+ Antworten
Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 177
  1. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.435

    AW: Trennung - was zuerst?

    Anniteb, Dir wurde schon in älteren Stränge dringend nahegelegt, wieder arbeiten zu gehen. Da hat sich also nichts getan? Ich habe so meine Zweifel, dass sich das dann allein durch eine neue Wohnung ändert.

    Also, unbedingt Job zuerst.


  2. Registriert seit
    15.09.2015
    Beiträge
    117

    AW: Trennung - was zuerst?

    Vielen Dank für eure Antworten

    Eine räumliche Trennung ist schwierig, da wir kein Gästezimmer oder ähnliches haben.
    Dass ich in dem Haus wohnen bleibe und mein Mann auszieht kann ich mir auch nicht richtig vorstellen, da er ja alles zahlt und er am liebsten das Haus behalten würde.

    Er hatte überlegt ob er mich auszahlt, evtl wenn in ca 10 Jahren das Haus abbezahlt ist, aber dann muss er ja wieder einen neuen Kredit aufnehmen.

    Ich bin bei einer Anwältin gewesen, wenn nur meine Tochter zu mir zieht, so wie es im Moment aussieht, hätte ich mit Kindergeld ca 1400€.
    Die Wohnung würde mich 720€ warm kosten, was natürlich viel zu viel ist.
    Vielleicht kann ich mit dem Vermieter nochmal reden, aber für 500€ wird er sie mir ja nicht geben...

    Ich habe Bankkauffrau gelernt und auch bis zur Geburt meines ersten Kindes in dem Beruf gearbeitet.
    In der Branche ist es aber sehr schwer was zu finden, ganz besonders nach 14 Jahren, da die Banken überall reduzieren.

    Ich könnte mir vorstellen, mit dem Vermieter nochmal zu sprechen, mir für die erste Zeit evtl etwas Geld von Verwandten zu leihen und die Zeit bis zum Verkauf des Hauses zu überbrücken.

    Eine genaue Aufstellung der Kosten was von dem Gehalt meines Mannes monatlich fließt habe ich nicht, nur die 1800€ Darlehensraten und ca 200€ Nebenkosten. Dann natürlich noch der tägliche Bedarf, mal ein oder meistens zwei Urlaube im Jahr...bisher haben wir immer ganz gut gelebt und deshalb glaube ich ja dass es klappen könnte, zumal ich wieder arbeiten will, muss nicht im Bankbereich sein.

    Tja so sieht's aus
    Geändert von anitteb71 (04.10.2019 um 08:14 Uhr)

  3. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.901

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von anitteb71 Beitrag anzeigen
    Eine räumliche Trennung ist nicht schwierig, da wir kein Gästezimmer oder ähnliches haben.
    du meinst ist schwierig?

    ich schließe mich allen anderen an: such dir dringend arbeit.
    ohne geld wird es bald schwierig.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  4. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.405

    AW: Trennung - was zuerst?

    Kleiner Tipp:
    Du musst nicht unbedingt Deinen erlernten Beruf wieder aufnehmen.... Geld verdienen kannst Du tatsächlich auch woanders.
    Im Verkauf und Service wird immer gesucht.
    Erstmal anfangen und nicht hinsetzen und auf den Idealfall warten.
    Dito Wohnung.
    Wenn diese zu teuer ist, such eine günstigere.
    Auf das Wohlwollen des Vermieters zu spekulieren bringt Dir nichts.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  5. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    359

    AW: Trennung - was zuerst?

    Was du schreibst, klingt alles sehr schwammig und unsicher (und auch ein bisschen naiv). Ich verstehe, dass das deinem Mann zu riskant ist.

  6. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    2.062

    AW: Trennung - was zuerst?

    Wenn Dein Mann auch der Ansicht ist, dass eine Trennun sinnvoll wäre, könnte man ev. die Rate für das Haus verringern? Ich habe solche Optionen in meinem Kreditvertrag drin.
    Dann hättet ihr mehr Luft, er könnte dir mehr dazu geben. Dann könnte ihr in Ruhe das Haus verkaufen und den Erlös teilen.
    Dich auszahlen geht natürlich auch, dafür kann er auch jetzt schon einen zusätzlichen Kredit aufnehmen. Ist derzeit ja nicht schwer. Wenn er dann die 1. Rate reduziert, kann er das Haus auch allein halten.


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.034

    AW: Trennung - was zuerst?

    Wieso sind 1400 Euro für die TE und ein Kind denn zu wenig?


    Zum Verständnis, mein Mann und ich haben bevor ich Arbeit hatte von nicht viel mehr gelebt - gut, etwas mehr war es schon, aber dafür eben auch deutlich mehr Platz als die TE und ihre Tochter vermutlich brauchen. Wenn sie eine Wohnung für 720 Euro warm (!) haben kann, müsste es doch möglich sein, mit den verbleibenden 680 Euro den Lebensunterhalt von Mutter und Tochter zumindest für eine Übergangszeit zu bestreiten?


  8. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    359

    AW: Trennung - was zuerst?

    Wie setzen sich denn die 1400 Euro zusammen? Ist das der Trennungsunterhalt plus 1 x Kindergeld
    plus 1 x Kindesunterhalt minus die Summe, die du selbst an Unterhalt für das andere Kind zahlen musst?

  9. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.096

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von Kletterding Beitrag anzeigen
    Wie setzen sich denn die 1400 Euro zusammen? Ist das der Trennungsunterhalt plus 1 x Kindergeld
    plus 1 x Kindesunterhalt minus die Summe, die du selbst an Unterhalt für das andere Kind zahlen musst?
    das wuerde mich auch mal interessieren, denn mir erscheint angesichts des nettoverdienstes des mannes der betrag zu gering

    bei dem kindesunterhalt koennte man null auf null rechnen, geht aber nicht weil sie ja von ihrem unterhalt den kindesunterhalt zahlen muß, aber da sie dann unterhalb der einkommensgrenze liegt, muesste sie nach meinem verstaendnis gar keinen kindesunterhalt an den vater bezahlen

    dann bekaeme sie trennungsunterhalt, kindesunterhalt fuer ein kind und das kindergeld
    und der kindesunterhalt betraegt bei dieser altersstufe minimum 476 euro, in der geringsten einkommensstufe und da ist das kindergeld haelftig bereits abgezogen
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  10. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.096

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wieso sind 1400 Euro für die TE und ein Kind denn zu wenig?


    Zum Verständnis, mein Mann und ich haben bevor ich Arbeit hatte von nicht viel mehr gelebt - gut, etwas mehr war es schon, aber dafür eben auch deutlich mehr Platz als die TE und ihre Tochter vermutlich brauchen. Wenn sie eine Wohnung für 720 Euro warm (!) haben kann, müsste es doch möglich sein, mit den verbleibenden 680 Euro den Lebensunterhalt von Mutter und Tochter zumindest für eine Übergangszeit zu bestreiten?
    680 euro
    das ist weniger als der hartz 4 satz...
    der betraegt fuer 1 erwachsener und 1 kind ab 14 jahren insgesamt 746 euro pro monat

    erzaehl mir mal wie du mit 680 euro im monat mit 2 personen FUER ALLES klarkommen willst ?
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

+ Antworten
Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •