Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88
  1. User Info Menu

    Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Vielleicht könnte Ihr mir sagen, wie ich mich in meiner Situation richtig verhalte ?

    Ich hatte ca. 3 Jahre eine Fernbeziehung, die letzlich daran gescheitert ist, dass ich meinen Lebensmittelpunkt (Job im ÖD, Freunde ect.) nicht aufgeben und zu Ihm (Selbständig aber finanziell unsicher) ziehen konnte. Fahrzeit hätte je Strecke 1 Stunde betragen. Eine Lösung in der Mitte war nie umsetzbar.

    Ich habe es einfach nicht hinbekommen, zu ihm zu ziehen und habe mich vor ca. 6 Wochen getrennt.
    Nun habe ich (43 J. ) erfahren, dass ich trotz Verhütung schwanger bin. Da ich noch einmal normal meine Periode hatte, erst im 2. Zyklus.

    Ich weiß, dass ich dieses Kind nicht ohne ihn bekommen möchte, da ich mich auch nicht in der Lage fühle so kurz nach der Trennung, die mir auch noch nachhängt.

    Nun hielt ich es gestern nicht mehr aus und habe ihn angerufen. Er hat immer gesagt, er möchte eine Frau und nicht allein bleiben. Nun hat er nach so kurzer Zeit eine neue Frau, die Beziehung läuft gut und sie kommt auch noch aus seinem Nachbarort. Ich habe nur gesagt, dass wir dann wohl alles richtig gemacht haben mit der Trennung und ihm alles Gute gewünscht. Mein Anliegen wäre mit der Information hinfällig.

    Wie würdet ihr handeln? Eihentlich möchte ich ihn nicht mehr informieren, denn er hat sich bereits anderweitig orientiert und das wohl auch recht erfolgreich. ( Was mich natürlich auch sehr aufrüttelt).
    Es macht doch keine Sinn mehr, ihn jetzt damit zu konfrontieren. Das bringt nur alles durcheinander und macht es für alle schwieriger.

    Ist es in Ordnung, hier ganz allein zu entscheiden. Mehr als ein schlechtes Gewissen, dass ich mich allein gegen das Austragen entscheiden werde, kann ich ihm doch auch nicht mehr machen und das macht es niemandem leichter.

    Ich musste die Situation einfach mal hier schildern, da mich dauerhaft beschäftig, was hier richtig, fair und gut wäre. Vielleicht hat jemand eine Meinung dazu und antwortet auf meinen Beitrag.

  2. Inaktiver User

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Zitat Zitat von Streuobstwiese Beitrag anzeigen
    Ich musste die Situation einfach mal hier schildern, da mich dauerhaft beschäftig, was hier richtig, fair und gut wäre. Vielleicht hat jemand eine Meinung dazu und antwortet auf meinen Beitrag.
    Hast du schon Kinder? Möchtest DU dieses Kind?

    So oder so finde ich, dass du es ihm sagen solltest. Die Entscheidung triffst natürlich du. Aber er sollte es wissen und ich sehe auch keinen Grund, wieso du es allein durchstehen solltest.

  3. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Ich habe bereits eine 20jährige Tochter. Meine Ehe ging vor 4 Jahren in die Brüche. Noch einmal ein gemeinsames Kind zu haben, war zumindest zeitweise ein Thema zwischen meinem Ex und mir.
    Es geht mir die letzte Zeit nicht gut und ich muss mich erst einmal wieder selbstfinden. "Habe ich ihn wirklich geliebt und wenn ja, warum konnte ich dann den Schritt nicht gehen?" Er meinte zuletzt, ich habe Bindungsangst.

    Allein möchte ich das Kind nicht bekommen und ein zu zweit gibt es nicht mehr.

    Danke für deine Antwort.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Liebe Streuobstwiese,

    das ist natürlich eine schwierige Situation, aber ich würde zuallererst nur auf mich selbst schauen- und mir unbedingt genug Zeit mit der Entscheidung lassen.

    Möchtest Du das Kind nur deshalb nicht, weil Du nun allein dastehst?
    Wäre es sonst ein Herzenswunsch gewesen, ein Kind zu haben?

    Oder das Gegenteil, ist für Dich wirklich glasklar, keinen Kinderwunsch (mehr) zu haben?


    Du bist in einer schwierigen Ausnahmesituation, aber gleichzeitig sind da nun eben momentan Tatsachen geschaffen, die Du gegebenenfalls AKTIV verändern müßtest.

    Zuerst einmal, wenn Du Dich bewußt gegen das Kind entscheidest, dann braucht der Mann meiner Meinung nach diese Info nicht.

    Sie bringt ihm keinen "Mehrwert", sondern vielleicht Leid und da Du Dich getrennt hast, möchtest Du einen Mann, den Du mal geliebt hast, sicher nicht verletzen.

    Aber, es könnte auch sein, daß Du gerade überlegst, ihn zu informieren, weil Du insgeheim hoffst, daß das die Dinge nochmal ändert?

    Daß er um das Kind und/oder Dich kämpft?

    Andere Werte eben nun wichtiger werden?

    Bitte sortiere Deine Gefühle ganz in Ruhe, gib Dir diese Zeit.

    Wünscht Du Dir, daß jemand da ist, der Dir hilft und sagt, das ist zwar eine ungeplante Schwangerschaft, aber nun machen wir das Beste draus?

    Manche Frau würde eine solche Schwangerschaft als Schicksalszeig annehmen können und wollen,
    andere eben als "Unfall" betrachten und sie beenden.


    Nur Du kannst entscheiden, was sie für Dich ist.


    Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut, die für Dich richtigen Entscheidungen zu treffen,
    alles Gute.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Zitat Zitat von Streuobstwiese Beitrag anzeigen
    Ich habe bereits eine 20jährige Tochter. Meine Ehe ging vor 4 Jahren in die Brüche. Noch einmal ein gemeinsames Kind zu haben, war zumindest zeitweise ein Thema zwischen meinem Ex und mir.
    Es geht mir die letzte Zeit nicht gut und ich muss mich erst einmal wieder selbstfinden. "Habe ich ihn wirklich geliebt und wenn ja, warum konnte ich dann den Schritt nicht gehen?" Er meinte zuletzt, ich habe Bindungsangst.

    Allein möchte ich das Kind nicht bekommen und ein zu zweit gibt es nicht mehr.
    Aha, das liest sich interessant für mich.

    Du warst (aus Deiner Beschreibung) eher diejenige von Euch beiden, die Nähe nicht richtig zugelassen hat.

    Ich z.B. finde 1 Stunde Entfernung sehr überbrückbar,
    das wäre bei mir wahrscheinlich nicht mal eine Fernbeziehung- habt Ihr darüber diskutiert?!


    Ihr habt zumindest theoretisch noch über Familienplanung gesprochen-
    was wäre, wenn Dein Expartner nun sagen würde, komm´, wir versuchen das gemeinsam?

    Und die praktische Seite,
    könntest Du ein Kind zur Not allein ernähren/großziehen?
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Zu zweit hättest du es gern? Allein aber nicht - schwierig!

    Normalerweise hätte ich gesagt, abtreiben, Mund halten, aber ich befürchte, dass du das Kind eigentlich doch willst. Und dich dann später ärgerst.

    Dass man einer vergangenen Liebe in sentimentalen Momenten hinterhertrauert, obwohl die Trennung richtig war, ist völlig normal.

    An deiner Stelle würde ich mir das noch ein paar Tage überlegen und mich beraten lassen. Wenn du dieses Kind wirklich willst, wirst du es nach reiflicher Überlegung auch allein haben wollen. Ist es nur Sentimentalität wirst du das nicht wollen und kannst abtreiben lassen.

    Um dir darüber klar zu werden, solltest du eine unabhängige, nicht kirchliche, Beratungsstelle besuchen.

    Aber ihm würde ich nichts vor dem 4. Monat sagen. Also niemals etwas, solltest du abtreiben.

  7. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Liebe Sternenfliegerin,

    vielen Dank für deine Zeilen hier.

    Vielleicht habe ich gehofft, es kann einen Neuanfang geben. Vielleicht habe ich es auch als Wink gesehen, dass meine Entscheidung vor 6 Wochen nicht die richtige war.

    Nun ist es aber anders. Er hat sich neu orientiert, so schnell, das verletzt mich natürlich auch ein wenig. Nur möchte ich da auch nichts kaputt machen. Und zurück gewinnen, der anderen wieder ausspannen, das liegt mir fern. Ich könnte ihn jetzt auch gar nicht mehr glauben, dass er mich noch will, wenn er sich aufgrund der Situation plötzlich wieder mir zuwenden würde.

    Ich glaube, es war ein Anflug von Traumdenken, das alles wie im Märchen auf sonderbare Weise doch noch gut wird, der mich hat anrufen lassen.

  8. Inaktiver User

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Zitat Zitat von Ebayfan Beitrag anzeigen
    Und dich dann später ärgerst.
    "Ärgern" wäre mir jetzt nicht eingefallen; eher "bereuen". Ich gehöre nicht zu der Fraktion, die meint, jede Abtreibung sei eine Katastrophe für die Psyche einer Frau - habe selbst zweimal abgetrieben und nie Reue oder Trauer empfunden - aber ein gewisses Risiko dafür besteht schon, wenn frau sich nicht wirklich sicher ist.

  9. Inaktiver User

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Zitat Zitat von Streuobstwiese Beitrag anzeigen
    Ich glaube, es war ein Anflug von Traumdenken, das alles wie im Märchen auf sonderbare Weise doch noch gut wird, der mich hat anrufen lassen.
    Vielleicht würde er sehr gern Vater werden und das Kind allein oder mit der neuen Partnerin aufziehen? Ist zumindest eine Option, die du mal andenken könntest.

  10. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Hallo Ebayfan,
    danke für deine Meinung.
    Ich habe mich getrennt, weil wir einfach wohnungstechnisch nicht zusammengefunden haben und die Fernbeziehung auf Dauer nicht war, was wir wollten. Es war eine Kopfentscheidung, über die ich viel nachdedacht habe. Nur leider konnte ich hier nicht alles stehen und liegen lassen für ihn.

    Sicher habe ich mich oft und viel gefragt, ob die Entscheidung richtig war. Daher auch mein Zögern und der Wunsch, vielleicht nun doch noch zu einer guten Lösung zu kommen.

Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •