Thema geschlossen
Seite 33 von 64 ErsteErste ... 23313233343543 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 632
  1. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.942

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Das meine ich mit antiquiertem Denken.
    Die Frau geht also mit Eheschließung die lebenslange Verpflichtung ein, sexuelle Dienste zu liefern?
    Wo bitte liest du das nur hier in Strang?! Das steht nirgends.
    chaos sprach z.B. von "sie verweigert ihm den Sex".

    Verweigern kann man nur etwas, wozu man verpfichtet ist bzw. worauf der andere einen Anspruch hat.


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.148

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Wäre es denn schlimm für dich zu wissen, dass dein Mann sich mit einer anderen Frau vergnügt? Und das schon länger als ein paar Tage?
    Zitat Zitat von frollein-chaos Beitrag anzeigen
    puh, ja, würde mich verletzen, weil ich mehr Ehrlichkeit von ihm erwarte..habe ihm aber auch schon vor längerem gesagt, dass ich es verstehen könnte wenn er sich anderweitig umschaut, da ich ihm nicht mehr das geben kann was ein Mann eben so braucht..wie gesagt offenen Ehe wäre für ihn nie in Frage gekommen, dann lieber vorher ne klare Trennung, so denkt er und ich eigentlich auch, nur mit dem Unterschied dass mir Sex total unwichtig ist

    Er war nicht sexlos...es gab Sex, keinen tollen, aber er kam damit zurecht
    Sie schreibt, es würde sie verletzen, wenn sie es wüsste.

    Das ist mehr als eindeutig. Es würde sie verletzen.

    Mit welchem Recht versucht sie über seine Sexualität zu bestimmen?
    Wenn sie ihn freigegeben hätte, ginge es sie schlichtweg nichts mehr an.

  3. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.942

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Sie schreibt, es würde sie verletzen, wenn sie es wüsste.
    dass er in der Vergangenheit eine Affäre hatte und es ihr nicht gesagt hat.
    Denn das wäre unehrlich gewesen.

    Darauf bezog sich das, und daraus ist nichts darüber gesagt, dass sie jetzt nach der Trennung nicht wollte, dass er Sex mit anderen hat.
    Es steht nirgends, dass sie ihn für die Zukunft nicht freigegeben hat.

    Aber so manches Posting hier wäre wohl überflüssig, wenn richtig gelesen worden wäre.


  4. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.157

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    chaos sprach z.B. von "sie verweigert ihm den Sex".

    Verweigern kann man nur etwas, wozu man verpfichtet ist bzw. worauf der andere einen Anspruch hat.
    Sie schreibt im Eingangsbeitrag, dass sie von Berührungen und Küssen zunehmend genervt gewesen ist. Und sie scheint stolz darauf zu sein, ihm den Sex mit ihr vermiest zu haben.
    Damit zeigt sie, dass sie sehr wohl sich verpflichtet gefühlt hat, ihm ab und zu Sex zu bieten. Wahrscheinlich ahnte sie, dass der Ehemann sich schneller woanders umgesehen hätte, wenn sie ihm bereits früher auf Entzug gesetzt hätte. Denn die Moralkeule, "Er geht fremd", hätte sie dann zu seinen Ungunsten schwingen können. Jetzt sind zwei Kinder und ein Haus da, die ihn finanziell in die Knie zwingen, falls er sich ohne ihre Zustimmung trennt.

    In den nächsten Tagen, wenn die Feiertage anstehen, noch irgendetwas besprechen und regeln zu wollen, halte ich für Aktionismus. Momentan laufen viele am Rande ihrer Kräfte. Aber nach den Feiertagen sollte sie mal in Ruhe ihre Wünsche kritisch beleuchten und mit Hilfe eines Mediators ein Gespräch mit dem Mann suchen.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)


  5. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.148

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    dass er in der Vergangenheit eine Affäre hatte und es ihr nicht gesagt hat.
    Denn das wäre unehrlich gewesen.

    Darauf bezog sich das, und daraus ist nichts darüber gesagt, dass sie jetzt nach der Trennung nicht wollte, dass er Sex mit anderen hat.
    Es steht nirgends, dass sie ihn für die Zukunft nicht freigegeben hat.

    Aber so manches Posting hier wäre wohl überflüssig, wenn richtig gelesen worden wäre.
    Sie sagte ihm schon vor längerem, sie könnte es verstehen, erwartet aber bis heute immer noch, dass er das zu offenbaren hätte.

    Sie erwartet mehr Ehrlichkeit. Genau lesen! Das ist nicht auf die Vergangenheit gemünzt, sondern auf die Gegenwart.

    Lies mal genau: "wie gesagt offenen Ehe wäre für ihn nie in Frage gekommen, dann lieber vorher ne klare Trennung, so denkt er und ich eigentlich auch, nur mit dem Unterschied dass mir Sex total unwichtig ist"

    So denkt er und sie eigentlich auch.

    Ich weiß nicht, wo du hier eine Freigabe hernimmst. Ich sehe hier eine Übereinkunft, die klare Trennung der Öffnung vorzuziehen.

    Wo bitte nimmst du eine eindeutige Freigabe her?
    Geändert von Wolfgang11 (10.12.2019 um 21:12 Uhr) Grund: Korrektur

  6. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.703

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    ...
    Ich persönlich würde es dem Ehemann auf jeden Fall von Herzen gönnen eine liebevolle und auch lustvolle Frau kennenzulernen um mal endlich wieder spüren zu können wie schön und erfüllend körperliche Liebe sein kann .
    Und sich nicht länger wie ein lästig gewordenes Utensil fühlen zu müssen .
    Ich weiß nicht, ob das Alter des Paares erwähnt wurde - aber es könnte doch auch sein, dass die beiden recht jung und relativ unerfahren in die Beziehung gegangen sind.

    Womöglich hat die TE eine sehr geringe Libido, aber vielleicht ist sie noch nicht der Person begegnet, mit der genußvoller Sex gelebt werden könnte.
    Und dieses widerwillige "ab und zu durfte er mal, wenn es denn nur schnell ging", damit ihm nichts fehlt? oder damit er bei der Stange gehalten wird? oder um ihm eine Freude zu machen? hat ja bestimmt auch nicht dazu beigetragen, Lust zu wecken.

    Vielleicht hat der Ehemann noch nie erfahren, wie schön körperliche Liebe sein kann, wenn man als Mann und Mensch geliebt und begehrt wird und wie sich Sex anfühlt, wenn beide Partner ihn mit Freude und Lust genießen können.

    Ab und zu mal ein bißchen freudloser Sex - was soll er da groß vermissen? Wenn er nichts anderes kennt, dann ist da doch höchstens ein unbestimmtes Sehnen, das man dann eben mit Arbeit und Hobby verdrängt. Und vielleicht wundert er sich genau wie die TE darüber, wieviel Geschiss um das bißchen Fummeln im Allgemeinen gemacht wird.

    Wenn er aber die 'richtige' Frau trifft und ein wirkliches Liebesleben kennenlernt:
    dann wird er vermutlich nicht mehr darauf verzichten wollen.

    Ich wünsche beiden Partnern, dass sie irgendwann das Leben leben können, das ihnen Freude macht.
    Vermutlich unabhängig voneinander, wenn auf Reihenhaus, Finanzen und Hausarbeit nicht mehr das Hauptaugenmerk liegt.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.942

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Sie erwartet mehr Ehrlichkeit. Genau lesen! Das ist nicht auf die Vergangenheit gemünzt, sondern auf die Gegenwart.
    Sie erwartet Ehrlichkeit - und für die Zeit bis zur Trennung bedeutet das "keine heimliche Affäre", das wäre unehrlich.

    Sie erwartet nicht "mehr Ehrlichkeit" - denn sie hält ihren Mann für ehrlich.

    Aber ab jetzt könnte der Mann Sex mit anderen Frauen haben, ohne dass das unehrlich wäre.

  8. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.454

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    dass er in der Vergangenheit eine Affäre hatte und es ihr nicht gesagt hat.
    Denn das wäre unehrlich gewesen.

    Darauf bezog sich das, und daraus ist nichts darüber gesagt, dass sie jetzt nach der Trennung nicht wollte, dass er Sex mit anderen hat.
    Es steht nirgends, dass sie ihn für die Zukunft nicht freigegeben hat.
    Exakt so habe ich das auch verstanden.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  9. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.454

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Und sie scheint stolz darauf zu sein, ihm den Sex mit ihr vermiest zu haben.
    Nanu?? Wo hast Du das denn gelesen?
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  10. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.148

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Sie erwartet Ehrlichkeit - und für die Zeit bis zur Trennung bedeutet das "keine heimliche Affäre", das wäre unehrlich.

    Sie erwartet nicht "mehr Ehrlichkeit" - denn sie hält ihren Mann für ehrlich.

    Aber ab jetzt könnte der Mann Sex mit anderen Frauen haben, ohne dass das unehrlich wäre.
    Sie schreibt "erwarte". Das ist Präsens.

    Da aber die angebliche Freigabe schon stattgefunden hat, müsste sie das auf die Vergangenheit beziehen. Zumal sie sich nach eigener Aussage 100% sicher ist, dass da aktuell nichts ist.

Thema geschlossen
Seite 33 von 64 ErsteErste ... 23313233343543 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •