+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 99

  1. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    148

    Wenn die Liebe geht

    Hallo,
    ich bin eine Frau von Ende 50. Ich habe zwei lange Beziehungen erlebt. Die erste hielt 12 Jahre, die zweite inzwischen 16. Ich war eigentlich sicher bei meinem jetzigen Mann angekommen zu sein. Früher war ich das nie. Ich hatte auch viele kürzere Beziehungen bis zu 4 Jahren. Und ich war ganz früher auch nie wirklich treu, weil ich immer wusste, der Richtige kommt noch. Vor 16 Jahren lernte ich meinen jetzigen Mann kennen und war bis vor noch nicht so langer Zeit sicher, dass er der ist, auf den ich gewartet hatte. (Ihm war ich auch immer treu.)

    Seit Monaten aber stelle ich fest, dass unsere Beziehung mich nicht glücklich macht. Hatte sie es jemals? Ich glaube schon. Es stellt sich aber heraus, dass mein Mann viele Dinge, die mich eben in der Beziehung glücklich machten nur tat, weil er mich (vielleicht) liebte, oder es mir recht machen wollte unter dem Motto "Happy wife happy life".

    Wir liegen seit Monaten nebeneinander im Bett und sehen fern. :-) (Tagsüber natürlich nicht.) Die Dinge, die mir so gut an unserer Beziehung gefielen, hat er eingestellt, zum Beispiel zusammen wenige ausgeführte Hobbies und gemeinsame Unternehmungen. Früher hat er mir oft gesagt, dass er mich liebt, ich ihm auch. Vor vielen Wochen habe ich es zu ihm das letzte mal gesagt (nachdem es von ihm nur noch kam, wenn er auf Dienstreisen war am Telefon). Er antwortete darauf "ja".

    Seit ein paar Wochen grübele ich nun herum, was das ist und was es werden soll. Habe ich mir vieles nur vorgemacht? Ist es einfach vorbei? Ich stelle fest, dass er zwar sehr viel für uns, vor allem aber für sich, getan hat, dass aber an der Zweisamkeit immer nur ich gearbeitet habe, an der Beziehung, daran, dass wir schöne gemeinsame Erlebnisse haben. Von ihm kam da eigentlich nie etwas. Aber gut, so ist er nun mal vielleicht und obwohl mir das immer klar war, war es auch ok, weil alles irgendwie stimmte.

    Vor einer Woche bin ich aus dem gemeinsamen Schlafzimmer ausgezogen, nachdem er mich angebrüllt hatte. Er hatte vor nicht so langer Zeit eine kleine Herzattacke und ich machte mir Sorgen, dass er sich bei der Hitze draußen übernimmt. Er baut gerade ein neues Gartenhaus auf. Ich hatte es so nett gemeint und auch formuliert und er brüllt mich an. Nach all den lieblosen Monaten war das dann zu viel für mich. Ich hatte schon lange dran gedacht woanders zu schlafen, da wir viele freie Räume im Haus haben.

    Und nun bin ich hier und muss das mal "jemandem" erzählen, denn das schlimmste fast ist, dass ich spüre, wie sich die Liebe, die es einmal zwischen uns gegeben hat, langsam verabschiedet, auch bei mir. Ich will es nicht und meinerseits ist da auch noch viel, aber ich sehe sie regelrecht in den Ritzen des Hauses versickern. Ich habe nur noch wenige Jahre bis 60. Was soll ich noch mal neu anfangen? Wie sollte man das hier alles entflechten? Wir haben ein großes Haus, einen Riesengarten, ein Boot, Tiere... Er ist schon über 60 und ihm laufen die Frauen sozusagen nach. Es gibt allein in unserem Bekanntenkreis so viele Frauen die einen Mann wie meinen suchen. Klingt jetzt irgendwie blöd, aber ich bin ja nicht blind und blöd und habe Single-Freundinnen. Er ist aber immer treu gewesen. Ich weiß nur, wenn ich das hier beende, wird es nicht lange dauern und eine andere ist da. Das würde mir sehr weh tun.

    Hat jemand mal etwas ähnliches erlebt? Von einer Paartherapie halte ich nicht viel und er schon gar nicht. Sein Bruder ist Psychologe und leider ... naja.

    Ich fühle mich sehr einsam, zumal meine eigene Familie in der Welt verstreut ist und niemand hier wohnt.
    Ja, man telefoniert mal. Wir waren viel zu zweit und ich dachte, es wäre gut so. Er hatte immer noch Familie in der Nähe und alle stehen immer hinter ihm. Ich habe eigentlich niemanden mit dem ich darüber reden kann.

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.552

    AW: Wenn die Liebe geht

    Hallo,

    wieso redest du nicht mit ihm?

    Bei ihm scheint sich ja auch was geändert zu haben und er wird ähnliche Gedanken haben......


    Wieso gleich über Trennung nachdenken und die Zeit danach?

    Er ist dein Lebensgefährte und wenn es in der Beziehung unrund läuft - sollte dieser Ansprechpartner Nr.1 sein.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  3. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    148

    AW: Wenn die Liebe geht

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wieso redest du nicht mit ihm?

    Bei ihm scheint sich ja auch was geändert zu haben und er wird ähnliche Gedanken haben......


    Wieso gleich über Trennung nachdenken und die Zeit danach?

    Er ist dein Lebensgefährte und wenn es in der Beziehung unrund läuft - sollte dieser Ansprechpartner Nr.1 sein.
    Reden ist unserer beider stärke nicht, aber natürlich habe ich schon oft angesprochen, was mir auffällt. Er sagt eigentlich nichts dazu. Er lächelt, zuckt mit den Schultern und sagt maximal, dass er nicht so recht weiß wovon ich rede. Oder dass wir eben schon so lange zusammen sind, dass er mich noch liebt auch. Das klingt jetzt vielleicht paranoid, aber ich weiß, dass er unbedingt seine Ruhe haben will, ein gutes Beziehungsklima und so etwas wie Harmonie. Bloß keinen Stress. Was er also dann sagt und was ich sehe, höre und fühle sind zwei verschiedene Dinge. Da beiße ich mir aber die Zähne aus und renne jedes mal gegen eine Wand, nein ich stehe vor einer Wand.

    Dass ich jetzt aus dem Schlafzimmer ausgezogen bin spricht er gar nicht an und tut, als wäre nichts.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    24.07.2019
    Beiträge
    90

    AW: Wenn die Liebe geht

    Die Kunst ist - zu reden und die Probleme anzugehen, statt alles gleich hinzuwerfen.

    Aufgeben kannst du immer noch - aber ohne zu reden?

    Ihr liegt nebeneinander im Bett und guckt fern - aber du unternimmst auch nichts oder?

    Wenn in der Beziehung etwas einschläft sind beide schuld dran - und nur beide können wieder mehr draus machen.


  5. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    148

    AW: Wenn die Liebe geht

    Zitat Zitat von dharmanda Beitrag anzeigen
    Die Kunst ist - zu reden und die Probleme anzugehen, statt alles gleich hinzuwerfen.

    Aufgeben kannst du immer noch - aber ohne zu reden?

    Ihr liegt nebeneinander im Bett und guckt fern - aber du unternimmst auch nichts oder?

    Wenn in der Beziehung etwas einschläft sind beide schuld dran - und nur beide können wieder mehr draus machen.
    Ich sehe das auch so. Wenn man überhaupt von Schuld sprechen kann, ist es nicht nur seine. Doch, ich habe das schon angesprochen, aber mein Mann zieht dann alles ins Lächerliche und ich weiß dann auch nicht weiter. Was ich niemals tun würde ist, was ich neulich mal von einem "Experten" im Tv gehört habe. Das ging so in Richtung Überrumpeln gegen Morgen, oder ausgefallene Kleidung und so. Wenn das schon nötig sein sollte ... ich weiß nicht. Da fehlt mir der Antrieb und ich selbst habe auch keine Lust mehr, weil im Laufe der Jahre mein Selbstbewusstsein auch gelitten hat. er war immer der große Macher mit Erfolgen und Selbstbestätigung. Das habe ich von ihm aber eigentlich nie bekommen. Während ich von anderen Komplimente bekam, von ihm kam nie ein Wort. Hab ich was tolles gemacht, ist selbstverständlich. Das wird mir aber erst jetzt klar, wo ich so viel Zeit habe zum Nachdenken.

  6. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.297

    AW: Wenn die Liebe geht

    Was hat er denn gesagt, als er dich angebrüllt hat?

    Ihr erstickt in Harmonie - ihr müsstet mal streiten.

  7. gesperrt
    Registriert seit
    24.07.2019
    Beiträge
    90

    AW: Wenn die Liebe geht

    Streitet ihr denn nicht?

    Und könnte seine Herzattacke nicht auch ein Grund sein? Nimmt er Medis??

    Ohne Streit könnte ich mir Ehe gar nicht vorstellen.

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.948

    AW: Wenn die Liebe geht

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Es stellt sich aber heraus, dass mein Mann viele Dinge, die mich eben in der Beziehung glücklich machten nur tat, weil er mich (vielleicht) liebte, oder es mir recht machen wollte unter dem Motto "Happy wife happy life".
    Ist das eine Annahme von Dir (dass er das alles Dir zuliebe getan hat),
    oder sagt er das selbst?


    Wie sollte man das hier alles entflechten? Wir haben ein großes Haus, einen Riesengarten, ein Boot, Tiere...
    Machbar ist das bestimmt.
    Aber rein vom Gefühl her ist so etwas ist immer sch****, gerade auch im Hinblick auf Tiere.

    Darf ich fragen, ob Ihr einen Ehevertrag habt?


    Ich fühle mich sehr einsam, zumal meine eigene Familie in der Welt verstreut ist und niemand hier wohnt.
    Ja, man telefoniert mal. ... Er hatte immer noch Familie in der Nähe und alle stehen immer hinter ihm.
    In diesem Punkt kann ich Dich sehr gut verstehen, wohl weil ich es
    auch exakt so erlebt habe. Nach der Trennung ist die ganze Seite seiner
    Familie für mich weggebrochen, und das tat außerordentlich weh.

    Bist Du denn gut angenommen, sprich, integriert bei seiner Familie?



    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Dass ich jetzt aus dem Schlafzimmer ausgezogen bin spricht er gar nicht an und tut, als wäre nichts.
    Das klingt eigenartig.

    Vielleicht hat er Angst vor dem angedeuteten Zeichen einer Trennung?

    Ist er jemand, der Probleme aussitzt?


    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Während ich von anderen Komplimente bekam, von ihm kam nie ein Wort. Hab ich was tolles gemacht, ist selbstverständlich. Das wird mir aber erst jetzt klar, wo ich so viel Zeit habe zum Nachdenken.
    Er scheint sehr selbst-zentriert zu sein.
    Schwierig ... denn es ist auch nichts, was man einfordern kann.


  9. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    167

    AW: Wenn die Liebe geht

    Liebe TE,

    Deine Lebenssituation klingt so, als ob Du am Vereinsamen wärst in einer Beziehung. Zwischen Deinen Zeilen kommt Traurigkeit und Hilflosigkeit durch.

    Ich finde gut, dass Du zu Deinem Erleben stehst, also nicht deshalb, weil Dein Mann schweigt und die Dinge damit "ungeschehen" machen möchte, an Deiner Wahrnehmung zweifelst.

    Nur Du kannst auf Dauer zu einer Entscheidung finden, ob Du Dir so etwas weiterhin antun möchtest. Meiner Meinung nach ist es viel einfacher, faktisch alleine zu sein als die Einsamkeit in einer sprachlosen Beziehung auszuhalten.

    Ich finde, Du solltest zuerst zu einem Bild finden, was Du überhaupt möchtest.

    Klar ist, wenn sich etwas verändern soll, dann müsst ihr anfangen, zu reden.
    Hast Du ihn gefragt, warum er Dich angebrüllt hat, als Du ihm empfohlen hast, sich in der Hitze nicht zu übernehmen? Ich hätte das nicht einfach so stehen lassen.
    Ich denke grundsätzlich, dass meist einer mehr unter Sprachlosigkeit leidet, und das ist meist die Frau. Du leidest im Grunde doppelt, einmal unter dem Angebrüllt werden, das zweite Mal unter Sprachlosigkeit und nicht-Kontakt.

    Machst Du Vorschläge, was ihr beide zusammen unternehmen könnt? Hast Du überhaupt Lust, mit ihm zusammen noch etwas zu unternehmen, oder würdest Du es lieber mit anderen Leuten tun?

    Dass Dein Mann angeblich für andere Frauen noch attraktiv ist, wäre für mich kein Argument. Erstens ist das nur eine Phantasie von Dir. Zweitens müssen andere Frauen ja auch nicht mit so einem Mann leben. Drittens können Männer nach einer Trennung sowieso schnell wieder eine Frau abbekommen, wenn sie sich nur ein bisschen bemühen. Das ist einfach Fakt und kein Argument, sich eine solche Situation weiterhin anzutun.

    Welche anderen Kontakte aussen herum hast Du? Du beschreibst es so, als ob Deine single-Kolleginnen nur als potentielle Konkurrenz im Hinblick auf Deinen Mann da sind, aber nicht für Dich zum sich austauschen. Sehr merkwürdig, und auch eine Phantasie von Dir, die aber als Tatsache dargestellt wird. Warum?
    Ebenso sagst Du, es habe sich herausgestellt, dass Dein Partner viele Dinge nur tat, um Dich zufrieden zu stellen. Woher hast Du das, hat er das gesagt? Oder ist das auch wieder nur eine Phantasie von Dir?

    Da gibt es sehr viele Fragezeichen in Eurer Kommunikation, und Du sagst ja selbst, Du stehst vor einer Wand.
    Was hältst Du davon, für Dich Coaching/Therapie in Anspruch zu nehmen? Ich denke, Du könntest sehr davon profitieren im Hinblick darauf, Dir klarer zu werden und im Hinblick darauf, Eure Kommunikation zu verbessern.

    Alles Gute!


  10. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    148

    AW: Wenn die Liebe geht

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Was hat er denn gesagt, als er dich angebrüllt hat?

    Ihr erstickt in Harmonie - ihr müsstet mal streiten.
    Das könnte stimmen und nein, eigentlich streiten wir nie. Es passierte einfach nie.

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •