gemeinsam: zeitgleiche Trennung und in allen Belangen zueinander halten.
    Denn es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben.
    Bevor wir das also tun, müssen wir an alle möglichen Konsequenzen denken. Uns überlegen, was alles auf uns zukommen kann und wie wir das meistern.

  5. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    65.953

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Denn es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben.
    Bevor wir das also tun, müssen wir an alle möglichen Konsequenzen denken. Uns überlegen, was alles auf uns zukommen kann und wie wir das meistern.
    Lass dich doch mal rechtlich beraten. Das sollte dein Freund auch tun. Momentan habe ich den Eindruck, dass ihr auch aus Unwissen und einer daraus resultierenden Sorge handlungsunfähig seid. Informiert euch, dann wisst ihr, was auf euch zukommen könnte.

    Unabhängig davon verstehe ich nicht, warum alles zeitgleich geschehen muss. Du kümmerst dich um deine Ehe und deine Familie, er um seine. Und danach, wenn das geklärt ist, könnt ihr evtl. gemeinsam irgendetwas angehen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.286

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Ich seh da vor allem den Trend zur seriellen Monogamie. Wenn die Liebe "weg" ist, heiratet man wieder jemand anderen, und wenn man jemand anderen will, ist "Liebe weg" ein praktischer Grund.

    Ich las neulich "Sieben Wege zur Effektivität für Familien". Der Autor berichtet von einem Mann, der zu ihm kommt und sagt: "Ich liebe meine Frau nicht mehr." Stephen Covey antwortet: "Nun, dann lieben Sie sie doch." Der Mann sagt: "Sie verstehen nicht, ich sagte doch gerade, dass ich sie nicht mehr liebe..." Und Covey: "Gerade dann: lieben Sie Ihre Frau!" Liebe ist eine Entscheidung.
    Ich fand das eindrucksvoll. Klappt sicher nicht immer, aber einen Versuch sollte es wert sein.
    Da steckt viel Wahrheit drin. Liebe ist eben nicht Verliebtheit und viele wissen das nicht zu unterscheiden.

    Allerdings funktioniert das nur, wenn es beide wollen.


  7. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.286

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Wir haben gerade in den letzten beiden Wochen sehr viel darüber geredet und uns ist völlig klar: Wir wollen diese Heimlichkeiten nicht. Wir wollen ein gemeinsames Leben leben.

    Aber wenn wir das durchziehen, dann geht das nur gemeinsam: zeitgleiche Trennung und in allen Belangen zueinander halten.
    Denn es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben.
    Bevor wir das also tun, müssen wir an alle möglichen Konsequenzen denken. Uns überlegen, was alles auf uns zukommen kann und wie wir das meistern.
    Doppelter Warmwechsel.

    Stimmt! Da bleibt kein Stein auf dem anderen.

    Deswegen wäre es sinnvoll, das Eine erst zu beenden und dann das Andere zu beginnen.


  8. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.398

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Wir haben gerade in den letzten beiden Wochen sehr viel darüber geredet und uns ist völlig klar: Wir wollen diese Heimlichkeiten nicht. Wir wollen ein gemeinsames Leben leben....
    Denn es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben...
    Damit löst ihr für zwei Familien ein Großfeuer aus. Dabei könnt ihr die Auswirkungen gar nicht abschätzen!

    Wichtig:

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Lass dich doch mal rechtlich beraten. Das sollte dein Freund auch tun. Momentan habe ich den Eindruck, dass ihr auch aus Unwissen und einer daraus resultierenden Sorge handlungsunfähig seid. Informiert euch, dann wisst ihr, was auf euch zukommen könnte.

    Unabhängig davon verstehe ich nicht, warum alles zeitgleich geschehen muss. Du kümmerst dich um deine Ehe und deine Familie, er um seine. Und danach, wenn das geklärt ist, könnt ihr evtl. gemeinsam irgendetwas angehen.
    Was ist, wenn du dich trennst und deine Affäre nicht? Was ist, wenn eure Trennungen zu einem Rosenkrieg über mehrere Monate hinweg führen? Was ist, wenn weder du noch er die Kinder mehr seht? Wisst ihr, welche finanziellen und seelischen Belastungen auf euch zukommen werden?
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)
    Geändert von chryseis (20.01.2020 um 15:25 Uhr)


  9. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    790

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Bei ihm zu bleiben wäre das unfairste und hinterhältigste Verhalten deinerseits, zumal es ja wohl nichts Besonderes gab, was er zum Scheitern eurer Ehe beigetragen hat.

    Gestehe ihm doch auch die Chance zu mit einer anderen Partnerin wieder ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen, oder willst Du ihn weiterhin vorführen und betrügen und an eurer Lebenslüge festhalten?

    Ich glaube nicht, dass es dir selbst auf Dauer gut tun würde, wenn Du nicht endlich klaren Tisch machst.

    Ob Du nach einer Trennung mit deinem AM tatsächlich glücklich und zufrieden sein wirst, steht auf einem anderen Blatt, primär wäre jetzt die Wahrheit deinem Mann und deinen Kindern gegenüber angebracht, damit alle Beteiligten die Chance zur Verbesserung ihrer Situation erhalten können.
    Volle Zustimmung!!!


  10. Registriert seit
    04.06.2015
    Beiträge
    138

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Wenn man heute mit 30 heiratet und ca. 90 wird, wäre man rund 60 Jahre zusammen.
    60 Jahre Treue und Lust auf den selben Partner, finde ich ganz schön viel verlangt.
    Ihr habt euren Kindern ein liebevolles Elternhaus geboten. Das ist wichtig. Nicht, dass ihr euch auf der Paarebene verändert habt.
    Du bist Anfang 40 und hast ein Recht darauf glücklich zu sein. Das ist etwas dass Du Deinen Kindern vermitteln solltest. Wer gerne in einer lauwarmen Verbindung bleibt, aus moralischen Gründen, soll das tun. Meins wäre es nicht.
    So viele Paare scheitern doch nur deshalb im Laufe eines Lebens, weil völlig unrealistische Erwartungen gestellt werden.
    Du könntest doch das Gespräch mit Deinem Mann suchen. Sag ihm, was Du empfindest und dass er immer einen Platz in Deinem Herzen haben wird. Vielleicht könntet ihr auch überlegen, dass ihr als Familie zusammen wohnen bleibt, erstmal oder auch noch einige Jahre länger. Solange die Kinder noch klein sind.
    Findet eine gute Lösung im Sinne der Kinder miteinander. Das ist wichtig für sie. Nicht, ob ihr euch sexuell noch begehrt oder nicht.
    Die Stimmung zwischen euch erspühren sie. Und wie ihr miteinander umgeht. Ob ihre Eltern noch und wie oft miteinander ins Bett gehen, wissen sie nicht. Die Antennen der Kinder werden offenbar doch gerne immer wieder überschätzt.

+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •