+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38
  1. Avatar von Atcom
    Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    3.184

    AW: Nach Scheidung alten Namen wieder?

    Zitat Zitat von Amboise Beitrag anzeigen
    Haben aber Kinder überhaupt keinen Bezug zu ihrem Namen durch entsprechende Personen, ist die Identifikation schwierig.

    So wurde es wohl dann in unserem Fall zumindest gesehen und das finde ich gut.
    Die Entscheidung dafür oder dagegen sehe ich so individuell wie Du.
    Kinder spielen dabei ganz bestimmt eine große Rolle. Bei mir waren diese sogar eigentlich wichtiger, als eine Eheschließung.
    Dazu fehlt mir wohl das Romantik-Gen.


  2. Registriert seit
    02.10.2018
    Beiträge
    69

    AW: Nach Scheidung alten Namen wieder?

    Hallo.

    Wegen meinen Kindern habe ich den Namen behalten, obwohl ich mich total unwohl damit fühle, weil er ein Riesen ...... ist und mein Leben zerstört hat.
    Früher war ich stolz drauf so zu heißen wie er, jetzt fühl ich mich extremst unwohl weil ich weiß was für ein Monster er ist, trotzdem fände ich es komisch anders als meine Kinder zu heißen solange sie nicht Erwachsen sind.
    Für meine Kinder war die Scheidung und der Umzug schwer genug, ich wollte ihnen nicht noch einen anderen Namen zumuten, wahrscheinlich hätte er auch nicht zugestimmt und es war ohnehin schwer genug eine einvernehmliche Scheidung hinzukriegen weil er es mehrere Jahre rüberstreiten wollte damit mir die Luft ausgeht.


  3. Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    571

    AW: Nach Scheidung alten Namen wieder?

    ich hab den Namen nach der Scheidung behalten. Vor allem wegen der Kinder, so hatten alle den gleichen Namen, obwohl sie nicht gleicher Abstammung waren.

    Und jetzt nach meiner zweiten Heirat hat jeder seinen Namen behalten.

  4. Avatar von Ulina
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    3.633

    AW: Nach Scheidung alten Namen wieder?

    Zitat Zitat von Tintenklexy Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Wegen meinen Kindern habe ich den Namen behalten, obwohl ich mich total unwohl damit fühle, weil er ein Riesen ...... ist und mein Leben zerstört hat.
    Bevor ich meinen Ehenamen ganz abgelegt habe, hatte ihn einen Doppelnamen, Geburtsname-Ehenamen. Zu der Zeit habe ich mal den einen, mal den anderen Namen benutzt, soweit es nicht irgendwelche Behörden betraf. Selbst meine Bank gab sich mit meinem Geburtsnamen zufrieden. Musste ich Kontakt zum Lehrer aufnehmen, dann war der Ehename dran.
    Als mein Sohn 18 Jahre alt wurde, habe ich es endgültig in meinem Geburtsnamen geändert.
    Ich weiß nicht, ob es heute noch geht, zwei Mal den Namen zu ändern. Damals ging es jedenfalls.


  5. Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    4

    AW: Nach Scheidung alten Namen wieder?

    Ich habe meinen Ehenamen behalten, obwohl ich mit meinem Ex nicht wirklich im Guten auseinander bin. Wir konnten zwar irgendwann wieder miteinander reden, Kontakt haben wir aber mittlerweile eigentlich gar nicht mehr.

    Für mich ist der Grund die massiv negative Assoziation mit meinem Mädchennamen, bzw. damit, dass nur noch eine Person diesen Namen trägt und der Name dadurch nur mit ebendieser Person verknüpft ist. Und dagegen sträube ich mich.

    Also war die Entscheidung sowas wie Pest oder Cholera... aber ich lebe dennoch ganz gut damit.
    “I'm selfish, impatient and a little insecure.
    I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle.
    But if you can't handle me at my worst,
    then you sure as hell don't deserve me at my best.”

    Marilyn Monroe

  6. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    11.989

    AW: Nach Scheidung alten Namen wieder?

    immer den namen des ehemannes angenommen und immer bis zur naechsten hochzeit behalten
    mein geburtsname hat mir nie sonderlich gefallen, der bleibt aber immer bei einem, als geborene frau XYZ

    was nach meiner scheidung schon ein wenig komisch war, weil mein ex ziemlich schnell wieder geheiratet hat, und sie dann auch den namen angenommen hat
    sie hat trotz kinder, ihren ehenamen abgelegt und ihre kinder heißen jetzt auch anders
    sie sind aber inzwischen erwachsen


  7. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    4.406

    AW: Nach Scheidung alten Namen wieder?

    Mir ging es darum, dass wir einen Namen hatten. Nach der Scheidung wollte ich meinen Kindern nicht noch einen Schlag versetzen.
    Denn es macht schon etwas mit Kindern, wenn der Vater nicht mehr Teil der Familie ist und sich dann Mutter auch noch wenn auch nur mit Namen verabschiedet.
    So hatten wir auch noch ein äußeres Band, das uns zusammengehalten hat.

  8. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    11.989

    AW: Nach Scheidung alten Namen wieder?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Mir ging es darum, dass wir einen Namen hatten. Nach der Scheidung wollte ich meinen Kindern nicht noch einen Schlag versetzen.
    Denn es macht schon etwas mit Kindern, wenn der Vater nicht mehr Teil der Familie ist und sich dann Mutter auch noch wenn auch nur mit Namen verabschiedet.
    So hatten wir auch noch ein äußeres Band, das uns zusammengehalten hat.
    das ist nachvollziehbar
    kommt ganz auf das alter der kinder an, wenn diese fast erwachsen sind, und man ist schon lange getrennt, koennen kinder damit sicher besser umgehen, als wenn sie noch klein sind und an der trennung und scheidung noch zu knabbern haben
    wobei es heutzutage ja laengst nicht so unueblich ist, das eltern unterschiedliche nachnamen haben

    in spanien ist es bei der hochzeit ueblich, das jeder seinen namen behaelt, und die kinder den nachnamen des vaters erhalten

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •