+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

  1. Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    27

    AW: Unterstützung zur Entscheidung "gehen" gebraucht

    Sorry, Frage wurde schon beantwortet, hatte mich zu spät eingeklinkt!


  2. Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    27

    AW: Unterstützung zur Entscheidung "gehen" gebraucht

    Geh erst mal auf Abstand, Du bist nicht seine billige Arbeitskraft, er soll dich als Partnerin, und Frau wahrnehmen, nicht Du musst einen Geprächstermin wahrnehmen bei der Caritas, Dein Freund sollte dringendst einen Therapeuten aufszchen, gegen seine Pornosucht!


  3. Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    50

    AW: Unterstützung zur Entscheidung "gehen" gebraucht

    Habe einen Termin bekommen
    Donnerstag um 12.00 Uhr schon, da ist jemand abgesprungen.
    Erst mal ein Einzel bei einer Therapeutin für mich.
    Sollte es zu einem Paargespräch kommen, wird gewechselt, damit Gleichstand ist.
    Dafür dann der einzige Mann in der Beratungsstelle.
    So finde ich das besser, damit mein Partner nicht 2 Frauen gegenüber sitzen würde.


  4. Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    27

    AW: Unterstützung zur Entscheidung "gehen" gebraucht

    Gut so, viel Erfolg!


  5. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Unterstützung zur Entscheidung "gehen" gebraucht

    Zitat Zitat von mittenimleben Beitrag anzeigen
    Habe einen Termin bekommen
    Donnerstag um 12.00 Uhr schon, da ist jemand abgesprungen.
    Erst mal ein Einzel bei einer Therapeutin für mich.

    Und wie war es, konntest Du was Positives für dich raus ziehen?
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  6. Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    50

    AW: Unterstützung zur Entscheidung "gehen" gebraucht

    Mein Einzeltermin war in Ordnung. Meine Therapeutin meinte, jeder legt selber fest, was er ertragen kann.
    Meine Hauptfrage war dann eigentlich, ob sich ein Mensch überhaupt ändern kann. Sie meinte ja, wenn man wirklich will und ganz langsam, aber es ginge.
    Ich bin dann noch einmal hin zu ihm, wir haben natürlich diskutiert und ich habe ihm gesagt, dass es für mich vorbei ist. Es gäbe nur eine einzige Chance: wenn wir eine Paartherapie machen und uns helfen lassen. Er sagte: hole uns einen Termin.

    Seitdem ist alles auf Sparflamme. Einen Termin hatten wir bereits. War noch nicht so berauschend. Der Therapeut fragte ihn: wenn sie hier sind, liegt ihnen doch etwas an der Beziehung`?
    Und was sagt er: ja, ich will nicht mehr, dass sie bockig ist.
    Na toll! Ich soll also wieder funktionieren.

    Ich habe mal bei mir gestöbert und ganz zauberhafte Zettelchen und Liebesbriefe von ihm gefunden. Das waren schöne Zeiten. Jetzt bin ich selbstverständlich. Funktional. Manchmal störend. Ich weiß ja, dass man diese Anfangszeit der Romantik nicht auf Dauer in der Stärke erhalten kann. Aber wenigstens ein kleines bisschen.

    Freitag ist nun der nächste Termin. Er will weiter machen. Ich bin ein bisschen mutlos.
    Die Tiere fehlen mir. Er nicht. Jedenfalls nicht der Mensch, der er im letzten Jahr war.
    Ich schreibe später nochmal, wie es ausgegangen ist.

    Aber ich will diese Chance. Meinem Ex-Mann habe ich das nicht zugestanden nach 33 Jahren Ehe. Und bereue es jetzt manchmal. Vielleicht hätten wir es noch gewuppt.
    Diese Chance will ich uns geben.


  7. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.047

    AW: Unterstützung zur Entscheidung "gehen" gebraucht

    Zitat Zitat von mittenimleben Beitrag anzeigen
    Mein Einzeltermin war in Ordnung. Meine Therapeutin meinte, jeder legt selber fest, was er ertragen kann.
    Meine Hauptfrage war dann eigentlich, ob sich ein Mensch überhaupt ändern kann. Sie meinte ja, wenn man wirklich will und ganz langsam, aber es ginge.
    ...

    Der Therapeut fragte ihn: wenn sie hier sind, liegt ihnen doch etwas an der Beziehung`?
    Und was sagt er: ja, ich will nicht mehr, dass sie bockig ist.
    Na toll! Ich soll also wieder funktionieren.



    ...

    Aber ich will diese Chance.
    ...
    Diese Chance will ich uns geben.
    Dein Fahrplan ist klar und du willst diese Chance.

    Dein Partner sagt allerdings folgendes: DU sollst dich verändern.
    Er sagt NICHT, er wolle sich verändern.

    Ergreife die Chance, um hinterher zu wissen, du hast alles versucht. Doch bleibe realistisch, denn ER müsste sich ändern wollen und das sieht momentan nicht danach aus.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  8. Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    50

    AW: Unterstützung zur Entscheidung "gehen" gebraucht

    Ja, wir werden sehen.
    Ich hatte ihn auch angesprochen auf seinen Spruch beim Therapeuten. Da hat er mich in den Arm genommen, es tat ihm wohl selbst leid. Aber nur keine "Schwäche" zeige, auf keinen Fall das Gesicht verlieren, besonders vor anderen.
    Wir reden derzeit zwischendurch sehr lange, wobei wir uns fast im Kreis drehen. Aber er meint selbst, dass er sich ändern muss und will. Hat er aber schon oft gesagt und eher ist das Gegenteil eingetroffen.
    Natürlich auch, weil ich empfindlicher geworden bin und nicht mehr wegstecke, was ich früher einfach weggesteckt habe. So schaukelt es sich auf.
    Vielleicht gelingt es mit Hilfe.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •