Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 88
  1. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Hallo Mutabor,

    ich bin gerade etwas durch den Wind und möchte dem neuen Glück nichts böses.

    Aber verstehe mich bitte nicht falsch. Ein Kind zur Welt bringen, welches beide dann zusammen aufziehen können, ist gerade das letzte voran ich denken kann.

  2. Inaktiver User

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Zitat Zitat von Streuobstwiese Beitrag anzeigen
    Hallo Mutabor,

    ich bin gerade etwas durch den Wind und möchte dem neuen Glück nichts böses.

    Aber verstehe mich bitte nicht falsch. Ein Kind zur Welt bringen, welches beide dann zusammen aufziehen können, ist gerade das letzte voran ich denken kann.
    Das verstehe ich gut. Ich möchte dir nur raten, keine überstürzte Entscheidung zu treffen, die du vielleicht hinterher bitter bereust. Wenn du dich für eine Abtreibung entscheidest, solltest du dir über deine Gefühle absolut im Klaren sein. Wie lange hast du noch Zeit? In welcher Woche bist du?

    Ich finde es einfach fairer, den potentiellen Vater zu informieren, wenn's nicht gerade ein One-Night-Stand war.

  3. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Sicher ist eine Stunde Fahrt überbrückbar, doch sind das täglich 2 Stunden. Und es das Familienest der Exfamilie, gespickt mit tausend Erinnerungen. Ich hätte für uns gern etwas eigenes gehabt. Fernbeziehung in sofern, dass er es wegen Arbeit ect. seltenst in der Woche geschafft hat, auch mal zu mir zu kommen. Der Weg war immer einseitig zu nehmen.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Zitat Zitat von Streuobstwiese Beitrag anzeigen
    Liebe Sternenfliegerin,

    vielen Dank für deine Zeilen hier.
    Gerne.

    Versuchen wir es mal rational aufzudröseln, wie etwas Emotionales zumindest auf mich nach Deinen Aussagen wirkt.

    Ich habe den Eindruck bekommen, daß Du sozusagen mit angezogenener Handbremse in der Beziehung unterwegs warst,
    Du warst diejenige, die die Trennung ausgesprochen hat.

    Auch wenn ich selbst nie verstehen werde, daß Menschen (und gerade Männer) sich oftmals so schnell neu orientieren, bekomme ich aus Deinen Zeilen doch den Eindruck, daß eigentlich Dein Ex derjenige war, der sich mehr Nähe gewünscht (und ertragen) hat?!

    Nun versucht er also Nähe zu einer neuen Frau aufzubauen.
    Nicht schön, wenn es so schnell passiert, aber eben auch kein Kapitalverbrechen, da Du ihm den Laufpaß gegeben hast. Einfach nur als Fakten, nicht als Vorwurf!

    Vielleicht würde sich für ihn alles ändern, wenn er um die Schwangerschaft wüßte-
    aber ganz klar, es gibt keinerlei Garantie, daß aus Euch noch mal ein Paar wird-
    allerdings weiß man eben auch nicht, ob diese Info nicht vieles verändern würde.


    Nun solltest und kannst Du Dich auf einen Ex sicher nicht verlassen,
    aber Du kannst und solltest unbedingt diese beiden Bereiche, Baby und Ex trennen.

    Wenn nur irgendwas Dir innerlich sagt, daß Du das Kind eigentlich doch wollen würdest, wenn die Umstände anders wären, dann würde ich mir unbedingt Hilfe suchen und schauen, ob es nicht doch Wege gibt.

    Hast Du z.B. mit Deiner Tochter gesprochen oder denkst Du darüber nach?


    Vielleicht habe ich gehofft, es kann einen Neuanfang geben. Vielleicht habe ich es auch als Wink gesehen, dass meine Entscheidung vor 6 Wochen nicht die richtige war.
    Vielleicht war sie das auch nicht- gib Dir Zeit.
    Und auch wenn ich sonst echt voller Zorn bin über Kerle, die sich schnell anderweitig orientieren,
    die Trennung ging von Dir aus, also wäre es in meinen Augen eine irgendwie noch verzeihliche Situation, wenn ein Mann sich da Ablenkung sucht.

    Nun ist es aber anders. Er hat sich neu orientiert, so schnell, das verletzt mich natürlich auch ein wenig.
    Verstehe ich gut.
    Aber vielleicht kannst Du auch ihn sehen, den DU verlassen und damit sehr verletzt hast?

    Nur möchte ich da auch nichts kaputt machen. Und zurück gewinnen, der anderen wieder ausspannen, das liegt mir fern.
    Verstehe ich auch, deshalb mußt Du Dir zuerst klar werden, ob Du das Kind vielleicht doch auch allein haben möchtest.

    Erst danach kämen andere Gedankengänge.


    Ich könnte ihn jetzt auch gar nicht mehr glauben, dass er mich noch will, wenn er sich aufgrund der Situation plötzlich wieder mir zuwenden würde.
    Du wolltest ihn nicht- bitte in dieser besonderen Situation nicht vergessen!


    Alles Gute.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  5. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    In der 10. Woche.

    Ich denke, eine gute Lösung gibt es hier nicht gemeinsam. Ihm würde es eher belasten und vielleicht aus Verantwortungsgefühl zu mir zurück drängen. Aber das wäre falsch. Er hat drei große Kinder und sicher würde er sich verantwortlich fühlen. Und was nützt ihm das Wissen, wenn ich mich dagegen entscheide. Er hat ja nichts falsch gemacht.

    Ich werde den Rat befolgen und für mich allein schauen, wie es sich anfühlt. Ich bin jetzt allein, das habe ich nun begriffen.

  6. Inaktiver User

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Zitat Zitat von Streuobstwiese Beitrag anzeigen
    In der 10. Woche.
    Mist, also nur noch wenig Zeit. Hast du schon den Beratungsschein?

  7. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Ja,

    wie gesagt, hatte dazwischen normal meine Periode. Ich war schon dort, bin aber noch unschlüssig. Ich denke, jetzt wo ich weiß, er ist weg, muss ich sehen, wie sich alles mit diesem Wissen anfüht.

    Das Thema mit der Nähe zulassen ist so ein Ding. Letzlich war ich immer gern gesehen, aber es lief eben dahingehend sehr einseitig.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Ich sehe hier auch nur die Frage - willst DU diese Kind ?
    Willst du es gebären und aufwachsen sehen - völlig unanhängig von den äußeren Umständen.


    Da du einen guten Job hast und der Vater unterhaltspflichtig wäre, kannst du das mit großer Gewissheit finanziell schaffen.
    Aber willst du nochmal ein Kind in deinem Leben ?


    Sprich mit Menschen im realen Leben, die dich kennen.
    Nimm jede Art von Beratung in Anspruch, die es gibt.
    Und dann entscheide dich.



    Erst wenn du diese Entscheidung getroffen hast, würde ich ich mit ihm sprechen oder nicht.
    Denn ich glaube nicht, dass das Kind euch wieder zusammen bringen wird, denn du wirst immer das Misstrauen haben, er sei nur wegen des Kindes wieder da - und das wird eure Liebe mit Sicherheit töten, wenn er die Beziehung überhaupt wieder aufnehmen würde.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  9. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    Danke Promethea,

    das sehe ich genauso. Ich werde meine Entscheidung allein treffen, unabhänig von ihm und auch nicht mehr mit der Hoffnung auf ihn als Partner an meiner Seite. Er soll Ruhe vor mir haben und glücklich werden.

  10. User Info Menu

    AW: Schwanger nach Trennung und er hat schon eine Neue. Schweigen?

    liebe streuobstwiese

    du bist in einer sehr schwierigen situation.
    angenommen das kind kommt zu welt finde ich folgenden gedanken sehr wichtig:

    als betroffenen (sicht des kindes) in einer vergleichbaren lage kann ich dir nur sagen, dass ich es unerlässlich finde, dass der vater bescheid weiss.
    das kind hat ein recht auf seinen vater. dies in erster linie aus moralischen, aber auch aus finanziellen gründen.

    es ist sehr unbefriedigend und aufreibend nicht zu wissen, wo man herkommt.
    das ist meine erfahrung. und ich stelle immer wieder fest, dass dies in der ganzen tragweite nur von betroffenen erfasst werden kann.

    alles gute wünscht dir
    chucks

Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •