+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

  1. Registriert seit
    23.10.2017
    Beiträge
    14

    Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Hallo ihr Lieben,

    ich möchte mich von meinem Mann trennen. Wir können uns noch nicht einigen, wer auszieht, insofern wohnen wir weiterhin zusammen in unserer (fast) abbezahlten Eigentumswohnung.
    Wir haben zwei Kinder mit gemeinsamem Sorgerecht, 11 und 13. Wir haben einen Urlaub im Sommer gebucht für eine dreiwöchige Rundreise durch Costa Rica, mit vorgebuchten Unterkünften, Ausflügen und Mietwagen. Kann mein Mann sich querstellen, wenn ich alleine mit den Kindern fahren möchte? Costa Rica gilt ja als eigentlich sicheres Reiseland, dennoch bin ich mir bei einer Fernreise nicht sicher, ob mein Mann da ein Veto-Recht hätte?
    Wisst ihr das?

    Mir wäre das nicht sooo wichtig, aber die Kinder freuen sich so auf den Urlaub, und ich möchte sie nicht auch da noch enttäuschen, sondern gerne fliegen. Ich spare schon seit Monaten wie verrückt darauf, habe auch bislang alle Teilzahlungen dafür alleine gewuppt.

    Weiter würde ich gerne wissen, was ich tun muss, wenn ich mit den Kindern ausziehen möchte. Ich kann sie nicht einfach mitnehmen, nehme ich an?
    Wie gehe ich hier korrekt vor? Ich kümmere mich im Moment hauptsächlich um die Kinder, da ich im Home Office selbständig arbeite, mein Mann ist Vollzeit angestellt.
    Ich weiß, dass die Kinder, würde man sie fragen, bei mir bleiben wollten.

    Mein Mann stellt sich quer, mit dem Ausziehen. Er meint, ich kann ja gerne gehen, er bleibt aber in der Wohnung. Wenn ich mit Kindern nichts finde, soll ich sie eben hier lassen.

    Generell nimmt er mich mit meinen Trennungsabsichten leider nicht ernst.
    Er meint nach 2 Tagen einfach wieder, alles ist okay. Ist es aber nicht, leider :-/
    Zu viel ist vorgefallen, was mich einfach kaputt macht und was ich nicht mehr tragen kann in dieser Beziehung.

    Ich bin froh über jeden von euch, der mir ein wenig weiterhelfen kann!
    Im Moment bin ich mit allem etwas überfordert und noch dazu ist im Moment eine ziemliche Flaute in meiner Selbständigkeit, sodass ich rechtliche Schritte etc. genau überdenken muss, bevor ich Geld ausgebe.

    Insgesamt alle ein ziemliches Chaos und ich fühle mich niedergeschlagen, traurig und etwas ratlos.
    Aber für meine / unsere Kinder möchte ich das Beste machen und geben <3

    DANKE fürs Lesen.

    Kaja

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.064

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Du hattest im November doch schon einen Strang eröffnet, weil Du Dich trennen wolltest - dennoch habt ihr noch gemeinsamen Urlaub gebucht?
    Hast Du denn inzwischen einen Anwalt?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  3. Registriert seit
    23.10.2017
    Beiträge
    14

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Das war 2017 im November, nicht letztes Jahr... ja ich habe es nochmal versucht, aber es bringt einfach alles nichts, es wird eher schlimmer.
    Ich habe im Moment keinen Anwalt.

    Vermutlich bleibe ich zu lange an Beziehungen dran, obwohl ich weiß, dass sie nicht gut tun. Das sind wohl ganz alte Verlustängste und die Angst des "Gescheitertseins", die mich da ausbremst.


  4. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    1.734

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Wenn er dich ernst nehmen soll, musst du auch ernst machen.

    Also erst mal Trennung von Tisch + Bett in der Wohnung.

    Trennung der Finanzen.
    Bankkonten, Steuern, Spareinlagen.

    Such dir einen Anwalt und lass dich zu all deinen Fragen rund um Trennung/ Umzug beraten. Auch zum Thema Urlaub. Kläre auch das Thema Kindesunterhalt.

    Der Anwalt kann deinem Mann dann auch schriftlich mitteilen, das die Trennung ab xx.yy. erfolgt ist.

    Such dir eine Wohnung für dich und die Kinder.

    Du musst aber damit rechnen, dass er ziemlich angepisst reagieren wird, wenn er begreift das du nicht nur redest, sondern auch handelst.

    Mit dem Urlaub werdet ihr euch einigen müssen oder bleibt er tatsächlich freiwillig zuhause?


  5. Registriert seit
    23.10.2017
    Beiträge
    14

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Danke! Ja, du hast absolut Recht. Ich muss es durchziehen, ich bin so furchtbar viel zu gutmütig und lasse mich so schnell wieder kleinreden, obwohl ich im Job und sonstwo nicht so bin!

    Unsere Finanzen sind getrennt, wir haben auch getrennte Konten und Spareinlagen.

    Erster Schritt ist dann, dass ich ins Wohnzimmer ziehe vom Schlafzimmer. Das bekomme ich hin.
    Einen Termin muss ich machen, im Moment ist nur das Geld problematisch. Aber das ist sicher einfach notwendig, irgendwie geht es ja immer.

    Ich bin auch sicher, er wird nicht amused sein, wenn ich ernst mache.
    Er kann ganz schnell immer alles verdrehen und wenden.

    Urlaub: Ich denke, er würde nicht zwingend mitwollen. Die Planung, Zahlung, Entscheidung hat er alles mir überlassen.
    Also ich meine, er wäre nicht mega traurig, wenn das storniert würde. Ich überlege, ob mein Vater statt ihm mit könnte. Aber wie gesagt, ich bin nicht sicher, ob er uns da nicht ausbremsen würde.
    Gerade weil er weiß, was das mir und den Kindern bedeutet. Einfach zum Verletzen...

  6. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.130

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Als erstes der Klassiker: Unterlagen kopieren und an einem sicheren Ort außerhalb der Wohnung aufbewahren.

    Du hast hoffentlich ein eigenes Konto? Wenn nicht, dann eins einrichten und Kindergeld darauf laufen lassen.

    Anwalt suchen und, wenn du mit den Kindern wohnen bleiben möchtest, Zuweisung der ehelichen Wohnung beantragen (das ist nicht endgültig, bloß für die Trennungszeit, aber dann hast du viel mehr Zeit, in Ruhe zu suchen).

    Lass den Anwalt alles weitere klären (Festlegung des Trennungszeitpunkts, Aufenthaltsbestimmungsrecht, Unterhalt für die Kinder und evtl. auch für dich, Umgang, Zustimmung zur Reise, ...).

    Ab dem offiziellen Trennungszeitpunkt jeglichen "Service" einstellen (also nicht für ihn kochen, waschen etc.).
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  7. Avatar von Gedankentiefe
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    1.933

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Du musst den Anwalt bei mangelnden Einkünften/Vermögen nicht selbst zahlen - Antrag auf Prozesskostenhilfe und Rechtsberatung beim Familiengericht stellen.

    Es gibt Trennungsunterhalt für das Trennungsjahr. Sofort beantragen, wenn Eure Einkünfte so unterschiedlich sind.

  8. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.343

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Wenn er dich ernst nehmen soll, musst du auch ernst machen.
    Tu garnichts, bevor Du nicht mit einem Fachanwalt für Familienrecht gesprochen hast!
    Am Besten, erst mal garnicht mehr zum Thema machen - keinen Aktionismus seinerseits anstoßen!
    Also erst mal Trennung von Tisch + Bett in der Wohnung.
    Das bedeutet nicht nur, aus dem Schlafzimmer ausziehen!
    Kaja, Du darfst dann nicht mehr für ihn (mit-)kochen, nicht mehr für ihn miteinkaufen, seine Wäsche nicht mehr Waschen. Ihr müßt die getrennte Nutzung von Bad und Küche dokumentieren...
    Falls er Dir übel will, kann er sonst das Trennungsjahr torpedieren!!

    Deshalb so schnell wie möglich einen Anwalt für Familienrecht aufsuchen! Wichtig, daß er „Spezialist“ für Scheidungen ist, das was da kommt, hört sich nämlich nicht gerade nach „einvernehmlicher Trennung“ an...
    Google die Anwaltskammer Deines Bundeslandes. Da sind die Auflistungen nach Fachgebiet, falls Du keinen kennst.

    Wichtig:
    Unterschreibe garnichts bevor Du nicht mit dem Anwalt gesprochen hast.

    Trennung der Finanzen.
    Bankkonten, Steuern, Spareinlagen.
    Sooo einfach ist das nicht - wenn ihr bisher zusammen veranlagt seid, könnte das für dieses Jahr noch so sein - Steuerberater einschalten!
    Seine Vollmachten auf Deine Konten kannst Du sofort sperren, wie Du bestehendes Vermögen quasi „Vor zugewinn“ aufteilst, um „Schwund“ zu verhindern, erklärt Dir der Anwalt!
    Bring Deine persönlichen Unterlagen dort unter, wo er nicht drankann (von Perso, Stammbuch, Arbeitsvertrag, Grundbuchauszug, Renten-und Steuerbescheide, Sozialversicherungsausweis, sonstig Wichtiges, dessen Verschwinden massig Ärger oder gar „Verluste“ birgt). Am Besten im Bankschließfach einer „neuen = ihm unbekannten“ Bank unter.

    Aber mach Kopien von allen seinen Unterlagen - Rentenbescheide (insbesondere von Privat- und Betriebsrente) und Kontoauszüge - Depotunterlagen bei Wertpapieren, ihn betreffende Testamente, Grundbuchauszüge, Kreditunterlagen...

    Such dir einen Anwalt und lass dich zu all deinen Fragen rund um Trennung/ Umzug beraten. Auch zum Thema Urlaub. Kläre auch das Thema Kindesunterhalt.
    Das MUSS Dein erster Schritt sein, damit Du keine „Fehler“ machst, die Dich Geld und Nerven kosten, oder andere Probleme schaffen.

    Der Anwalt kann deinem Mann dann auch schriftlich mitteilen, das die Trennung ab xx.yy. erfolgt ist.
    Wenn Du das „siehe oben zu Trennungsjahr in der Wohnung“ klarhast!

    Such dir eine Wohnung für dich und die Kinder.
    Wer auszieht, verliert, ziemlich sicher!
    Also werde Dir erst einmal klar, ob Du die Wohnung behalten willst, und ihn auszahlen kannst (zur Zeit sind Kredite günstig!!). Aber auch hier - erst Deinen Plan machen, Informationen einholen, und DANN das Thema mit Ex ansprechen.

    Du musst aber damit rechnen, dass er ziemlich angepisst reagieren wird, wenn er begreift das du nicht nur redest, sondern auch handelst.
    Vorvallem, wenn Du einen Antrag auf Zuweisung der Ehewohnung gestellt hast, und er plötzlich Trennungsunterhalt und Kindesunterhalt zahlen muß (Wenn er zickt, Beistandschaft für Kindesunterhalt durch das Jugendamt (das ist üblich, und nicht ehrrührig, und Du läufst dadurch auch nicht Gefahr, das Sorgerecht zu verlieren!!!) , für den Trennungsunterhalt läuft es über den Anwalt.

    Mit dem Urlaub werdet ihr euch einigen müssen oder bleibt er tatsächlich freiwillig zuhause?
    Auch bzgl des Urlaubs hilft im Zweifelsfall der Anwalt... Wenn die Kinder „bei Dir“ ihren gewöhnlichen Lebensmittelpunkt haben, und er „nur“ Umgang, hast Du die besseren Karten.
    Und „so große“ Kinder werden gewöhnlich zum Lebensort befragt - der Große hat ab nächstem Jahr (mit 14] sowieso das Recht, zu entscheiden, wo.

    Wenn es Zirkus gibt - nicht selbst klären!
    Du hast dann einen Anwalt, mit dem Du das immer zuerst besprichst, der kennt die Fallstricke zum Negativen mancher Entscheidungen!

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.453

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Zitat Zitat von Gedankentiefe Beitrag anzeigen

    - Antrag auf Prozesskostenhilfe und Rechtsberatung beim Familiengericht stellen.


    .
    das hat mein anwalt für mich getan.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  10. Avatar von Gedankentiefe
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    1.933

    AW: Trennungsgedanken, Chaos, Fragen...

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    das hat mein anwalt für mich getan.
    Die TE hat ja noch keinen.

    Man kann das auch selbst machen und dann mit dem Berechtigungsnachweis für Rechtsberatung beim Familienrechtsanwalt aufkreuzen.

+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •