+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

  1. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    3.273

    AW: Freund will wegziehen - Ich nicht

    Zitat Zitat von InspectorColumbo Beitrag anzeigen
    Geht so.
    Bei älteren Frauen (ab 35) nimmt das Risiko für Chromosomenschäden des Kindes zu und mit Ultraschall oder Fruchtwasseruntersuchung diagnostizierte kindliche Fehlbildungen können zu Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt führen.
    Ja danke, die Statistiken sind mir bekannt. Glücklicherweise haben die "älteren" Frauen in meinem Umfeld allesamt wunderbare, gesunde Kinder bekommen. Auch mit Mitte 20 kann was schiefgehen. Und ja, ich weiß, die Wahrscheinlichkeit ist höher je älter man ist. Aber, wie gesagt, das sind Statistiken. Mit 31 Jahren braucht niemand Panik zu bekommen, die Zeit würde davon rennen.

  2. Avatar von InspectorColumbo
    Registriert seit
    25.11.2016
    Beiträge
    1.468

    AW: Freund will wegziehen - Ich nicht

    egal.


  3. Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    3

    AW: Freund will wegziehen - Ich nicht

    @Lakotia: Da kann ich dir in vielen Dingen Recht geben. Wenn es zu einer Trennung kommen sollte, habe ich halt niemanden und unser Kind würde auch kaum diese typische „erweiterte“ Familie um sich rum haben, weil das bei seiner Familie einfach alles ein bisschen anders ist. Mit seiner Tochter komme ich aber wirklich gut klar. Sie ist auch überhaupt nicht anstrengend oder so. Mit der Mutter verstehe ich mich auch gut. Allein wegen seiner Tochter sind wir da alle vernünftig eingestellt, es gibt keine Streitigkeiten usw..
    Ihm ist schon klar, dass wir nicht nur wegen seiner Tochter und der angespannten Situation gestritten haben, sondern auch deshalb, weil jeder so seine Eigenarten hat. Aber er denkt, wenn er in seiner Heimat wohnt und das Problem mit seiner Tochter wegfällt, wäre er entspannter und dementsprechend die Stimmung von grundauf schon anders. Ich bin da allerdings skeptisch – zu Recht! Es lief monatelang scheiße und dann auf einmal soll alles vergessen sein. Mir fällt es schwer das zu glauben.

    Ich wollte ihn mit dem Thema Kind auch gar nicht stressen. Aber meine Ängste sind nicht ganz unbegründet. Wie gesagt, ich bin in Behandlung deswegen. Meinem Frauenarzt erzählte ich das auch und der meinte nur „Da fackeln wir nicht lange rum, das behandeln wir gleich, denn das könnte dauern“. Das macht schon nervös. Das ganze war Anfang Juni, dass ich bei Ihm damit angefangen habe, dass man doch jetzt schon loslegen kann. Und sorry, 3 Monate hin oder her… Das machts doch auch nicht fett! Und wenn er da schon blockiert, muss ich mich doch fragen, wie er wohl im September dann reagiert hätte. Unentschlossenheit ist da für mich momentan fehl am Platz.

    Seinem Arbeitgeber hat er heute Bescheid gesagt, dass er versetzt werden möchte. Mir kam er jetzt die letzten Tage sehr ausgeglichen vor und gut gelaunt vor. Kann natürlich auch noch daran liegen, dass er heute zu seiner Tochter fährt...

    Und ob es nun so ist, dass er kein Kind mit mir möchte, weiß ich nicht. Er kennt ja meinen Wunsch - Warum macht er dann nicht gleich Schluss mit mir? Wäre doch "bequemer" mit jemandem zusammen zu sein, der diesbezüglich weniger nervt!

    Jedenfalls gibt es da für mich kein zurück mehr. Er soll definitiv wieder in seine Heimat gehen. Ich will nicht Schuld daran sein, dass er seine Tochter nicht öfter gesehen hat.*

    Wir sind nun so verblieben, dass ich gut darüber nachdenken soll. Es ist momentan wirklich nicht einfach. Ich bin hin - und hergerissen und weiß auch nicht, wie ich unter all den Umständen rational denken soll. Es kann ja auch quasi jeden Tag so weit sein, dass er versetzt wird!


    Viele Grüße


  4. Registriert seit
    23.01.2017
    Beiträge
    69

    AW: Freund will wegziehen - Ich nicht

    Ich hätte wohl schon gut darüber nachgedacht, ob ich einen Mann sympathisch finde, der 600 km von seinem kleinen Kind wegzieht!
    Ich finde, Das sagt viel über die Vater - Qualität aus.


  5. Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    4.566

    AW: Freund will wegziehen - Ich nicht

    Mit meinem hier bekannten Pessimismus fällt es mir schwer zu glauben, der Mann hätte tatsächlich seine Vatergefühle wiederentdeckt. Eher will er weg von der TE und hat eine gute Ausrede gefunden, warum er mit ihr kein Kind will.


  6. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    3.273

    AW: Freund will wegziehen - Ich nicht

    Zitat Zitat von Puzzlestein Beitrag anzeigen
    Und ob es nun so ist, dass er kein Kind mit mir möchte, weiß ich nicht. Er kennt ja meinen Wunsch - Warum macht er dann nicht gleich Schluss mit mir? Wäre doch "bequemer" mit jemandem zusammen zu sein, der diesbezüglich weniger nervt!
    Nein. Am bequemsten ist es sich so lange scheiße zu verhalten und Dich hinzuhalten, bis DU gehst. Männer sitzen sowas gern aus.


  7. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    2.149

    AW: Freund will wegziehen - Ich nicht

    Zitat Zitat von gorod Beitrag anzeigen
    Mit meinem hier bekannten Pessimismus fällt es mir schwer zu glauben, der Mann hätte tatsächlich seine Vatergefühle wiederentdeckt. Eher will er weg von der TE und hat eine gute Ausrede gefunden, warum er mit ihr kein Kind will.
    Sehe ich auch so.

    Und warum sollte er Schluss machen? So lange du nicht auf ein gemeinsames Kind drängst, ist für ihn alles i.O.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •