Antworten
Seite 5 von 57 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 561
  1. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    @ Promethea

    in Deiner Aufstellung fehlen mir mindestens drei Punkte:

    - Hälftige Heizkosten
    - Hälftige Stromkosten
    - Hälftige Wasserkosten

    Es ist sein Problem, wenn er kein Vertrauen zu anderen hat und sich immer benachteiligt fühlt. Du kannst nichts machen, um das abzustellen, also lässt du seine Aufstellung bleiben, denn sie würde an seinem Misstrauen nichts ändern.
    So ist es!
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Das sind bei mir die Nebenkosten.



    Und wie geschreiben die TE wird den Vater besser kennen als wir und vielleicht abschätzen können, was ihn beruhigt oder eine weitere Spirale des Misstrauens in Gang setzt.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    @ Promethea

    in Deiner Aufstellung fehlen mir mindestens drei Punkte:

    - Hälftige Heizkosten
    - Hälftige Stromkosten
    - Hälftige Wasserkosten



    So ist es!
    Deine 3 genannten Punkte fallen unter die bereits genannten Nebenkosten.

  4. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Deine 3 genannten Punkte fallen unter die bereits genannten Nebenkosten.
    Ja, so kann man es sehen, aber bei der Miete fallen auch andere Nebenkosten an, die Bestandteil der Miete sind, - und damit sollte man es nicht verwechseln.
    Geändert von Opelius (26.11.2019 um 14:46 Uhr)
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  5. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    @Promethea
    Ja, ich überlege, wenn dann, das genauso zu aufzustellen, und zwar nicht auf den Cent, sondern so pi mal Daumen. Also eher auf 25 Euro gerundet, ist ja eh nicht jeden Monat gleich, was man für ein Kind ausgibt.
    Und er weiß auch, dass er da nicht drauf bestehen kann, aber eventuell kann es dann für ihn transparenter werden, wofür das Geld verwendet wird.

    Nee, hat einfach nicht gepasst mit uns, wir waren aber länger zusammen.

  6. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Wenn du das so handhaben möchtest, dann mach es. Ist im Hinblick auf den gemeinsamen Umgang mit der Tochter vielleicht eine elegante Lösung.

    Trozdem sollte dir und auch ihm bewusst sein, daß es sich um ein Entgegenkommen deinerseits handelt.

    Du kennst ihn besser, Einwände gegen sein (in meinen Augen unverschämtes) Anliegen gab es hier schon genug.

  7. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Ich würde erst gar nicht versuchen, den Unterhalt pflichtigen zu besänftigen. Denn er, wie Du schreibst, möchte gar nichts zahlen, sondern ein Sondervermögen anlegen. Und das genau darf er nicht. Unterhalt wird zum Verbrauchen gezahlt, nicht für eine (angebliche) Vermögensbildung.

    Das Einzige, was Du jetzt tun musst, ist einen Unterhaltstitel zu erhalten. Dann bist Du auf der sicheren Seite und nicht seinem Wohlwollen oder Mißtrauen ausgeliefert.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  8. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Ja, ich empfinde es auch als unverschämt, wie so einiges. Und sollte ich eine Aufstellung machen, bin mir da gar nicht sicher, dann werde ich das auch eben nicht diskutieren. Sein Anliegen ist ja, dass er ja auch Geld für das Kind ausgibt, wenn es am WE bei ihm ist. Das bezweifle ich ja auch nicht.

    Das Problem ist aber eher, dass sich damit das Misstrauen nicht lösen lässt. Und ich auch den Eindruck habe, dass sein Bedürfnis dahinter ein anderes ist, er schafft halt Kontakt durch Konflikte.

  9. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Ja, so kann man es sehen, aber bei der Miete fallen auch andere Nebenkosten an, die Bestandteil der Miete sind, - und damit sollte man es nicht verwechseln.
    Nebenkosten sind nicht Bestandteil Miete. Entweder es sind Nebenkosten ODER Miete.

    Tut aber hier nicht viel zur Sache, da beides im Rahmen der Unterkunftskosten anteilig zum Bedarf des Kindes gehört.

    Wobei diese ganze Aufstellung die Höhe der Unterhaltszahlung selbst nicht infrage stellt. Ich will darauf hinaus, dass er den Zahlbetrag auf jeden Fall in voller Höhe zu entrichten hat. Egal was genau die TE im Einzelnen für das Kind ausgibt.

    Es ist nur darauf zu achten, dass die TE die Rücklage des Kindes nicht auf ihren Namen anlegt oder gar für sich selbst verwendet.

  10. User Info Menu

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Ich würde erst gar nicht versuchen, den Unterhalt pflichtigen zu besänftigen. Denn er, wie Du schreibst, möchte gar nichts zahlen, sondern ein Sondervermögen anlegen. Und das genau darf er nicht. Unterhalt wird zum Verbrauchen gezahlt, nicht für eine (angebliche) Vermögensbildung.
    Das war hier auch (bis auf Wolfgang) Konsens. Ich würde es keinesfalls machen!
    Couleur scheint da aber in die andere Richtung zu tendieren und hat dafür eventuell gute Gründe.

Antworten
Seite 5 von 57 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •