+ Antworten
Seite 2 von 57 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 561

  1. Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    719

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Zitat Zitat von polylux Beitrag anzeigen
    Er trinkt seit ein paar Monaten, aber besonders die letzten Wochen viel. Morgens fährt er trotzdem arbeiten. Ich habe mir schon eine Weile Sorgen um seine Gesundheit gemacht, zu viel Alkohol, zu wenig Schlaf und zu viel gegessen.
    Ja, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis er Probleme beim Job bekommt.

    Wie würdest Du denn eure Beziehung zuletzt bezeichnen?
    Warst Du glücklich?

  2. Inaktiver User

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Das klingt so, als hätte er nicht ein Problem mit Dir oder eurer Beziehung, sondern mit sich und wie er sein Leben gestaltet hat/weiter gestalten will. Er schmeißt aber alles in einen Topf.
    Könnt ihr/er nicht auseinanderklamüsern, was es genau ist, das ihm fehlt? Und ob das nicht mit Dir zusammen erreichbar ist?

    Ist natürlich nicht einfach, aber nötig, dass er darüber mal konkreter nachdenkt. Ich glaube nicht, dass er sich erfüllter fühlt, wenn er seine restlichen „guten 15 Jahre“ jetzt saufend in einer eigenen Wohnung verbringt.
    Es wäre auch nötig, dass er sieht, dass nicht du oder die Ehe das Problem ist (sicher kann ich da natürlich nicht sein, aber es wirkt so) und er dich nicht als Gegner sehen soll, der ihm ein aufregendes Leben verwehrt.


  3. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Zitat Zitat von polylux Beitrag anzeigen

    Er hätte noch 15 gute Jahre, die sollen nur noch schön sein und am liebsten würde er alleine leben, seine Freunde trafen und nur noch an sich denken. Er möchte machen, was er will und brauche Abwechslung und Abenteuer und auf keinen Fall Alltag.

    Er möchte jetzt

    ausschließlich um sich kümmern ohne auf jemanden Rücksicht nehmen zu müssen.


    Zitat Zitat von polylux Beitrag anzeigen

    Er möchte raus hier und ein Singleleben führen, ohne jede Verbindlichkeit und Verpflichtungen
    Hört sich zunächst wie die klassische Midlife-crisis aus, könnte aber auch mit persönlicher Überforderung zu tun haben. Schon mal an Burn-out gedacht?

    Kennst Du seine Freunde, wäre da ein Gespräch mit dem ein oder anderem möglich?

    Wie war das in den langen Jahren eurer Ehe, hatte er viel Verantwortung zu tragen, privat, finanziell, beruflich?

    Ist ihm da etwas über den Kopf gewachsen? Hat er sich oft zurück genommen und Dinge nicht gegönnt, die er gerne gemacht hätte?
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  4. Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    159

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Für mich hört sich das auch so an, als würde er sich trennen, um in Ruhe Alkohol konsumieren zu können, ohne dass ihn jemand rein redet.

    Habe das selbst schon erlebt. Bei meinem Partner steckten Depressionen dahinter. Er hat immer mehr getrunken, sich immer häufiger daneben benommen. In unserem Fall war ich diejenige, die sich getrennt hat.

    Nach der Trennung war er erleichtert, dass er ohne schlechtes Gewissen endlich saufen und schlecht drauf sein konnte.

    Irgendwann war er psychisch und körperlich so down, dass er sich in professionelle Hände begeben hat. Momentan führt er ein komplett neues, gesundes Leben.

    Die Motivation muss aber vom Betroffenen selbst kommen. Du kannst gar nichts machen, außer loslassen. Alles andere würde in Richtung co-Abhängigkeit gehen.


  5. Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    248

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Hallo ihr Lieben,
    vielen Dank, dass ihr euch meine Geschichte durchgelesen habt und mir, mit eurer Sicht der Dinge immens beim Sortieren helft. Nach dem ich letzte Woche, trotz allem und einer fetten Erkältung arbeiten war, bin ich diese Woche mit beidseitiger Bronchitis krank geschrieben.

    Außerdem war ich heute Morgen bei einer Therapeutin zur Krisenintervention, weil ich weiß, dass mich große Brüche ins bodenlose stürzen. Jetzt bin ich etwas ruhiger.

    Den Alkoholkonsum, der letzten eineinhalb Monate fand ich extrem bedenklich. Ab da, glaube ich schlummerte etwas in ihm und er ist mit seinem maßlosen Ausgehen geflohen.

    @vloubout
    Das ist ein echtes Problem. Unsere Tochter ist zwar 20, aber vom Entwicklungsstand einiges jünger. Sie war ein ganz frühes Frühchen und schon immer in ihrer Entwicklung zurück. Sie braucht unsere Hilfe definitiv noch eine ganze Weile. Ihre Pubertät begann genau zum 18 Geburtstag, dann aber heftig. Deswegen gab es bei uns im letzten viertel Jahr auch gehäuft wieder Stress. Das zählt aber zu den Problemen und die möchte er ja nicht mehr.

    @Morgen-
    In meinem Mann schlummern wahrscheinlich so einige Probleme, das fühlt er auch. Leider macht er sie nur an mir fest. Nicht dass ich keine Anteile hätte, aber aus seiner Sicht, bin tatsächlich der Gegner, der ihn am Glücklichsein hindert.
    Wir standen vor 10 Jahren schon mal an einem ähnlichen Punkt. Damals nahmen wir die Hilfe einer Beziehungsberatung in Anspruch. Das hat uns beiden und jedem für sich wahnsinnig geholfen. Ich habe ihn gefragt, ob er sich vorstellen könnte, diese Frau noch mal zum Klären und Sortieren aufzusuchen, gerne zusammen, aber auch er alleine. Er möchte das, aber alleine.

    @jaws
    Da kommt beides zusammen. Beruflich war mein Mann immer eher „unstet“. Jobbender Langzeitstudent (unter anderem Grund für die oben erwähnte Krise), danach verschiedenste Jobs. Er war nie Alleinverdiener, dass hätte nicht funktioniert. Vor 5 Jahren hat er eine Ausbildung angefangen. Seit dem arbeitet er in dieser Firma und startete sofort mit einer Weiterbildung (jeden Freitagabend und samstags). Das ist ein wahnsinniger Zeitaufwand, überfordert ihn vom Anspruch aber nicht und macht ihm Spaß. Das Neue ist die Verbindlichkeit, in seinem Erwerbsleben.

    @Blumenfrau11
    Da hast du ganz schön Stärke bewiesen. Wie aussieht, tauscht mein Mann mich gegen seine Freunde, Fußball und Bier.
    Loslassen ist wohl mein Motto der Stunde

    Im Moment möchte ich von ihm nichts hören, nichts sehen und habe nicht das Bedürfnis mit ihm zu reden oder ihm zu schreiben. Es wäre auch zwecklos.
    Mich macht das so unendlich traurig, dass er mich so zur Seite schiebt.

  6. Inaktiver User

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Zitat Zitat von polylux Beitrag anzeigen
    Wir standen vor 10 Jahren schon mal an einem ähnlichen Punkt. Damals nahmen wir die Hilfe einer Beziehungsberatung in Anspruch. Das hat uns beiden und jedem für sich wahnsinnig geholfen. Ich habe ihn gefragt, ob er sich vorstellen könnte, diese Frau noch mal zum Klären und Sortieren aufzusuchen, gerne zusammen, aber auch er alleine. Er möchte das, aber alleine.
    Das ist zumindest ein vernünftiger Ansatz in all seinem Chaos.
    Gehst du dann da auch alleine hin oder gar nicht?


  7. Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    248

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Ich möchte auf jeden Fall und habe sie letzten Freitag angeschrieben. Sie hat auch schon geantwortet, ist nur momentan krank und meldet sich wegen eines Termins. Den werde ich meinem Mann geben. Was er damit macht, muss er entscheiden. Das mir das hilft, weiß ich, deshalb "freue" ich mich darauf.

  8. Inaktiver User

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Zitat Zitat von polylux Beitrag anzeigen
    Ich möchte auf jeden Fall und habe sie letzten Freitag angeschrieben. Sie hat auch schon geantwortet, ist nur momentan krank und meldet sich wegen eines Termins. Den werde ich meinem Mann geben. Was er damit macht, muss er entscheiden. Das mir das hilft, weiß ich, deshalb "freue" ich mich darauf.
    Finde ich gut! Auch dass er das macht und nicht komplett verweigert.


  9. Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    248

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    ich wünsche es mir. Meine Erwartungen muss ich aber auf Null setzen. Bis zu einem Termin dauert es noch ein paar Wochen. Ich bin froh, ein paar Nottermine bei der Therapeutin (nur für mich) habe. Ohne liefen im Kopfkino nur Katastrophenfilme in Dauerschleife.


  10. Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    248

    AW: Mein Mann verlässt mich gerade

    Zitat Zitat von Beachnoodle Beitrag anzeigen
    Liebe TE,
    Sterne gucken und philosophieren ok, aber gab es noch gemeinsames Verlangen, Sex, Leidenschaft etc. ?
    Das alles gab es immer. Mal mehr mal weniger, aber nie ohne große Pausen. Wenn ich so darüber nachdenke, waren die Pausen in der Zeit zwischen November, bis jetzt die längsten. Nach unserem Urlaub hatten wir heftige Probleme mit unserer Tochter, die uns oft schlecht schlafen ließen und die so schnell nicht gelöst sind. Ab da fing sein Rückzug an. Er flüchtete öfter zu seinen Freunden, hat aber nicht so maßlos getrunken. Zum einen fand ich den Biergeruch mehr und mehr abtörnend, zum anderen gab es rein zeitlich kaum noch Überschneidungspunkte. Aber ganz sexlos war diese Zeit auch nicht.

+ Antworten
Seite 2 von 57 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •