+ Antworten
Seite 49 von 55 ErsteErste ... 394748495051 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 547
  1. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    65.836

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Wer hat bei ihm eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung festgestellt?
    Der Begriff wurde sicher nicht ohne Grund mit einem Fragezeichen versehen, eben weil keine gesicherte Diagnose vorliegt.

    Könnten wir bitte alle etwas weniger aufgeregt zu einem sachlichen Umgangston zurückkommen? Um den Mann geht es hier nicht, es geht darum, dass sich Color vom Jugendamt offensichtlich etwas mehr Unterstützung gewünscht hätte. Es ist jetzt aber mal so wie es ist. Color hat sich auch durchgerungen, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Damit könnte man das Thema Jugendamt, Kindeswohlgefährdung und sämtliche Nebenthemen einfach mal ruhen lassen. Danke
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  2. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    534

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Ja, die Mitarbeiterinnen haben mir tatsächlich mitgeteilt, dass sie da bei jemandem, der bis jetzt freiwillig den Höchstsatz zahlt und das regelmäßig und vernünftig, jetzt keinen dringenden Handlungsbedarf sehen, dieser aber geltend gemacht wird, sollte er nicht mehr zahlen und ich das dann auch sofort anmahnen soll und kann.

    Ich bin mit denen jetzt so verblieben, dass sie meine Daten und alles haben und ich mich sofort melden kann/soll, wenn er nicht mehr zahlt. Darüberhinaus wurde mein Problem tatsächlich als Luxusproblem tituliert, insbesondere mit dem Wortlaut, dass andere Mütter ganz andere Probleme hätten. Ich verstehe das auch, die sind das nicht gewohnt, dass da jemand mit *solchen Problemen* auftaucht, sondern die werden mit Härtefällen konfrontiert. Trotzdem fand ich die Damen reichlich unsouverän, ich arbeite ja selbst oft beratend und kenne solche Situationen und sagen wir es mal so - die könnten mal eine Schulung in Gesprächsführung gebrauchen. Aber das nur dazu.

    @Wolfgang, vermutlich hast du inhaltlich gar nicht so Unrecht. Es ist in diesem Zusammenhang nur äußerst unglücklich, dass du mich persönlich nicht kennst. Dann würdest du dir all deine Unterstellungen nämlich sparen. Ich bin nämlich freundlich, kompromissbereit und engagiert, überhaupt nicht missgünstig und auch nicht raffgierig.
    Nur kann ich mir auch nicht alles bieten lassen, insbesondere dann, wenn hier Nebenschauplätze zu Hauptschauplätzen werden und das Problem ganz woanders liegt.

    Es geht hier darum, dass er laut seiner Rechnung davon überzeugt ist einen sehr, sehr minimalen Anteil seines Nettoeinkommens zu viel zu bezahlen (bei mir wäre das Äquivalent etwa 20 Euro im Monat) und deshalb Streit anfängt, weil er sich minderwertig und als Elternteil zweiter Klasse fühlt. Dieses Problem ändert man nicht mit Geld. Dieses Problem liegt ganz woanders, das könnte man eventuell in einer Psychotherapie anschauen. Aber - ich kümmere mich jetzt um mich und meine Tochter und ich kann mich jetzt noch anwaltlich beraten lassen und habe ihm schon verbal die Stirn geboten und ihm den Ball zurückgespielt.

    Mehr kann ich jetzt auch nicht tun.

    Zum Thema Narzissmus, das habe ich auch ins Spiel gebracht. Wir können auch einfach von einem schwierigen Charakter sprechen.
    Und Kindeswohlgefährdung können wir lassen, das ist wirklich schwachsinnig und da würde es auch auf beiden Seiten keine Handhabe für geben. Niemand von uns gefährdet da unser Kind.


  3. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.627

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Liebe Colour,

    bitte verlagere deinen Fokus. Du weißt, wie der Mann tickt und ändern kannst du daran gar nichts.


    Deine Belange (persönliche Haltung und souveräner Umgang mit unverfrorenen Forderungen) sind relevant.
    Du vertrittst deine Tochter, denn der KU dient ihrem monatlichen Leben.
    Dir steht der KU zu. Punktum.

    Meines Erachten bist du viel zu stark in der Rechtfertigung gefangen; auch hier.
    Du erzählst viel zu viel, was dann von vereinzelten Usern zerpflückt, anhand ihrer ureigenen Themen (welche rein gar nichts mit dir oder deinem Anliegen zu tun haben) ausagiert und für dich, mit deinen angstbesetzten, rechtfertigenden, unterordnenden Anteilen in deinem Wesen, dieses regelrecht anfüttert.

    Du lieferst diesen Menschen grundlos Munition, gerade, weil du in deinem Bedürfnis nach Rechtfertigung, Erläuterungen und Ausführungen gibst, um dein Anliegen zu entschuldigen. Um Verständnis und Billigung zu werben.


    Das ist menschlich verständlich und du hast das nicht nötig!!!

    Auf den Sachverhalt runtergebrochen: Dein Ex fordert Dinge von dir, zu denen er kein Recht hat.


    Der Mann kennt dich und versucht dich auf zwischenmenschlicher Ebene, unter Druck zu setzen.
    Dazu hat er kein Recht.

    Er kündigt an, dir und deiner Tochter, im Alltag Probleme zu machen. Dazu hat er kein Recht.



    Bitte bleibe bei dir und deiner Tochter, gib diese Angelegenheit an einen Fachanwalt.
    Damit kümmert sich ein Profi um die Einhaltung der Rechte deiner Tochter und du bist einen Schritt weiter, deinen Ex innerlich zu entmachten.

    Jegliche Kommunikation über seine Befindlichkeiten und "rechtlichen Auffassungen" kannst du mit einem Satz beenden: "Bei diesen Themen kümmert sich mein Anwalt - ausschließlich."
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  4. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    65.836

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Jegliche Kommunikation über seine Befindlichkeiten und "rechtlichen Auffassungen" kannst du mit einem Satz beenden: "Bei diesen Themen kümmert sich mein Anwalt - ausschließlich."
    Ich kann Carasonne nur beipflichten - das nimmt unglaublich viel Brisanz aus dem Miteinander. Und gerade dieser Satz, den ich dann auch immer gesagt habe, hat mich unglaublich entlastet.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  5. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.575

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Natürlich tut sie das. Das Kindeswohl sehe ich hier nicht gefährdet. Deswegen macht das JA auch nichts.

    Der richtige Weg führt zum Anwalt, damit ein titulierter Anspruch auf den Tisch kommt.
    Blödsinn!!!

    Das JA ist auch für Unterhalts- und Betreuungsfragen der richtige Ansprechpartner. Das Spektrum der Mitarbeiter dort umfasst noch eine Menge Aufgaben jenseits der völligen Verwahrlosung von Kindern, sondern ua verbindliche Unterhaltsfestsetzung und die Regelung der Betreuungszeiten.

    Bisher gibt es nur eine unverbindliche Absprache zum Unterhalt zwischen den Eltern. Die TE möchte diese nun in eine verbindliche umwandeln und hat dort danach ersucht.

    Der Anwalt sollte nach Möglichkeit wirklich erst dann zum Zuge kommen, wenn vorher die Möglichkeiten für eine friedliche Klärung ausgeschöpft worden sind.

  6. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    14.677

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Der Rat von Carcassone ist unheimlich gut.

    Du kannst Dir den Anwalt leisten - laß ihn Deine und die Anliegen Deines Kindes, die Euch zustehen, durchsetzen.
    Reib Dich nicht selbst daran auf.

    Es nimmt Dich nur emotional mit - Du hast genug um die Ohren als Mutter - laßt Deine Energie nicht auf diese Art verpuffen.

    Der Kindsvater kann "meinen", was er will. Es gibt Gesetze und Regeln, die einzuhalten sind. Und die gelten.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  7. Registriert seit
    01.04.2017
    Beiträge
    7.181

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Ich kann Carasonne nur beipflichten - das nimmt unglaublich viel Brisanz aus dem Miteinander. Und gerade dieser Satz, den ich dann auch immer gesagt habe, hat mich unglaublich entlastet.
    Dem möchte ich mich auch gerne anschließen.

    Mit dem Anwalt hast du im Gegensatz zum JA jemanden an der Seite, der DEINE Rechte und Interessen vertritt und dir bei deren Wahrnehmung hilft.
    Geändert von Wolfgang11 (24.01.2020 um 12:56 Uhr) Grund: Korrektur

  8. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    18.084

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Die Rechte des Kindes!!! Nicht Colous, Wolfgang. Sie tritt nur als Erziehungsberechtigte in Erscheinung, weil ein Vater seinen Pflichten nicht nachkommt.
    „We know how to bring the economy back to life.
    What we don‘t know ist how to bring people back to life“
    President Akufo-Addo

  9. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.896

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Sie tritt nur als Erziehungsberechtigte in Erscheinung, weil ein Vater seinen Pflichten nicht nachkommt.
    ...wenn er denen dann nicht nachkommt.
    Bisher handelt es sich ja um reines Schattenfechten.

    Ich würde jetzt auch noch nicht zum Anwalt gehen. Sondern lediglich diese absonderliche geforderte Offenlegung aller Ausgaben verweigern und mal abwarten, ob er normal weiter zahlt.

    Und wenn er es dann nicht tut, dann eben gibts die Beistandschaft.

    Der Mann ist vielleicht verkorkst (welchen Namen man dem auch immer geben mag), aber vermutlich doch nicht so dämlich, dass er nicht eigentlich um seine Pflichten weiß und was passiert, wenn er denen nicht nachkommt.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.092

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Die Rechte des Kindes!!! [...]
    Ja.

    @Colour, jemand will sich von deinem minderjährigen Kind Geld leihen und sagt, er wird es ihr mit Zinsen wiedergeben, wenn sie 18 ist.
    a) Willst du das zulassen?
    b) Darfst du das zulassen?
    c) Kannst du das als "dummes Gerede" abtun?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 49 von 55 ErsteErste ... 394748495051 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •