+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 107 von 107
  1. Inaktiver User

    AW: Macht es Sinn sich mit dem Ex auszutauschen?

    Zitat Zitat von Anemone Beitrag anzeigen

    Auch mein jetziger Ehemann hatte länger das Bedürfnis, sich mit seiner Ex-Frau mal über das Scheitern seiner Ehe auszutauschen. Aber auch er hat eingesehen, dass es nichts bringen würde.
    Eigentlich schade, aber eben nicht möglich.
    Dann ging es nicht nur Euch so. Ich sehe das nicht anders und habe da auch kein Bedürfnis mehr nach Austausch aus denselben Gründen wie bei Euch, weils nicht möglich ist und nie sein wird. Allerdings merke ich an, dass mein Exmann nach einigen Jahren und genug Abstand sowie stabil freundschaftlicher Haltung doch noch mal das Gespräch gesucht hatte und sich entschuldigt hat.


  2. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    910

    AW: Macht es Sinn sich mit dem Ex auszutauschen?

    Zitat Zitat von Anemone Beitrag anzeigen
    Ich hab mit dem Ex, Vater zweier Töchter, noch Kontakt, auch nett und plaudernd ab und zu.
    Über das Scheitern der Beziehung hätte ich anfangs das Bedürfnis gehabt, mich auszutauschen, einfach um ihm klar zu machen, dass sein Fremdgehen, seine Lügen und Verschlossenheit uns auseinander gebracht haben, er hat das überhaupt nich kapiert.

    Aber nachdem ich mitbekommen habe, dass er sogar, als wir nur noch Eltern waren und keine Ehepartner mehr, noch gelogen hat (im Sinne von irgendwas verschleiern wo er war, was ja völlig unnötig war) habe ich eingesehen, dass es keinen Sinn mehr gemacht hätte. Auch an anderen Gesprächssituationen habe ich gemerkt, dass er später genau so verdrängt hat wie während der Ehe. Daher habe ich es beim Eltern-Verhältnis belassen, was auch ganz gut funktioniert. Ist halt ein Fremder, Bekannter, wie auch immer. Aber mehr auch nicht.

    Auch mein jetziger Ehemann hatte länger das Bedürfnis, sich mit seiner Ex-Frau mal über das Scheitern seiner Ehe auszutauschen. Aber auch er hat eingesehen, dass es nichts bringen würde.
    Eigentlich schade, aber eben nicht möglich.
    same to me......
    Eigentlich schade, aber eben nicht möglich.

    Bei mir dauert so was immer soo lange, aber dann ist es auch endgültig.
    Und es geht buchstäblich wieder die Sonne auf.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.207

    AW: Macht es Sinn sich mit dem Ex auszutauschen?

    Zitat Zitat von Anemone Beitrag anzeigen
    .....einfach um ihm klar zu machen, dass sein Fremdgehen, seine Lügen und Verschlossenheit uns auseinander gebracht haben, er hat das überhaupt nich kapiert.
    Das Fremdgehen mit Lügen ist immer nur das Symptom.
    Viele verstehen das offensichtlich nie....

    Fremdgehen ist niemals der Auslöser.

    Also muss man über den Punkt gar nicht mehr reden, weil es nur der emotionale Schlusspunkt ist, um sich ganz weg zu bringen vom Partner.


  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.272

    AW: Macht es Sinn sich mit dem Ex auszutauschen?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Das Fremdgehen mit Lügen ist immer nur das Symptom.
    Viele verstehen das offensichtlich nie....

    Fremdgehen ist niemals der Auslöser.

    Also muss man über den Punkt gar nicht mehr reden, weil es nur der emotionale Schlusspunkt ist, um sich ganz weg zu bringen vom Partner.
    Für was genau ist denn Fremdgehen das Symptom?

    Ist es wirklich so, dass nur in einer unglücklichen Beziehung fremdgegangen wird, in der Kommunikation nicht möglich ist?

    Da machst du es dir aber ziemlich einfach.

    Fakt ist aber auf jeden Fall, dass vorsätzliche Heimlichkeiten und Lügen die Kommunikation massiv beeinträchtigen und das Vertrauen zerstören.

    Und dann stellt sich schon die Frage, inwieweit man sich Austausch mit jemandem wünschen sollte, der eh nicht ehrlich ist und kein Vertrauen mehr genießt.


  5. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.141

    AW: Macht es Sinn sich mit dem Ex auszutauschen?

    Abgesehen davon, dass Beziehungen auch an ganz anderen Dingen als „nur“ Fremdgehen scheitern und Fremdgehen als Ursache oder Symptom wahrgenommen hier mal nicht das Thema ist- irgendwann ist doch eigentlich alles gesagt.

    Wozu braucht man da die hundertdrölfzigste Wiederholung?

    Um sich vom Ex am Ende bestätigen zu lassen, man habe doch Recht gehabt und er (oder sie) sehe dies nun ein?

    Wenn die Beziehung so wie sie ist, für _mich_ als nicht mehr tragbar empfunden wird, ich sie so nicht mehr leben will, dann ist das so.

    Ob der Partner das auch so sieht, sehen kann, spielt für meine Entscheidung zu gehen, doch keine Rolle mehr. Ich brauche dafür keine Absolution.

  6. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.769

    AW: Macht es Sinn sich mit dem Ex auszutauschen?

    Klar, wer fremd geht, dem fehlt was. Und der andere ist irgendwie daran indirekt beteiligt.
    Sehr klare bestechend einfache Lösung.
    Die Problematik war weitaus größer und vielfältiger, aber ist hier nicht das Thema.
    Das Bedürfnis, "irgendwas" zu klären, ist vielleicht verständlich, aber auch ehrlicherweise vergeblich. Das Resultat ist, wie es ist und auch eine irgendwie geartete Aussprache wird es nicht ändern.
    Ich hatte auch dieses Bedürfnis nur eine Weile und dann eingesehen, dass es eigentlich nicht nötig ist.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken


  7. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    910

    AW: Macht es Sinn sich mit dem Ex auszutauschen?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, dass Beziehungen auch an ganz anderen Dingen als „nur“ Fremdgehen scheitern und Fremdgehen als Ursache oder Symptom wahrgenommen hier mal nicht das Thema ist- irgendwann ist doch eigentlich alles gesagt.

    Wozu braucht man da die hundertdrölfzigste Wiederholung?

    Um sich vom Ex am Ende bestätigen zu lassen, man habe doch Recht gehabt und er (oder sie) sehe dies nun ein?

    Wenn die Beziehung so wie sie ist, für _mich_ als nicht mehr tragbar empfunden wird, ich sie so nicht mehr leben will, dann ist das so.

    Ob der Partner das auch so sieht, sehen kann, spielt für meine Entscheidung zu gehen, doch keine Rolle mehr. Ich brauche dafür keine Absolution.
    Also ich bitte dich: wer ist denn so?

    Für mich gilt das eh nur für lange Beziehungen.
    Was ich meine wäre eine Art Ende zelebrieren, man fängt ja auch an.

    Man könnte dann eine neue Basis finden - wenn man sich zum Beispiel noch sehen müsste.
    Ich habe das auch des öfteren in Ratgeberbüchern gelesen.

    Und ich meine das auch nicht einseitig.
    Eher so in dem Sinne - was man aneinander hatte - und was man sich eben auch angetan hatte.

    In dem Sinne wäre das nämlich das was es immer sein sollte: eine win-win Situation.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein

+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •