Thema geschlossen
Seite 18 von 64 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 632

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.123

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Nur vom Sehen bekomme ich auch keinen Wunsch nach Intimität mit einer Frau, ungeachtet ihrer augenscheinlichen Attraktivität.

    Ich denke aber, eure Beziehung wird unter dem Konstrukt leiden und die Kinder sehen das.

    Wenn nichts zurück kommt, wird Kontakt mehr und mehr vermieden. Das wird dazu führen, dass ihr euch aus dem Weg geht, dass eure Gemeinsamkeiten weniger und Heimlichkeiten mehr werden.

  2. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.519

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    da das konstrukt seit 3 tagen läuft, oder habe ich das falsch verstanden?

    würde ich durchaus der sache ein bisschen zeit lassen. hektik ist kein anzeichen für effizienz.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.400

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von frollein-chaos Beitrag anzeigen
    (...)
    Die Frage nach meiner Unlust kann ich selber nicht beantworten...außer das ich für meinen Mann nichts erotisches mehr fühle, aber mir auch gleichzeitig nix fehlt..wenn ich einen atraktiven Mann sehe, nehme ich das wahr, aber ich haba nicht ansatzweise Lust mit dem intim zu werden.
    Das ist keine Ausnahme, sondern normal.
    Was viel interessanter wäre:
    Wie war es denn früher, zu Beginn Eurer Beziehung, mit Deinem Mann?
    Hattest Du da Lust?
    Oder noch niemals wirklich?


  4. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    359

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Du schriebst weiter vorn, dass ihr beide nicht viel verdient. Da bin ich automatisch davon ausgegangen, dass ihr beide Vollzeit arbeitet. Jetzt schriebst du, dass er nicht kochen, putzen usw. muss. Heißt das, ihr lebt das alte Rollenmodell, obwohl ihr es euch nicht wirklich leisten könnt? Ich frage das wegen der weiter vorn angesprochenen Ängste vor der Trennung. Je weniger Geld da ist, umso größer ja wahrscheinlich die Ängste. Kann das eine Rolle spielen? Falls ja, wäre das ja ein Punkt, den man wenigstens ein bisschen beeinflussen könnte.

    Im Gegensatz zu anderen hier glaube ich durchaus, dass es Männer gibt, deren Werte (wie Treue) stärker sind als ihr Sexualtrieb und auch welche, die Sex ohne Gefühle für die Frau nicht wollen. Das heißt ja aber nicht, dass sie damit wirklich glücklich sind, sondern vielmehr, dass sie zwischen ihren Gefühlen, Bedürfnissen und Werten hin- und hergerissen sind und das ist bestimmt keine schöne Situation. Vielleicht meinen das manche hier auch, wenn sie sagen, dass ihnen dein Mann leid tut. Natürlich ist es seine Entscheidung, so zu leben, aber es ist dennoch eine sehr doofe Zwickmühle, in der er sich seit vielen Jahren befindet.

    Und auch, wenn das hier in der Bri bei ganz vielen natürlich anders ist, so gibt es im echten Leben durchaus Männer, deren sexuelle "Leistungsfähigkeit" irgendwann nachlässt und (nicht zuletzt) unter diesem Aspekt sind (mindestens) 10 Jahre ohne erfüllende Sexualität eine verdammt lange Zeit. Und jetzt wünscht du dir wirklich, dass es noch ein paar Jahre so weitergeht?


  5. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    640

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von frollein-chaos Beitrag anzeigen
    .Unser Sexleben liegt schon locker 10 Jahre so brach, mein Mann kennt es also schon lange und hat sich damit arrangiert ohne Prostituierte, und um Pornos zu gucken hat er eigentlich keine Zeit..er geht stattdessen sehr viel zum Sport um sich abzureagieren und seine Bestätigung sportlich gesehen zu bekommen. Nebenbei geht er arbeiten, er selbst sagte, dass er dadurch gar nicht zum Nachdenken kommt.
    *hust
    oh nein nicht schon wieder so ein "Mein Mann ist gar nicht der Typ dafür"-Ding
    NATÜRLICH guckt Dein Mann Pornos. Ist ja auch nichts Schlimmes dabei und ob er ansonsten so sexlos ist mag ich auch zu bezweifeln. So oft hab ich von Ehefrauen solche Sätze gehört "mein Mann ist gar nicht der Typ für einen ONS/eineProstituierte oder oder oder"

    Als ich noch Single war, wurde ich fast ausschließlich von vergebenen oder verheirateten Männern angebaggert wo zu Hause nichts mehr lief.
    Und wenn schon seit 10 Jahren nichts mehr läuft, dann bin ich seeehr sehr sicher, dass er sich seinen Spaß schon woanders gesucht hat.

  6. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.651

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von frollein-chaos Beitrag anzeigen

    Ich wollte einen Austausch, weil es für mich ne neue Situation ist..und mich gegen nicht völlig an den Haaren herbei gezogene Behauptungen zu wehren, daher ist für mich das Thema jetzt auch beendet.
    Du bist kein Sonderfall, sonst würdest Du hier nicht entsprechende Meinungen hören.

    Derzeit befindet Du Dich in der Phase des Schönredens, das die Realität verdrängen will.

    Du kommst ganz sicher noch so weit, dass Du aufhörst Augen Ohren und Mund zu schließen, wie jetzt.

    Du willst für Dich und für die Kinder weiterkommen und eine verlässliche Zukunft und weist noch nicht wie.
    Stattdessen erträumst Du Dir Dein Konstrukt, das in die Irre führt.

    Viele der hier Schreibenden kennen diese Situation aus persönlicher Erfahrung und man will Dir hier nichts Böses.

    Es geht um den Schritt, den Du jetzt machen solltest, statt zu verharren.
    Dazu sind auch klare Worte notwendig.

    Geh hin, denke darüber nach, welche mittel- und langfristige Ziele Du hast und baue die mit Fakten auf.
    Beratung, Ämter, etc.
    Weg von Träumereien, Hoffnungen und raus aus der Verdrängung.
    Weg von Deinem Lügenkonstrukt Dir und Anderen ggü.

    Genau das hilft Dir weiter...nichts Anderes.

    Es geht um reale Sichtweise und Tips.
    Die must Du auch aufnehmen in Deine Denke.
    Du must auch Dir selber ehrlich ggü. werden.

    Schaffst Du das nicht, gehst Du psychisch und emotional "vor die Hunde"...ziehst damit auch die Kinder hinein.

    Das will kein Mensch.

  7. Inaktiver User

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von frollein-chaos Beitrag anzeigen

    Die Frage nach meiner Unlust kann ich selber nicht beantworten...außer das ich für meinen Mann nichts erotisches mehr fühle, aber mir auch gleichzeitig nix fehlt..wenn ich einen atraktiven Mann sehe, nehme ich das wahr, aber ich haba nicht ansatzweise Lust mit dem intim zu werden. Vielleicht bin ich da eine ganz seltene Ausnahme, aber so ist es und mir fehlt nix..onb sich das noch jemals ändert irgendwann kann ich nicht sagen, bei meinem Mann kann ich es mir schon vorstellen und dann ist es so. Solange da nix ist, haben wir glaube ich für uns eine gute vorläufige Lösung gefunden.

    Ich wollte einen Austausch, weil es für mich ne neue Situation ist..und mich gegen nicht völlig an den Haaren herbei gezogene Behauptungen zu wehren, daher ist für mich das Thema jetzt auch beendet.
    Liebe TE,

    ich hoffe, Du liest noch ein bisschen mit und lässt Dich nicht durch die kreativen Bedrohungs-szenarien, die hier konstruiert werden, kirre machen.

    Mir fällt die Beschreibung Deiner Situation in Bezug auf Sex/Libido auf. Du schreibst, dass Deine Libido futsch ist, nicht nur gegenüber Deinem Mann, sondern insgesamt, und dass Dir dieser Umstand auch nicht fehlt, wenn ich das richtig verstehe.
    Das ist ziemlich haargenau die Definition von Asexualität. Also, Du bist damit nicht eine total seltene Ausnahme, sondern das gibts öfter. Einfach mal so zur info. Das ist auch keine Krankheit, sondern eine Form der sexuellen Orientierung wie Heterosexualität, Homosexualität etc. Muss also keine Belastung für Dich sein, sondern eher eine Entlastung. Kann man googeln, wenn es Dich interessiert, und Du nix findest, frag nochmal nach, gern auch per pn.

    Ok, ist aber nicht Thema Deines Stranges.
    Ich denke, wie Einige Andere auch, dass Eure neue Lösung erstmal für Entlastung sorgt. Im weiteren Verlauf wird es sich zeigen, das schrieb ich schon, welche Qualität Eure freundschaftliche Beziehung hat, spätestens dann, wenn neue Partner, welcher Art auch immer, am Horizont erscheinen.
    Ich denke auch, es macht Sinn, Dich innerlich darauf einzustellen, dass Dein Mann andere sex. Kontakte hat/haben wird/bereits hatte, und für Dich selbst zu schauen, dass Du zu einer Akzeptanz dessen kommst, ansonsten wird es stressig für Dich, vermute ich.
    Es ist tatsächlich nicht realistisch, anzunehmen, dass das Thema Sexualität für ihn ähnlich abgehakt ist wie für Dich.

    Leider hast Du eine unglückliche Formulierung benutzt, als Du schriebst, Dein Mann sei kein Typ für nur sex. Kontakte, wenn, dann würde er sich eine Beziehung mit allem Drum und Dran wünschen, Treue etc. (oder so ähnlich), und ich denke, dieser Satz öffnet der Behauptung Tür und Tor, dass Du Deinen Mann ja nicht freigeben willst, dass Du Dir was vormachst etcpp.

    Ich kann Dir nur empfehlen, das nicht gegen Dich zu verstehen, sondern zu versuchen, die darin enthaltene info FÜR Dich zu nutzen.

  8. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    8.332

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Ich finde einige (die meisten) Posts furchtbar übergriffig. Die TE hat eine Entscheidung getroffen und wollte sich eigentlich mit Personen austauschen, die dieses Modell leben. Stattdessen werden ihr hier ungefragt Ratschläge und Belehrungen erteilt, es hagelt Unterstellungen. Kann man nicht einfach mal den Wunsch einer TE (be)achten?
    @frollein-chaos, wenn es dir zu viel wird kannst du notfalls das Eingangspost löschen, dann wird der Strang gesperrt.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)


  9. Registriert seit
    10.04.2016
    Beiträge
    276

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Ich finde einige (die meisten) Posts furchtbar übergriffig. Die TE hat eine Entscheidung getroffen und wollte sich eigentlich mit Personen austauschen, die dieses Modell leben. Stattdessen werden ihr hier ungefragt Ratschläge und Belehrungen erteilt, es hagelt Unterstellungen. Kann man nicht einfach mal den Wunsch einer TE (be)achten?
    @frollein-chaos, wenn es dir zu viel wird kannst du notfalls das Eingangspost löschen, dann wird der Strang gesperrt.
    Das wäre schade. Mich würde schon interessieren, wie es Euch mit diesem Modell ergeht.


  10. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.312

    AW: getrennt zusammen leben - wer noch?

    Dann gäbe es hier nur eine Antwort, die dem Wunsch der TE entspricht und denn och nicht weiter hilft.

Thema geschlossen
Seite 18 von 64 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •