+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 161
  1. Avatar von LindaLara
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    141

    Kann nach Trennung nicht abschließen

    Liebe BriCom,

    ich hatte vor etwa 6 Monaten bereits einen Thread, in dem ich berichtete, wie ich mich von meinem Affärenmann getrennt habe.

    Es ist nun schon fast ein halbes Jahr vergangen. So sehr ich hinter meiner Entscheidung stehe: meine Gefühle spielen verrückt. In der ersten Zeit nach der Trennung ging es mir fast besser als jetzt. Ich versuche, mir Gutes zu tun. Ich unternehme wirklich alles, was ich kann, damit ich mit der Sache abschließen kann. Aber ich merke nur, wie ich mich schwach und ausgelaugt fühle. Ich kann nicht wirklich damit abschließen. Obwohl ich ihn seitdem nicht mehr gesehen oder kontaktiert habe. Ihm gegenüber sehr deutlich gemacht habe, dass ich keinen Kontakt mehr möchte.

    Ich sehne mich nach ihm. Ich würde keinesfalls wieder in eine Affäre mit ihm hineinschlittern, das nicht. Das ist auch nicht mein Problem. Mein Problem ist, dass ich mir seitdem nicht einmal mehr einen anderen Mann an meiner Seite überhaupt vorstellen kann.

    Ich weiß nicht, ob ich da extrem bin. Gibt es hier Frauen/Männer, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben? Ich weiß nicht, ob das "normal" ist, nach einer immerhin 2 Jahre dauernden Affäre. Und ich habe ja die Trennung selbst gewollt und auch durchgezogen. Dazu stehe ich auch zu 100%. Aber es geht mir überhaupt nicht gut damit.
    Geht/ging es anderen auch so?


  2. Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    129

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Linda, ich kann dir das sehr gut nachfühlen, i h habe ähnliches erlebt. Es gibt leider kein Super Rezept dagegen. Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass, je mehr ich verdränge, desto intensiver kamen die alten Verletzungen wieder hoch. Ablenkung ist OK, wenn es dann die richtigen sind. Aber in einem gehörigen Maß sollte man sich auch die Trauer gönnen.
    Darf ich fragen, wie alt du bist?
    Alles Gute vorerst!

  3. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    2.118

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Oh ja, Liebeskummer tut sehr weh. Und kann dauern.
    Gerade, wenn man selbst die Beziehung beendet hat und man den anderen eigentlich immer noch liebt.
    Man könnte den Bann aufheben, wenn man wollte. Und es kostet Kraft, es nicht zu tun.

    Verlange nicht zu viel von Dir. Träume nicht von den schönen Stunden mit ihm, schiebe diese Gedanken rigoros von Dir.
    Denke daran, wie einsam du auch in der "Partnerschaft" warst. Gib dir Zeit. Es ist durchaus normal, 2 Jahre lang zu leiden.
    Aber es wird.


  4. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    704

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Man muss sich gedanklich immer wieder auf die Gründe konzentrieren warum man Schluss gemacht hat und was einen genervt hat. Man neigt sonst dazu den Ex rückwirkend zu idealisieren.
    Es heißt ja nicht umsonst "Trauerarbeit". Es IST ja auch Arbeit!
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!

  5. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.654

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Gerade die Trennung einer Affäre stürzt die meisten Menschen in tiefe und lange Trauer.

    Es gibt einen einfachen Grund dafür. In einer Affäre ist der Hauptaugenmerk auf die seltenen Treffen mit Sex konzentriert. Es hat gefälligst alles unter strengster Geheimhaltung zu passieren. Einen Alltag einer offenen Beziehung erlebt man dabei nicht. Aus meiner Erinnerung macht das eine Affäre so sehr intensiv.

    In jungen Jahren hatte ich eine fast 5 Jahre andauernde Affäre mit einer verheirateten Frau. Bis sie mich in die Wüste schickte. Ich fiel in ein sehr dunkles Loch und habe keine Nacht mehr durchgeschlafen und mich verrückt gemacht mit Gegrübele. Zwei Jahre lang habe ich mit keiner Frau auch nur ein persönliches Wort gesprochen.

    Das war aber im Nachhinein für mich die einzige Möglichkeit, damit fertig zu werden.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  6. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.455

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Es ist eine Sucht. Wenn der "Suchtdruck" kommt, erinnere Dich an Deine Entscheidung, und überlege Dir, ob es einen Grund gibt wieder mit ihm etwas anzufangen. Du wirst keinen Grund finden.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

  7. Avatar von LindaLara
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    141

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Vielen Dank für Eure Antworten. Es hilft mir etwas zu lesen, dass auch andere durch diese Erfahrung gehen mussten.

    @Lunalinen
    Ich wüsste gar nicht, wie ich das verdrängen soll. Es ist allgegenwärtig. Es fällt mir direkt auf, wenn ich es geschafft habe, mal eine fröhliche Stunde mit anderen zu verbringen, ohne an all das denken zu müssen. Das ist echt krass.
    Ich bin 51 Jahre alt, vor kurzem geworden.
    Wie hast du dich denn abgelenkt? Was sind richtige Ablenkungen für dich? Ich versuche, mich körperlich fit zu halten. Ich bin ein sportlicher Mensch, aber zur Zeit fühle ich mich, als hätte ich Sandsäcke an mir hängen. Ich bin antriebslos und es kostet mich viel Kraft, mich in Bewegung zu halten. Mein eigentlich normales sportliches Level erreiche ich zur Zeit gar nicht. Ich habe aber auch das Gefühl, dass ich mich nicht überfordern darf. Ich möchte mich nicht zwingen, das tut mir nicht gut. Andererseits beame ich mich oft mit irgendwelchen Filmen weg, das gibt mir wenigstens mal ein wenig Abstand und führt mich in eine andere Welt. Ich weiß, eigentlich nicht gut.

    @overknee
    Oh ja, ich könnte... dieser Gedanke kommt auch manchmal. Aber ich weiß genau, dass ich das nicht tun würde, niemals. Ich erinnere mich zwar sehr gut an all die schönen Dinge, aber genauso erinnere ich mich an das Gefühl von Leiden.

    @Mondkatze80
    Die Gefahr der Idealsierung ist mir bewusst. Ich weiß ja vom Verstand her sehr gut, dass nichts an dieser Beziehung ideal war, auch der AM nicht. Aber irgendwie kann mein Verstand gerade mein Herz nicht erreichen...
    Es ist eine ziemlich schwere Arbeit, das stimmt. Danke dir. Da muss mein Herz wohl Krafttraining machen, in irgendeiner Form.

    @Opelius
    Das hört sich sehr bitter an und es tut mir sehr leid für dich, dass du diese Erfahrung machen musstest. 5 Jahre sind eine Menge Zeit.
    Ich habe mir oft überlegt, ob es mir besser ginge, wenn der AM mit mir Schluss gemacht hätte. Ich weiß es nicht. Ich bilde mir ein, dass ich so wenigstens das Gefühl habe, selbst das Richtige getan zu haben. Dass ich es geschafft habe, mir in gewisser Weise meine Selbstachtung zurückzugeben. Denn das hat wirklich gelitten, mein Selbstwertgefühl. Sehr.

    @bifi
    Da gebe ich dir vollkommen recht. Es ist eine Sucht.
    Ich denke noch zu oft darüber nach, wie es wäre, wenn er morgen vor meiner Tür stünde und seine Angelegenheiten geregelt hätte. Ob ich ihn dann nehmen würde. Ich denke, solange die Antwort JA lautet, bin ich noch in einer akuten Entziehungsphase.

    Vor einiger Zeit habe ich über Bekannte einen Mann kennengelernt, der Interesse für mich gezeigt hat. Das hat mich fast in Panik versetzt. Mir ist übel geworden bei der Vorstellung, er könnte mich berühren. Und das finde ich dann schon nicht mehr ganz normal.
    Ich würde mich als unabhängige, eigenständige Person bezeichnen. Ich muss nicht unbedingt in einer Partnerschaft sein, aber ich habe es immer schön gefunden. Das mit dem AM war meine erste Erfahrung in Sachen Affäre, ich hatte vorher nie eine. Deswegen ist das, was ich jetzt durchmache, für mich total neu. Noch nie habe ich derartig gelitten nach dem Ende einer Beziehung. Noch nie war ich gefühlt so am Boden.

    Was habt ihr getan, um euch wieder auf die Beine zu kriegen? Kann man nichts tun, außer warten und möglichst nicht an die schönen Seiten der Affäre denken?
    Ich habe jedenfalls alles aus meiner Umgebung entfernt, was irgendwie mit dem AM zu tun hatte. Habe keine Bilder mehr auf dem Phone, die Nummer gelöscht.

  8. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.654

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Was habt ihr getan, um euch wieder auf die Beine zu kriegen? Kann man nichts tun, außer warten und möglichst nicht an die schönen Seiten der Affäre denken?
    Ich habe jedenfalls alles aus meiner Umgebung entfernt, was irgendwie mit dem AM zu tun hatte. Habe keine Bilder mehr auf dem Phone, die Nummer gelöscht.
    Das ist der absolut richtige Ansatz. Alles entfernen und nie mehr an die Orte zurückkehren, wo man mal für wenige Zeit sich glücklich wähnte.

    Löschen kann man das Erlebte nicht, aber sich sehr wohl nach der Trauerzeit neu orientieren.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  9. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    368

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Ich würde die schönen Seiten nicht zu negieren oder unterdrücken versuchen, sondern mir genau anschauen, was es war, das mich glücklich gemacht/mir gut getan hat, und mit diesem Wissen weiterarbeiten.

    Was man unterdrücken will, hat die Tendenz, sich doppelt so kraftvoll nach oben zu drängen - und in weiterer Folge braucht man doppelt soviel Energie, um es wieder runterzudrücken. Ich hab mal den Vergleich mit einem Wasserball gebracht: der bleibt nicht von alleine unter Wasser, man muss beide Hände dazu verwenden. Und hat dann keine Hände mehr frei für was anderes.
    Lässt man ihn los, kann der Wasserball machen, was er will. Vielleicht auch forttreiben und gut ist.


  10. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    704

    AW: Kann nach Trennung nicht abschließen

    Es ist schon mal sehr sehr gut, dass Du alles entfernt hast, was Dich an den AM erinnert und auch die Fotos und seine Nummer von Handy gelöscht hast! Das schaffen echt die wenigstens, die Liebeskummer haben. Von daher: Hut ab! :)

    Also was mir geholfen hat (außer sich auf die negativen Aspekte gedanklich zu konzentrieren) war der Umgang mit Tieren. Ich bin wieder reiten gegangen und eins sag ich Dir "Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück der Erde" stimmt vollkommen. Ist kein Wunder, dass Pferde auch Therapietiere sind. Ich hab jedes Mal echt alle Sorgen mal hinter mir gelassen. Du musst dann gedanklich auch voll bei Deinem tierischen Partner sein. Das hat sehr geholfen!

    Und was auch super ist: ich habe Verwandte und Freunde besucht die Hunde haben. Das Streicheln von Hunden (oder Katzen) reduziert Stress, außerdem macht es nachweislich glücklich rauszugehen in die Natur (was natürlich super klappt bei nem schönen Spaziergang mit Wauzi). Falls Du das möchtest und es zeitlich machbar ist: adoptier doch vielleicht einen Hund aus dem Tierschutz. So bekommst Du eine neue (schöne!) Aufgabe, die Dir ganz viel zurück gibt. Diese Hunde sind soooo toll und sozial (meine Mutter hat inzwischen 2 Hunde aus dem Tierschutz). Es wird Deinem Leben nochmal eine neue Perspektive geben und Deine Gedanken werden schnell wegkommen vom AM.

    Ansonsten gibt es Lebensmittel, die dafür sorgen, dass der Körper Glückshormone ausschüttet: Bananen, Schokolade und Mandeln. Vielleicht isst Du davon mal mehr :)

    Und was auch hilft ist: anderen helfen! Das macht einen selbst glücklich und wenn es auch nur Kleinigkeiten sind.

    Ich hoffe von meinen Vorschlägen ist was dabei :)

+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •