+ Antworten
Seite 3 von 49 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 485

  1. Registriert seit
    12.11.2018
    Beiträge
    219

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Wie meinst Du das?
    Ganz einfach: Ich habe meine Frau, sehr nett begrüßt, als Sie mittags gegen 13.00 Uhr von der Arbeit kam, der Salat stand auf dem Esstisch und Sie musste sich nur zu uns setzen. Ich habe Sie oft angesehen, dabei gelächelt, sie bewundert. Habe ganz normal die Problem bei Ihrer Arbeit mit Ihr besprochen, und und und. Irgendwann hat Sie gefragt, was los ist! Da kam die Beste nicht so richtig mit klar - kann ich aber nachvollziehen.

    Aber ich möchte bei den ganzen Problemen auch zeigen, dass nicht immer alles negativ ist.

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.806

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von barneyy Beitrag anzeigen
    Ganz einfach: Ich habe meine Frau, sehr nett begrüßt, als Sie mittags gegen 13.00 Uhr von der Arbeit kam, der Salat stand auf dem Esstisch und Sie musste sich nur zu uns setzen. Ich habe Sie oft angesehen, dabei gelächelt, sie bewundert. Habe ganz normal die Problem bei Ihrer Arbeit mit Ihr besprochen, und und und. Irgendwann hat Sie gefragt, was los ist! Da kam die Beste nicht so richtig mit klar - kann ich aber nachvollziehen.

    Aber ich möchte bei den ganzen Problemen auch zeigen, dass nicht immer alles negativ ist.
    Logisch oder das sie damit nicht klar kommt. Sie kennt es ja nicht und wenn es jemand erst macht wenn ihm die Felle davon schwimmen...kommt das nicht ehrlich, sondern eher verzweifelt rüber.
    Hat mein Ex Mann auch gebracht...konnte ich aber nicht mehr ernst nehmen und habe das auch so kommuniziert.


  3. Registriert seit
    12.11.2018
    Beiträge
    219

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Liebe und Zuneigung kommt in unterschiedlicher Erscheinungsform daher und kann auch vorübergehend bedeuten, nicht rasend ineinander verliebt zu sein (so etwas unterliegt doch ohnehin einer steten Wellenbewegung).
    Die beiden haben sich eine Aufgabe auferlegt, die gemeinsam zu erledigen ist, die endet in frühestens 18 - 20 Jahren.

    Dass sich diese Arbeit in gegenseitiger Zugewandtheit und Respekt besser erledigen lässt, ist keine Frage.
    Klar, da hast du schon recht. Aber ein Mindestmass an Zuneigung sollte schon da sein. In den Sommerferien hattenw ir ca. 2 wochen, in denen alles richtig gut lief zwischen uns, so richtig gut. Fast wie frisch verliebt.

    Das wurde leider unterbrochen, weil meine Frau an einem Tag bis ca. 18.30 Uhr arbeiten sollte, die Sitzung aber bis ca. 22.00 Uhr dauerte, und meine Frau nicht zu erreichen war, mir keine Nachricht gesendet hat und überhaupt nicht reagiert hat auf Kontaktversuche. Ich habe dann eine Kollegin angerufen, die ist ans Handy gegangen - und die hat mir mitgeteilt, dass meine Frau noch in der Sitzung wäre.

    Manchmal werde ich einfach auch komplett "nicht wahrgenommen"!

  4. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.033

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von barneyy Beitrag anzeigen
    Ganz einfach: Ich habe meine Frau, sehr nett begrüßt, als Sie mittags gegen 13.00 Uhr von der Arbeit kam, der Salat stand auf dem Esstisch und Sie musste sich nur zu uns setzen. Ich habe Sie oft angesehen, dabei gelächelt, sie bewundert. Habe ganz normal die Problem bei Ihrer Arbeit mit Ihr besprochen, und und und. Irgendwann hat Sie gefragt, was los ist! Da kam die Beste nicht so richtig mit klar - kann ich aber nachvollziehen.
    Ich auch.
    Ihr habt eine Krise, Trennung steht im Raum und Paartherapie und was noch alles … und Du machst auf happy Family wie in der Rama Reklame?
    Da käme ich mir, pardon, auch veräppelt vor. Jedenfalls definitiv nicht ernst genommen.
    Zitat Zitat von barneyy Beitrag anzeigen
    Aber ich möchte bei den ganzen Problemen auch zeigen, dass nicht immer alles negativ ist.
    Meine Güte, hört endlich damit auf, Euch gegenseitig was vorzuspielen oder Euch anzuschweigen … fangt an zu REDEN .. miteinander, Klartext und ehrlich.
    Ich hoffe, die Paarberatung zeigt Euch den Weg dazu, allein kommt ihr ja offenbar nicht dahin.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  5. Registriert seit
    12.11.2018
    Beiträge
    219

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Logisch oder das sie damit nicht klar kommt. Sie kennt es ja nicht und wenn es jemand erst macht wenn ihm die Felle davon schwimmen...kommt das nicht ehrlich, sondern eher verzweifelt rüber.
    Hat mein Ex Mann auch gebracht...konnte ich aber nicht mehr ernst nehmen und habe das auch so kommuniziert.
    Es ist leider nicht so, dass ich permanent unaufmerksam bin - da widerspreche ich. Ich gebe mir sogar Mühe, und ich war es, der die Mißstände, das unsere Ehe den Bach runter geht, angesprochen hat.

    So wie du es geschrieben hast, hört sich das recht enttäuscht an. Aber wenn Du mit den Bemühungen von deinem gegenüber so umgehst, halte ich das für mich für den falschen Weg.

    Aber klar kann ich das verstehen, dass Sie damit nicht klarkommt oder es nicht einordnen kann. Aber es kann nicht immer nur schlechte Laune zu Hause sein, und die Laune war auch besser danach! Also alles gut!

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.806

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von barneyy Beitrag anzeigen
    Es ist leider nicht so, dass ich permanent unaufmerksam bin - da widerspreche ich.
    Das habe ich auch nicht geschrieben.

    Aber Probleme unter den Teppich kehren und auf Friede, Freude, Eierkuchen machen, funktioniert nun mal nicht.
    Ich bin im Gegensatz zu anderen auch nicht der Meinung, das Gefühle wieder kommen.


  7. Registriert seit
    12.11.2018
    Beiträge
    219

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Du liest selektiv.
    In #9 habe ich dir geraten deine Ängste anzugehen. Ist ganz wichtig für dich und euch.
    Ihr müsst beide herausfinden was ihr wollt. Da eure Kinder noch klein sind tragt ihr da aich Verantwortung.
    Auch ein nicht abbezahlen Haus kann man verkaufen. Betrachtet eure Beziehung losgelöst davon.
    Wollt ihr zusammen bleiben und wie soll das in Zukunft aussehen ? Das müsst ihr euch beide fragen und abgleichen.
    Du hast Recht. Ich merke, wie der Puls hier beim Schreiben in die Höhe geht. Ich war kurz draußen und hab frische Luft geschnappt ;-)

    Ich für meinen Teil habe die Ängste, weil ich mit 21 Jahren alleine da - meine Mutter ist gestorben und mein Vater ist schon ganz lange weg - wenn ich dann eine Familie gründe, und diese steht dann auch zur Debatte, dann werden die Verlustängste natürlich geschürt.

    Ich habe die Ängste aber einigermaßen im Griff, meine Frau hat ähnliche Ängste.

    Danke

  8. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.495

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Barneyy,

    ich teile deine Ansicht, dass man manchmal auch ein wenig "gute Laune" oder "gute Stimmung" imitieren muss - ohne da gleich eine große Illusion zu bauen.
    Man kann bei depressiven Verstimmungen auch gewollt und trainiert Lachen, das führt zu einer Stimmungsaufhellung.
    Man darf dabei nur nicht übers Ziel hinausschießen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  9. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.518

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Barneyy,

    ich teile deine Ansicht, dass man manchmal auch ein wenig "gute Laune" oder "gute Stimmung" imitieren muss - ohne da gleich eine große Illusion zu bauen.
    Man kann bei depressiven Verstimmungen auch gewollt und trainiert Lachen, das führt zu einer Stimmungsaufhellung.
    Man darf dabei nur nicht übers Ziel hinausschießen.
    Richtig!
    Der Partner merkt wenn das Verhalten nicht authentisch ist.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  10. Avatar von fairysister
    Registriert seit
    31.03.2016
    Beiträge
    2.684

    AW: Angst vor Trennung mit Kindern und Haus

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Logisch oder das sie damit nicht klar kommt. Sie kennt es ja nicht und wenn es jemand erst macht wenn ihm die Felle davon schwimmen...kommt das nicht ehrlich, sondern eher verzweifelt rüber.
    Hat mein Ex Mann auch gebracht...konnte ich aber nicht mehr ernst nehmen und habe das auch so kommuniziert.
    versteh ich jetz nicht ganz. Soll er es ganz bleiben lassen und sich nicht bemühen?
    life's a beach

+ Antworten
Seite 3 von 49 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •