+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

  1. Registriert seit
    15.12.2018
    Beiträge
    3

    Ich verstehe ihn nicht

    Hallo zusammen,

    mein Mann hat sich vor 2 1/2 Monaten nach 15 Jahren Ehe von mir getrennt. Es ist eine andere Frau im Spiel.

    Vor gut 3 Wochen kamen wir nochmal ins Gespräch. Er teilte mir mit, dass ich viel reifer als die Andere wäre. Die Gespräche wären besser und auch das Zwischenmenschliche. Nach langem, intensivem Gespräch, hatten wir uns dazu entschlossen, es nochmal zu probieren.

    Das Ganze ging eine Woche gut. Dann flüchtete er wieder zu ihr. Das machte mich natürlich zunächst wieder sehr traurig, da ich doch viel Hoffnung in die Gespräche gesetzt habe. Ich gehe mal davon aus, dass er aus dem Alltag entfliehen wollte, zumal bei ihr keine Verpflichtungen sind, wie z. B. Kinder etc.

    Aufgrund der Kinder stehen wir nach wie vor in Kontakt. Vorgestern hatten wir erneut ein Gespräch. Er sagte mir, dass er in der Woche des Versuchs, Panik bekommen hätte. Er hatte Angst, dass der Alltag uns wieder packt und ich evtl. Ihm nach einer gewissen Zeit den Laufpass gebe, da das Vertrauen gestört sei. Er sagte, dass er zurück zu ihr gegangen sei, weil er Angst hat, alleine zu sein. Da ist jemand der ihn in den Arm nimmt, egal wer die eigentliche Person ist. Er würde mich noch sehr begehren. Ich sei einer der wichtigsten Menschen in seinem Leben, mir hat er immer vertraut.

    Er meinte, dass er nie in seiner Kindheit ein normales Familienleben erfahren habe, aber dass hat er ja nun in den letzten 17 Jahren bei mir gehabt.

    Er wisse im Moment nicht, was mit ihm los sei. Er stecke tief in der Sch.... Was er damit meint, sagt er mir nicht.

    Jedenfalls sagte er auch zum mir, ich solle abwarten was in einem Jahr ist, wir schauen sollen, was die evtl. gemeinsame Zukunft bringt. Er hat geweint und sich Vorwürfe wegen der Kinder gemacht. Er schläft nicht gut und auf der Arbeit kriegt er momentan auch nichts hin.
    Sie in den Wind schießen, kann und will er im Moment nicht, da sie einfach momentan da ist und ihn ablenkt. Zurück kommt er derzeit auch nicht, weil er eben Angst hat, dass es wieder schief geht. Pocht aber immer noch darauf, wir sollen schauen, was die Zukunft bringt.

    Mir fällt es immer noch schwer los zu lassen, da ich 17 Jahre einfach nicht wegradieren kann. Ich weiß auch gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Indie Warteschleife abschieben lassen, will ich auch nicht. Ich würde schon kämpfen wollen, denn jeder hat ne 2. Chance verdient.

    Was könnt ihr mir raten?

    LG M.

  2. Avatar von youtas
    Registriert seit
    10.09.2014
    Beiträge
    1.630

    AW: Ich verstehe ihn nicht

    Ich find es nicht gut, dass er dich bittet zu warten, aber zwischendurch sich mit der anderen amusiert. Weder fuer die eine noch fuer die andere.

    Du sollst warten, ob es klappt mit der anderen, zwischendurch darfst du seelischen Muelleimer spielen, er heult sich aus, und geht anschliessend zurueck ins Bett der Neuen, die wohl dann auch nicht weiss woran sie ist: wird er bei ihr bleiben, oder in mehr oder weniger regelmaessigen Abstaenden wieder bei dir auf der Matte stehen.

    Schoen fuer ihn, er verdrueckt ein paar Traenchen bei dir, versichert dir seine Liebe, packt dich in die Warteschleife, wo du brav bleibst, bis er sich entschieden hat, er aber kann derweil schoen mit der Neuen leben, wenn nicht klappt, hat er die Rueckfahrkarte zu dir.

    Bloede Situation, vielleicht ein Abkommen schliessen: Er bleibt ein paar Monate weg, und dann setzt ihr euch zusammen, entscheidet jeder fuer euch selb st, ob ihr es noch mal versuchen wollt, aber das hin und her -Geeiere ueber wochen oder Monate wuerde ich nicht mitmachen.
    Liebe Gruesse aus dem sonnigen Sueden
    Youtas

    Das Schönste an mir bin ich.


  3. Registriert seit
    15.12.2018
    Beiträge
    3

    AW: Ich verstehe ihn nicht

    Vielen Dank für deine Antwort und ich weiß, dass du vollkommen Recht hast. Ich wünsche mir auf der anderen Seite auch den Absprung. Er weiß zwar, dass ich ihn nach wie vor liebe, aber ich hab ihm auch zu verstehen gegeben, dass mein Leben weiterläuft und ich nicht der Notstopfen bin.

    Hin und wieder wünsche ich mir die innerliche Stärke, die ich auch äußerlich zeige. Nun gut. Die Trennung ist noch sehr frisch und ich denke, dass ich mit der Zeit auch klarer sehe.


  4. Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    111

    AW: Ich verstehe ihn nicht

    Zitat Zitat von Missiii Beitrag anzeigen
    Er sagte, dass er zurück zu ihr gegangen sei, weil er Angst hat, alleine zu sein. Da ist jemand der ihn in den Arm nimmt, egal wer die eigentliche Person ist. Er würde mich noch sehr begehren. Ich sei einer der wichtigsten Menschen in seinem Leben, mir hat er immer vertraut.
    Du nimmst ihn also nicht in den Arm? Mit dir ist er trotzdem allein? Wohl kaum, von daher finde ich seine Aussagen als Ausreden. Du bist einer der wichtigsten Menschen in seinem Leben ist, dir vertraut er? Verlassen hat er dich trotzdem.
    Klar dass er Schuldgefühle wegen der Kinder hat, klar, dass er auch traurig ist. In meiner Sicht hat er sich aber klar für die andere Frau entschieden und dass er dich bittet, zu warten, finde ich ziemlich fies von ihm.



    Mir fällt es immer noch schwer los zu lassen, da ich 17 Jahre einfach nicht wegradieren kann. Ich weiß auch gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Indie Warteschleife abschieben lassen, will ich auch nicht. Ich würde schon kämpfen wollen, denn jeder hat ne 2. Chance verdient.
    Dass es dir schwer fällt, ist natürlich verständlich und aus Erfahrung würde ich raten, alle Verbindung zu ihm (ausser was bzgl. der Kinder nötig ist) zu kappen. ER hat schon eine zweite Chance gehabt.

    Verständlich, dass du ihn wieder zurückhaben möchtest, aber er muss das nicht wissen. Je weniger er darüber weiss, umso besser für dich. Wenn er nach Beendigung seiner Beziehung wieder zu dir zurückmöchte, dann kannst du dir ja dann Gedanken darüber machen.

    Deine Gedanken sollten deinem Wohlergehen und das der KInder gelten, nicht ihm.
    Geändert von skirbifax (16.12.2018 um 00:26 Uhr) Grund: QUOTE zu viel entfernt

  5. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    4.161

    AW: Ich verstehe ihn nicht

    In die Warteschleife abschieben lassen, will ich auch nicht. Ich würde schon kämpfen wollen.
    In der Warteschleife bist du aber schon und zum Kämpfen gibt es genau gar nichts (mehr). Er hat dich schon verlassen. Sogar 2x. Er hat sich bewußt gegen euren gemeinsamen Weg entschieden. Gegen ein Ankämpfen an den Impuls alles hinzuschmeißen und mit einer Neuen ins Bett und in ein gemeinsames Leben zu gehen. Du alleine kannst gar nichts erkämpfen und schon gar nicht nach der Trennung.

    Klar, so eine frische Beziehung, da weiß man nie ob`s hält. Klar. Wenn er danach alleine dastünde würde er sich wahrscheinlich ganz schön blöd fühlen. Um dem vorzubeugen sollst du warten. Hast du mit deinem Leben nichts Schöneres vor als für ihn die Versicherung zu spielen? Ich würde ihm sagen: "Vergiß es. Ich habe dich geliebt und wollte sehr gerne mit dir ein Leben leben und Schwierigkeiten überstehen. Aber jetzt ist der Faden durch. Leider."
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  6. Avatar von Complexity
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    514

    AW: Ich verstehe ihn nicht



    Da will einer mit einem Arsch zwei Gäule reiten. Wie gemein! Mach Dir klar dass er im Moment nur an sich denkt. Glaub mir, die Wut kommt schon noch, nutze sie. Jemanden der so illoyal ist brauchst Du nicht in Deinem Leben.


  7. Registriert seit
    15.12.2018
    Beiträge
    3

    AW: Ich verstehe ihn nicht

    Ich danke Euch für Eure Antworten. Ich hoffe für mich, dass ich das alles irgendwann überstanden habe und ich mit meinen Kindern wieder glücklich werde. Im Moment glaube ich einfach noch nicht da dran!

  8. Avatar von youtas
    Registriert seit
    10.09.2014
    Beiträge
    1.630

    AW: Ich verstehe ihn nicht

    Du kannst dich ja jederzeit hier ausheulen, hier hoert dir jemand zu.
    Liebe Gruesse aus dem sonnigen Sueden
    Youtas

    Das Schönste an mir bin ich.


  9. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    3.692

    AW: Ich verstehe ihn nicht

    Zitat Zitat von Missiii Beitrag anzeigen
    Jedenfalls sagte er auch zum mir, ich solle abwarten was in einem Jahr ist, wir schauen sollen, was die evtl. gemeinsame Zukunft bringt.
    Genau. Lass ihn das ein Jahr mit der Neuen testen und halte ihm die Tür offen, falls es nicht funktioniert. Was für ein fieser Arsch. Ich hoffe, Du trittst ihn feste genau dorthin und nimmst ihn NICHT zurück, wenn er in ein paar Monaten heulend vor Deiner Tür stehen sollte.

  10. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    17.788

    AW: Ich verstehe ihn nicht

    Zitat Zitat von Missiii Beitrag anzeigen
    Er stecke tief in der Sch.... Was er damit meint, sagt er mir nicht.
    Sch.....eissegoistischehormonwelt

    Und jetzt will er die andere schön problemunbelastet ein Jahr probepoppen und sich dann entscheiden ... Pustekuchen, in 1 Jahr denkst du schon gar nicht mehr an ihn ...
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •