+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

  1. Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    15

    Größer Trennungsschmerz und tägliches Sehen

    Mein Mann und ich haben uns nach einem Jahr Ehe getrennt und um ehrlich zu sein, war ich es die sagte das es aus ist. Aber es zerreißt mich zu sehen wie egal es ihm ist und dann will er auch noch fast täglich unsere gemeinsamen zwei kinder sehen, dabei ist er natürlich absolut kalt und schweigend mir gegenüber. Ich habe um sein Verständnis gebeten das er nicht hier in der Wohnung soll, wenn er die Kinder sehen möchte, Dann soll er sie an der Tür abholen, aber angeblich hätte er keinen Ort wo er mit ihnen hin könnte. Selbst auf meine Bitte das er mir wenigstens etwas Zeit geben soll und nicht jeden Tag hier auftauchen soll, kam ein blödes "es geht nur um die Kinder". Selbstverständlich ist der Fokus auf die Kinder gerichtet, aber ich ertrage es nicht. Jedesmal wenn er geht breche ich in Tränen aus. Der Grund warum ich mich getrennt habe ist, daß er morgens zur Arbeit geht und plötzlich ohne Grund nicht nach Hause kommt für paar Tage oder wochen, kommt auf seine Lust und Laune an. Dann ist er wieder paar Tage der beste Ehemann und plötzlich wieder weg. In dieser Zeit meldet er sich auch nicht wegen den Kindern und muss sie unbedingt sehen. Er meldet sich dann irgendwann zwischendurch wenn er genug getrunken hat und beleidigt mich mit ganz ganz fiesen Wörtern. Ich habe mein fünftes Kind zu früh auf die Welt gebracht, weil er immer behauptet hat, unsere Wohnung wäre ekelig dreckig, dabei habe ich 3x mal täglich gewischt gesaugt, Fenster mehrmals die Woche geputzt, die Wände gestrichen ständig Schränke rum geräumt, jedes Spielzeug das die Kleinen liegen lassen sofort weg geräumt und alles war falsch. Ich habe Besucher gefragt wo ich nochwas tun kann damit die Wohnung sauber ist und alle haben mich verblüfft angesehen weil sie fanden es immer hier sauber und viele fragten sogar wie ich das alles überhaupt hinbekomme. Meine jüngste ist nun 3 Monate alt und Anfang der Schwangerschaft hatte ich 70 kg, mittlerweile habe ich nur noch 50. Ich kann noch sooo viel schreiben, aber will nicht das alle einschlafen, bevor ich einen Rat bekommen habe wie ich den Schmerz los werde, wenn ich ihn so oft sehen muss 😊

  2. Avatar von Tatra
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    1.299

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    Wie lange ist die Trennung her und wo wohnt er denn jetzt? Und auf wen läuft der Mietvertrag? Ich würde mich an einen Anwalt und das evtl. das Jugendamt wenden zur Beratung, macht zumindest feste Zeiten aus und dann darf er sich halt mal ein paar Stunden um die Kinder und die Wohnung kümmern und du hast frei, gehst einen Kaffee trinken und machst was für dich, du musst ja nicht dabei bleiben sofern er mit den Kindern verlässlich ist.


  3. Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    15

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    Wenn er ausnahmsweise da ist, dann kümmert er sich gut um die Kinder. Die wohnung läuft nur auf meinen Namen, er ist nichtmal amtlich hier gemeldet, weil er nicht könnte wegen seiner Firma. Er ist früher immer mal für die eine oder andere Stunde verschwunden wenn wir gestritten haben, aber seit Dezember 2018 geht es über viele Tage hinaus und es gab keinen Streit vorher . Er kommt einfach nicht von der Arbeit zurück und irgendwann nach einigen Tagen geht es los mit beleidigungen. Vor 3 Tagen habe ich dann gesagt das er nicht mehr wieder kommen brauch, aber am meisten tut es weh das ihm das so egal ist.

  4. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    11.903

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    Was ist denn da passiert im Dezember 2018?
    Habe ich richtig verstanden, dass er trinkt?
    Schon immer?

  5. Avatar von Tatra
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    1.299

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    Wenn er ohnehin nicht offiziell bei dir wohnt ist es deine Entscheidung ob er die Kinder in deiner Wohnung sehen darf oder eine andere Lösung finden muss. Allerdings sollten die Kinder natürlich ihren Vater sehen können und mit mehreren kleinen Kindern wird es dann halt schwierig. Was spricht denn dagegen, dass du in dieser Zeit verschwindest?
    Trennungen sind erstmal immer sehr schmerzhaft auch da wäre mal etwas Zeit für dich selber vermutlich eher hilfreich damit es dir besser geht. Du hast gesagt er hat getrunken, hat er ein massives Alkoholproblem und stürzt regelmässig ab, weisst du wohin er verschwindet? Würdest du es nochmal versuchen wollen wenn er sich ernsthaft zum positiven ändert und würde er etwas dafür tun wollen? Oder lebt er einfach sein leben und erwartet von dir das alles auszuhalten?


  6. Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    15

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    Ja er hat immer nach Feierabend immer ein oder zwei Bier getrunken. Aber seit letzten Monat ist es extrem viel, weil er seine Kinder vermisst (sagt er). Er hat aus früheren Beziehungen insgesamt vier Kinder, die er seit 5 Jahren nicht sehen darf, ich bin mit ihm seit 2,5 Jahren, haben bereits zwei gemeinsame Kinder (15 Monate und 3 Monate alt) und wären nächsten Monat ein Jahr verheiratet.ich erwähne die Zeiten weil ich dazu erklären möchte, das er mir die Schuld dafür gibt das er seine anderen vier Kinder nicht sehen darf seit 5 Jahren.


  7. Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    15

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    @tatra, er lebt sein Leben und ihm ist es völlig egal ob ich darunter leide. Ich würde gerne die Wohnung verlassen in der Zeit wo er da ist, aber er kommt immer erst abends und er sieht nicht ein das ich raus gehe und meine anderen 3 Kinder (nicht von ihm) in der Wohnung lasse, er sei nicht mein babysitter. aber ich kann nicht am späten Abend mit den Kindern auf die Straße, ich habe kein Auto (kein früherschein) das ich mal eben wohin fahren könnte. Ich wäre froh Zeit für meinen Nervenzusammenbruch zu bekommen 😊 kann nicht einfach mal los weinen wenn mir danach ist, weil immer irgendwo eines der Kinder steht und ich möchte nicht das sie das sehen

  8. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    9.905

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    Wenn ich so richtig mitgezählt habe - als ihr euch kennengelernt habt, hatte er vier Kinder aus einer oder mehreren Beziehungen und du hattest drei Kinder aus einer oder mehreren Beziehungen und nach einem halben Jahr habt ihr das nächste Kind gezeugt und kaum war das da und du warst quasi fünf Minuten lang wieder fruchtbar, gleich noch eins?
    Er fühlt sich sozusagen für neun Kinder und Stiefkinder mehr oder weniger verantwortlich?

    Eventuell ist er davon ja einfach nur überfordert. Und deswegen auf der Flucht vor seinem eigenen Leben. Wenn er bei dir nicht gemeldet sein kann wegen der Firma - dann ist da auch irgendwas nicht so ganz koscher. Allein die Vorstellung von eurem Leben strengt mich schon maßlos an.

    Ich würde vielleicht mal beim Jugendamt wegen einer Beratung nachfragen. Dass er seine vier ersten Kinder nicht sehen darf, ist auch nicht einfach so durchzusetzen von den Müttern oder der Mutter. Er hat ja ein Recht auf seine Kinder.
    Möglicherweise entspannt sich die Situation zwischen euch, wenn er sich die Gesamtsituation nicht mehr schöntrinken muss.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  9. Avatar von Tatra
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    1.299

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    Tja dann hätte er bei mir Pech gehabt, macht eine feste Zeit tagsüber aus, er wird ja wohl nicht 7Tage die Woche arbeiten, zu der du gut etwas mit den anderen Kindern machen kannst. Warum sollst du daran Schuld sein, dass er seine anderen Kinder nicht sehen darf wenn er länger von ihnen getrennt ist als ihr zusammen seid?
    Was ist mit dem Vater deiner anderen Kinder, kann der sich nicht mal eine zeitlang kümmern?
    Generell solltest du vielleicht mal in eine Mutter-Kind-Kur gehen oder nach einer Familienhilfe schauen, um dich erholen zu können.

  10. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    9.905

    AW: Größer trennungsschmerz und tägliches sehen

    Zitat Zitat von Asilem Beitrag anzeigen
    Ich habe mein fünftes Kind zu früh auf die Welt gebracht, weil er immer behauptet hat, unsere Wohnung wäre ekelig dreckig, dabei habe ich 3x mal täglich gewischt gesaugt, Fenster mehrmals die Woche geputzt, die Wände gestrichen ständig Schränke rum geräumt, jedes Spielzeug das die Kleinen liegen lassen sofort weg geräumt und alles war falsch.

    Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir weder vorstellen kann, warum man mehrmals pro Woche die Fenster putzt noch wie man das schafft, während man fünf Kinder versorgt, die teilweise noch sehr, sehr klein sind - insgesamt klingt das sehr danach, als ob er irgendwas sucht, was er dir ankreiden kann.
    Auch wenn es Blödsinn ist.
    Er will dieses Leben da nicht leben.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •