+ Antworten
Seite 52 von 52 ErsteErste ... 242505152
Ergebnis 511 bis 518 von 518

  1. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    917

    AW: Trennung wegen eines Ponies

    Zitat Zitat von Ailen2 Beitrag anzeigen
    Wie kommst du darauf?
    Nehm ich zurück - ich war davon ausgegangen, dass den Eltern die Wohnung gehört.


  2. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    917

    AW: Trennung wegen eines Ponies

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Sagen wir mal, wer zahlt die Hundesteuer ?
    In Posting Nr. 185 geht der TE selbst davon aus, dass seine Frau spätestens ab der Trennung die Hundesteuer zahlt.


  3. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    366

    AW: Trennung wegen eines Ponies

    @ stefanie
    die Wohnung gehört den Eltern des TE
    Deshalb finde ich es auch etwas dreist dass die Ehefrau ihn seiner eigenen Wohnung verweist
    Er hat diese nicht mehr betreten um die Situation nicht noch mehr anzuheizen.

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.831

    AW: Trennung wegen eines Ponies

    Nein das hat der TE schon vor vielen Beiträgen aufgelöst.
    Sie haben früher in einer Wohnung seiner Eltern gewohnt, die aktuelle Wohnung ist eine normale Mietwohnung.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  5. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.182

    AW: Trennung wegen eines Ponies

    Vielleicht ist bei den Eltern von Einzylinder Platz für ihn und die Kinder. Und auch den Hund. Wenn Eizylinders Eltern das für eine Weile packen?


  6. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    366

    AW: Trennung wegen eines Ponies

    Oh sorry das habe ich dann glatt überlesen
    Tut mir leid dass ich da was falsches geschrieben habe

    @ annakathrin
    ja das wäre vielleicht eine Option die dem TE auch in der Betreuungsfrage helfen könnte .
    Aber da gilt es halt erst mal zu klären ob die Grosseltern dies stemmen könnten und vor allem ob sie es auch möchten
    Setzt natürlich auch voraus dass die Kinder dem Vater zugesprochen werden .
    Mal sehen ob der TE sich bald meldet

  7. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    19.391

    AW: Trennung wegen eines Ponies

    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    Setzt natürlich auch voraus dass die Kinder dem Vater zugesprochen werden .
    Alleine schon die Überlegung, wem die Kinder zugesprochen werden,
    halte ich zum jetzigen Zeitpunkt für ebenso nahezu absurd wie auch
    irrelevant.

    Bis jetzt hat ein einziger Termin - nämlich der gestrige - beim Jugendamt
    stattgefunden. Und hier ging es lediglich um regulierende Unterstützung
    bezüglich des Umgangsrechts.

    Sollte @Einzylinder wollen, dass die Kinder dauerhaft bei ihm leben,
    dann muss er das erst einmal selbst beantragen.

    Und es bräuchte verdammt gute Gründe, die Kinder aus ihrem Umfeld
    reißen bzw. sie der Mutter wegnehmen zu wollen.

    Diese Gründe scheinen aber keinesfalls vorzuliegen. Die Mutter kümmert
    sich ausreichend um Tochter und Sohn, und eine Gefährdung sehe ich
    beim besten Willen nicht.

    Dass die Gute die Kinder mit mehr oder weniger Erfolg zu manipulieren
    versucht, ist sicherlich dem seelischen Kindeswohl nicht zuträglich, aber
    dieses Verhalten stellt nun mal keinen juristischen Grund für ein Gericht dar,
    den bisherigen Lebensmittelpunkt der Kinder so drastisch zu verändern.

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    14.021

    AW: Trennung wegen eines Ponies

    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    Setzt natürlich auch voraus dass die Kinder dem Vater zugesprochen werden .
    Ehrlich gesagt, verstehe ich diese Aussage nicht. Aus welchem Grund sollten die Kinder dem Vater zugesprochen werden?
    Weil die Mutter die Kinder manipuliert oder schlecht über den Vater spricht?

    Keine Frage, das macht man nicht und ist dem Kind nicht zuträglich, aber deswegen der Mutter die Kinder entziehen?
    Niemals.
    Mich würde nun wirklich mal interessieren, was das JA gesagt hat.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

+ Antworten
Seite 52 von 52 ErsteErste ... 242505152

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •