+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

  1. Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    1

    Liebt er mich wirklich nicht oder hat er nur Angst?

    Hallo zusammen,

    ich komme hiermit zu euch, weil ich gerne eine objektive Meinung zu meiner momentaningen Situation hätte.

    Ich(22) wurde vor ein paar Tagen von meinem Freund (27) verlassen. Wir waren „nur“ 4 Monate zusammen, hatten uns online kennen gelernt und vorher 1,5 Jahre sehr intensiv geschrieben. Er war lange Single und wurde in den Beziehungen vorher immer sehr verletzte, daher hatte er richtig Panik davor mich zu treffen, weil es zwischen uns per whatsapp, Telefon, so gut lief und sich da irgendwie schon Gefühle entwickelt haben. Nun ja, letztendlich haben wir, nachdem wir schon öfter versucht haben es zu beenden, es doch geschafft uns zu treffen und die ersten zwei Wochen waren wirklich schön, bis er mir auf einmal sagte, es hätte nicht gefunkt und es beendet hat. Für mich war das unverständlich, weil sein Verhalten sehr widersprüchlich zu den Worten war. Er hatte zuvor nicht genug von mir bekommen, wollte mich jeden Tag bei sich haben, etc. Naja einen Tag später hat er es auch schon bereut und nach ein paar Tagen hin und her haben wir uns dazu entschlossen es nochmal zu probieren, da er sagt er hätte nur Panik bekommen.
    Jetzt, 3 Monate später, hat er mich wieder verlassen, weil er sagte seine Gefühle wären nicht stark genug für eine Beziehung. Wir hatten drei wunderschöne Monate, zumindest wenn wir zusammen waren. Wir haben sehr viel erlebt, waren glücklich und ich dachte immer er wäre super verliebt, seine Worte, seine Blicke und taten Klangen wirklich danach. Wir hatten über zusammen ziehen und andere Dinge in der Zukunft geredet. Und beim letzten Treffen war alles super. Wir hatten und eine Woche nicht sehen können und er hat immer wieder betont, dass er mich vermisst hat, dass es ihm so viel besser geht, wenn ich bei ihm bin, wie toll und schön ich bin, dass er am liebsten ein paar Tage am Stück nur mit mir verbringen will, etc.
    Und dann ganz plötzlich fällt ihm auf, dass er Schluss machen muss, weil er schon seit Wochen drüber nachdenkt, dass die Gefühle nicht reichen. Ok, wenn es wirklich so ist, muss man das akzeptieren und einen Schlussstrich ziehen. Aber jetzt zum meinem eigentlichen Problem:
    Ihm geht es mit der Trennung viel schlechter als mir. Eigentlich müsste er erleichtert sein, dass es raus ist, aber er weint, ist traurig und kann mich nicht los lassen. Er würde am liebsten alles so weiter führen wie vorher, nur ohne es Beziehung zu nennen. Er vermisst mich, hat kurz nach dem Schluss machen angerufen, weil es ihm so schlecht ging, hat überlegt, ob es falsch war Schluss zu machen, weil er mich braucht und alles. Eine normale Freundschaft werde für ihn aber auch nicht gehen. Er hat mir jetzt danach mehrmals gesagt, dass er einfach nur bei mir sein will. Einen Moment war er total klar und sich sicher, dass da nicht genug Gefühle sind und im nächsten war er verwirrt, unsicher über seine Gefühle und einfach nur traurig.
    Hat er wirklich nicht genug Gefühle oder einfach Angst bekommen, weil es immer ernster wurde? Kann es auch sein, dass er sich emotional nicht richtig auf mich einlassen konnte und wollte, weil er schon so oft verletzt wurde? Ich hab eigentlich schon für mich damit abgeschlossen, ich würde nur gerne einfach sein Verhalten verstehen und richtig interpretieren können, weil ich Angst davor habe, dass er in ein paar Wochen wieder ankommt, wenn ich anfange wirklich drüber hinweg zu sein.
    War jemand schon mal in solch einer Situation und hat Tipps?


  2. Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    718

    AW: Liebt er mich wirklich nicht oder hat er nur Angst?

    ob er jetzt zu wenig gefühle hat oder ob er angst bekommen hat, egal, willst du mit jemandem zusammen sein der alle paar monate mit dir schluss macht? der macht divh zum psychischen wrack. warum springst du auf so einen menschen an?


  3. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    756

    AW: Liebt er mich wirklich nicht oder hat er nur Angst?

    Ich kann dich gut verstehen, dass Dich diese Gedanken umtreiben.
    Aber wirklich genau sagen kann es dir vermutlich nicht mal er. Ich kann dich unheimlich gut verstehen, gerade wenn Blicke, Worte, Taten darauf hindeuten dass er es wirklich ernst meint und man plötzlich gesagt bekommt, dass die Gefühle nicht ausreichen. Das tut weh und ich hab in der Situation an meiner Wahrnehmung gezweifelt.

    Hast du ihn denn gefragt wie er das sieht? Warum will er es nicht "Beziehung" nennen?
    Wie ist denn jetzt seine Gefühlslage?

    Nichtsdestotrotz gebe ich Bina recht, dass es so natürlich schwierig wird eine Beziehung zu führen, wenn er alle paar Wochen oder Monate dann wieder so einen Rappel kriegt. Da tust du dir vermutlich keinen Gefallen auf Dauer, auch wenn es jetzt erstmal traurig ist.


  4. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    9.786

    AW: Liebt er mich wirklich nicht oder hat er nur Angst?

    Es ist doch völlig egal, ob er dich nicht genug liebt, oder nur zu viel Angst vor was auch immer hat.

    Er ist jedenfalls augenblicklich nicht beziehungsfähig und du solltest deine schönsten Jahre nicht mit diesem Menschen vergeuden.

    Du bist noch so jung, alle Möglichkeiten dieser Welt stehen dir offen, es gibt genügend andere Partner für dich mit denen Du schönere Erfahrungen sammeln kannst, worauf wartest Du noch, hoffentlich nicht auf eine Änderung bei deinem "Freund".

    Werde selbst aktiv, gönne dir was, vor allem soziale Kontakte und lerne neue Menschen kennen, das wird ein spannendes Leben werden können, das da vor dir liegt, ich wünsche viel Spaß dabei.

    lg jaws
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •