+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 177

  1. Registriert seit
    15.09.2015
    Beiträge
    117

    Trennung - was zuerst?

    Hallo
    Meine Situation ist folgende:
    Ich bin 48 Jahre alt, meine Kinder sind 12 und 14, ich bin seit der Geburt meines ersten Kindes nicht mehr berufstätig.
    Wir haben 2010 ein Haus zusammen gebaut und ein Grundstück gekauft, ich stehe jeweils mit im Grundbuch.

    Ich möchte mich jetzt trennen.

    Mein Mann meint, wir können uns das finanziell im Moment nicht leisten und ich sollte mir erst einen Job suchen bzw wir müssten erst das Haus verkaufen.
    Für mich wäre aber eine räumliche Trennung wichtig, da wir schon länger hin und her überlegen, auch eine Beratung gemacht haben die dieses Ergebnis brachte.

    Ich könnte eine Wohnung haben, die zwar mit einigen Abstrichen verbunden wäre (kein Balkon, kein Kellerraum, kein extra Wohnzimmer) aber sonst ideal wäre, da in dem Ort wo meine Kinder zur Schule gehen.

    Natürlich entstehen am Anfang Kosten und die monatliche Miete würde zusätzlich zu den Darlehensraten on top kommen, aber das wäre ja nur vorübergehend, da das Haus verkauft werden würde.

    Ich würde auch gerne erst ausziehen und das alles über die Bühne bringen, die Kinder müssen sich an die neue Situation gewöhnen usw, bevor ich anfange zu arbeiten.

    Mein Mann verdient gut (meiner Meinung nach), knapp 5000€ netto, er zahlt aber auch entsprechend hohe Raten (1800€).

    Würde gerne eure Meinung dazu hören.
    Danke


  2. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.084

    AW: Trennung - was zuerst?

    Puh, eine Trennung ist nicht leicht.

    Grundsätzlich finde ich es gut, dass du gehen willst. Denn du willst diese Ehe nicht mehr.
    Eine räumliche Trennung im Haus kommt nicht für dich als Möglichkeit in Betracht?

    Ohne regelmäßigen Geldeingang wird es für dich schwierig, eine Wohnung zu mieten. Da du nicht arbeitest, brauchst du den Unterhalt deines Mannes. Den rechnet dir ein Anwalt aus.

    Nimmst du die Kinder mit?
    Es gäbe nämlich durchaus die Möglichkeit, dass du sie beim Vater lässt und sie als Besuchskinder hast. Sie könnten bis zum Hausverkauf, falls der kommt, in ihrer gewohnten Umgebung leben.

    Mein Rat, wie du vorgehen solltest:
    - Klär mit einem Anwalt ab, wie viel Unterhalt du bekommst. Dann hast du eine Summe, mit der du deinen Lebensunterhalt bestreiten kannst.
    - Mach dir eine Liste, was an Einrichtung du brauchst und was du mitnehmen kannst und willst.
    Du kannst auch komplett neu anfangen und dich einrichtungstechnisch über Secondhand, Flohmarkt und Bekannt eindecken.
    - Richte ein eigenes Konto für dich ein, wenn du noch keines hast.
    - Du solltest bald wieder arbeiten gehen, damit du deinen Lebensunterhalt selbst verdienst. Da du einige Jahre nicht gearbeitet hast, stellen sich die Fragen, ob du in deinen erlernten Beruf wieder problemlos einsteigen kannst und ob du vor Ort eine Stelle bekommst. Reicht der Lohn für die Kinder und dich? Mit Bewerbung und Vorstellungsgesprächen brauchst du normalerweise ein paar Wochen, bis du arbeiten kannst. Das wird für dich eine große Umstellung sein. Unterschätze das bitte nicht.
    - Auch wenn die Trennung bei dir einvernehmlich klingt, so wird sie dich belasten - wie die Kinder und deinen Mann. Du brauchst ein offenes Ohr, falls doch Probleme auftauchen, z.B. eine Beratungsstelle, eine gute Freundin oder die Telefonseelsorge.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)


  3. Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    155

    AW: Trennung - was zuerst?

    Hallo Anitteb,

    warum musst du denn ausziehen? Wenn die Kinder bei dir bleiben - und so lese ich es aus deinem Posting heraus - könnte doch dein Mann ausziehen.
    Allein braucht er eine kleinere Wohnung als du mit den Kindern. Die Zusatzkosten wären also geringer. Dann suchst du dir einen Job, ihr verkauft das Haus und du ziehst mit den Kindern in eine größere Wohnung, die ihr dann leichter bezahlen könnt weil du dann ein eigenes Einkommen hast und die Belastungen für das Haus wegfallen.


  4. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.214

    AW: Trennung - was zuerst?

    Liebe TE
    also ich an Deiner Stelle würde mir zuerst einmal eine Arbeit suchen um finanziell auf soliden Beinen zu stehen .
    Du bekommst zwar Trennungsunterhalt und für die Kinder einen bestimmten Betrag ( wird Dir alles ein Anwalt sagen können den Du schnellstens besorgen solltest ) aber damit kannst Du glaube ich dauerhaft nicht über die Runden kommen zumindest wenn Ihr einen bestimmten Standard gewöhnt seid.
    Außerdem wird es ja auch dauern bis Euer Haus verkauft ist.
    Das Gehalt Deines Mannes ist ja nicht schlecht aber er kann davon sicher nicht die hohen Raten fürs Haus Deine Wihnung Unterhalt für Dich und die Kinder bezahlen er selbst muss ja auch noch leben können daher schnellstens eine Arbeit suchen .
    Was sicher schwerer sein wird nach 20 Jahren raus aus dem Beruf aber wenn man will dann klappt auch das ( zumindest war es bei mir immer so ) .
    Mit einem Job wächst auch Dein Selbstvertrauen und stärkt sich Deine Position .
    Darf ich fragen warum Du solange nicht mehr gearbeitet hast ?
    Dein Mann hat zwar gut verdient doch Du bist halt durch das nicht arbeiten gehen finanziell total abhängig von ihm .
    Für mich wäre und ist das eine Horrorvorstellung .
    Ich habe auch zwei Kinder und habe zum Glück meine Arbeit nie aufgegeben sodass ich nach der Trennung einigermaßen für uns sorgen konnte .
    Hoffentlich könnt Ihr Euch gut einigen damit es für Eure Kinder nicht allzu schlimm werden wird nicht mehr in einer intakten Familie aufzuwachsen .
    Je nachdem wie das Verhältnis zwischen Dir und Deinem Mann ist würde ich Dir auch raten alle wichtigen Dokumente ( sofern Du da rankommst ) zu kopieren und sie an einem sicheren Ort zu deponieren so kannst Du sicher sein dass er Dich finanziell nicht über den Tisch ziehen wird .

    Alles Gute für Dich und die Kinder und viel Glück ! 🐞


  5. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    331

    AW: Trennung - was zuerst?

    Hast du einen Überblick darüber, was für Ausgaben dein Mann insgesamt hätte? Abzahlung für das Haus, Miete für deine Wohnung, Unterhalt für die Kinder und dich, Versicherungen, Kfz-Kosten, Ausgaben für Essen usw... Ich kann mir vorstellen, dass das tatsächlich knapp wird.

    Hast du schon einen Job sicher, bei dem du jederzeit anfangen kannst? Ansonsten musst du ja vielleicht mit einer längeren Bewerbungszeit rechnen.

    Macht es für deine Kinder überhaupt einen Unterschied, ob du tagsüber zuhause bist oder nicht? Sie selbst werden ja in der Schule sein und sind außerdem so groß, dass sie schon lange keine Dauerbetreuung mehr brauchen.

  6. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.228

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von anitteb71 Beitrag anzeigen
    Ich könnte eine Wohnung haben, die zwar mit einigen Abstrichen verbunden wäre (kein Balkon, kein Kellerraum, kein extra Wohnzimmer) ...
    Was meinst Du mit "kein extra Wohnzimmer"?

    Diese Wohnung klingt ja nicht nach einer guten Alternative.

    Wenn Dein Mann bereit ist, diese Option zu finanzieren, dann würde
    ich gleich Nägel mit Köpfen machen und eine rundum passende Wohnung suchen.

    Habt Ihr Euer Vorhaben, das noch nicht abgezahlte Haus zu verkaufen, schon mit
    dem Kreditgeber besprochen? Er hat da auch ein gewisses Mitspracherecht.

    Hast Du denn eine Arbeit in Aussicht?
    Ich stelle mir das schwierig vor, einen halbwegs gut bezahlten Job nach immerhin
    14 Jahren Pause zu finden.


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.420

    AW: Trennung - was zuerst?

    Wieso gehen eigentlich alle davon aus, dass die Kinder bei der TE bleiben?


  8. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.390

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wieso gehen eigentlich alle davon aus, dass die Kinder bei der TE bleiben?
    spontan habe ich mich auch gewundert, aber wenn der mann vollzeit arbeitet und die te gar nicht, dann macht die arbeitsteilung wohl sinn.


  9. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    331

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wieso gehen eigentlich alle davon aus, dass die Kinder bei der TE bleiben?
    Weil sie schreibt, dass sie möchte, dass die Kinder sich erst an die Situation gewöhnen, bevor sie anfängt zu arbeiten. Wenn die Kinder beim Vater bleiben, ist dieses Argument ja komplett sinnlos.

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.228

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wieso gehen eigentlich alle davon aus, dass die Kinder bei der TE bleiben?
    Weil sie das so vermittelt hat.

    --->

    Zitat Zitat von anitteb71 Beitrag anzeigen
    Ich könnte eine Wohnung haben, die zwar mit einigen Abstrichen verbunden wäre (kein Balkon, kein Kellerraum, kein extra Wohnzimmer) aber sonst ideal wäre, da in dem Ort wo meine Kinder zur Schule gehen.
    ... aber Kinder in dem Alter haben auch ein Mitspracherecht.

+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •