+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 173
  1. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.431

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Zitat Zitat von Upcycling Beitrag anzeigen
    Ich überlege halt die ganze Zeit, ob ich ihn wieder kontaktieren sollte. Das ist sicher eine sehr dumme Idee. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, ohne ihn zu leben, obwohl ich das vorher auch getan habe. Ich wünschte, ich könnte mich daran erinnern, aber als ich noch glücklich war, da wohnte ich woanders, hatte Freunde, hatte Bekannte. Hier habe ich niemanden, ich bin immer einsam, immer alleine, ich schaffe es nicht hier Anschluss zu finden. Und das tut so weh. Dass ich so alleine bin.
    Kaum zwei Stunden nach dem EP überlegst Du bereits.
    Das habe ich gesagt, Du bist noch lange nicht soweit.
    Weil Du eine Trennung gar nicht willst.

    Es ist fast tragisch wenn Du schreibst, ohne ihn bist Du einsam.
    Verkehrte Welt.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  2. Registriert seit
    04.10.2018
    Beiträge
    80

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Kaum zwei Stunden nach dem EP überlegst Du bereits.
    Das habe ich gesagt, Du bist noch lange nicht soweit.
    Weil Du eine Trennung gar nicht willst.

    Es ist fast tragisch wenn Du schreibst, ohne ihn bist Du einsam.
    Verkehrte Welt.
    Was ist daran verkehrte Welt? Ja, ich bin ohne ihn einsam, das stimmt leider. Daher war ja auch so eine Abhängigkeit. Wäre die nicht, würde es mir nicht so dreckig gehen. Und ich überlege die Kontaktaufnahme bereits seit dem mörderischen Schmerz der Trennung. Aber ich habe noch gar nichts dahin unternommen. Die Gedanken daran finde ich legitim.

  3. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.924

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Weil Du eine Trennung gar nicht willst.
    Es ist selbstredend, dass die TE die Trennung nicht wollte aufgrund ihrer Gefühle. Das ist schon seit ihrem ersten Post klar. Genau darum hat sie aber sicher auch gepostet, sie schreibt ja: "Wie durchhalten?"

    Es geht ihr ja genau darum.
    Geändert von Vienna__ (19.08.2019 um 22:23 Uhr)


  4. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.625

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Aber wenn upcycling sich jetzt so alleine fühlt und ihr es davor viel besser ging, warum muss sie zu dem verheirateten Mann zurück? Warum kann sie nicht an den Ort zurück wo sie mehr Freunde hatte?

    Upcycling, bist Du wegen diesem Job von Deinen Freunden weg gezogen? Das war vielleicht nicht so gut. Gerade einem Kind, das von seiner Mutter alleine erzogen wird hat da enorm viel davon, wenn es viel mit anderen Kinder zusammen kommt, die die Kinder von Freunden sind.

    Dadurch entsteht so eine Art Grossfamilie und da fühlt es sich wohl und Du auch! Da gibt es keine Arbeit für Dich in der Gegend? Es hört sich an, als ob die Freunde Dir sehr fehlen würden. Die könnten für Dich auch vielleicht einen Mann finden, der besser in die Gruppe passt.

    Hey, so ist es bei mir gewesen. Meine Freunde haben bei allen "fast" Freunden die Augen verdreht und am Ende jemand für mich gefunden den ich so nie kennengelernt hätte

    Bitte zieh' da doch wieder hin. Für Dich und Dein Kind.


  5. Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.912

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Zitat Zitat von Upcycling Beitrag anzeigen
    Ich bin wahrlich nicht kopflos. Allerdings habe ich irgendwie Angst, dass ich nie mehr einen Mann kennenlerne, weil mir dazu auch einfach die Zeit und Gelegenheit fehlt, außerhalb der Arbeit. Da ist der Tag nämlich zuende und die Kraft, Abends auszugehen, habe ich einfach nicht. Es war auch für mich eine bequeme Lösung Nähe zu genießen.... , und ich habe es genossen, einfach mal Verantwortung abgeben zu können, zu entspannen, einfach glücklich zu sein in diesem Moment.
    Ich kann deine Angst sehr gut verstehen und ich denke es ist auch eine realistische Sichtweise.
    Als Alleinerziehende mit Job hat man nun einfach erstens mal keine Zeit Männer kennen zu lernen und zweitens, sollte man doch mal die nähere Bekanntschaft eines Mannes machen dürfen, so sind diese meistens von der Tatsache, dass die Frau Nachwuchs mit in die Beziehung bringt, abgeschreckt.
    D.h. sie wollen sich nicht so eine Frau ernsthaft ans Bein binden (Sex ohne Verpflichtung natürlich immer gerne).

    Genau diese Angst hatte ich auch und das Märchen, dass der "Richtige" mich auch mit Kindern nehmen würde, weil ich ja eine hübsche, starke allein erziehende Frau bin, die es Wert ist von dem "Richtigen" geschätzt zu werden, habe ich mir immer wieder selbst erzählt (und andere haben mir das natürlich auch immer wieder gerne vorgebetet).

    Ich war todtraurig, dass es scheinbar überall glückliche Familien gab, nur ich habe es nicht geschafft, dass mich jemand liebt.

    Dann kam der scheinbar "Richtige". Ich war der glücklichste Mensch der Welt, weil ich dachte endlich werden meine Kinder und ich geliebt.
    Leider war es das Schlimmste, was einem passieren kann: ein Psychopath....Wie das für meine Kinder und mich ausging kann man glaube ich irgendwo hier auf BriCom nachlesen.

    Seit 7 Jahren bin ich nun also diesen Typen wieder los und zumindest kann ich sagen, dass er mich von dem Wunsch geheilt hat, jemals wieder eine richtige Beziehung haben zu wollen.
    Abgesehen davon hat sich ohnehin seitdem kein Mann mehr für mich interessiert.

    Seit einem Jahr bin ich allerdings die Geliebte eines verheirateten Mannes, der ein Klassentreffen zum Anlass nahm wieder "engeren Kontakt" mit mir zu knüpfen (schließlich konnte ich ihm ja schon vor 30 Jahren nicht widerstehen)
    Klar hat er mir die Geschichte von der "Bruder/Schwester Ehe" erzählt, die sich nach ca. 3 Jahren "im Sande verlaufen" (seine Worte) wird.
    Geglaubt habe ich das natürlich nicht und mittlerweile hat er ja auch zugegeben, dass er seine Frau behalten möchte, womit ich kein Problem habe, denn ich will ja auch keine richtige Beziehung mehr.
    Für mich ist das also eine nette Abwechslung von der Alleinerziehenden-Job-Tretmühle.

    Liebe Upcycling, Geliebte zu sein ist etwas, das einen kaputt macht, wenn man, so wie du, zu viel Gefühl in den Mann investiert. Deshalb ist es in deinem Fall richtig, dass du die Trennung ausgesprochen hast.
    Ich kann auch deine Angst verstehen für immer alleine zu sein. Aber du solltest dich fragen, mit welchen Schmerz du besser zurecht kommst: dem Alleinsein oder dem unglücklich Verliebt-Sein.
    Du könntest natürlich auch den Mann solange als Geliebten behalten, bis dir ein besserer über den Weg läuft. Nur befürchte ich, dass dich ein anderer Mann gar nicht interessieren wird, solange du in den jetzigen verheirateten Mann verliebt bist.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft dass du deine Entscheidung auch durchhältst.


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.761

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Was weisst du denn über seine Ehe konkret? Ich meine damit nicht das, was er dir gesagt hat, sondern nüchterne, belegbare Fakten.

    Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass er keine Skrupel hat, seine Frau zu belügen und zu hintergehen.

    Deswegen darfst du nicht davon ausgehen, dass er dir gegenüber ehrlicher ist.

    In wen hast du dich denn wirklich verliebt? Tatsächlich in diesen Mann, so wie er ist? Oder in die schönen Worte?


  7. Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.912

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Ich nehme an sie hat sich in das schöne Gefühl der Geborgenheit und der Zuwendung verliebt.
    Dazu kommt noch "lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach".
    Eigentlich spielt es keine Rolle was oder ob sie etwas über die Ehe weiß.
    Es geht eher darum der Verzweiflung der Einsamkeit Herr zu werden. Sie würde sich in jeden Mann verlieben, der ihr Geborgenheit und Verständnis vermittelt.


  8. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.625

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Ich denke, sie braucht einfach ihre alten Freunde und vielleicht auch ihre Familie um sich, dann geht das schon wieder.

    Da wird sie dann auch merken, dass ihr verheiratetet, älterer Freund da überhaupt nicht hinpassen würde. Ihre Mutter würde ihren "Freund"sicher auf die Seite ziehen und ihn nach seiner Familie fragen (überpeinlich) und ihre Freunde fänden ihn wohl auch seltsam.

    Ich kenne Frauen, die alleinerziehend einen Mann kennengelernt haben und geheiratet haben. Es ist nicht unmöglich. In einem Fall waren es einfach zwei Lehrer an einem Gymnasium und der eine neue Lehrer verliebte sich in die Frau mit dem kleinen adoptierten Sohn und hat sie geheiratet und den Sohn mit adoptiert.

    Sowas höre ich so oft wie ich höre, dass jemand dann niemand findet. Die, die niemand finden hatten auch davor schon Schwierigkeiten, jemand zu finden.


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.761

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Meine Partnerin ist alleinerziehend. Ich bin alleinerziehend.

    Ich glaube nicht, dass das das eigentliche Problem ist.

    Das Problem sehe ich vielmehr darin, dass ein verzweifelter Mensch eben keine gesunde Beziehung anzieht.

    Wir ziehen immer das an, was wir ausstrahlen.


  10. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.051

    AW: Getrennt von Affäre- wie durchhalten?

    Zitat Zitat von Upcycling Beitrag anzeigen
    Ja, ich bin ohne ihn einsam, das stimmt leider..
    Was kannst Du denn gegen Deine Einsamkeit tun, jetzt mal unabhängig von einem Partner? Es ist eigentlich schlimm und viel zu wenig, wenn man nur diesen hat und dann noch einen, der gebunden ist. Gibt es keine Hobbys oder sonstigen Anknüpfungspunkte. Ich bin ja auch erst letztes Jahr umgezogen. aber einige Kontakte habe ich durch den Chor, durch aktive Freundinnensuche und durch meinen Hund. Dafür muss man aber aktiv werden und kann nicht nur das nehmen, was einem da nachgetragen wird, wie ein älterer, verheirateter Mann.

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Wir ziehen immer das an, was wir ausstrahlen.
    Jetzt sei nicht so streng. Es gibt schon ganz paar Verrückte da draußen und bloß, weil die einen kontaktieren, zieht man die nicht an, weil man selbst so schlimm ist. Es liegt vielmehr am zweiten Schritt solche schnell auszusortieren, also die Grenze zu ziehen, wenn sie einen nur ausnutzen wollen und z.B. sexuelle Mitnahmeeffekte fürs Ego brauchen.

    Gerade alleinerziehend lernt man doch einige andere kennen und ist in Kontakt und Austausch. Da muss ja nicht zwangsläufig der Partner fürs Leben darunter sein aber vielleicht mal wenigstens eine Freundin oder anfangs nette Bekannte.

    Der einzige Punkt, wo ich doch etwas Kritik anbringen muss, ist, dass selbst einer Kollegin das aufgefallen sein muss mit Eurer Affäre und ich finds sehr peinlich im Job sowas zu veranstalten. Es wirkt schon ein wenig billig, hat aber auf jeden Fall einen negativen Touch und das eher für die Geliebte. Das würde ich Dir raten zukünftig nicht mehr zu tun, dass Du Dir an der Arbeit eine Affäre suchst. Und falls es doch mal die große Liebe sein sollte, die dort auf Dich wartet in Form einen ungebundenen jungen Mannes, dann würde ich das auch erst mal geheim halten und in Ruhe den anderen kennenlernen.

    Zitat Zitat von Yana Beitrag anzeigen
    Dann kam der scheinbar "Richtige". Ich war der glücklichste Mensch der Welt, weil ich dachte endlich werden meine Kinder und ich geliebt.
    Leider war es das Schlimmste, was einem passieren kann: ein Psychopath..

    Seit einem Jahr bin ich allerdings die Geliebte eines verheirateten Mannes, der ein Klassentreffen zum Anlass nahm wieder "engeren Kontakt" mit mir zu knüpfen (schließlich konnte ich ihm ja schon vor 30 Jahren nicht widerstehen)

    Liebe Upcycling, Geliebte zu sein ist etwas, das einen kaputt macht, wenn man, so wie du, zu viel Gefühl in den Mann investiert. Deshalb ist es in deinem Fall richtig, dass du die Trennung ausgesprochen hast.
    Das klingt beides nicht nach einer auch nur annähernd gesunden Beziehung. Manchmal steckt ja auch verdeckte Bindungsangst dahinter oder einfach die berühmte schlechte Kindheit mit den daraus erworbenen destruktiven Bindungsmustern. Gerade wenn man sich für einen gebundenen Mann entscheidet. Das sind aber Themen an die man ran kann, ohne, dass man solche Beziehungen führen muss. Es ist eben nicht jeder Mann wirklich ein guter, bloß weil er nett ist, weil er was will. Und klar haben die auch eigene Thematiken, die sie aber selbst beheben dürfen. Hätte es Dir nicht auch geholfen bei den ersten Anzeichen, dass was nicht passt für Dich, die Grenze zu ziehen? Ich meine, wenn man doch erfährt, dass er gebunden ist, dann muss man da nicht weitermachen.
    Geändert von fromanotherplanet (20.08.2019 um 07:30 Uhr)

+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •