+ Antworten
Seite 6 von 225 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 2249

  1. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    578

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Sie würde daran zerbrechen eure Kinder nur alle zwei Wochen zu sehen - aber für dich ist das in Ordnung.
    Daraus schließe ich, dass eure Kinder für dich weniger wichtig sind als für sie.

    Wie würdest du deinen Satz interpretieren?
    Ich schrieb aber auch "Ich liebe meine Kinder und sie lieben mich, aber sie haben einen engeren Bezug zu ihrer Mutter als zu mir. Sie brauchen sie einfach. "

    Natürlich ist mir auch meine Frau wichtig, aber ich glaube, dass es für mich leichter ist auf die Kinder zu verzichten als für sie. Ich muss erstmal mit der Trennung klar kommen, ich kann den Kindern keine Traurigkeit vorleben. Ich muss stark sein für meine Kinder und glücklich, dass kann ich aber momentan nicht. Aber nur alle 2 WE ist doch zu wenig. Wir werden eine Regelung finden, wir müsse darüber reden

  2. Inaktiver User

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Gandalf81 Beitrag anzeigen
    Und auch sie kann nicht auf die Kinder verzichten, daran würde sie zerbrechen.

    Mir kommen gleich die Tränen.

    Sorry für den Sarkasmus, aber SIE hat eure Ehe fortgeworfen, ohne dir eine Chance zu lassen.
    Du hast keinerlei Grund, sie mit Samthandschuhen anzufassen.

  3. Avatar von Rocus
    Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    1.095

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    .....
    Du hast keinerlei Grund, sie mit Samthandschuhen anzufassen.
    nicht nur das es gibt auch keinen Grund sich selbst mit der Eisenfaust anzupacken...

    Nun gut er will drüber reden.. alle zwei Wochen zu wenig... ist ja schon mal ein Anfang..


  4. Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    720

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Gandalf81 Beitrag anzeigen
    Ich muss stark sein für meine Kinder und glücklich, dass kann ich aber momentan nicht. Aber nur alle 2 WE ist doch zu wenig. Wir werden eine Regelung finden, wir müsse darüber reden
    Warum darfst Du Deinen Kindern nicht zeigen, dass Du traurig bist?


  5. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    578

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mir kommen gleich die Tränen.

    Sorry für den Sarkasmus, aber SIE hat eure Ehe fortgeworfen, ohne dir eine Chance zu lassen.
    Du hast keinerlei Grund, sie mit Samthandschuhen anzufassen.
    Sorry, aber nur weil sie mir wehgetan hat, werde ich ihr nicht genauso weh tun. Ich habe keine Racheglüste oder sonstwas. Ich will weiter, dass wir respektvoll miteinander umgehen. Einen Rosenkrieg können weder wir noch die Kinder gebrauchen. Meine Frau ist kein schlechter Mensch, sie hat sich die Entscheidung nicht einfach gemacht. Und als sie gesehen hat, wie mich das mitnimmt und mich weinen sehen hat, sind ihr auch die Tränen gekommen. Nicht wegen der Trennung, sondern weil sie mich so leiden sah.


  6. Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    720

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Gandalf81 Beitrag anzeigen
    Und als sie gesehen hat, wie mich das mitnimmt und mich weinen sehen hat, sind ihr auch die Tränen gekommen. Nicht wegen der Trennung, sondern weil sie mich so leiden sah.
    Und weil sie Dich nicht noch mehr leiden sehen will, verschweigt sie Dir den Next. Wie selbstlosvon ihr.

    Pass mal auf: In den nächsten Wochen wird nach und nach ein Mann in ihrem Leben erscheinen, den sie selbstverständlich erst nach der Trennung kennengelernt hat...


  7. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    578

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von unbeleidigteLeberwur Beitrag anzeigen
    Warum darfst Du Deinen Kindern nicht zeigen, dass Du traurig bist?
    Die Kinder wissen schon, dass ich traurig bin, das lässt sich ja nicht immer verbergen. Kinder bekommen soviel mit. Aber die unschuldigen Kinder haben verdient glücklich zu sein und wenn ich ihnen gegenüber traurig bin, dann sind sie das auch. Man lebt ihnen vor, was Glück ist oder eben auch nicht. Wir werden die Zeit, die wir haben voll auskosten und nutzen. Ich habe mit den beiden gestern abend nochmal viel gesprochen über die Situation und das was kommen wird und es gibt viele Sachen auf die wir uns schon freuen und sei es nur das Essen, was Mama nicht kochen will
    Meine Frau hat mich darauf hingewiesen, dass ich mit den Kindern später nicht nur "HalliGalli" machen soll und sie die Böse ist, weil es zu Hause dann nicht so toll ist wie bei mir. Schließlich muss sie mit den Kindern gemeinsam den Alltag meistern, wo sie für die Kleinen nicht so viel Zeit hat und andere Sachen erledigt werden müssen. Da habe ich ihr aber auch gesagt, dass die Wochenenden, an denen die Kids bei mir sind, es etwas Besonderes sein werden... für mich und für die Kleinen... Ich wollte das nie, es ist aber so und wir werden die Zeit genießen und Spaß miteinander haben. Das kann sie ja nun wirklich nicht verbieten. Das ist etwas, womit sie klar kommen muss!

  8. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.509

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Es geht nicht darum, ob du deine Frau schlecht behandelt, und nein keiner will einen Rosenkrieg, bei dem können nur alle verlieren.
    Aber dass du einfach so ausziehst und deine Kinder verlässt - und ja so wird es sich für die Kinder darstellen - das verstehe ich nicht.

    Eure Trennung ist gerade mal eine Woche alt - da braucht es aus meiner Sicht noch viel Zeit und Gespräche um eure richtige Lösung zu finden. Und verschiedene Betreuungsmodelle müssen einfach diskutiert werden und da sollte es aus meiner Sicht keine Denkverbote geben und nein, es ist nicht der natürliche Weg, dass unbedingt die Mutter in der Familienwohnung bleibt und nicht der Vater.

    Alles was du jetzt tust ist auch ein Signal an deine Kinder und das kann lauten "der Mann verkricht sich mit eingezogenen Schwanz in eine neue Höhle", "der Vater ist für die Kinder weniger wichtig als die Mutter" "ihr Kinder interessiert mich weniger als mein eigenes Leben auf die Reihe zu bringen" "ich bin froh hier von auch weg zu kommen" oder oder oder. Gerade Kinder hören nicht nur was du sagt, sondern nehmen wahr, was du tust und fühlst.


    Und ja selbstverständlich darfst du vor deinen Kindern traurig sein - sonst bist du nicht authentisch.
    Was du allerdings nicht machen darfst, ist ihre Mutter vor ihnen zu beschimpfen oder schlecht zu machen - aber die Gefahr sehe ich derzeit bei euch auch nicht.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  9. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.509

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Gandalf81 Beitrag anzeigen
    ... und es gibt viele Sachen auf die wir uns schon freuen und sei es nur das Essen, was Mama nicht kochen will
    Meine Frau hat mich darauf hingewiesen, dass ich mit den Kindern später nicht nur "HalliGalli" machen soll und sie die Böse ist, weil es zu Hause dann nicht so toll ist wie bei mir. Schließlich muss sie mit den Kindern gemeinsam den Alltag meistern, wo sie für die Kleinen nicht so viel Zeit hat und andere Sachen erledigt werden müssen. Da habe ich ihr aber auch gesagt, dass die Wochenenden, an denen die Kids bei mir sind, es etwas Besonderes sein werden... für mich und für die Kleinen... Ich wollte das nie, es ist aber so und wir werden die Zeit genießen und Spaß miteinander haben. Das kann sie ja nun wirklich nicht verbieten. Das ist etwas, womit sie klar kommen muss!
    Super Plan um deine Kinder langfristig richtig unglücklich zu machen.


    Ein Grund mehr, warum du dich dem Alltag mit euren Kinder stellen solltest und deine Frau die Rolle der Spaßmutter einnehmen sollte.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  10. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    578

    AW: Nach fast 16 Jahre zusammen liebt sie mich nicht mehr

    Zitat Zitat von unbeleidigteLeberwur Beitrag anzeigen
    Und weil sie Dich nicht noch mehr leiden sehen will, verschweigt sie Dir den Next. Wie selbstlosvon ihr.

    Pass mal auf: In den nächsten Wochen wird nach und nach ein Mann in ihrem Leben erscheinen, den sie selbstverständlich erst nach der Trennung kennengelernt hat...
    Da ist was wahres dran. Ich habe ihr auch gesagt, dass der Moment, an dem mir der neuen mitgeteilt wird, nochmal schwierig sein könnte. Da hat sie gleich gesagt, dass sie aufpassen wird, was sie mir erzählt, da sie mich nicht leiden sehen mag. Da habe ich dann nochmal gemeint, es wäre wesentlich schlimmer und würde unseren "Kontakt" schwer beschädigen, wenn ich es von jemand anderen erfahren würde. Ich bin gespannt. Die Aussage von mir war ein Fehler, dass weiß ich jetzt auch

+ Antworten
Seite 6 von 225 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •