+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

  1. Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    3

    Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu in diesem Forum und muss mir meine Geschichte mal von der Seele schreiben. Ich hoffe ich bekomme hier ein paar Anregungen und Sichtweisen. Danke im Voraus.

    Mein Mann und ich sind 11 Jahre "zusammen", davon fast 10 verheiratet. In die Beziehung habe ich ein Kind mitgebracht und 2 gemeinsame folgten noch. Vor 2,5 Jahren bin ich mit den Kindern gegangen. Daher passt "zusammen" nicht ganz und doch erschreckend wohl.

    Mein Mann ist ein Narzisst wie er im Buche steht. Seine Wutausbrüche wurden immer mehr, er war in seiner Wut wie eine Dampfwalze, nur seine Meinung zählte und die Kinder haben darunter gelitten.

    Ich bin gegangen und habe einen anderen Mann kennengelernt. Das absolute Gegenteil. Er ist darauf bedacht dass es uns gut geht, stellt seine Interessen in den Hintergrund. Eigentlich könnte alles gut sein.

    Aber:
    Ich stehe vor meinem Mann nicht zu ihm. Ich führe quasi ein Paralell-Leben. Ich habe große Angst vor meinem Mann. Mehrfach hat er gedroht mir was anzutun, wenn ich mich trenne oder einen anderen habe. Und ich weiß, er wäre fähig dazu.

    Auf die Entfernung lässt er mich machen, besteht nicht auf einen regelmäßigen Umgang. Aber wir haben täglich via Handy Kontakt zu einander. Ich fühle mich wie seine Marionette. Ich informiere ihn für jedes bißchen. Kind krank, fahren zu xyz,...

    Natürlich ist das alles eine enorme Belastung für die "neue" Beziehung. Aber ich fühle mich meinem Mann und Vater der 2 Kinder gegenüber verpflichtet. Er hat mich in der Hand. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht, er steuert den Unterhalt. Ich habe auch bislang keine Scheidung eingereicht, weil ich einfach unglaubliche Angst vor ihm habe.

    So oft sehne ich mich danach einfach mit den Kindern allein zu sein, kein Mann dabei, nix.... Aber ich weiß, dass ich dann meinem Noch-Mann ausgeliefert wäre. Das Theater würde sicher nicht aufhören. Was ich nicht riskieren möchte, dass er den regelmäßigen Umgang einfordert. 2 der 3 Kinder sind bereits in therapeutischer Behandlung. Sie haben unter der Ehe gelitten, aber speziell der Mittlere (sein Sohn) würde sich niemals trauen das dem Vater zu sagen.

    Könnt Ihr mir vielleicht auch Erfahrungen mitteilen, Tipps.... Einen Narzissten muss man erlebt haben, um ihn zu verstehen. Meinem neuen Partner kann ich ewig und 3 Tage erklären wir er tickt, er geht immer vom normalen Menschen aus.

    Danke und Gruß

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.859

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Hallo Holly,

    keine schöne Situation. Du solltest aber trotz Angst wirklich einen Cut machen.

    Wenn dein Mann unberechenbar ist, dann ist zum eigenen Schutz ein radikalerer Schritt notwendig.

    Umzug, Jugendamt, Gewaltschutz usw

    ---------

    Deinem Partner wird es auf Dauer nicht gefallen wenn du weiter in der Situation bleibst. Deinen Kindern tust du auch keinen gefallen.

    Und am wichtigsten ! Auch du leidest
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  3. Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    3

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Hallo "Luftistraus",

    ja, sicher wäre das sinnvoll. Wir wohnen knapp 500 km voneinander entfernt, aber selbst das ist noch zu wenig. Wir sind beide von Berufswegen her lange Strecken gewohnt. In seiner Wut fährt er die mal eben.

    Ich fühle mich gefangen durch das Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhalt. Als wenn er mich damit in der Hand hat. Meine Horrorvorstellung ist, dass er die beiden Kleinen holt (7/9) und das tolle Papaprogramm incl. neuer Partnerin (die er garantiert hat, aber auch verheimlicht) abspult und so die Kinder auf links dreht. Dann streicht er noch am Unterhalt rum und das Chaos wäre perfekt.

    Wie oft habe ich schon gedacht, dass es ein Fehler war gegangen zu sein. Ich hatte da immerhin mal ruhige Phasen mit ihm, wenn er mal ein paar Tage nicht ausgeflippt ist. Aber so habe ich jeden Tag Spaß auf die Entfernung mit Potenzial nach oben.

    Ja, ich leide....und das Umfeld sicher auch.

    Nur ich möchte nicht eine der Frauen sein, die in der Tageszeitung steht, weil der Ex durchgedreht ist.

  4. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.859

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Der Unterhalt ist ein gesetzlich festgelegter Wert, da kann er nix rumschrauben.

    Die Kinder sind auch in einem Alter..... wo sie gehört werden. Wenn die Kinder aber zum Vater möchten ist es Ihr Recht. Er ist ihr Vater bzw. du hast mit ihm 2 Kinder gezeugt.

    Die Verantwortung dafür musst du jetzt auch tragen, wenn man mit so einem Menschen Kinder in die Welt setzt.

    Du könntest umziehen und die Adresse nicht verraten. Du könntest zum Jugendamt und eine Beistandschaft für deine Kinder beantragen. Damit bräuchtest du keine Sorge wegen dem Unterhalt haben.

    Zitat Zitat von Holly44_1 Beitrag anzeigen

    Nur ich möchte nicht eine der Frauen sein, die in der Tageszeitung steht, weil der Ex durchgedreht ist.
    Das verstehe ich. Umso wichtiger wäre aber dann auch für endgültige Sicherheit zu sorgen und nicht weiterhin die Spielpuppe für ihn zu sein.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  5. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.914

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Hallo Holly,

    was hast Du denn eigentlich schon beratungstechnisch für Dich unternommen? Warst Du beim Anwalt, beim Jugendamt etc.?

    Du schreibst, Du traust ihm zu, Dir / Euch was anzutun. Was sagen denn die Menschen dazu, die dafür zuständig sind? Auch gibt es übrigens bei der Polizei für diese Themen Beratungsstellen.

    Bisher lese ich in Deinem Post nichts, dass Du in irgendeiner form aktiv bist. Wie soll sich etwas an Deiner Siutation ändern, wenn Du nichts änderst?


  6. Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    3

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Hallo Vienna,

    bevor ich gegangen bin war ich bei der örtilichen Frauenberatungsstelle und beim Anwalt. Es wurde mir geraten Fakten u schaffen.
    Hier am Wohnort werde ich ebenfalls betreut, aber auch die sagen, dass er unberechenbar ist und ich am besten die Zeit für mich spielen lasse in der Hoffnung, dass er das Interesse dran verliert über mein Leben zu bestimmen. Denn nichts anderes ist es.

    Beim Jugendamt war ich bisher nicht. Sowohl Anwalt wie auch Frauenberatungsstelle haben davon abgeraten. Man sei dort nicht versiert was das Thema betrifft und in anderen Fällen hätte es schon negative Entscheidungen gegeben.

  7. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.914

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Heißt, der Ratschlag der Menschen, sprich Anwalt und Frauenberatungsstelle ist, Du sollst das genau so weiterführen wie bisher? Und "Fakten schaffen", bedeutet ausschließlich, dass Du 500 km weg ziehst? Nun, das könnte ich nicht. Und würde ich auch nicht machen.

    Da würde ich mir noch weitere Meinungen und Zweitmeinungen einholen. Zum JA würde ich auch auf jeden Fall parallel gehen, es geht ja erstmal nur um eine Beratung. Und zur Polizei zur Beratung würde ich auch gehen. Je mehr Infos umso besser.

  8. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.449

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Google mal nach dem Thema "Trennung von einem narzisstischen Mann". Da gibt es viele Seiten. Bestimmt ist irgendetwas dabei was dir weiterhelfen kann.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)


  9. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.360

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Was ich nicht verstehe: du funktionierst doch weiter und lässt dich kontrollieren, halt nur 500 km entfernt.

    Der Vorteil, dass er allmählich lockerer lässt, wird so doch kaum erreicht werden.

    Der nachteil ist, dass du nun keinen Überblick darüber hast, was er tut- das kann furchteinflössender sein, als das Leben in seiner Nähe. Jedenfalls für dich. Vielleicht sind die Kinder so mehr aus der Schusslinie? Auf der anderen Seit, wie sollst du für sie stabil sein, wenn du wie das Kaninchen auf die ferne Schlange horchst bzw. wartest?
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"


  10. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.027

    AW: Narzisstischer Ex und neuer Partner

    Puh, dein Nochehemann ist wohl nicht ganz einfach....

    aber du solltest diesem Spuk ein Ende bereiten
    - für dich
    - für die Kinder
    - für deinen neuen Mann

    Ein paar Eckdaten sind wichtig...
    Arbeitest du Vollzeit und hast du eine Kinderbetreuung? Es geht nämlich darum, dass du den Unterhalt für deine Kinder und dich bestreiten kannst.
    Hast du die Drohungen deines Nochehemannes schriftlich? Oder gibt es Zeugen dafür?
    Weißt du genau, wie viel dein Nochehemann verdient? Ist er selbstständig? Es geht nämlich um den Unterhalt für die zwei jüngeren Kinder, die notfalls vor Gericht eingeklagt werden müssen. Nicht dass er sich arm rechnet...

    Du weißt, dass dein Nochehemann Terror macht, wenn er diese Seite hier liest? Lösch bitte nach jeder Sitzung die Browserdaten und gib das Passwort für das Forum jedes Mal neu ein.

    Grundsätzlich gilt, dass du immer die Schuldige bist und sein wirst, weil er als Narzisst einfach keine Fehler machen kann. Dieser Grundsatz soll dich trösten, wenn du dich zu einer Scheidung durchgerungen hast und er mit allen möglichen Versuchen querschießt. Denn er wird versuchen, dir das Leben zur Hölle zu machen, bis du per Gesetz geschieden bist und die Kinder ihn nicht mehr sehen wollen. Das wird pi mal Daumen gut sechs bis acht Jahre dauern können.

    Wenn du bereit bist, gibt's einen Ablaufplan, damit du die nächsten Wochen und Monate einigermaßen geschützt überstehst.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •