+ Antworten
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314
Ergebnis 131 bis 136 von 136

  1. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    680

    AW: Trennung - was zuerst?

    Leider ist das so ein typischer Fall wo die Rechnung - mein Mann verdient genug, ich muss nicht arbeiten- nicht aufgeht.
    Weil das eben nur funktioniert, solange die Ehe aufrecht ist und beide Partner daran festhalten wollen.


  2. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    282

    AW: Trennung - was zuerst?

    Also war dein Mann doch damit einverstanden, dass du komplett zuhause bleibst, bis die Kinder erwachsen sind (oder gar für immer?)?

    Ich persönlich finde das doof, aber vielleicht wäre es für euch eine Möglichkeit, dass ihr euch räumlich trennt, aber verheiratet bleibt, du weiterhin seinen Haushalt schmeißt (denn dir ist ja wichtig, dass die Vereinbarung gilt und dafür bezahlt er dich ja schließlich auch), aber du dir wenigstens einen Minijob suchst, um finanziell zumindest ein bisschen was beizutragen und die durch die Zweitwohnung entstehenden Mehrkosten abzumildern?

    Wäre damit vielleicht allen geholfen? Du bleibst abhängig, musst nicht mehr als ein paar Stunden im Monat außer Haus arbeiten, ihr seht euch nicht mehr so oft und alle Vereinbarungen bleiben wie gehabt.

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.180

    AW: Trennung - was zuerst?

    Ich würde eine Absprache a la "Bleibst Du halt erstmal bei den Kindern" nicht als Vereinbarung ansehen, die für den Rest des Lebens eine Berufstätigkeit ausschließt. Dass die Karten durch eine Trennung neu gemischt werden, ist doch sowieso klar.

    Wenn Du durch die längere Auszeit jetzt berufliche Nachteile hast, lässt sich das auch auf andere Weise kompensieren. Zum Beispiel könnte Dein Mann eine Weiterbildung mitfinanzieren oder Dich beim Aufbau einer Selbstständigkeit unterstützen.

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.502

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von anitteb71 Beitrag anzeigen
    Und natürlich wird mit den Kindern gesprochen und sie treffen ihre Entscheidung, was sie möchten. Bei meinem Sohn bin ich da aktuell noch dran,
    Darüber kann ich, erneut, wirklich nur den Kopf schütteln.

    Ihr, die Eltern, habt noch nicht mal ansatzweise irgend einen umsetzbaren
    Trennungsmodus ins Auge gefasst, und trotzdem belastet Ihr Eure Kinder mit
    Euren weder ausgereiften noch durchdachten Gedankenexperimenten.

    Mich würde es nicht wundern, wenn es zB demnächst mit den schulischen
    Leistungen bergab ginge.

    Dir (Euch) scheint tatsächlich nicht bewusst zu sein, wie sehr Kinder unter
    Schwebezuständen, bevorstehenden Loyalitätskonflikten und vorweggenommenen
    Trennungsängsten leiden.


  5. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.029

    AW: Trennung - was zuerst?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ihr, die Eltern, habt noch nicht mal ansatzweise irgend einen umsetzbaren
    Trennungsmodus ins Auge gefasst, und trotzdem belastet Ihr Eure Kinder mit
    Euren weder ausgereiften noch durchdachten Gedankenexperimenten.

    ....
    Dir (Euch) scheint tatsächlich nicht bewusst zu sein, wie sehr Kinder unter
    Schwebezuständen, bevorstehenden Loyalitätskonflikten und vorweggenommenen
    Trennungsängsten leiden.

    fq!

    Regelt doch erst einmal eure Finanzen für den Trennungsmodus.

    Danach entscheiden, ob Trennung im Haus oder Auszug. Parallel dazu Arbeit suchen.

    Dann Kinder involvieren.

    Ihr habt da den letzten Schritt vor dem ersten gemacht und stattdessen den "Rest" nicht geregelt.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  6. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    282

    AW: Trennung - was zuerst?

    Noch 2 Gedanken: Hast du deine Bewerbungsunterlagen mal checken lassen? Falls nicht, solltest du das auf jeden Fall tun. Außerdem würde dir/euch ein Beratungsgespräch (oder auch mehrere...) bei der ASB, Caritas o. ä. sicher gut tun. Das ist kostenlos und vertraulich.

    Gemäß Thread-Thema würde ich diese Beratung sogar an die erste Stelle setzen. Denn solange du nicht wirklich einen Job willst, machen Bewerbungen eh keinen Sinn. Sowas merkt der potentielle Arbeitgeber doch sofort. Lasst mal jemanden von außen auf euch gucken. Und lasst euch helfen.

+ Antworten
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •