+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

  1. Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    11

    Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    Hallo Zusammen,

    ich (29w) und er (34m) sind nun seid 3 Jahren zusammen. Er hat zwei Kinder mit in die Beziehung gebracht, womit ich mich total abfinden konnte. Wir hatten wunderschöne Zeiten mit Höhen und Tiefen. Unsere Verbindung ist schon sehr besonders würde ich sagen. Er würde alles für mich tuen, er unterstützt mich, ist aufmerksam. Aber leide auch sehr eifersüchtig und misstrauisch. Er sieht oft Gespenster und Diskusionen wie "warum guckst du den da hinten so an, stehst du auf ihn?" (wenn wir z. B. in einem Restaurant sitzen), "ich brauche mehr Bestätigung von dir, wenn wir draußen sind. Du suggerierst deinem Umfeld nicht, dass du kein Interesse hast" (obwohl ich mit ihm Händchen haltend durch einen Park schlender und mich jemand vermeindlich angesehen hat). "War jemand letzte Nacht hier, als ich arbeiten war?". Fragen solcher Art verletzen mich ungemein. Ich versuche auf ihn einzugehen, ihm zu zeigen, dass ich "Verbesserung" im Thema Eifersucht sehe (anfangs war er noch viiiiiiiiiel schlimmer). Ich bitte ihn mir zu vertrauen, ich achte darauf wenn wir unterwegs sind, dass ich nirgens zu lange hinschaue, ihn zwischendurch gezielt küsse, damit wir uns einfach nicht streiten müssen und hoffe das niemand aufdringlich ist, weil ich dann hinterher das Problem habe. Das ist eigentlich so auch nicht richtig, weil ich mich total verstellen muss. Ich kann nicht einfach nett uns sympatisch sein, weil ja ALLE auf mich stehen und ALLE mich wollen. Es ist sehr energieraubend. Unsere Disskusionen enden eigentlich fast immer in hitzigen Streits. Wir schreien und mittlerweile nur noch an, ich heule, er tut einen auf hart, er entschuldigt sich, ich nehme es zwar an, aber bin sehr betrübt deswegen.
    Ich denke, dass die Eifersucht aus Unsicherheit kommt. Er hat Angst ich (kinderlos) würde ihn promt ersetzen und mir ein neues Leben aufbauen. Aber ich liebe ihn doch...

    Zum Anderen haben wir große finanzielle Probleme. Ich habe einen Job, verdiene gut und komme damit aus. Er hat auch einen Job, verdient eigentlich auch gut, hat aber leider aufgrund von Unterhalt für die Kinder, Versicherungen, usw. kein Geld. Es kommt oft vor, dass ich die Miete alleine stämme, weil er wieder nichts mehr übrig hat. Das macht mir schon Angst. Wie wäre es wenn wir ein Kind bekämen, ich nur noch halb arbeiten gehe? Leben wir dann nur noch von Wasser und Brot? Geld ist nicht alles aber Sicherheit ist halt wichtig.
    Also habe ich Schluss gemacht, und das bereits zum dritten Mal. Jetzt ist es 10 Tage her, es geht mir beschissen. Er fehlt mir jede Sekunde. Er sagt, dass er weiter an sich arbeiten wird und alles tun wird, damit es diesmal klappt.

    Aber das wäre unsere Chance Nr. 4? Sollte man nicht einsehen, dass wir scheinbar keine gemeinsame Zukunft haben können (charakterlich/finanziell) ? Sollte man trotz dessen noch eine gewisse Zeit zusammenbleiben aus Liebe? Weil eins ist klar ich liebe ihn von ganzem Herzen und er mich auch.
    Entschuldigt den langen Text, aber ich bin wirklich sehr am Boden gerade. Es quälen mich fragen, ich schlafe nicht, ich esse nicht...

    Ich bin hilflos. Macht Chance Nr. 4 sinn? Freue mich über eure Antworten

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.572

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    Zitat Zitat von Sonnenblume12345 Beitrag anzeigen
    Ich bin hilflos. Macht Chance Nr. 4 sinn? Freue mich über eure Antworten
    Nein. Und dann lies dir bitte noch mal durch, was du geschrieben hast und suche die Stelle mit der besonderen Verbindung.

    ER macht dich klein, du kannst niemals du sein. Und bitte, bekomme KEIN Kind mit diesem Menschen.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  3. Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    981

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    nein, bei wem hat jemals chance nr. x einen sinn gehabt?
    du schreibst "ihr seid seit 3 jahren ein paar", und nicht "ihr wart 3 jahre ein paar". warum? wenn ihr doch getrennt seid?
    jedesmal, wenn du überlegst, ihn zurück zu wollen, lies dir am besten deinen post noch einmal durch.
    willst du auf dauer eine on/off beziehung?


  4. Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    11

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    Ja! Du hast recht. Das Schlimme ist, ich weiß das, aber liebe ihn auch so sehr, dass ich nicht loslassen kann.

    Aber ich werde das schon verarbeiten & auch wenn es sich gerade überhaupt nicht so anfühlt... glücklich werden.

    Danke für deine Antwort.

  5. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.971

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    Wie soll er es denn schaffen, sich zu ändern? Sein Selbstwert steigt doch nicht von selbst einfach so.
    Es ist doch ganz grausam, wenn man unterwegs in Dauerspannung ist. Ständig auf sich achten muss, schleimig ihm zugewandt.

    Das geht nicht.

    Natürlich tut es noch ganz doll weh. Gerade der, der geht und eigentlich noch liebt, hat es besonders schwer. Weil er durchhalten muss. Ich wünsche Dir viel Kraft.
    Es geht vorbei.

  6. Avatar von Dunkelblonde
    Registriert seit
    07.12.2016
    Beiträge
    203

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    Hallo Sonnenblume,

    ich schreib' mal, obwohl ich persönlich in noch keiner ähnlichen Situation war ...
    Ich finde es toll, dass du dich so einlassen kannst, auf ihn und sein Leben, mit allen Einschränkungen, die ein Mann ohne seine Vergangenheit nicht hätte. Zum Glück hast du zwei große Vorteile: du bist noch jung und du bist finanziell unabhängig.
    Aus dieser Position könntest du es noch einmal versuchen, wenn dein Freund wirklich ernsthaft mitzieht. Das heißt, dass er nicht nur ernsthaft an sich arbeitet - sondern sich professionelle Hilfe holt. Ich glaube, dass diese Eifersucht so tief verwurzelt ist, dass man das mit gutem Willen oder mit Selbstdisziplin und dem Studium von Ratgeberbüchern nicht allein lösen kann. Das extreme Ausmaß, das du schilderst, macht im Grunde jede Beziehung unmöglich.
    Du wärest möglicherweise bereit, den Weg mit ihm zu gehen. (Auch im Anbetracht seiner Kinder, die sicherlich noch klein sind und leiden würden, wenn du gehst).
    Und dann würde ich, wenn ich mich an deine Stelle versetze, schauen, wo ihr in einiger Zeit seid. Ob sich die Lage verbessert hat. Selbst wenn es nicht funktioniert, bist du noch jung genug, um nicht von deiner biologischen Uhr unter Druck gesetzt zu werden. Aber ein gemeinsames Kind mit diesem Mann - das würde ich vorerst unter gar keinen Umständen planen.
    Für den Mann ist es sicherlich absolut notwendig, sich zu ändern, sonst wird keine Beziehung jemals halten.
    Auch wenn du die Sache beendest (was dir wohl jeder hier rät), hast du ihm dann den Impuls gegeben, diese Veränderung in Angriff zu nehmen.
    Alles Gute!

  7. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.134

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    wie lange willst du dieses drama genannt: beziehung noch hinziehen?

    allein schon die finanzielle schieflage bringt dich in eine position der fürsorge, im schlimmsten fall einer amme, mutti.

    tue dir das nicht an. bitte.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  8. Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    11

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    Danke für die Antworten.

    Es bestärkt mich gerade jetzt wo ich das brauche.

    Zum Thema professionelle Hilfe... die hatte er sich zum Thema Eifersucht/Kontrolle bereits nach unserem ersten Cut geholt. Jedoch hat es sich nur minimal verbessert und wir gerieten trotzdem wieder aneinander.

    Ja die Kinder leiden sehr darunter und ich auch. Ich vermisse Sie sehr. Deswegen bekommt das Ganze noch eine ganz andere Hürde.

    Ich will so gerne glauben, dass er es abstellen kann. Aber so ganz wird das wahrscheinlich nie gehen :(

    Danke für eure Antworten ich nehme aus jeder Antwort etwas mit.

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.134

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    es ehrt dich, dass du dich auch um seine kinder sorgst.

    aber bleibe bitte jetzt bei dir und schau dass es dir gut bzw. besser geht.

    du bist nicht für sie verantwortlich.

    und unter eueren streitigkeiten leiden sie auch!!
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  10. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.690

    AW: Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn

    Am besten läufst du mit einer Augenbindung durch die Welt, bleibst nur noch zu Hause, gehst mit ihm auf die Arbeit, damit bloß kein Verdacht eines anderen Kontakes aufkommen kann. Der Mann hat einen an der Waffel. Er hat überhaupt kein Selbstbewußtsein und Selbstvertrauen. Wie willst du denn damit leben? Wie lange willst du mitmachen? Das ist doch kein Leben.

    Wenn du auch Kinder haben möchtest, den Wunsch wirst du vergessen können, weil es finanziell nicht zu schaffen ist.

    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Ich hab keine Zeit das Gute in den Garstigen zu suchen!




+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •