+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Verzeihen?


  1. Registriert seit
    04.05.2019
    Beiträge
    1

    Verzeihen?

    N'abend. Würde gerne ein paar Meinungen wissen da ich es alleine nicht entscheiden könnte.

    Und zwar, kurz gefasst, mein ex freund wollte mir helfen aus ner schwierigen Situation rauszukommen da er mir wärend der Beziehung schon einmal dabei helfen konnte. Ich fand es gut jemanden zu haben der einen versteht. Nun war er bei nem Therapeuten wegen seinem ganzen anderem Kram und dieser meinte sein Kontakt zu mir sei einer der Hauptgründe weswegen es ihm noch schlecht ginge und stellt ihn ein. Er hat mir den Boden unter den Füßen weg gerissen und ich weiss nicht weiter. Er entschuldigt sich dafür und hat mich gebeten ihm zu verzeihen... Nun weiss ich nicht was ich machen soll

  2. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.590

    AW: Verzeihen?

    Zitat Zitat von Jly_cel_jna_ber Beitrag anzeigen
    N'abend. Würde gerne ein paar Meinungen wissen da ich es alleine nicht entscheiden könnte.

    Und zwar, kurz gefasst, mein ex freund wollte mir helfen aus ner schwierigen Situation rauszukommen da er mir wärend der Beziehung schon einmal dabei helfen konnte. Ich fand es gut jemanden zu haben der einen versteht. Nun war er bei nem Therapeuten wegen seinem ganzen anderem Kram und dieser meinte sein Kontakt zu mir sei einer der Hauptgründe weswegen es ihm noch schlecht ginge und stellt ihn ein. Er hat mir den Boden unter den Füßen weg gerissen und ich weiss nicht weiter. Er entschuldigt sich dafür und hat mich gebeten ihm zu verzeihen... Nun weiss ich nicht was ich machen soll
    Tja ... blöd. Schlucken, seine Entschuldigung annehmen und ihm verzeihen. Vielleicht stimmt es ja, was der Therapeut sagt.

    Ich meine ... was bleibt dir anderes übrig?

    Und: willkommen hier!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  3. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.936

    AW: Verzeihen?

    Ich finde auch, er hat jedes Recht, erst an sich zu denken, bevor er an Dich denkt.

    Pech für Dich, aber jeder ist sich selbst der Nächste.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  4. Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    817

    AW: Verzeihen?

    natürlich, wenn du ihm nicht gut tust, soll er den kontakt mit dir abbrechen. liebt er dich noch, oder wie ist das zu verstehn?
    hast du sonst niemanden, der dir bei deiner sache helfen kann? du musst seine entscheidung akzeptieren. ex ist ex, lass dich wo anders unterstützen.


  5. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    3.969

    AW: Verzeihen?

    Was soll es zu verzeihen geben?

    Er braucht Hilfe und hat sie sich geholt. Zu diesem wichtigen und entscheidenden Schritt könntest du ihm gratulieren.
    Wer soweit ist, Hilfe zu brauchen UND sich diese auch zu holen und dann auch noch klar sagen kann, was momentan geht und was nicht geht, der ist schon einen riesigen Schritt weit gekommen.

    Seine Selbstfürsorge ist wesentlich.

    Wenn du diesen Menschen als Freund betrachtest, solltest du dich für ihn freuen können, auch wenn es gerade mit deinen eigenen Interessen kollidiert.

    Betrachte ihn als Vorbild, wenn du in Schwierigkeiten steckst, die du nicht allein bewältigen kannst.
    Hole dir Hilfe, aber NICHT von ihm.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.298

    AW: Verzeihen?

    Zitat Zitat von Jly_cel_jna_ber Beitrag anzeigen
    Nun war er bei nem Therapeuten wegen seinem ganzen anderem Kram und dieser meinte sein Kontakt zu mir sei einer der Hauptgründe weswegen es ihm noch schlecht ginge und stellt ihn ein. Er hat mir den Boden unter den Füßen weg gerissen und ich weiss nicht weiter. Er entschuldigt sich dafür und hat mich gebeten ihm zu verzeihen... Nun weiss ich nicht was ich machen soll
    Du hast dich auf ihn verlassen, aber er kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr die Person sein, auf die du dich verläßt?

    Es ist gut, daß er um Entschuldigung bittet -- er könnte auch sagen, "es tut mir leid, daß es so ist, aber es ist so". Nur, solltest du sie ihm geben?

    Möglicherweise brauchbare Überlegungen:
    - Unternimmt er sinnvolle Anstrengungen innerhalb seiner (gesundheitlichen und sonstigen) Möglichkeiten, um den Schaden für dich zu reduzieren ? (Er sagt dir immerhin "ich kann nicht und ich werde nicht", das ist in der Situation schon Schadensbegrenzung.)
    - Ist das Verhältnis zwischen dir und ihm dir wichiger als der Schaden, den du hast?
    - Bittet er um Entschuldigung, oder fordert er sie, oder scheint er ein Formular abhaken zu wollen?
    - Willst du seine Entschuldigung annehmen, oder fühlst du dich gedrängt zu etwas, daß du nicht willst?
    - Kannst du sein Verhalten entschuldigen?

    Wenn du nicht sicher bist, kannst du etwas in der Art sagen, "Ich respektiere, daß du mir das klar mitteilst. Ich kann, denke ich, nachvollziehen, was dich dazu bringt, den Kontakt mit mir abzubrechen, und warum das für dich richtig ist. Aber im Moment bin ich schockiert und verwirrt und wütend und verletzt, und noch nicht so weit, daß ich dir verzeihen kann."

    Du kannst ihm verzeihen. Oder nicht. Eine Verzeihung bedeutet nichts, wenn sie nicht verweigert werden kann. Wenn "ich verstehe, aber ich bin trotzdem sauer" das beste ist, was du ihm ehrlich und aufrichtig geben kannst, dann gib ihm das. Wenn "Du mußt tun, was du tun mußt, aber ich kann dir (im Moment) nicht verzeihen" das beste ist, dann gib ihm das. Sei in der Formulierung respektvoll und wohlwollend, es hat überhaupt keinen Wert, es nicht zu sein, aber du mußt nicht vorgeben, etwas zu fühlen, das du nicht fühlst, damit es ihm besser geht. Wenn er in Therapie daran arbeitet, mit sich selber ins Reine zu kommen, muß er auch damit umgehen lernen, daß seine Handlungen und Unterlassungen Konsequenzen haben. Er hat dabei Hilfe (Therapie). Du nicht.

    Und dann laß ihn soweit es für dich möglich ist, gehen, und erlaube der Zeit, ihre Arbeit zu tun und seinen Anteil an dir zu reduzieren. Finde andere Hilfe, wo du sie brauchst, oder finde die Möglichkeit, dir selber mehr zu helfen (meistens beides). Belaste dich nicht mit einer Lüge beim Abschied, hinter der du nicht steht. Sowas heilt schlecht.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (05.05.2019 um 12:37 Uhr) Grund: warum seh ich die Tippfehler nie vorher?


  7. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.874

    AW: Verzeihen?

    Kurz nachgefragt. Hast du dich von ihm getrennt?

    Dann könnte ich es gut verstehen.

    Mit jemandem noch Kontakt zu haben, mit jemandem, für den man mehr empfindet, als dieser einem geben kann, ist sehr belastend.

    In diesem Fall wäre sein Rückzug nur konsequent und richtig.

  8. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    4.921

    AW: Verzeihen?

    So sehe ich das auch. Deine Angelegenheiten, deine Verantwortung sie zu regeln. Wenn dir jemand dabei helfen kann und möchte Glück gehabt, aber grundsätzlich liegt es bei dir.

    Der Aspekt das dein Ex vielleicht noch Hoffnung hat und der Kontakt zu dir eine Hoffnung nährt die unbegründet und zudem nicht gesund für ihn ist, ist plausibel und in dem Fall muß er den Kontakt zu dir natürlich ganz beenden.

    Dafür muß er sich nicht entschuldigen, da gibt es nichts zu verzeihen.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •