+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

  1. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.109

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Das sehe ich ehrlich gesagt anders.....


    Glaubst du wirklich das deine Frau seit mind. 2016 glücklich ist?

    Ihr habt euch 2016 kurz getrennt.... sie wollte eine eigene Wohnung nehmen..... sie hat der Ehe noch eine (viele) Chance gegeben.....


  2. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.109

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir vorstellen, dass deine Frau einfach "den Kaffee auf hat" und gut.
    Ich hätte absolut keine Lust, um eine so schwierige Beziehung zu kämpfen.
    Nicht nur keine Lust. Irgendwann fehlt auch die Kraft. Und der Sinn fehlt sowieso.


  3. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.109

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen

    Offenbar stuft deine Frau eure Ehe als endgültig gescheitert ein - wenn du ihr das absprichst, dann zeigst du damit nur, was u.a. bei euch im schieflief - keinen Respekt und Akzeptanz der Empfindungen deiner Partnerin.

    Kann gut sein, dass darin einer der Trennungsgründe liegt. Wer will denn einen Partner, der die eigene Wahrnehmung abqualifiziert und ignoriert?!


    Wenn eine junge Beziehung schon nicht läuft, wozu an dem Gemurkse festhalten und sich weiter quälen?
    Wie soll so etwas nach 10 Jahren aussehen?


  4. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.100

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    Nicht nur keine Lust. Irgendwann fehlt auch die Kraft. Und der Sinn fehlt sowieso.


    Exakt.
    Die Frau will nicht mehr um etwas kämpfen, was ihr seit Jahren nicht mehr wohltut.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  5. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    420

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Lieber TE

    ihr wart 2016 kurz getrennt und schwupps hast du auch gleich 2x was mit einer anderen.....

    Du hattest dies auch erfolgreich bis Dezember 2018 verschwiegen. Das sie das so spät erst erfahren hat, stellt doch wirklich alles in Frage und hätte meine Gefühle auch sehr erkalten lassen.

    Bei euch scheint es doch schon seit Jahren zu wackeln...... Irgendwann hat deine Frau halt auch genug.

    Mir hätte es persönlich sehr sauer aufgestoßen mit der anderen und das Vertrauen/Einstellung/Werte wären anders. Das ist nur sehr schwer zu kitten.......
    Das sehe ich GANZ genauso. Die Info hat wahrscheinlich in ihr "gearbeitet" und hat die Gefühle erkalten lassen.
    Ich verstehe auch nicht, dass man sich bei einer Trennung sofort auf was Neues stürzen muss. War die Andere damals vielleicht schon der Grund für die kurze Trennung 2016? Und kaum warst Du frei hast Du Dir gedacht "ich nutze die Gelegenheit und popp mal die andere"?

    Am besten jetzt die Trennung sauber abwickeln.

  6. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.587

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von Ch1979 Beitrag anzeigen
    2016 waren wir kurzzeitig getrennt
    Zitat Zitat von Ch1979 Beitrag anzeigen
    wie das passierte in der Zeit suchte meine Frau eine Wohnung.
    Zitat Zitat von Ch1979 Beitrag anzeigen
    Sorry.
    Kurzzeitig waren 8 Wochen.
    @Ch1979

    Wenn man sich derart stringent trennt, sodass man schon eine eigene
    Wohnung sucht, dann hat das wohl ernste Ursachen.

    Vielleicht wäre es ratsam, sich mit dem auseinanderzusetzen, was
    überhaupt zu dieser Trennung damals geführt hat.

    Habt Ihr versucht, ein Pflaster drauf zu kleben, ohne vorher die Wunde
    zu reinigen?


  7. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von Ch1979 Beitrag anzeigen

    2013 verheiratet.

    Anfangs lief alles gut wir kauften eine Wohnung. Der Alltag kehrte ein.
    2016
    waren wir kurzzeitig getrennt


    und sie zur Besinnung kommt.

    Sie sagte auch zu mir sie hat seit Monaten keine Gefühle mehr für mich.

    Wir hatten zwar zuletzt viel gestritten aber deshalb wirft man doch nicht alles weg.

    Warum willst Du um etwas kämpfen, das so offensichtlich keine Zukunft hat?

    2013 geheiratet, bereits 2016 wegen Alltagseinkehr getrennt lebend, keine Gefühle mehr von Seiten deiner Frau, viel Streit zwischen euch, wo siehst Du da eine Basis für eine funktionierende Beziehung, ich kann sie nicht erkennen.

    Akzeptiere die Entscheidung deiner Frau, hol dir rechtlichen Beistand, klärt die finanzielle (Haus) Situation und probiert eine faire und gerechte Trennung hin zu bekommen.

    Du kannst deiner Frau vielleicht noch mitteilen, dass Du jederzeit für Gespräche bereit stehst, falls sie diese möchte, aber ansonsten lässt Du sie am besten in Ruhe. Wenn Du sie jetzt bedrängst, wird sie noch mehr in Richtung des anderen Mannes flüchten, das wäre dann wirklich völlig kontraproduktiv.

    Falls es noch eine kleine Chance geben sollte, dann nur wenn Du ihre Entscheidung akzeptierst und ihr nicht noch zu verstehen gibst, dass sie doch endlich zur Besinnung kommen soll.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  8. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.044

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Hallo,

    deine Frau hat sich nicht wegen einem anderen getrennt. Sondern wegen dem, was bei euch seit Jahren schiefläuft. Eigentlich gurkt ihr doch von Beginn an nur rum.

    Sie ist in eurer Ehe nicht mehr glücklich.

    Was war 2016? Was war Auslöser für eure kurzzeitige Trennung? Und wann war die Todgeburt (mein Beileid dazu)? Fällt dieses einschneidende Ereignis ins Jahr 2015/2016?

    Und auch da hat deine Frau eine Wohnung gesucht, du kannst also davon ausgehen, dass ihre heutigen Entscheidungen ein Ergebnis der letzten drei Jahre sind. Nicht der neuen Liebe geschuldet. Sie weiß, was sie will und tut.

    Dich will sie nicht mehr.
    Akzeptiere das.

    Es tut weh, klar. Aber das vergeht.
    So habt ihr beide eine Chance, irgendwann wieder glücklich zu werden.

  9. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.893

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Zitat Zitat von Ch1979 Beitrag anzeigen
    Ist das ein normales Frauenverhalten?
    Wenn du dieses Schubladen denken in deiner Ehe auch so formuliert hast.... wundert mich nichts mehr.

    Fehlt nur noch PMS oder Midlife Crisis

    Nur weil deine Frau eine Frau ist, ticken nicht alle Frauen gleich.....


    Beschäftige Dich lieber mit Dir und deinem denken.... wird dich in der Zukunft weiter bringen.

    Das Handeln deiner Frau ist für mich sehr schlüssig und nachvollziehbar
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  10. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.917

    AW: Trennung wegen einem neuen.

    Deine Frau hat das Glück, einen "Absprungmann" gefunden zu haben. Der erleichtert ihr das Ganze. Muß gar nicht für lange oder immer sein, aber sie weiß nun, es gibt ein Leben nach Dir.
    Und das sie dabei schlecht aussieht, finde ich vollkommen normal. Derjenige der geht, leidet nämlich auch. Er hat die Last, das Ganze durchzuziehen, er hat auch Trauer, dass es nicht gereicht hat und das es nun gescheitert ist. Das macht man doch nicht leichtfertig, da hat man viele schlaflose Nächte.
    Du bist nicht unbeteiligt am Desaster, lass sie in Ruhe ziehen.

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •