+ Antworten
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 101

  1. Registriert seit
    13.01.2020
    Beiträge
    65

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen

    Ein Vertrauensbruch, von dem er nichts weiß, steht nicht zwischen euch.
    Das ist nun mal eine Charakterfrage, ob man das so sehen kann oder nicht.
    (Ich könnte es nicht.)

    Aber Skirbifax hat natürlich recht:

    Es ist vor allen Dingen Julijas eigene Entscheidung, wie sie mit sich selbst und "ihren Brüchen" so umzugehen gedenkt.

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.293

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Mir ist durchaus bewusst, dass ein Verschweigen der Affäre keine gute Lösung wäre.

    Nur, zu glauben, eine Offenbarung würde die Situation klären, ist eine Illusion.
    Das würde die Situation in so fern klären, dass sowohl Bewegung in die Sache käme
    als auch dass Entscheidungen dann getroffen werden müssen.

    Der derzeitige Status quo ist lediglich Stillstand, was wiederum Re-Aktionen ausschließt.


    Mit der Offenbarung machst du ein Riesenthema auf.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass er sofort den Stecker zieht ist recht hoch.
    Ja, natürlich, beides trifft zu.

    Aber das meinte ich mit den Konsequenzen, die nun mal alle unsere Handlungen
    in irgend einer Form nach sich ziehen.

    Und nochmal:
    sollte er irgend wann später draufkommen, was "damals" gelaufen ist, ist die Chance,
    dass er "den Stecker zieht", genau so groß, wenn nicht noch größer.
    Einen derartig ausgedehnten Vertrauensbruch steckt kein Mensch eben mal so weg.


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.621

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Einen derartig ausgedehnten Vertrauensbruch steckt kein Mensch eben mal so weg.
    Absolut richtig!

    Es ist die Wahl zwischen Pest und Cholera.

    Wobei ja bisher weder klar ist, ob die TE die Affäre weiterführen, sich trennen und mit ihrem AM eine Beziehung eingehen oder sich wieder ihrem Mann zuwenden will.

    Ich denke, das sollte die Frage sein, die zuallererst geklärt werden sollte.


  4. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.586

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Mich würde ja interessieren, warum der TE die Lust auf ihren Mann vergangen ist und ob es in diesem Bereich überhaupt wieder eine Annäherung geben könnte.

    Irgendwo schrieb sie ja von liebevollem Umgang miteinander, womöglich ist ihr die Spannung abhanden gekommen, weil er zu verständnis- und rücksichtsvoll ist und nicht reagier, obwohl sie ihn wahrscheinlich sexuell schon öfters abgewiesen hat.

    Hoffentlich hören wir noch etwas von der TE.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  5. Inaktiver User

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Irgendwo schrieb sie ja von liebevollem Umgang miteinander, womöglich ist ihr die Spannung abhanden gekommen, weil er zu verständnis- und rücksichtsvoll ist und nicht reagier, obwohl sie ihn wahrscheinlich sexuell schon öfters abgewiesen hat.
    Hervorhebung von mir.

    Wenn man sich über diese Themen die Sprache in dem Forum hier ansieht, würde ich die markierte Beschreibung als "stets bemüht" übersetzen. Alltag klappt, Rest langweilig. Eine Spannung kann man auch bei einem liebevollen Umgang aufrechterhalten, vorausgesetzt, es ist noch Begehren da.


  6. Registriert seit
    06.01.2019
    Beiträge
    256

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Liebe verzweifelte Julija,

    Eine Betriebsanleitung, was zu tun ist, kann ich Dir nicht geben.
    Ich kann Dir aber mit meiner Geschichte sagen, wie man es nicht macht und was ich versemmelt habe.

    Ich rate mal, falls Du es nicht irgendwo geschrieben hattest, die Kinder sind in etwa 5 und 8 Jahre alt?
    Das war jedenfalls das Alter meiner Kinder, als die Trennung geschah.

    Die Scheidung bei mir war nur der letzte finale Schritt. Die emotionale Trennung fand schon viel früher statt.

    Wer glaubt, Kinder würden nichts merken, liegt völlig falsch. Kinder haben das, was wir als Erwachsene verlieren, nämlich sehr feine Fühler und ein sehr feines Gespür dafür, was um sie herum passiert und was nicht stimmig ist.

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Würde nur noch dicke Luft herrschen, würde ich mich natürlich sofort trennen. So ist es aber ja nicht.
    Es herrscht doch dicke Luft, Dein Mann weiss es nur noch nicht, bzw. schaut konsequent weg.

    Deine Kinder müssen bei Euch, wie auch meine Kinder damals bei uns, erfahren, dass die *heile Welt* aus Lüge und Betrug besteht. Diametral entgegengesetzt zu dem, was ihr den Kindern vorspielen möchtet.
    Ich habe das nicht der Kinder zuliebe gemacht, ich habe es gemacht, weil es so am bequemsten für mich war.

    Kinder merken das und reagieren sehr unterschiedlich darauf. Sie kommen aber sicher nicht zu Dir und wollen darüber reden.
    Welche Schäden es anrichtet? Auch sehr unterschiedlich, meine Kinder haben ein Problem mit festen Bindungen, die sind jetzt 34 und 31 und allein, hatten höchstens mal für ein paar Monate einen Partner.


    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass ich die Beziehung zu meinem Freund nicht hätte eingehen dürfen. Und ich weiß, dass da bereits der Hund begraben liegt.
    Dass das moralisch unseren Partnern gegenüber unterste Schublade ist, wissen wir auch.
    Es ist vor allem Deinen Kindern gegenüber unterste Schublade.

    Daran hat auch Dein Mann seinen Anteil, der schaut konsequent weg und Du suchst Dir einfach Kompensation. Beides kann nicht die Lösung sein.

    Zitat Zitat von Julija2 Beitrag anzeigen
    Und wenn ich meine kinder, die so glücklich und sorglos wirken, ansehe, bricht mir das Herz.
    Ja, werdet ihr sagen, dann beende halt die Affäre.
    Bei uns hatte der Prozess des Auseinanderlebens schon zu lange gedauert. Da war nichts mehr zu retten.
    Was ich aber damals zusätzlich falsch gemacht habe, ich bin dann im Porzellanladen auch noch rumgetrampelt, wie ein Elefant. Emotional verantwortungslos, gefühlskalt und egoistisch von heute auf morgen die Tasche gepackt und ausgezogen.

    Das grosse Erwachen kam dann ein paar Tage später. Danach ging ich zur Therapie, wo ich lernen durfte / musste, mit Kinder-Augen zu sehen.
    Gruß Schiller
    Geändert von Schillerlocke (22.01.2020 um 11:43 Uhr)

  7. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.293

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    @Schillerlocke: danke!
    Ich finde Deinen Beitrag wertvoll.

    Und wie alt die Kinder tatsächlich sind, würde mich ebenfalls interessieren.


  8. Registriert seit
    03.09.2019
    Beiträge
    267

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Und wie alt die Kinder tatsächlich sind, würde mich ebenfalls interessieren.
    Kindergarten und Grundschule.

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.293

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    Kindergarten und Grundschule.
    Oh, danke ... das hatte ich tatsächlich überlesen.


  10. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.586

    AW: Wegen der Kinder bleiben?

    Was mich an der ganzen Geschichte wirklich irritiert, ist die Tatsache, dass die TE mit ihrem AM ja wohl auch noch kein erfülltes Sexualleben genossen hat, sich aber fast sicher ist, dennoch mit ihm eine neue Beziehung eingehen zu wollen.

    Da scheint doch die nächste Entäuschung vorprogrammiert zu sein, möglicherweise wäre eine Trennung von beiden Männern angesagt, um sich erst einmal klar zu werden, was sie denn tatsächlich möchte.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

+ Antworten
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •