+ Antworten
Seite 15 von 43 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 422

  1. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.351

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Er sagt doch klar und deutlich, was er will: Keinen Unterhalt zahlen.

    Er hätte gerne ein "privates Gesetz", was seinen Vorstellungen entspricht und seiner Meinung nach, bereicherst du dich am Unterhalt.

    Mit jeglicher Art der Aufstellung lieferst du ihm Munition, gegen deine Finanzgestaltung. Der Mann legt es selbst auf einen Konflikt an und sucht nach irgendeinem (ihm gesetzlich nicht zustehenden) Punkt, um mit dir wegen des KUs zu streiten.

    Eine Aufstellung bietet ihm die optimale Möglichkeit, dich zu kontrollieren und mit dir ständig darüber zu streiten, wie du was ausgibst und was er anders will.
    Das liegt in deiner Hand, es gar nicht erst dazu kommen zu lassen!

    Geh zum JA, lass den KU titulieren und fertig.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  2. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.476

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Ja, genau so. Die Aussage: "Das geht dich nichts an", ist zu emotional. Auf dieses Pferd würde ich nicht aufspringen wollen.

    bifi
    Schließe mich dem an.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.402

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Er sagt doch klar und deutlich, was er will: Keinen Unterhalt zahlen.
    Ja, das ist der Punkt, an dem es über übliche Unterhaltsrangeleien hinausgeht. Er will nicht weniger, sondern am liebsten gar nichts mehr zahlen.


  4. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    433

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Gut, ich lasse die Diskussion und kümmere mich um die Titulierung und das Jugendamt. Ihr habt mich überzeugt.

  5. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.594

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Colour Beitrag anzeigen
    Gut, ich lasse die Diskussion und kümmere mich um die Titulierung und das Jugendamt. Ihr habt mich überzeugt.
    Sehr gut! Gratuliere.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  6. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.351

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Colour Beitrag anzeigen
    Gut, ich lasse die Diskussion und kümmere mich um die Titulierung und das Jugendamt. Ihr habt mich überzeugt.


    Genau so.

    Er belabert dich eben, weil er dich kennt und weiß, dass du gutmütig bist.
    Vermeide den Streit und lass es das Amt für dich regeln.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  7. Avatar von Michael_Collins
    Registriert seit
    13.09.2011
    Beiträge
    12.590

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Die TE sollte das Gespräch suchen, nicht die Konfrontation.
    Die Konfrontation hat er bereits eingeleitet mit seiner unverschämten Unterstellung.

    Er hat seine Meinung, sie die ihrige. Eine neutrale Person draufschauen zu lassen, wäre doch da eine gute Lösung, mit der beide leben können.
    Wozu?
    Es geht hier nicht um meinung, es geht um Recht.

    Mit der Aussage "Das geht dich nichts an!" wird er zum Bankomaten degradiert. Ich finde, das ist keine gute Idee.
    Sehr pekunäre Sicht.

    Es ist für mich in der Tat nicht nachvollziehbar wie sich manche Unterhaltspflichtige versuchen, zumeist Männer, um ihre Pflicht zu drücken. Und nicht nur die finanzielle, sondern auch die moralische.

    Man hat ein Kind in die Welt gesetzt , das ist ein Fakt.
    Für dieses Kind hat man die Verantwortung und die Pflicht, auch ein Fakt.

    Und dann hat man verdammt nochmal auch finanziell dafür gerade zu stehen. und zwar in dem Maße wie es zum einen Recht und Gesetz und zum anderen die eigene persönliche Leistungsfähigkeit ermöglichen.

    Und man auch die Pflicht, zumindest moralisch, sich um das Kind, in dem Maße wie es einem möglich ist, zu kümmern und für es da zu sein.
    Und solange man keine Vernachlässigung oder Verwahrlosung beim Kind, keinen Mangel in Kleidung, Ernährung oder Gesundheitszustand feststellt, sollte es einem egal sein wie, in dem Fall die Mutter, den Unterhalt verwendet.
    Offensichtlich geht es dem Kind doch gut.
    Aber manche Väter glauben wirklich, dass sie über den Umweg des Kindes, bzw. des Unterhalts, die ehemalige Partnerin noch irgendwie kontrollieren und/oder bestrafen können oder müssen.

    Nein, ich kann so etwas nicht verstehen und auch nicht nachvollziehen.


    @ Colour. Lass Dich nicht irre machen und bleib stark.

    Há gente que fica na história
    Da história da gente

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    18.240

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Colour Beitrag anzeigen
    Gut, ich lasse die Diskussion und kümmere mich um die Titulierung und das Jugendamt. Ihr habt mich überzeugt.
    Da muß man auch nicht diskutieren. Titel und fertig. In dem Fall würde ich auch den Beistand wählen.
    Ich hatte es auch mit solchen Menschen zu tun, deren Selbsterhaltungstrieb höher ist, als die Liebe und Fürsorge für das Kind.
    Das Jugendamt diskutiert da auch nicht. Da wird geprüft und festgesetzt.
    Mein liebstes Wintergemüse ist die Marzipankartoffel.


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.094

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    So richtig schlüssig ist das aber nicht. Sie könnte ja gar nicht 100% betreuen, da sie auch ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen muss.
    Doch, ist es. Er kommt für den Barunterhalt auf, sie für die Betreuung. So ist die gesetzliche Regelung.

    Wäre es anders, würden ihm die von ihr zu leistende Betreuung in Rechnung gestellt.

  10. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.154

    AW: Kindsvater stellt Unterhalt in Frage

    Colour, auch wenn Du morgen eine Million erben würdest- Dein Ex müsste weiterhin Unterhalt für seine Tochter abhängig von seinem Verdienst zahlen. Seine Argumentation ist völlig schräg.
    JA ist eine super Idee.

+ Antworten
Seite 15 von 43 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •