+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

  1. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.133

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Ich verstehe nicht ganz warum hier immer vom fremdgehen des TE geredet wird habe ich da was falsch gelesen ich dachte sie wären getrennt gewesen als er zweimal was mit einer anderen hatte ???
    Natürlich hat er sich sehr schnell nach der Trennung anderweitig vergnügt das ist aber doch kein Verbrechen oder ?
    Was ich persönlich nicht gut finde ist dass er es solange verschwiegen hat dass er mal kurzzeitig an einer anderen genascht hat .
    Dass deshalb seine Frau an seiner Glaubwürdigkeit und Treue zweifelt kann ich gut verstehen .
    Doch sie hat sich danach auch nicht korrekt verhalten indem sie den anderen kontaktierte.
    Aber wir sind alle nur Menschen und diese machen nunmal Fehler .

    Lieber TE lasse Deine Frau jetzt erst mal zur Ruhe kommen und sich sortieren wo sie gerade steht und vielleicht wer weiß gibt es ja noch ein HappyEnd für Euch .
    Alles Gute Euch beiden !


  2. Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    2.697

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von RosaHoffmann Beitrag anzeigen
    Hi @Ch1979,
    ...Schließlich hast du mit dem Fremdgehen angefangen ...
    Nein, die beiden getrennt damals.
    Das Leben ist schön.


  3. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.020

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Es geht mir nicht ums „Fremdgehen“,
    Es geht darum, dass er unterschiedlich wertet. Sein Verhalten war nicht besser als ihres, auch wenn er das so sehen will.

    Sie waren 2016 getrennt, die Frau bereits auf Wohnungssuche.
    Sie ist es jetzt, drei Jahre später, wieder. Warum wohl? Weil es hip ist, eine Zweitimmobilie zu haben? Nein. Weil sie sich getrennt hat.
    Ich würde vermuten, dass sie den Trennungswunsch auch ausgesprochen hat.

    Sie hat einen neuen Freund, bleibt über Nacht weg. Was er 2016 heimlich tat (warum zB, sie waren doch getrennt) tut sie offen.

    Seine Frau verhält sich konsequent, ihre Trennung ist offensichtlich. Er will diese Tatsache nicht akzeptieren.
    Für den TE ist das „Frauenverhalten“.

    Die meisten Antworten raten dazu, die Frau jetzt mal ernst zu nehmen. Mehr nicht.
    Geändert von na_ich (14.09.2019 um 10:22 Uhr) Grund: Korrektur


  4. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.133

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Tja das ist halt vielleicht etwas schwierig wenn man die Trennung selbst nicht will .

    Ich denke auch dass in der Beziehung einiges nicht rund gelaufen ist bzw. läuft sonst käme es jetzt nicht zu einer erneuten Trennung .

    Die TE bleibt dabei und gibt wohl nicht noch mal nach dies wird dem TE sicher nicht so gut gefallen .
    Dass er selbst sich in der Opferrolle sieht zeigen seine Antworten wo er ihr Verhalten als typisches Frauenverhalten abtut und sich nur angegriffen von den Usern fühlt .
    Leider bringt ihm das nichts

    Jemand der offen und ehrlich über seine Beteiligung und Anteile an der Trennung nachdenkt antwortet und argumentiert anders und zieht sich nicht beleidigt zurück sondern stellt sich einer Diskussion auch wenn diese unangenehm wird .

    Schade ......

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.502

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    Tja das ist halt vielleicht etwas schwierig wenn man die Trennung selbst nicht will .
    Das stimmt, ja.

    In dem Zusammenhang denke ich auch, dass gekränktes Ego
    eine Rolle spielen könnte.


  6. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.029

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Das stimmt, ja.

    In dem Zusammenhang denke ich auch, dass gekränktes Ego
    eine Rolle spielen könnte.

    Sehe ich auch so.
    Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.

    Jetzt findet ein anderer Mann die Frau toll und sie erwidert dessen Gefühle - da wird dem TE die Ehe wieder enorm wichtig.


    Ch,
    wenn du glauben willst, das alles sei nur eine "Frauenmarotte" und habe nichts mit euren jahrelangen Eheproblemen zu tun, sei dir deine Ansicht unbenommen.

    Vermutlich wirst du das implizit und ggf. sogar explizit deiner Frau genau so vermitteln.
    Deswegen verlässt sie dich und mit dieser Auffassung bestärkst du sie in ihrem Entschluss nachhaltig.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •