+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58
  1. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.024

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    WEnn es bei ihm krankhaft ist, dann kannst du ja gar nichts machen. Jedenfalls kannst du ihm nicht helfen.

    Das einzige was man machen kann, sich beraten lassen. Entweder über Selbsthilfegruppen oder in Beratungsstellen. Denn du musst lernen, dich davon abzugrenzen.

    Er selber würde sich wahrscheinlich auch gar nicht helfen lassen. Er müsste sich psychologisch behandeln lassen. Das wird ihm ja wohl immer schon mal jemand gesagt haben. Indem er immer weg rennt, verhindert er es absichtlich.

    So lange kennt ihr euch ja aber noch gar nicht. Was auffällt ist, dass du so sehr leidest, wenn er untergetaucht ist. Du scheinst ihn sehr zu benötigen. Du liebst ihn wahrscheinlich?

  2. Inaktiver User

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    Ein Pseudologe ist ein krankhafter Lügner.

    Ich habe eine Freundin, die mit einem Pseudologen liiert war. Die einzige Möglichkeit, mit diesem Mann zusammen sein zu können, war, ihn bzw. das, was er behauptet hat, niemals in Frage zu stellen. Denn so bald sie das getan hat, war die Reaktion genau dieselbe wie bei deinem Bekannten: Er ist gegangen, ist abgetaucht und hat sich wochenlang nicht mehr bei ihr gemeldet. Sie musste sich dann bei ihm entschuldigen, er war ein Meister darin, ihr ein schlechtes Gewissen zu machen, weil sie ihn verletzt hat.

    Die Beziehung hat ihr viele schlaflose Nächte bereitet, ihr viel Kraft und auch Selbstwertgefühlt geraubt und nicht zuletzt - sie hat sie viel Geld gekostet. 15 (!) Jahre ging das so, 15 Jahre, in denen sie immer tiefer und tiefer in die Co-Abhängigkeit hineingerutscht ist und in denen sie seine Lügen auf paradoxe Weise mitgetragen hat, indem sie zu ihren eigenen wurden.

    Sie glaubt bis heute selbst an die Lügen, die irgendwann einmal aufgeflogen sind, aber neu aufgelegt wurden. Sie nimmt ihn heute noch in Schutz, obwohl sie schon seit vielen Jahren nicht mehr zusammen sind.

    Ich rate selten zur Trennung, aber in deinem Fall tue ich es.


  3. Registriert seit
    11.08.2018
    Beiträge
    14

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    danke, ihr lieben! mich freut jede einzelne eurer rückmeldungen. also, zu meiner gesundheitlichen situation. es hat harte drei jahre reha benötigt, bis ich 2016 wieder auf den beinen war. dann konnte ich wenigstens mal 20 stunden in der woche als office-assistentin jobben. seither suche ich wieder einen 40 stunden job. ich bin körperlich inzwischen voll rehabilitiert, aber bereits 50, zu überqualifiziert, war zu lange selbständig (10 jahre als unternehmensberaterin, vorher 15 jahre lang im produktmanagement) und war zu lang weg vom fenster. ich bekomme seit ca. 18 monaten entweder absagen oder gar keine antwort. soviel zu diesem thema. zu den anderen beiträgen antworte ich gesondert.


  4. Registriert seit
    11.08.2018
    Beiträge
    14

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Was ist mit dir los, daß du dich mit dem Mann abgibst?
    Hast du ein Helfersyndrom?

    Er erzählt dir nicht nur das Blaue vom Himmel, er hat einen riesengroßen Knall.
    Wieso bist du dir selbst so wenig wert?

    Manchmal frage ich mich, was die alle in der Fremdenlegion wollen. Wahrscheinlich suchen sie die berühmte Männerfreundschaft und Kameradschaft. Wenn man keine Freunde hat, erfindet man welche. Bei ihm ist die Fremdenlegion gelogen.

    Wahrscheinlich haben die Freunde, die dir geholfen haben, dich nicht in der Form belogen und du sie auch nicht.
    ich weiß es auch nicht, wie gesagt, ich habe ja niemals antworten bekommen, warum er sich gerade diese lebenslüge mit der legion "ausgesucht" hat. dazu herrscht seit immer schweigen. er weiß es nicht, sagt er. generell weiß er nicht, warum er ständig so lügt. da waren ja noch andere lügen ... wie zb, dass er mir erzählt hat, dass er mit einer japanerin liiert war mit 23, die bei einem autounfall tödlich verunglückt ist. darauf angesprochen, dass ich das nicht mehr glaube, meinte er, dass es sie gegeben hat, sie aber nicht tödlich verunglückt ist, sondern von heute auf morgen spurlos verschwunden. jedesmal, wenn ich eine lüge angesprochen bzw. augedeckt habe, ist er eiskalt geworden, in schweigen verfallen und geflüchtet.

    nein, ich belüge doch meine freunde nicht ... ich bin ein freund von ehrlichkeit und transparenz.


  5. Registriert seit
    11.08.2018
    Beiträge
    14

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    Zitat Zitat von Kamikatz Beitrag anzeigen
    Liebe TE, Dein "Helfen-Wollen" in Ehren! Aber hole Dir die Probleme anderer (erst Recht nicht, wenn ein Viertel Jahrhundert nicht zu deren Lösung gereicht hat!) ins HAUS! Gibt es bei Euch im DRÖ (bei uns DRK) keinen "Besuchsdienst" für Ehrenamtliche? Da melden sich Menschen, die Gesellschaft WOLLEN (z.B alleinstehende Alte). Denen machst Du große Freude mit z.B. Zuhören, Gesellschaftsspielen, Spaziergängen...und es gibt bestimmt positives Feedback/Anerkennung, das Dich bestätigt, wenn Du das denn brauchst.
    danke, kamikatz ... ich habe mir halt gedacht, aber anscheinend war ich dumm und naiv, dass ich ihm geglaubt habe, dass er dieses leben satt hat, wie er sagte und von sich aus die urgenz einer veränderung sieht. nein, ich brauche das nicht, ich habe ein intaktes soziales umfeld, zwei wunderbare kinder mit 20 und 25, mit denen ein freundschaftliches verhältnis vorherrscht und doch einige sehr gute enge freunde, auf die ich mich verlassen kann.


  6. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    71.882

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    Von solchen Träumern und Geschichtenerzählern gibt es mehr auf dem Erdball, als "man" annehmen möchte ...

    Für IHN scheint es keine Lüge zu sein.
    Es ist ein Phantasiegebilde, dass er für wahr" hält.
    Und wehe, es kommt ihm einer auf die Schliche ...
    Nina, der will gar nicht "gerettet" werden, der möchte eine aufgeräumte Bude, ab und zu Unterhaltung und Essen, ein sauberes Dach über dem Kopf, und ansonsten soll alles so bleiben, wie er es sich zurechtgeschustert hat.

    Er hat sich vor langer Zeit eine Geschichte zusammengebastelt und so oft erzählt, dass er sie selbst glaubt!
    Wahrscheinlich hält ihn diese Geschichte "am Leben"?

    DU liebe Nina, bist nicht dafür verantwortlich ...überhaupt nicht.
    Es ist immer JETZT


  7. Registriert seit
    11.08.2018
    Beiträge
    14

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    Zitat Zitat von animosa Beitrag anzeigen
    WEnn es bei ihm krankhaft ist, dann kannst du ja gar nichts machen. Jedenfalls kannst du ihm nicht helfen.

    Das einzige was man machen kann, sich beraten lassen. Entweder über Selbsthilfegruppen oder in Beratungsstellen. Denn du musst lernen, dich davon abzugrenzen.

    Er selber würde sich wahrscheinlich auch gar nicht helfen lassen. Er müsste sich psychologisch behandeln lassen. Das wird ihm ja wohl immer schon mal jemand gesagt haben. Indem er immer weg rennt, verhindert er es absichtlich.

    So lange kennt ihr euch ja aber noch gar nicht. Was auffällt ist, dass du so sehr leidest, wenn er untergetaucht ist. Du scheinst ihn sehr zu benötigen. Du liebst ihn wahrscheinlich?
    zu beginn hat er gemeint, dass er sich helfen lassen will und einen therapeuten aufsuchen will. ich hab ihn nicht dazu "gezwungen". aber auch das ist dann sofort wieder im sand verlaufen, wie so vieles, was er machen wollte, aber im endeffekt nicht macht.

    also "zusammen" sind wir jetzt bald 7 monate, mit ca. 10 mal weglaufen und anschließendem untertauchen. meistens vergisst er dann absichtich dinge beim fluchtartigen zusammenpacken und meldet sich zwei tage später, dass er kein geld hat, zu kommen, dass die bank seine karte eingezogen hat, so wie gerade eben. auch DAS glaube ich ihm inzwischen nicht mehr, da er gestern vormittag noch zu meiner tochter gesagt hat, die zu besuch war, dass er noch 180 euro am konto hat.

    ja, im moment leide ich noch. aber es wurde immer weniger. ja, ich habe ihn geliebt, war bzw. ist ja nicht alles nur beschissen mit ihm. aber so hat das echt keinen sinn, ich habe kein vertrauen mehr.


  8. Registriert seit
    11.08.2018
    Beiträge
    14

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    morcheeba, das waren ja nicht die einzigen lügen. an anderer stelle habe ich die geschichte mit der "japanerin" kommentiert und irgendwann mal hab ich ihm erzählt, dass mein bruder als kind meningits hatte und drei tage später hatte er sie auch.

    bis jetzt bin ich auch immer wieder gekommen, auch heute zuerst wieder, weil ich ihn höflich per sms gebeten habe, seinen vergessenen dinge abzuholen. die reaktion war: " tut mir leid, aber geldautomat hat meine karte trotz deckung eingezogen. vor montag geht also gar nichts."

    zum rest: ja, er behauptete immer, dass er mit seinem geld (mindestpension von ca. 830 euro) auskommt, aber er zahlt seine miete nicht, borgt sich ständig geld von seiner tochter und seinem onkel aus und ich habe, trotz meiner bescheidenen mittel seinen lebensunterhalt in form von essen (oft kann er sich das auch nicht leisten) mitfinanziert. dazu raucht er wie ein schlot, aber ist nicht bereit, den zigarettenkonsum zu reduzieren. als ich ihn darauf angesprochen habe, dass ich es mir definitiv nicht leisten kann, jeden tag zwei packerl zigaretten mit zu finanzieren, stimmt er mir zu, ändert aber nichts.

    es waren alles bisher nur lippenbekenntnisse und ich kann mir inzwischen auch seine ausgaben nicht mehr leisten. wenn er anbietet, einkaufen zu gehen und ich gebe ihm eine liste mit, wo 5 sachen draufstehen, kommt er mit 12 sachen zurück. wenn ich ihm sage, dass ich mir das nicht leisten kann, nickt er immer nur mit dem kopf und macht nächstes mal das gleiche.

    ich hatte hoffnung auf einsicht und habe seinem veränderungswunsch glauben geschenkt, aber es folgen keine taten. es ist immer das gleiche muster. danke für deine rückmeldung ... ich verteidige das in keiner form und ich bin ihm vermutlich nicht co-abhängig genug. dann zieht er sich zurück und wartet, dass ich mich melde.


  9. Registriert seit
    11.08.2018
    Beiträge
    14

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    Von solchen Träumern und Geschichtenerzählern gibt es mehr auf dem Erdball, als "man" annehmen möchte ...

    Für IHN scheint es keine Lüge zu sein.
    Es ist ein Phantasiegebilde, dass er für wahr" hält.
    Und wehe, es kommt ihm einer auf die Schliche ...
    Nina, der will gar nicht "gerettet" werden, der möchte eine aufgeräumte Bude, ab und zu Unterhaltung und Essen, ein sauberes Dach über dem Kopf, und ansonsten soll alles so bleiben, wie er es sich zurechtgeschustert hat.

    Er hat sich vor langer Zeit eine Geschichte zusammengebastelt und so oft erzählt, dass er sie selbst glaubt!
    Wahrscheinlich hält ihn diese Geschichte "am Leben"?

    DU liebe Nina, bist nicht dafür verantwortlich ...überhaupt nicht.
    lyanna: ja, das glaube ich inzwischen auch, dass er diese geschichten für wahr hält. und ja: ich glaube, dass du recht hast. immer wenn es "eng" oder unbequem wurde bzw. ich mit meinen fragen, hat er sich vertschüsst. wenn ich "lieb" bin, ist er der zuvorkommendste und aufmerksamste mensch der welt. wenn ich etwas zu recht hinterfrage, betreibe ich laut seinen aussagen "inquisition" und der liebesentzug und die flucht folgen auf den fuss.

  10. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.444

    AW: ich bin offenbar an einen pseudologen geraten - weiß nich weiter :(

    Nina,
    der Mann hat auf diese Weise jetzt 66 Jahre Leben 'rumgebracht.
    Das ist ein so tief eingeschliffenes Verhaltensmuster, der wird auch auf diese Weise sein Leben zuende bringen.

    Wenn du keine Möglichkeit findest, dich mit seinen persönlichen Eigenschaften zu arrangieren, lass ihn ziehen - er kann und wird nichts ändern.
    Und du kannst davon ausgehen, dass er auch bei lauter überflüssigem Blödsinn lügt, nicht nur bei den ganz spektakulären Stories. Wir hatten mal einige Wochen lang einen Azubi mit diesem Verhaltensmuster, da war Hopfen und Malz verloren.

    Aber ich muss zugeben, das Phänomen Pseudologia Phantastica, das fand ich sehr spannend zu beobachten - allerdings bitte nur aus der Entfernung.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •